» »

Osteopathie?

Ssarax HH hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Hat jemand mit Osteopathie im Zusammenhang mit Übelkeit bzw Diagnose Reizmagen Erfahrungen gemacht?

Hilft das was?

Der Gedanke, dass da jemand auf meinem Bauch rumdrückt gefällt mir ja grad nich so :-/

LG und Danke :-D

Antworten
snusa.17x2


Hallo Sara,

kann jetzt nicht wirklich sagen, dass ich groß Erfahrung hätte, aber ich war gestern das erste Mal bei einer Osteopathin.

Habe auch keinen Reizmagen, sondern Reizdarm.

Aber ich muss sagen, was die junge Dame mit mir gemacht hat, war sehr angenehm. Da ist nichts mit groß drücken oder so. Das sind ganz vorsichtige Berührungen und auch nicht nur auf dem Magen/Darm, sondern am ganzen Körper. Das ist teilweise so ähnlich wie "Handauflegen".

Wie gesagt, ich war gestern abend dort das erste Mal, aber so gut geschlafen wie heute nacht habe ich schon seit Monaten nicht mehr.

Ich hoffe, dass auch meine anderen Probleme damit zu lösen sind, oder sich wenigstens bessern.

Vielleicht kann Dir ja ein andere Betroffener hier im Forum mehr Infos geben. Würde mich auch interessieren.

LG

Susa

D:ominiFk 198x5


mh...

da schließe ich mich mal direkt an und hoffe, dass hier jemand etwas schreiben wird, der schon erfahrungen mit osteopathie gemacht hat.

ich selber habe mir vorgenommen, anfang nächsten jahres auch mal einen osteopathen aufzusuchen. habe viel positives darüber gelesen. vielleicht ist das dann ja endlich das i-tüpfelchen zu meiner homöopathischen behandlung die ich im augenblick mache. diese wirkt nämlich schon sehr gut und ich bin echt überrascht. hatte einige schöne tage bis jetzt. fast ein bisschen unheimlich, wenn ich bedenke, wie es mir vorher ging.

aus der osteopathie verspreche ich mir persönlich, dass meine rückenschmerzen gelöst werden, die fast immer mit meinen darmkrämpfen zusammenhängen. hoffentlich wird das was!

schreibt eure erfahrungen rein!

mfg aus paderborn,

dominik

MPon|sxti


Hallo Sara,

ich gehe schon seit über einem Jahr zur Osteopathie, allerdings nicht wegen Reizmagen oder -darm, sondern wegen schwerer Bauchfellverwachsungen mit starken Schmerzen und Passagestörungen. Ohne diese Therapie wäre ich vermutlich schon längst wieder wegen einem Darmverschluss auf dem OP-Tisch gelandet. Zudem komme ich meistens ohne Schmerzmittel aus.

Meine Therapeutin arbeitet sowohl cranio-sakral als auch direkt am Bauch. Auch mein Bauch ist sehr empfindlich (30 cm lange, teilweise gebrochene Narbe und künstlicher Dünndarmausgang), aber ich finde die Behandlung trotzdem stets sehr angenehm.

Liebe Grüße von

Angie

SWarfa HH


jetzt hab ich fast meinen eigenen Beitrag nich mehr gefunden ;-)

Ich hab mich jetzt nochmal n bißchen mit der Osteopathie auseinandergesetzt und finde den Gedanken ja schon ganz nett.. hört sich n bißchen nach hokuspokus an, von wegen der Körper ist wie ein Fluß :-) aber wenn's hilft :-D

Auf jeden Fall hab ich jetzt am 2.1. nen Termin beim Osteopathen und bin schon mal sehr gespannt.. wahrscheinlich muss er dann gleich auch noch meinen kater mit wegtherapieren ;-)

:)D

M;onsxti


Hallo Sara,

mit Hokuspokus hat die Osteopathie ganz sicher nichts zu tun. Natürlich ist der Körper wie ein Fluss. Jeder, der sich ein wenig selbst beobachtet, weiß das. Jede beeinträchtigte Körperfunktion wirkt sich auf andere Funktionen aus. Bei uns in Österreich ist die Osteopathie längst von der Schulmedizin anerkannt. Allerdings dürfen bei uns auch nur Diplom-Physiotherapeuten und Ärzte diese Therapieform anbieten.

Lass' die Therapie vorurteilslos auf Dich zukommen und schau, ob und was passiert. Ich hoffe, Du hast einen fähigen Osteophaten, denn das ist das Wichtigste.

Liebe Grüße von

Angie

Shara xHH


Hallo! Wollte nur nochmal eben von meinen Erfahrungen beim Osteopathen berichten:

War sehr angetan davon, dass sich der Gute soviel Zeit genommen hat. Seine Diagnose war leider fast genau das was ich selbst im Vorgespräch angedeutet habe, muss allerdings nicht heißen, dass es nicht stimmen würde, denn er meinte noch ich soll nichts ausfiltern und dementsprechend ausführlich hab ich erzählt.. sprich, nur weil ichs mir schon gedacht hab, heißt es ja nicht dass er nicht recht haben kann... hab mich auf jeden fall sehr aufgehoben gefühlt, wurde ausführlich "vermessen" und durfte mich dann auf die Liege legen.. die Berührungen von ihm fand ich teilweise schon sehr schmerzhaft, da es bei mir aber ziemlich viele Verspannungen (Bauch/Kiefergelenke) gab, nehm ich mal an, dass das kein Wunder war, Massage tut ja in ner gewissen weise auch weh.. mein termin war am Di. und bis jetzt muss ich sagen gehts mir recht gut! sogar ziemlich gut.. direkt danach hatte ich noch n bißchen probleme, bin dann nämlich erstmal shoppen gegangen, aber jetzt die tage danach fühl ich mich besser und hab auch ein "positiveres Lebensgefühl" bekommen!? muss also sagen: ich bin zufrieden ;-D

G|ra#s-Halxm


hm. Ich habe dasselbe Problem wie Sara...Reizmagen, ständige Übelkeit....

aber ich möchte nicht am Bauch berührt werden. Ein Arzt für Psychosomatik bestand auch darauf, meinen Bauch abzutasten...und eigentlich tat alles weh, obwohl er wirklich nicht fest drückte... :-|

ich mag das nicht so.

SYara< HH


Ich hatte da auch echt n mulmiges Gefühl, weil ich Angst hatte, dass er mir auf den Magen drückt und mir schlecht wird.. schon wieder schlecht wird.. allerdings dachte ich, nun gut, da musste nun durch und auch wenn es bei der behandlung nich nur angenehm war, dachte ich, naja, beruhig dich mal, anderen leuten wird auch nicht schlecht nur weil jemand ihren Bauch abtastet.. schlecht wurde mir dann auch nicht und Bauchschmerzen bekommen hab ich auch nicht.. wie gesagt, direkt danach war es so wie immer, leichte übelkeit, aber nun die tage danach gehts mir eigentlich wirklich gut und ich fühl mich gut... also falls du Osteopathie in Betracht ziehst Gras-Halm, würd ich mich allein von den Berührungen mal nicht abschrecken lassen? @:)

Mvo7nxsti


Hallo Sarah,

ich freue mich, dass Du Dich nach Deiner ersten osteopathischen Therapie so gut fühlst. Er hat bei Dir sicherlich sowohl am Kopf/Nacken als auch direkt am Bauch gearbeitet, oder?

Manchmal habe ich direkt im Anschluss an meine Therapiestunde ein recht wundes Gefühl im Bauch. Das legt sich aber nach 2-3 Stunden wieder.

@ gras-halm:

Ich habe nach etlichen großen OPs einen schweren, nicht mehr operierbaren Verwachsungsbauch, und ein solcher ist wirklich ziemlich schmerzhaft und berührungsempfindlich. Aber meine Termine bei der Osteopathin sind für mich jedes Mal eine Wohltat - vor allem, weil es mir hinterher so super geht. Das ist mir allemal wichtiger als der Moment.

Liebe Grüße von

Angie

S|arza jHH


Hey Angie, erstmal danke :)* Er hat am Bauch gearbeitet aber auch am Kopf.. ich hatte ihm vorher erzählt, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche und er hat deshalb (?) auch meine Kiefergelenke ziemlich in die Mangel genommen... letzten Endes muss ich aber wirklich sagen, dass es mir sehr gut tat.. auch einfach dieses gute Gefühl, ein positives Lebensgefühl, das ich schon lange nicht mehr hatte.. liegt aber vielleicht auch allgemein am neuen Jahr und den guten Vorsätzen ;-)

ich kanns auf jeden fall weiterempfehlen, auch unter dem psychologischen aspekt, dass da jemand ist, der dich ne stunde lang ernstnimmt und versucht deine Beschwerden zu lindern..

P8atrFick9Z99999


Hmm, ich war auch bei einem Osteopathen, wegen meinem Rummoren infolge Bauchoperation.

Ich war jetzt schon 2 mal. Was ich komisch fand, mein Darm hat während der Behandlung rummort, ich glaube, das lag tatsächlich am Osteopath, das kann kein zufall sein. Und ich habe im rechten Unterbauch etwas gespürt. Und die Verdauung war nachher auch besser.

Ich glaube, es bringt doch etwas ! Ich frage mich nur, wie das gehen soll, durch die leichten Berührungen, aber dennoch denke ich, bringt es etwas!

Dxominsik 1985


@saraHH

vielen dank für deinen tollen ersten erfahrungsbericht!

ich werde nächsten monat auch auf jeden fall mal zu einer osteopathin hier in paderborn gehen. ich habe eine sehr gute adresse gefunden, die mir von meiner homöopathin auch sehr empfohlen wurde.

die osteopathin hat leider erst wieder im februar freie termine, aber dann werde ich da hin gehen.

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH