» »

Leistenbruch?

KlevinO20nrxw hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit mehren Tagen (Donnerstag) durchfall und Verszopfung (es kommt schwer was heraus = son klumpen, wie ein ei groß).

Beim Weihnachtlichen Essen, hatte ich überhaupt nicht viel Appettit gehabt, da mich das wieder mal beschäftigt hat.

Jedenfalls spüre ich seit Fr. so ein ziehen, auf der rechten Seite unten am Bauch. Ich habe noch den Blinddarm. Der schmerz tretet auf, wenn ich endweder drücke oder den Bauch einziehe, ausserdem spüre ich auch so ein leichtes ziehen im Unterbauch.

Mein Cousin, der eine lehre als Krankenpfleger macht, meinte, das dies vieleicht auch ein leistenbruch sein kann, da ich übergewicht habe.

Nun wollte ich mal fragen, was die symptome dafür sind? ob das schlimm ist? und ob es wirklich stimmt, das, die organe dann daraus kommen...

Ich hatte zwar gelesen, das man eine beule sehen tut, aber ich sehe da keine, da ich auch dick bin.

Jedenfalls nur beim fühlen, wenn ich den finger drauf halte, an der leiste.. dann spüre ich schon was, aber auf beiden seiten, wenn ich drücke. als ob da was hartes ist.

Vieleicht kennt sich ja jemand da aus?

Gegen der Verstopfung habe ich gestern 20tropf. abführmittel genommen, geholfen hat es eigentlich ein bisschen..

Antworten
Kvevxin20n0rw


weiß keiner einen rat?

C6a<ladrxiel


Also ich hatte auf beiden Seiten einen Leistenbruch und beide sind operiert. Soweit ich mich erinnere hat ein Leistenbruch nicht wirklich was mit Verstopfung oder Durchfall zu tun. Man kann - muß ihn nicht spüren. Man hat manchmal Schmerzen in den Leisten und manchmal auch nicht. Wenn eine Ausbeulung entsteht, dann kann man diese in der Regel auch wieder zurückdrücken. Das ist dann der Darm, der durch die Bruchpforte dringt. Wenn er nicht mehr zurückdrückbar ist, dann ist es mehr als höchste Zeit zum Arzt zu gehen!!!! Aber das solltest Du sowieso. Blinddarm wäre auch möglich, da dieser auch auf alle Seiten ausstrahlen kann. Ist Dir auch schlecht oder mußtest Du erbrechen?

Grüße Caladriel

CSelQinex74


@Caladriel

Hallo!

Darf ich dich mal was fragen?Ich nehme an,dass du männlich bist.Und zwar geht es um meinen Mann bei dem jetzt Anfang der Woche ein beidseitiger Leistenbruch festgestellt wurde.Was wir halt seit Weohnachten schon vermutet hatten.Er hat diese Beule,beidseitig und hat auch permanente Schmerzen.Am Dienstag,9.1. hat er nun einen Termin im Krankenhaus zur Untersuchung.So ein Schwachsinn...hat der Hausarzt doch schon gemacht.Mein Mann hofft,dass er gleich da bleiben kann und operiert wird.Wie lange hat es bei dir gedauert,bis zur OP?Mußtest du noch nach der Diagnose noch einige Wochen warten bis zur OP?

Also mein Mann hält es kaum noch aus...ist ja auch nicht ungefährlich die Sache.Da können die ihn doch nicht so lange zappeln lassen,oder?Und wann konntest du wieder arbeiten?Wie ging es dir nach der OP?

Danke für die Antwort. ;-)

C0alajdr<iSel


@ .Celine:

Also ich bin NICHT männlich! Wie kommt Dein Mann darauf, daß er gleich an Ort und Stelle operiert wird? Da braucht es doch eine Vorbereitung (Blutwerte, EKG, Lufu etc.). Die Zeit zwischen Diagnose meiner Leistenbrüche und meiner OP war ziemlich lange - genau gesagt viele Monate. Das lag aber an mir, da ich OPs ganz gerne ewig vor mir herschiebe...................... :-) Ich hätte ganz sicher einen schnellen Termin bekommen. Es ist ja auch ein Unterschied ob ein Belegarzt operiert oder irgendein Arzt in einem großen Krankenhaus. In welcher Stadt wohnt Ihr denn?

Zur Heilung muß ich sagen: Es ist unterschiedlich. Je nachdem ob es per Bauchschnitt oder minimalinvasiv (so wie bei mir) gemacht wird. Ich war 3 Tage im Krankenhaus und 3 Wochen zuhause! Dies gilt aber wie schon gesagt nur für die minimalinvasive OP. Bei Bauchschnitt dauert der Heilungsprozess wesentlich länger! Bin gespannt was der Arzt morgen sagt. Laß doch was hören!

Viel Glück - Caladriel

C'elGinex74


Caladriel

Hallo *:)!

Danke für deine Antwort.Ja ne er hofft dass es ziemlich zügig über die Bühne geht.Wie gesagt,es kann ja auch lebensgefährlich werden,sofern der Darm sich einklemmt und die Durchblutung unterbrochen ist.Oder es kann halt zu inneren Blutungen kommen.Und es kann ja nicht sein,dass ein Doc es noch viele Wochen hinauszieht obwohl er dermaßen Schmerzen hat.

Mein Sohn hatte es vor 2 Jahren auch.Vor unserem Urlaub wurde die Diagnose gestellt und der Arzt meinte wir könnten erstmal in Urlaub fahren.Tja und mitten im Urlaub wurde es so schlimm,dass wir ins Krankenhaus gefahren sind...kein Arzt wollte was machen,bis ich beim 3.Krankenhaus darauf bestand,dass sie ihn operieren.Wurde dann auch gemacht.Ich find das echt UNMÖGLICH von den Ärzten.

Also wir kommen aus der Nähe von Hamburg.Das Blöde ist ja auch für ihn die Ausfallzeit bei der Arbeit.Und die wird einem ja nicht vom Doc bezahlt.

Ich kann mich ja morgen noch mal melden.

Lieben Gru?,Celine *:)

C|alnadrxiel


Na, was wurde denn nun aus der Untersuchung bei Deinem Mann?

Grüße Caladriel

Cheli?ne74


@Caladriel

Hallo!

Also,wir waren ja heut im Krankenhaus.Er wurde untersucht und hat für Freitag einen Termin zur Blutabnahme,EKG etc (du kennst das ja) bekommen.Und am Montag ist dann die OP.Die wollten erst nächsten Freitag machen,aber er hat halt darauf gedrängt,dass es früher gemacht wird.Na ja,und dann bleibt er wohl so ca. 3 Tage dort.Es werden gleich beide Seiten auf einmal gemacht.

Na ja,er ist halt froh,dass es nun bald über die Bühne geht.

Lieben Gruß,Celine

C&alaxdriel


@ Celine74

Na, das ist doch mal erfreulich daß es so schnell über die Bühne geht. Da wünsch ich mal viel Glück und wenig Schmerzen. Wie wird es denn gemacht?

Alles Liebe Caladriel

CKeline!7K4


@Caladriel

Hallo nochmal *:)

Tja das habe ich meinen Mann auch gefragt.Er meinte nur der Doc hätte ihm voll viele Möglichkeiten erzählt aber letztendlich dachte er nur ...egal was du machst,aber mach was.Er konnte die ganzen Techniken irgendwie nicht behalten,die ihm alle erzählt wurden.Er sagte nur,dass der Doc von hinten irgendwie da ran will und dass er halt das Netz rein bekommt.So sind sie die Männer,oder %-| ?

Also ich hätte den Arzt wahrscheinlich ausgequetscht und würde alles haargenau wissen wollen.Aber egal,manchmal ist es auch besser man weiß nicht so viel :-/.

Lieb von Dir,dass Du nachgefragt hast.

Liebe Grüße,Celine *:)

Cfelinme74


@Caladriel

Hallo nochmal!

So,mein Mann wurde nun vorgestern,am 15.01. operiert.Lief alles super.Es wurde durch den Bauchnabel gemacht,also kein Bauchschnitt.und heute morgen um 10.00 Uhr konnte ich ihn abholen...da durfte er schon nach Hause :-o.Ich dachte,dass gibts ja garnicht.gestern noch O.P. und 24 Std. später zu Haus...echt der Hammer.Wir sind echt froh,dass es alles so reibungsfrrei lief.Er hat natürlich Wundschmerzen und dass gehen fällt ein bißchen schwer,aber das ist ja auch normal.8 Std. nach der O.P. ist er schon eine rauchen gegangen...ja,ja,die Raucher.

Okidoki,dann wünsch ich noch einen schönen Abend.

Lieben Gruß,Kerstin

C'alOadriexl


@ Celine

Hallo, freut mich, daß Dein Mann die OP gut überstanden hat. Naja, Wundschmerzen sind normal und die vergehen relativ schnell. Ich finde am unangenehmsten sind die Schmerzen die vom Gas im Bauch kommen - aber das empfindet jeder anders. Außerdem - wer rauchen kann......... ;-)

Wie lange ist er denn jetzt krank geschrieben?

Ich wünsche weiterhin gute Besserung!

Liebe Grüße Caladriel

C|elin?e74


Hi Caladriel

Er ist jetzt erstmal bis Montag krank geschr. und am Monatg muß er eh zum Doc und dann bekommt er eine weitere Krankschreibung.Die im Krankenhaus meinten schon 6 Wochen.Aber er wird vorher wieder zur Arbeit.Er macht dann halt Bürotätigkeit,nix heben und so.Er möchte es umgehen,dass die Krankenkasse das Gehalt weiter zahlt.Das wäre ja dann weniger als das normale Gehalt.Na ja,so 2 Wochen wird er wohl noch zu Haus bleiben.Mit dem Gas im Bauch hat er nicht so die Probleme.Er kann nur nicht husten oder sich räuspern...dann geht er an die Decke.Na ja,alles braucht seine Zeit.Guddi,meine Kids kommen gleich von der Schule.Machs erstmal gut und danke für Dein Interesse.

Liebe Grüße,Kerstin *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH