» »

Verstopfung und Blinddarm

c`ojrdux2


du brauchst echt keine Angst vor den Flohsamen haben, solange du nicht ernsthaft Ileus-gefährdet bist können die nicht schaden. Und übrigens hab ich mit Leinsamen auch nie eine Wirkung gehabt!

Aber du entscheidest. Du hast jetzt alle nötigen Infos dazu, jetzt musst du für dich sehen, was du tun willst! *:)

-fd-iaUmo8nwd|23-


Okay, danke, dann werd ich mich jetzt einfach trauen.

Ich bin bei sowas halt der totale Angsthase, ich weiß auch nicht warum.

Momentan ist es halt so, ich kann morgens aufs Klo (heute morgen nach dem Frühstück auch wieder), aber es ist halt eher weich und nicht so viel. Dann hab ich halt immer Angst, dass ich vielleicht doch noch irgendwo verstopft bin....Vielleicht ist da irgendwo ein harter Brocken, der nicht rauswill und den Weg "blockiert"? Oder würde sich das anders bemerkbar machen?

Und dann hab ich halt Angst, dass es dann Flohsamen schlimmer machen würden. Auf der anderen Seite, falls da noch was ist, sollte es ja eh raus (oder kann das gar nicht sein, was ich mir hier überlege? Bzw. wäre das irgendwann schädlich?), und da sind Flohsamen ja das einzige, was eben noch ganz gesund ist...und Abführmittel will ich ja auch keine mehr nehmen....

Wie gesagt, letztes Mal kam halt durch das Lactulose wirklich alles mit raus, darunter wirklich 2 richtig große Stücke "alter" Stuhl (sorry, das hört sich eklig an), und ich weiß nicht, ob die ohne das Zeug auch einfch so rausgekommen wären..aber sowas kann ja net ewig drinnenbleiben, oder?

Ach, ich mach mir glaube ich einfach vieeeeel zu viele Gedanken :-(

Lg,

diamond

DUie ILyra


Hallo Diamond

Wenn du morgens aufs Klo kannst, und dazu noch weichen Stuhl hast, hast du bestimmt keine Verstopfung. Wenn da noch ein "harter Brocken" drin wäre, der dich blockieren würde, würdest du das spüren. Das kann ich dir aus eigener leidvoller Erfahrung sagen.

So lange du ohne Schwierigkeiten kannst, brauchst du eigentlich auch keinen Flohsamen. Aber du kannst ihn ruhig nehmen, schaden tut er gewiss nicht...

Ich glaub auch, daß du dir einfach zu viele Gedanken machst.

LG

Lydia

(die froh wäre, wenn sie überhaupt mal ohne Abführmittel "könnte"... )

L9amfaleMin


@ diamond

hast du mal ne darmspiegelung machen lassen? vielleicht hast du ja irgendwo ne zu enge stelle, wo das zeug schnell verstopft ...

-LdiamoOnFd23x-


@ die Lyra:

Mhm, ja, aber ich muss schon ein wenig pressen. Ich habe halt das Gefühl, ich bin nicht wirklich "entleert". Aber wie du schon sagst, vielleicht mache ich mir auch zuviele Gedanken...

PS. Antwort auf deine PN kommt noch, danke @:)

@ Lamalein:

Ja, diese Vermutung habe ich auch. Denn links neben dem Bauchnabel habe, wenn ich verstopft bin, fast immer eine härtere Stelle. Ich vermute, dass da vielleicht ein Engpass ist.

Ich wollte eine SPiegelung machen lassen, hatte sogar schon den Termin, das Zeug etc. Leider bin ich Angstpatientin, und habe große Angst davor, umzukippen (fing vor 1,5 Jahren an...bin auch in Therapie deswegen). Naja, und ich hatte mir vorher wirklich so Panik gemacht (ich schaffe die 4 Liter nie, dann ohne Essen, was ist, wen nich dann umkippe, Kreislaufkollaps etc.), dass ich es einfach nicht trinken konnte. Es ging nicht. Ich würde ja gerne eine machen um sicherzugehen, dass wirklich alles okay ist, aber ich bringe es einfach momentan nicht hin :-/

*:)

-Wdi`amo{nd2x3-


Huhu *:)

Mag mich nochmal jemand ein wenig beruhigen....?

Ich hab jetzt grad heute morgen mal auf nüchternen Magen ein paar Pflaumen gegessen...ich musste dann zwar auf's Klo, aber es war wieder dünner weicher Stuhl (Durchmesser vielleicht ca. 2cm, und ein paar "Fetzen"...), und das auch nicht viel. Das war's jetzt wieder.

Wie lange soll das denn jetzt so weitergehen?

Kann ich wirklich weiter abwarten? Reguliert sich das Stuhlvolumen irgendwann von selbst wieder?

Und würde ich echt merken, wenn in mir noch etwas verstopft wäre??

Och mann, alles doof :-(

Lg,

diamond

L}amal#ein


wenn du vorher wenig bllaststoffe gegessen hast und jetzt das zeug isst, dann dauerts bis sich der körper dran gewöhnt. ich hab irgendwann mit vollkornzeug angefangen...da hatte ich erstmal auch ne woche immer breiigen stuhl...

c8ordxu2


wenn du täglich Stuhlgang hast und gerade aber Probleme mit dem Essen, dann kann ja auch nicht sooo viel rauskommen! Sei einfach froh, dass überhaupt was kommt, das wird dann von der menge schon stimmen!;-)

Mxonstxi


Hallo diamond,

ich meine, Du machst Dir schlicht und einfach vielzuviele Gedanken um Harmlosigkeiten. Wenn bei Dir weicher Stuhl kommt, wird vermutlich nirgends ein "dicker Brocken" im Darm versteckt sein. Es gibt die sog. "Überlaufdiarrhoen", die an einem solchen Brocken irgendwie vorbeikommen. Dann ist der Stuhlang aber wasserdünn. Anders würde er an einem dicken Brocken nämlich gar nicht vorbeikommen.

Zur Vorbereitung einer Darmspiegelung: Es gibt auch die Möglichkeit, zur Darmreinigung eine geringe Menge widerlich süßen Zeugs zu trinken ... X-Prep heißt das, glaube ich. Danach muss man halt viel klare Flüssigkeiten nachtrinken. Einen Tag ohne Nahrung übersteht übrigens jeder Mensch - selbst ich mit massivem Untergewicht und sehr niedrigem Blutdruck schaffe das, ohne aus den Latschen zu kippen.

Es gibt natürlich immer auch die Möglichkeit, die Vorbereitung zur Darmspiegelung stationär im KH zu absolvieren (1. Tag Abführen, 2. Tag Untersuchung). Wenn da Dein Kreislauf dann unerwartet schlapp machen sollte, kriegst Du halt eine entsprechende Infusion.

Liebe Grüße von

Angie

-sdijamond2x3-


Okay, danke für eure Beruhigung.

Vor allem das mit den "Überlaufdiarrhoen" hat mich beruhigt, dass da der Stuhl dann wasserdünn wäre...und das ist er ja bei mir nicht.

Aber er ist trotzdem wirklich anders, vom Umfang her viel viel dünner. Und als ich das letzte Mal Lactulose genommen hatte, war ja der Stuhl vorher auch so dünn - bis dann durch das Zeug 2 große Brocken wirklich dicker harter Stuhl rauskamen, und danach war mein Stuhlgang wieder normal. Und deswegen beschäftigt mich das ja so. Aber wenn ihr sagt, da kann eigentlich nichts so arg verstopft sein, dann glaub ich das jetzt einfach mal (auch wenn es schwer fällt und mir mein Gehirn weiter Panik machen will *g*).

Wenn sich jetzt aber bis Ende der Woche gar nichts ändert, werde ich ev. doch in Erwägung ziehen Lactulose noch einmal zu nehmen....denn danach war beim letzten Mal wirklich sofort wieder alles okay...

Bis dahin werde ich es weiterhin mit viel trinken, mehr Ballaststoffe, Pflaumen etc. probieren.

Ach ja: Nein, und ich denke halt nicht, dass die Stuhlmenge okay ist. Ich esse nämlich seit letzten Donnerstag wieder ganz normal (bis auf die Sachen, auf die ich halt achte). Das heißt, es müsste viel mehr Stuhl kommen!

Naja....

Danke trotzdem @:) Ich bin halt sooo ein Angsthase :°(

Lg, diamond

*:)

PS. Monsti, wenn ich mich je wieder an eine Spiegelung wagen sollte, werde ich glaube ich auch lieber diese kleine Menge Flüssigkeit trinken.....vielleicht gelingt mir das besser!

Dco\miuniYk 1j9x85


@diamond

geht es dir heute wieder besser?

eine kleine info, falls bei dir noch jemals eine darmspiegelung zur debatte stehen sollte:

das beste abführmittel, das es meiner meinung nach gibt, ist "fleet phospho soda". davon musst du lediglich 2x45ml hinter dich bringen und nicht literweise mist in dich reinkippen. das habe ich bei meiner letzten koloskopie auch bekommen und ich war sehr zufrieden damit. schmeckte natürlich auch nicht gut, da es sehr salzig ist, aber man kriegt wohl diese läppischen 90ml besser runter als 4 liter von einer anderen brühe *würg*. das kannst du dir ja mal irgendwo notieren und wenn du dann nochmal über eine koloskopie nachdenken solltest, dann erinnere dich an diese notiz ;-).

sag mal, hast du eigentlich dir die flohsamenschalen besorgt oder nicht?

mfg aus paderborn,

dominik

-2diam(ondR23-


Hallo!

Danke nochmal für den Tipp mit dem Fleet. Wie gesagt, mal sehen, ob ich es nochmal wage.

Nein, ich habe mir die Flohsamenschalen nicht gekauft.... :-/

Ich hab einfach zuviele Bedenken, die zu nehmen.

Wie gesagt, ihr sagt zwar, da kann nichts verstopft sein aber irgendwie....ich kann's mir einfach net so vorstellen. Denn wie gesagt, ich weiß, wie mein Stuhl normal aussieht. So gar nicht.

Und ich weiß ja auch, wie letztes Mal dann diese 2 großen Brocken "alter" Stuhl rauskamen....und die müssen ja irgendwo gewesen sein. Ach Mann :°(

Und wie gesagt....ich hab halt echt Bedenken mit dem Zeug. Wenn schon Pflaumen und so nix helfen als ein wenig Stuhl....

Und mit wenig meine ich wirklich wenig, das ist niemals das was ich esse :-(

Ich verstehe das einfach nicht :-(

Heute ging jetzt gar nichts :-(

Dsomin.ik 1Y985


hallo diamond!

du ärmste!

aber du hast doch jetzt jeden tag stuhlgang, nicht wahr? somit kannst du das schlimmste im prinzip ausschließen. vielleicht hast du irgendwie motilitätsstörungen (störungen mit dem weitertransport des nahrungsbreis) in irgendeinem bereich im darm :-/....

darauf bringt mich dieser satz von dir:

Und mit wenig meine ich wirklich wenig, das ist niemals das was ich esse

das klingt irgendwie nach einer sehr langsamen verdauung. hast du eigentlich schmerzen wenn du dich so "vollgestopft" fühlst?

mfg aus paderborn,

dominik

-bdi#amon+d2?3-


Huhu *:)

Ja, ich habe immerhin jeden Tag ein wenig Stuhlgang. Das ist ja besser als nichts. Aber, wie ich ja schon schrieb, eben sehr wenig.

Heute morgen hab ich auch mal wieder auf nüchternen Magen ein paar Pflaumen gegessen, mal den Tipp mit dem lauwarmen Wasser auf nüchternen Magen auch noch befolgt...Immerhin hatte ich dann 3 Stunden später mal ein wenig mehr Stuhlgang, Durchfall und es hat aus irgendeinem Grund ziemlich gest****, aber immerhin. Ich glaub echt einfach, da muss so langsam halt was raus. Letztes Mal wurden nach dieser Verstopfungsphase nämlich größere Mengen Candida festgestellt und ich musste dann so Tabletten nehmen...net, dass das jetzt dann auch schon wieder der Fall ist :-/

Mhm, und was tut man bei so einer Störung des Weitertransports am Besten? Vor allem, kann sowas einfach so plötzlich auftreten? Weil vorher hatte ich ja immer ganz normal fast jeden Tag in normaler Menge Stuhlgang?

Wollte heut eigentlich auch meinen Hausarzt anrufen, auch, weil das Ergebnis der Stuhlprobe auf Pankreaselastase (?- auf jeden Fall wollten sie was wegen Verdauungsenzymen im Darm schauen) noch aussteht, aber jetzt nimmt schon den ganzen Tag keiner ab :-/

Wie gehts dir eigentlich? Wieder gut?

Lg,

diamond

*:)

-$diamvond2x3-


Ach so, was ich ja vergessen hatte zu schreiben:

Kommt drauf an. Letzte Woche hatte ich Schmerzen nach dem Essen und mir war ja immer so leicht schlecht. Dann, nachdem ich ja letzten Dienstag die Abführtropfen nahm, eigentlich erstmal nicht mehr. Langsam bekomme ich aber auch wieder Bauchweh nach dem Essesn, so ein Drücken halt, auch im Unterbauch, und bissl Magenschmerzen...aber sind jetzt keine schlimmen Schmerzen, mir fällt das schon fast gar nicht mehr auf,weil ich ja generell eh oft Bauchweh nach Essen hab, auch ohne Verstopfung :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH