» »

Schleimauflagerungen im Stuhl

ARnTa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte vor ca. 4 Wochen eine Darmentzündung mit Durchfall. Habe dann Antibiotika bekommen für 6 Tage. Danach war alles wieder i. O.! Seit ein paar Tagen habe ich festgestellt, das ich Schleimauflagerungen auf meinem Stuhl habe. Kann das noch vom Antibotika kommen? Ansonsten ist mein Stuhl völlig normal, hellbaun bis dunkelbraun, kein Blut und die Konsistenz ist auch normal! Woran könnte das liegen?

Antworten
D[omVinikG S1985


hallo anta!

wie sehen diese schleimauflagerungen genau aus? beschreib sie bitte mal ein bisschen genauer.

ich kann mir gut vorstellen, dass sie mit der antibiose zusammenhängen. weißt du noch, wie das antibiotikum geheißen hat?

mfg aus paderborn,

dominik

ALnxTa


Naja der Schleim sieht weiß und schleimig (logisch) aus! Weiss leider nicht mehr wie das Antibotikum hieß!

DMomi-nik& 198x5


aber sonst hast du keinerlei beschwerden? keine schmerzen und so weiter?

ich sehe sonst vorerst keinen wirklichen handlungsbedarf. ich würde an deiner stelle den schleim im auge behalten und wenn es in einer woche nicht verschwunden ist, dann würde ich vielleicht mal einen arzt darauf ansprechen. ursache für schleimauflagerungen im stuhl gibt es zahlreiche. ich tippe persönlich auf eine störung der darmflora. es gibt eine menge nützlicher präparate zum aufbau der gesunden darmflora, allerdings würde ich an deiner stelle damit erstmal warten, da du sonst keine weiteren beschwerden hast.

mfg aus paderborn,

dominik

A#cJtikmel\ixne


Diese schleimigen weißlichen Auflagen kenne ich.. aber ich würde es auch erstmal noch ein wenig beobachten, könnte an der Störung der Darmflora durch das Antibiotikum liegen und es regeneriert vielleicht von selbst. Ansonsten kannst Du eine Darmaufbaukur z. B. mit Symbioflor machen. Hilft auch gegen Candida Albicans, Darmpilz, hatte ich auch nach Antibiotikabehandlung. Danach kannst auch Deinen Arzt fragen! Gute Besserung! :-)

DFom)inik J1985


kleine korrektur:

wenn die darmflora in irgendeiner weise geschädigt wurde, so erholt sie sich niemals von alleine! da bedarf es einer aufwändigen aufbaukur, die je nach schweregrad, bis zu 2 jahren oder länger braucht, bis die symptome einigermaßen wieder unter kontrolle sind. so ist das leider: die darmflora zu zerstören geht in wenigen wochen. sie wiederherzustellen dauert monate bis jahre.

ist so ähnlich wie mit einem computer: die festplatte ruinieren kann man in wenigen augenblicken. sie wiederherstellen dauert stundenlang.

mfg aus paderborn,

dominik

M]on^stxi


Hi Dominik,

wenn die darmflora in irgendeiner weise geschädigt wurde, so erholt sie sich niemals von alleine!

Das ist so nicht richtig. Mit dem Wissen um das Problem und sehr bewusster Ernährung funktioniert eine Darmsanierung auch ohne Präparate aus der Apotheke. Möglicherweise dauert es dann etwas länger, aber funktionieren tut's auf jeden Fall.

LG Angie

D4omi0n8ik 19x85


noch länger?

also dann sitzt man wohl ein halbes jahrhundert da und wartet bis sich die darmflora wieder funktioniert :-/....

das dauert mit aufbaupräparat ja teilweise schon 2 jahre....

mfg aus paderborn,

dominik

Klar*in xB


Hallo,

also ich kenne das Problem, ich habe heuer auch ziemlich viel antibiotika genommen, und mir damit offensichtlich ziemlich viel zusammengehauen.

Ich hatte lange Zeit Magen/Darmbeschwerden. Ausserdem hat mir ständig meine Hüfte/Becken wehgetan.

Jetzt bin ich bei einem Heilpraktiker der mich einrenkt und mich schröpft. (Er kam drauf das meine rechte Hüfte 2cm verschoben ist)

Jetzt hab ich in den letzten 3 Wochen auch schon 2x Schleimauflagerung am Stuhl gehabt. Natürlich hab ich mir gleich wieder sorgen gemacht, aber irgendwie versuch ich mir das so zu erklären, dass mein Magen/Darm der ja erst seit Juni komplett Antibiotikfrei ist wieder regenarieren muss und vielleicht tut das Schröpfen auch das sein (muss ich morgen meinen Heilpraktiker mal fragen)

Aber seh ich das richtig das ihr alle der meinung seit das der aufbau der Darmflora nach längerer Schädigung echt so ewig dauern kann? Ich hab sonst kaum mehr beschwerden, meine Stuhlhäufigkeit ist gestiegen sprich ich hab jetzt im vergleich zu vor den Antibiotika täglich Stuhl (und davon nicht wenig :o).

Denkt Ihr das das alles immer noch damit zusammenhängt? Ich fühl mich sonst schon soviel besser das ich nicht schon wieder zu einem Arzt gehen möchte? Hat da mal jemand eine Meinung dazu?

Danke und LG Karin

Ps:. Also ich würde sagen, das direkt nach Antibotikaeinnahme schleim im Stuhl warscheinlich ziemlich normal is? Ich würde an deiner stelle ein wenig abwarten und dann entscheiden, ob du wieder zum Arzt gehst.

DSominxik 19x85


@karin

Aber seh ich das richtig das ihr alle der meinung seit das der aufbau der Darmflora nach längerer Schädigung echt so ewig dauern kann?

allerdings! ich selber hatte eine zerstörte darmflora wegen pilzbefall mit candida albicans, wie sich durch eine stuhlprobe in einem renommierten labor herausgestellt hat. ich bekam also erstmal die volle dröhnung nystatin (antimykotikum) gegen die pilze verpasst und ebenso die verordnung eines strengen zuckerfreien diätplans, an den ich mich auch gehalten habe. anschließend folgte dann der wiederaufbau der darmflora mit bio.comp von syxyl. das zeug hat seine arbeit sehr gut gemacht, allerdings dauerte es sage und schreibe 8 monate bei mir, bis die darmflora wieder im gleichgewicht war. und bei vielen leuten kann das noch viel länger dauern, je nach dem, wie stark und wie lange die darmflora schon geschädigt ist. der wiederaufbau ist die reinste fusselarbeit! habe bisher noch von niemandem gehört, der seine darmflora wieder innerhalb weniger tage in den griff bekommen hat.

aber: monsti hat auch recht! wenn man von vorneherein so die nahrung aufnimmt, dass sie "darmflorafreundlich" ist und zudem noch antibiotika meidet, wenn sie nicht unbedingt sein müssen, dann kann man praktisch vorsorgemäßig verhindern, dass die darmflora hopps geht!

ich selber habe meine einstellung zu antibiotika grundlegend geändert! wenn ich heute beispielsweise eine angina habe, dann lass ich mir beim arzt kein antibiotikum mehr verschreiben. ich leg mich dann ein paar tage einfach ins bett und greife auf altbewährte hausmittelchen wie in diesem fall salbeitee mit honig und zitrone zurück und lasse mein immunsystem wieder neustarten. das ist viel gesünder als die chemiekeule! vorallendingen grippale infekte sollte man nicht unterdrücken! es hat schon seinen grund, dass man dann fieber bekommt und erschöpft ist. dann fährt das immunsystem erst runter und danach wieder hoch (wie ein computer praktisch ;-) ). mit antibiotika unterdrückt man unter umständen solche prozesse und dann wundert man sich, dass das immunsystem schlapp macht.

der größte teil des immunsystems liegt ja bekanntlich im darm und wie monsti auch sagte, werden durch antibiosen auch gesunde und lebenswichtige bakterien getötet. dann kommt es eben unter umständen zu darmbeschwerden wegen einer demolierten darmflora. also: wenn es nicht wirklich nötig ist, dann keine antibiotika und lieber ein paar tage schonen!

mfg aus paderborn,

dominik

KIariUn B


@Dominik

Hi,

danke mal zunächst - das hört sich echt logisch an... echt arg was man seinem körper so zumutet, das is ja der grund warum ich mich jetzt entschlossen habe nach 5x im Jahr antibiotika und nicht wirklich supertoller ernährung... bzw. hab ich ja als ich die antibiotika genommen habe kaum was gegessen, nicht gleich wieder zu einem arzt zu rennen und mich zuzudröhnen.

Aber wie du sicher verstehst macht man sich halt so seine gedanken wenn man plötzlich schleimspuren am Stuhl findet?

Ich hör schon wie mein Heilpraktiker sagt, warscheinlich arbeitet dein Darm sich jetzt gesund :o)

Ich hoff halt das das bald besser wird alles in allem fühl ich mich ja schon sehr viel wohler und deshalb möcht ich noch ein bisserl abwarten bis ich mich dann doch wieder zu einem internisten schleife. Sprich du würdest dir im mom auch keine allzugrossen gedanke machen und ein wenig abwarten, oder?

@alle

Ich hab meine Lektion gelernt, bitte pumpt Euch nur dann mit Antibiotika zu wenn es wirklich unbedingt nötig ist... ich will diese Medikamente nicht verdammen, manchmal muss es einfach sein. Aber wenn es nicht sein muss - bitte legt Euch ins Bett und kuriert Euch aus...

Ich muss mir offensichtlich meine Darmflora jetzt echt wieder hart erarbeiten :o)

Liebe Grüße,

Karin

D%omi;ni<k 1x985


gut...

ja, geduld musst du da schon ein bisschen mitbringen. von heute auf morgen geht in dieser hinsicht da überhaupt nichts! aber rom wurde ja auch nicht an einem tag erbaut, gell? ;-)

mit der richtigen ernährung und einem geeigneten präparat zur aufbauenden wirkung der darmflora wirst du dein leiden in den griff bekommen.

sollten allerdings schmerzen oder ähnliches hinzukommen, die länger anhalten oder sich deine beschwerden in irgendeiner art und weise ändern, such bitte einen gastroenterologen auf!

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH