» »

Magen-Darm-Grippe?

H6eaCdro[omx1 hat die Diskussion gestartet


Krankheitstagebuch:

Montag:

Ab mittags stetig stärker werdende Nackenverspannungen und Kopfschmerzen. Kältegefühl. Müdigkeit. 22 Uhr schlafen gehen.

Dienstag:

Aufstehen 9.30 Uhr. Gleich morgens Nackenschmerzen und Kopfschmerzen. Haubenförmiger Kopfschmerz mit Stichen nach den Schläfen ausstrahlend. Teilweise Starke Kopfdruck. Kältegefühl, Gänsehaut, Frieren, den ganzen Tag auf der Couch gelegen, leichtes Übelkeitsgefühl, kein Hunger, zum Nachmittag steigende Körpertemperatur ca. 38° C, Paracetamol genommen, Schweißausbrüche, Schüttelfrost, gegen Abend dann noch mehr Paracetamol, ins Bett um 22 Uhr, nachts extrem geschwitzt, hoher Flüssigkeitsverlust.

Mittwoch:

Aufstehen um 6 Uhr, erst relativ fit, dann im Auto zur Arbeit, erste Erschöpfung und Kältegefühl, Gänsehaut, Versuch zu Arbeiten, wahnsinniges Bauchstechen, erste Durchfallerscheinungen, kurz auf Toilette gerannt, dann zum Arzt, krank bis Freitag, zunehmend öfter zur Toilette, sehr flüssiger Durchfall, extremes Bauchstechen, Blähungsgefühl, sehr druckempfindlicher Ober- und Unterbauch, Druck verbunden mit stechendem Schmerz, jetzt höheres Fieber, ca. 39°, immer noch müde, Kältegefühl, Gänsehaut, Schüttelfrost, Kaltschweiss, Paracetamol, Fieber senkt sich 22 Uhr ins Bett, nachts wieder extrem geschwitzt, mehrmals zur Toilette und unter starken Bauchschmerzen Durchfall.

Donnerstag:

Kein Kopfschmerz mehr, Fieber zurückgegangen, schon morgens mehrmals zur Toilette, flüssiger Durchfall, immer noch Bauchschmerzen, total erschöpft und ausgepowert, habe immer fleißig Wasser und Tee getrunken um Flüssigkeitsverlust auszugleichen, Essen habe ich aus Angst vor Erbrechen vermieden, hatte auch weder Appetit noch Hunger, wieder zum Arzt, Loperamid bekommen gegen den Durchfall, erst zwei Tabletten, dann nach jedem Durchfall wieder eine, maximal 3 am Tag, hat hingehauen, Durchfall aber immer noch flüssig, um mich zu testen und um endlich wieder was zu essen, auch auf die Erbrechensgefahr hin, einen frischen Cheeseburger gegessen, habe auf die Kohlehydrate gebaut, keine Veränderung irgendwo, muss nur andauernd aufstossen, weder erbrochen noch im Bauch irgendwas gemerkt,

23 Uhr ins Bett, leichtes Fieber 38°C, keine Kopfschmerzen, kaum Bauchstechen, nachts nur zweimal aufgewacht wegen Bauchstechen

Freitag:

7 Uhr aufgewacht, soweit ok, nur wirklich matt und kraftlos, keine Kopfschmerzen, kein Fieber, Bauchschmerz nur sehr wenig, Durchfall immer noch flüssig, habe eine Brühe getrunken, Zwieback gegessen, eigentlich kein Appetit, kein Hunger, nach dem Durchfall wieder Loperamid genommen, hilft nicht so wie ich mir das vorgestellt habe, aber es geht mir schon besser, definitv kein Fieber mehr, mir ist nicht mehr andauernd kalt, aber immer noch Bauchkrämpfe, keine weiteren Vorkommnisse, muss aber immer noch andauernd aufstossen, immer wieder eingepennt, nachts um 1.30 Uhr ins Bett. Nur einmal aufgewacht, ab zur Toilette, flüssiger Durchfall, mittlerweile schmerzende Hämorrhoiden und schmerzenden Rücken vom dauernden Toilette-Sitzen

Samstag:

soweit ok, kein fieber, keine Kopfschmerz, habe irgendwie Appetit, weiss aber nicht auf was, muss was einkaufen, zum trinken cola, malzbier, wasser, tee, zum essen kekse, mini pizza, zwieback, weissbrot, schwarzbrot, ich will ja variieren und testen, esse also erst mal nur brot, nachmittags eine minipizza, geht alles gut, ab und zu bauchstechen und zwischendurch immer wieder der Lauf zur Toilette wegen flüssigem Durchfall, nehme also noch mal Loperamid, abends nur ab und zu Bauchstechen, fühlt sich alles an wie eine Riesenblähung, finde mein bauch sieht dick aus, bei Berührung und Druck immer noch dieses fiese stechen und ich muss andauernd aufstossen, immer wieder eingepennt zwischendurch, nachts um 1 Uhr ins Bett, wache zweimal auf, muss zur Toilette flitzen und habe flüssigen Durchfall, ab und zu kleine Bauchstechattacken

Sonntag:

soweit ok, kein fieber, kein kopfschmerz, habe keinen Appetit, esse aber ein halbes gebackenes Baguettebrot in Scheiben mit Brühe, bin danach satt, habe immer noch flüssigen Durchfall, mein ganzer Hintern schmerzt mittlerweile, nehme also das letzte mal Loperamid um die Tabletten nicht übermäßig zu konsumieren, gemäß Packungsbeilage und Anwendungsvorschrift, immer noch fieses Bauchstechen und dauerndes Aufstossen, matt und kraftlos...soweit bis jetzt

Ich hatte noch nie Magenprobleme, konnte immer alles essen und mir gings nie schlecht bezüglich meines Magen-Darm-Traktes, langsam habe ich keine Lust mehr. Mein Arzt sagt, das sei ein Virus, der Körper kämpfe dagegen und er würde ungern jetzt mit Antibiotika darauf losgehen, da mein Körper das auch allein zu schaffen scheint. Ich hätte lieber einen gebrochenen Arm als sowas!!!

Antworten
B4rücxke


Mit Sicherheit keine einfache Magen Darm Grippe. Lass dich mal auf Influenza Vieren (Grippe) testen. Wenn man ne Grippe hat schleichen sich auch oft andere Krankheiten mit ein.

Gruß

Sven

R3aXplady


aber bei dem was du isst, wundert es mich nicht, dass du den durchfall nich losbekommst...

S|araP xHH


hm, vielleicht hast du auch was falsches gegessen und dir ne "lebensmittelvergiftung" eingeholt..

also irgendwas richtung salmonellen, campylobacter.. hatte das selbst schon.. hatte kopfschmerzen, bauchschmerzen, fieber, kein erbrechen, aber bei allem flupps, flüssigen durchfall, konnte nix essen ohne durchfall/bauchschmerzen, hab mich echt mies gefühlt und mehrere kilos abgenommen... wenn es morgen noch nicht besser ist würd ich nochmal zum arzt und evt ne stuhlprobe abgeben?

:)*

H2ead{rooxm1


also

@ raplady:

was soll ich denn deiner meinung nach essen, ne schöne schweinshaxe mit pommes oder ne currywurst? alles an gemüse bewirkt selbst bei gesundem zustand meist blähungen, auch wenns mich da nie stört, reis und nudeln mag ich einfach nicht, fleisch mag ich einfach zur zeit nicht essen, also halte ich mich an brote und gebäck.

@ sara

zum glück ist es langsam besser, heute morgen fühlte sich mein magen an wie eine hexenküche, aber diese elenden stechenden schmerzen waren weg. es fühlte sich eher so an als ob eine armee luftblasen in meinem bauch billard spielt. morgen werde ich wieder zur arbeit gehen.

R-apla=d*y


ist ja nich böse gemeint. aber pizza, kekse, cheeseburger ist ziemlich schlecht für deinen darm und magen.

ich würds mal mit kartoffeln oder kartoffelbrei versuchen. Jogurt ist auch gut (müsli) usw.

Dwominik N19`85


@headroom

wie ist es heute? beschwerden noch da?

klingt für mich auch stark nach einer lebensmittelvergiftung! diese ständigen durchfälle und das bauchstechen geben mir da sehr zu denken.

meiner meinung nach ist das ein eindeutiger fall für den gastroenterologen (magen-darm-spezialist).

magen-darm-grippe ist das auf keinen fall! deine beschwerden dauern dafür zu lange in dieser intensität an.

bitte geh zu einem internisten. der soll mal ein sono (ultraschall) vom bauchraum machen. irgendwas stimmt da nicht!

mfg aus paderborn,

dominik

iArgendk-qson-xtyp


Fast wie bei mir. Bei mir war´s ein hartnäckiger Magen Darm Virus. Hatte 10 Tage mir zu tun. Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, bei jeder bewegung merkt man jeden Knoche.

Am besten vom Arzt auschliessen lassen das es nichts anderes ist

,krankschreiben lassen und richtig auskurieren.

H[efadro5omx1


also

es sieht so aus, am 7. Tag ging es dann so langsam besser. Ich bin dann nur noch 5 mal am Tag auf Toilette gewesen. ich habe auch ganz normal wieder gegessen. das hat dann zwar ab und an probleme im magen ausgelöst, aber das war nur sehr kurz.

jetzt ist die woche fast rum, ich gehe seit dienstag wieder zur arbeit.

es ist aber immer noch nicht vollkommen in ordnung. ich esse ganz normal, muss aber weiterhin 5 mal am tag zur toilette und habe sehr komischen stuhlgang, möchte auch nicht genauer drauf eingehen. morgen ist letzter arbeitstag und dann ist urlaub.

ich werde das dann weiter bis montag beobachten und wenn da immer noch irgendein mucken ist, dann werde ich mir eine überweisung zum spezialisten geben lassen. ich denke ich werde montag da hin müssen, weil sich das so hartnäckig hält, da glaube ich kaum noch an endgültige besserung bis montag.

was mich am meisten verwundert ist dieses dauernde aufstossen.

ich komm mir schon vor wie in diesem einen alienfilm, als der mit dem alien im bauch andauernd aufstösst, bis im der alien ausm bauch kommt.

als mann trinkt man ja normalerweise sein bierchen und ist dann stolz wie oskar auf seinen rülpser, aber so dauerhaft macht das keinen spass. echt nicht. :-(

mX.dxan


hallo erst mal

also ich bin hier neu, und das ist mein erster eintrag. :-)

ich hätt da eine frage an headroom und an "irgend-son-typ":

ich hab jetzt seit drei tagen die gleichen beschwerden, durchfall, erbrechen bis 39 fieber, aber am unangenehmsten sind die nacken und kopfschmerzen. ich kann kaum den kopf drehn, ich hab zuerst gedacht es währen die bandscheiben, weil ich da schon länger probleme hab. waren die nacken schmerzen bei euch auch so heftig und habt ihr dagegen was genommen?

HJeadWrooxm1


also...

ich habe anfangs paracetamol genommen, vor allem auch um zu schlafen und das fieber zu senken.

aber ich glaub die nackenschmerzen wären auch so nach weiteren 2 tagen verschwunden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH