» »

Unerklärliche Magenbeschwerden

VverzweZifelt*84xw hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich weiss-welch genialer Titel, aber mir fiel leider nichts anderes ein!

Vor einem Jahr etwa (OKT 05) hat es begonnen, dass mir nach dem Essen der obere Magenbereich weh getan hat --> ich hatte einen "verdrehten" Magen. Mir wurde schlecht, aber musste nicht brechen. Musste dann auf Toilette und hatte einen etwas weicheren (NICHT richtig flüssigen) Stuhlgang. Das hatte ich etwa einmal jeden zweiten Monat. Im Frühjahr 06 wude es dann schlimmer. Immer öfter wurde mir übel und es hielt ein paar Tage an. Die Beschwerden sind fast immer dieselben: Magen verdreht, Blähungen, komplettes Unwohlsein, weicher Stuhlgang und in dem letzten Jahr kam es 5 mal (nur) vor, dass ich auch tatsächlich erbrechen musste: doch komischerweise kam kein Mageninhalt (obwohl ich etwas gegessen hatte). Bis zum Frühjahr hatte ich normal (wie früher) essen können (war eine gute Esserin ;-)) hatte aber dennoch 10 kg (!) in einem Jahr abgenommen! Seit Mai/Juni aber geht es gar nicht mehr, dass ich viel esse! Es kommt immer Schubweise! (mal geht es mir gut (leider nur ein paar Tage) und dann kommt es wieder) Und es gibt keinen roten Faden! Soll heißen, dass ich mal z.B. Pizza essen ohne dass was kommt und mal kommt es danach! Bei der Magenspiegelung hat man eine leichte Magenschleimhautentzündung (aber wohl keine chronische) festgestellt, aber die sei unbedenklich! Beim Bluttest kam raus: Laktoseintoleranz! Aber nur eine leichte-was ich auch gemerkt habe! Denn ich dachte, die Beschwerden kamen daher, doch hab mich dann komplett laktosefrei ernährt --> und es kam trotzdem! Zudem fühl ich mich schwach und sehr sehr müde! Diese Beschwerden belasten mich total! Sie beeinflussen mein Leben derart, dass ich jeden Tag festhalten möchte, an dem ich nichts habe! Doch so will ich nicht weiterleben! Ich nehme zwar jetzt MCP, aber die helfen nicht (mehr)! Was kann ich machen? Was kann das sein? Mein Hausarzt und Internist meinen, es sei psychosomatisch, aber damit will ich mich (noch) nicht abfinden! Will im März eine Darmspiegelung machen! (obwohl mein Internist mein, es kann nicht vom Darm kommen, da meine Beschwerden gleich oder kurz nach dem Essen kommen-was meint Ihr?) Dann hab ich mir sagen lassen (von Bekannten), ich könne zu wenig Vitamin B12 besitzen-was bedeutet das genau ??? Auffällig ist auch: nehme seit OKT 05 die Pille --> ist es möglich, dass die Nebenwirkung bei der Pille SO krass sind? Von was könnte es sonst noch kommen-habt Ihr mir vielleicht Anregungen? Was könnte ich noch untersuchen lassen? Würde mich sehr über Antworten und Tips freuen und bedanke mich schonmal im Vorfeld!!

Viele Grüße, Y. @:)

Antworten
VoerlzweiEfelte84w


Etwas vergessen..

Hallo zusammen,

habe vergessen zu erwähnen, dass ich vor 3 Jahren häufig Antibiotika (einmal fast bis zu 6 Monate lang) nehmen musste (auf Grund eines starken Hustens)! Kann es auch daher kommen?

Und: ich hab extremes Aufstoßen!

Leider hat noch niemand auf meinen Beitrag reagiert...

Ich hoffe, dass es jemand gibt, der/die mir "helfen" kann!

Vielen Dank!!!@:)

b-astxi-19


Selbe Probleme ....

Also ich kann leider nicht wirklich helfen, aber ich kann nur sagen, dass ich ungefähr seid einem halben Jahr die gleichen Symtome habe. Konnte bis dahin alles essen und hatte eigentlich nie Probleme mit Magen oder Darm. Auch tauchen die Probleme und das Erbrechen nicht regelmäßig auf.

Mein Hausarzt hat mir zuerst eine Magenspiegelung verordnet, diese blieb aber leder ohne Ergebnis.

Seid einer Woche nehme ich nun das Medikament rifun von SchwarzPharma (Wirkstoff: Pantoprazol), das die Produktion von Magensäure und Magensaft eindemmen soll. Leider zeigt dies bis jetzt keine wirklich ausschlaggebenede Wirkung.

Ich werde es jetzt mit dem völligen Verzicht auf Kaffee, scharfen Gewürzen und Alkohol versuchen.

Vor allem Kaffee könnte nach einer heutigen Eingebung :-) ein Grund für meine Beschwerden sein. da mir oft (vielleicht auch immer ) nach dem Kaffeetrinken schlecht war!

Ich werde dir aber auf jeden Fall berichten, wenn sich was ändert.

Viele Grüße

Basti

SKemtQex7x7


na kaffee, rauchen, alkohol machen es echt sehr schlimm...ich habe 1 jahr exzessiv viel kaffe getrunken...und hatte fast ebensolang damit zu kämpfe es loszuwerden....ich rate dir die finger ganz davon zu lassen..weil es echt einige zeit dauert bis dein magen wieder normal reagiert...

ich hab vor kurzem mal geraspeltes Süssholz (Lakritz) probiert und das hilft echt kleine wunder. ihr müsst es aber in der apotheke kaufen....man kocht es zehn minuten auf und lässt es dann ziehen..schmeckt sehr süss bei der einnahme aber man merkt dass es den magen beruhigt...es soll auch beim abheilen von magengeschwüren helfen und die entzündlichen prozesse regulieren...

heilerde und honig helfen auch ganz gut...na ja müsst ihr sehen

aber sicher ist erstes gebot erstmal ein checkup beim arzt und euren körper nicht weiter zu schädigen

REap#lady


verzweifelt: hast du denn einen ernährungsplan oder sowas bekommen wegen deiner laktosei. ?

ja warum willst du denn einen Darmspiegelung machen lassen, wenn die meisten probleme vom magen kommen und wie dein arzt ja schon sagt, wenn es kurz nach dem essen kommt, liegts wohl am magen. Wenn nichts gefunden wrude, außer ne gastritis, würde ich mich schon mal mit dem gedanken anfreunden, dass es psychosomtaisch ist. Wurde die Gastritis denn behandelt?

basti: WEnn die magenspiegelung ohne ergebnis blieb, warum nimmst du dan rifun??

semtex: ja eine umstellugn der ernährung kann wunder bewirken

jGennyUmaus2x002


selbe symptome

Ich habe seit jahren magenschmerzen. ich hatte einen gallenstein. bin operiert worden. aber das waren scheinbar nicht die schmerzen.

hab sie trotzdem. hab schon so viele magentabletten genommen nichts hilft.

hatte auch schon oft eine magenspiegelung. hatte voriges jahr im september eine magen und darm spiegelung.

da haben sie festgestellt eine gastritis und einen reizdarm.

ich hab mutaflor bekommen. hilft auch nichts

wer kann mir helfen?

VWerzweifAelt84xw


@ basti-19 & semtex77

Danke für die Tips (besonders das mit Süssholz-werd ich austesten)! Lasse Kaffee grad auch weg! Hab ich früher häufig getrunken! Rauchen hab ich nie probiert und der Alkoholgenuss ist seit meinen Magenproblemen eh stark eingeschränkt (zumal ich früher auch nicht viel getrunken hab-aber jetzt geht nicht mal mehr ein Cocktail)

@raplady

Nein, kein Ernährungsplan! Aber wie gesagt, die eigentlichen Beschwerden kommen nicht daher (hat mein Arzt auch bestätigt) - meine LI sei nur ganz leicht!! Die Gastritis wurde immer wieder mit Omeprazol behandelt! Hat anfangs geholfen - seit Sept (seitdem es so extrem ist) wirkt das nicht mehr! Habe seither nichts anderes bekommen (nehm halt MCP...)

...ehrlich gesagt, will ich einfach organisch alles ausschließen!!! Natürlich leuchtet mir das mit dem Essen ein, und dass es dann nicht der Darm sein kann... Aber halt nur KANN! Ein guter Freund von mir hat jahrelang Magenschmerzen gehabt, Darmprobleme... am Ende dachte man daran, er habe was an den Nieren --> so stark strahlten die Schmerzen! Diagnose: Morbus Chron! Möchte ein Darmproblem einfach ausschließen-deshalb die Spiegelung! Manchmal denkt man nur in eine Richtung-deshalb wollte ich einfach mal Tips, Geschichten, etc von anderen Leuten hören, woran man alles denken sollte...

Morgen hab ich den Termin beim Frauenarzt! Berichte dann!

Grüße! *:)

RPapl]ady


@ verzweifelt

ich kenn es ja selbst, bevor man was ändert oder, wie bei mir, den psychologen aufsucht, lässt mal alles mögliche untersuchen und abchecken. Was ich aber nicht so falsch finde, denn es wird schnell was übersehen. War bei mir auch so, hatte über 1/2 Jahr extreme Übelkeit, U-schall wurde gemacht, nix Auffälliges, wurde dann 1/2 Jahr mit MCP abserviert, das war mir aber zu blöd. Wechselte dann den Hausarzt zu meiner jetzigen Hausärztin und die fand auf einmal die Gallensteine. Sie sagte, von der Anzahl her, müsste man die auch schon bei dem letzten sono sehen müssen. Naja.

Das mit dem Antibiotika, ich würde da sehr aufpassen, viele Ärzte verschreiben das immer noch viel zu leichtsinnig. Es gibt mittlerweile so viele andre Sachen, mit denen man was gut behandeln kann. Klar manche Sachen gehen immer nur mit AB, aber vieles auch ohne. :-)

Das mit dem Omeprazol, man sollte die ja nur kurz einnehmen, vor allem bei ner leichten Gastritis. Ich hab Pantozol nur einmal eingenommen für ne Woche. Hatte seitdem immer wieder ne Gastritis, aber hab die immer mit andern Sachen behandelt, hilft genauso gut. Z.B. Iberogast, Riopan Magengel usw. :-)

VherzwFeZifeflt8x4w


@ raplady

Kommen Deine Beschwerden dann von den Gallensteinen?

Wie ist die Behandlung beim Psychologen? Hast Du damit Erfolg?

Ja, langsam könnte man selber als Arzt tätig werde, gell ;-) Man kennt alle Medikamente, Symptome...

Hier hat aber jemand einen guten Artikel reingestellt - hab ich jetzt erst gesehn: in der Ärztezeitung steht etwas über Mastzellenkrankheit! Wenn man das hat, kommt pathologisch und anhand von Laborwerten nichts raus! Dann sollte man sich auf das hin untersuchen lassen....

--> [[http://www.aerztezeitung.de/docs/2006/10/23/189a0102.asp?cat=/news]]

Grüße

R9apl}ady


hallo verzweifelt

Meine Beschwerden kamen damals von den Gallensteinen, ja. Aber die wurden Okt. 2005 samt Gallenblase rausgeschnitten. Danach war es weg, alles war vorbei.

Aber als es mir psychisch nich so gut ging (stress mit meinem Ex) fing das mit der Übelkeit wieder an. Ich dachte oh je, was hab ich nur. Magenspiegelung, Darmspiegelung, Blutwerte, also was soweit ok. Wollte nicht wahrhaben, dass es die Psyche war. War schon Stammgast bei versch. Ärzten und hatte zig Medikamente daheim. Dachte immer, die Ursache wird shcon noch gefunden. Macht dann sogar nen Schwangerschaftsest. Meine beste Freundin und meine Ärztin haben es dann geschafft mich doch für eine Therapie zu überreden. Und ich bin ihnen so dankbar dafür. Die Therapie bringt was, aber sehr langsam, man muss Geduld haben und sich nich allein auf den Psychologen verlassen. Man muss selbst viel für sich tun. Über Nachdenken, Aufschreiben ja sogar zu dir selber sprechen (also keine Selbstgespräche, sondern in Gedanken halt). Ich muss sagen ich hab damit super Erfolg. Bis vor 2-3 Monaten, bin ich nirgends mehr hin, weder zum einkaufen noch zu freunden, weil es KÖNNTE mir ja schlecht werden. Typisches Vermeidungsverhalten eben.

Mittlerweile mache ich wieder alles worauf ich Lust habe, gehe mehrmals die Woche einkaufen, Solarium, zu Freunden, zu Terminen, hab mich im Fitnessstudio angemeldet usw. Sachen, die vor ein paar Wochen noch undenkbar gewesen wären für mich.

Ja du sagst es. Ich weiß mittlerweile soviel über Magen-DArm sachen, dass ich meine Eltern und Freunde meist bei Kleineren Sachen so gut beraten kann, dass sie gar nicht merh zum Arzt brauchen. Aber zuviel Wissen is für usn einfach nicht gut, man kommt immer wieder auf die Idee, man könnte was haben ect.

Du hast geschrieben, MCP Tropfen helfen dir nix - Wie bei mir :-) . Mein Psychologe hat mir mal gesagt, schon klar, wie sollen die auch helfne, wenn man nix am Magen hat, sondern eigentlich nur reine Kopfsache is. Und es stimmt auch, wenn mir schlecht war, weil ich mich gestresst hab, haben sie null geholfen. Wenn mir aber vom Essen oder so schlecht war, immer super.

Zur Zeit geht es mir hervorragend. Hab zwar ab und zu Durchfall, aber kann damit leben. Die Übelkeit kommt zur Zeit gar nicht mehr. Höchstens wenn ich mal zu viel gegessen hab, aber dann lass ich mich davon nicht verrückt machen und ignoriere es einfach. Und irgendwann is es weg.

*:)

F l2oa


@Verzweifelt84w

Ph-Werte im Urin kontrollieren gegebenfals auch Aceton......würde auf eine Übersäuerung des Stoffwechsel aufmerksam machen.

Therapie dagegen: Ernährung umstellen Stressabbau (Ich weis das sagen sie alle)

SHemtbex7x7


Linderung

Hi verzweifelt hast du Süssholz schon probiert....ich weiss ich nerve aber das hilft echt und beruhigt deinen geschundenen Magen....bei mir um die Ecke kosten 100gramm nur 3.50 € und das Zeug reicht bei mir für eineinhalb Wochen...probiere es mal aus..würde mich echt wundern..wenn es zumindest deine Symptome ein wenig lindert und es braucht Zeit wie gesagt....der Magen muss erstmal zur Ruhe kommen und die Schleimhaut muss sich regenerieren...

Gruss christian

p.s. Antibiotika können evtl. auch die Bakterienflora des Magens durcheinandergebracht haben....bist du auf Helicobacter Pylori getestet worden?

VOer|zwfeifseltx84w


Wow...

...super! Vielen Dank für die vielen Beiträge!!! @:)

@ raplady

Freut mich, dass es Dir jetzt gut geht! Kenn das Gefühl, wenn es einem mal besser geht! Wunderbar sowas!!!

Ja, ich denke, eine Therapie ist immer eine Überwindung, aber es hilft einigen!! Wie gesagt, wenn sie komplett nichts finden, dann werd ich mich dann der psychischen Seite zuwenden!

@ Floa

Danke für den Tip! Werd ich gleich in meine Liste eintragen :-)

@ semtex 77

War in der Apotheke und habs geholt! :-) Noch hat sich nicht viel getan, aber man muss ja auch geduldig sein - geht ja auch nicht von heute auf morgen! Bei der Magenspiegelung wurde auf Helicobacter Pylori getest worden: negativ! Hab am 12.03. die Darmspiegelung!

Ach ja, war beim Frauenarzt: kann (natürlich) nicht von der Pille kommen! Hormone machen ja eh nix mit dem Körper....

;-)

Jedenfalls werd ich sie dennoch absetzen und dann schauen, ob es sich bessert! Hab hier auch einen Beitrag zu dem Thema gefunden, wo ein Mädchen nach Absetzen auch von Besserung gesprochen hat! Na ja, ein Versuch ist es wert!!

*:)

Rcap@lSaAdxy


Ja genau, wenn sie nix finden, dann würde ich auf jeden FAll eine Therapie machen.

DAs mit der pille hab ich irgendwie auch mal gedacht, hab sie aber nicht abgesetzt und geht mir trotzdem besser. Aber einen Versuch is es schon wert, kannst ja dann auch wieder damit anfangen

Viel Glück und die Tage mal wieder melden wie´s geht *:)

Suemtexx77


hi verzweifelt...ja ..du musst den tee...10 minuten ziehen lassen

am besten 2 mal am tag nehmen..müsste eigentlich deine magenschleimhaut etwas beruhigen...die pille wirkt sich schon auf den körper aus...

ich schreib nachher nochmal mehr..muss zum sport..

lg christian

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH