» »

Darmspiegelung - Propofol?

C`alabdr,ixel hat die Diskussion gestartet


Hallo,

soll morgen zur Darmspiegelung und habe heute mit der Praxis telefoniert wegen dem Medikament das sie dort verabreichen. Sie sagten mir ich würde Propofol bekommen und ein Dormicum! Das Propofol (und zwar 60 mg) habe ich aber vor 2 Jahren bei meiner Magenspiegelung schon mal bekommen und das hat überhaupt nix gewirkt. Ich war hellwach und habe die ganze Spiegelung mitgemacht. Hat jemand schon mal was ähnliches erlebt? Gibt es da noch ein anderes Mittel?

Grüße Caladriel

Antworten
DSominiOk o198x5


hallo

ich denke, du solltest morgen dem gastroenterologen einfach mitteilen, dass propofol beim letzten mal nicht gewirkt hat. dann kann er dir entweder eine höhere dosis geben, oder auf ein stärkeres sedativum zurückgreifen. allerdings muss ab einer gewissen stärke ein anästhesist anwesend sein und ich kann mir nicht vorstellen, dass dein gastroenterologe irgendwo einen "im schrank stehen" hat ;-).

sprich einfach mit deinem gastro. dem wird schon was passendes für dich einfallen. ich kenne das übrigens: mir können die propofol bis zum geht-nicht-mehr eintrichtern und ich bin trotzdem wach. dormicum wirkt bei mir allerdings sehr gut!

mfg aus paderborn,

dominik

C<aladrxiel


Ne, bei diesem Gastroenterologen gibt es keinen Anästhesisten aber bei manchen anderen schon. Ich habe irre Angst davor, daß ich doch etwas mitkriege............. :-( Als ich der AH in der Praxis gesagt habe, daß ich aufgrund eines Kindheitstraumas keinen an mein Hinterteil lasse wenn ich noch wach bin, hat die gesagt daß ich da dann aber gar nichts mehr machen könnte weil ich meine Muskulatur nicht mehr beherrschen könnte. Das fand ich waaaaaahnsinnig lustig............................

In 2 Stunden geht es mit dem Abführen los.

Grüße Caladriel

cmord-u2


Hallo,

ist doch immer wieder schön, so kluge und einfühlsame Arzthelferinnen zu treffen!%-| >:( Das ist jawohl das Letzte!

Ich denke auch, dass du das einfach sagen musst, der Arzt wird schon eine Idee dazu haben, halt entweder höhere Dosis oder anderes Mittel. Die haben immer mehrere Mittel da, eben wegen Unverträglichkeiten oder so. Außerdem müsste das Dormicum allein schon ausreichen, um die echt ganz abzuschalten! Ich glaub ich hatte nur Dormicum und hab schön geschlafen!

Ich wünsche dir alles Gute!

d$i\r,k3=0muxc


ich hatte meine Spiegelung heute mit Etomidat hat super gewirkt weiss nichts mehr und meine Freundin meint als sie mich in den Aufwach Raum geschoben habe ich gegrinst (weiss ich auch nichts vor von).

C}al;adoriel


@ All:

Oh, ich habe wohl vergessen zu erwähnen, daß ich bei meiner Leistenbruch-OP ein reizendes Erlebnis hatte: Die haben angefangen zu operieren obwohl ich noch nicht weg war, d.h. das Muskelrelaxans hat gewirkt und ich konnte nicht mal meine Augenlider anheben geschweige denn den kleinen Finger um mich bemerkbar zu machen! Die Hölle sage ich Euch! Hinterher hieß es dann: ACH - UND WIR HABEN UNS SCHON GEWUNDERT WARUM SIE SO UNRUHIG SIND UND WIR HABEN EINE MENGE NARKOTIKA GEBRAUCHT UM SIE RUHIG ZU STELLEN! Tja, und so etwas hängt einem halt nach....................

GnreenGxold


zum letzten beitrag. kann sowas passieren? das die anfangen zu operieren ohne das man betäubt ist? ich meine die betäuben doch dann trotzdem noch die schmerzen local oder?

wäre ja der horror sich nicht bewegen können aber alles mibekommten und sogar noch die schmerzen spüren? das wäre ja unfassbar....

hat da jemand ne meinung zu?

z[we*tschgze 1


Hi *:) Keine Panik :-) Propofol ist eine narkose mittel,das wird auch bei grossen OP,s verwendet!! wenn du morgen sagst das du absolut nichts mitbekommen moechtest,kriegst du auch nichts mit :)z Ich habe selber vor einem Jahr eine Darmspiegelung gehabt mit propofol :)z Ich habe mein Arzt gesagt das ich richtig schlafen moechtest und absolut nichts mitbekommen moechtest,und so war das auch :)^ Mir wurde die schlafspritze gesetzt,und eine halbe std.spaeter bin ich aufgewacht und alles war vorbei :-D Ich war auch sofort wieder fit :-) Das ist alles absolut harmlos,und ich bin sonnst so eine angsthase :-D

l8inc\hen0x4


Also ich hatte im Juli eine Darmspiegelung und hatte Propofol und Dormicum bekommen, hab mich zwar wie betrunken gefühlt, aber alles mitbekommen, war aber absolut nicht schlimm.

Ich hätte auch ne Vollnarkose bekommen könnnen, hatte dann aber vorher zum Anästhesist müssen, der dann auch bei der Spiegelung anwesend gewesen wäre. Wollte es aber nicht und war dem Arzt auch lieber ;-)

Ich drück dir die Daumen, dass du nicht´s mitbekommst :)*

zBwets}chge x1


Hmm,was mich ein bisschen irritiertist das auch Dormicum verwendet wird,weil propofol in der richtige dosierung selbst ein Elefant zum schlafen bringt!!Ich habe bei meiner spiegelung nur propofol bekommen,und der Arzt hat mich garantiert das ich absolut nichts mitbekomme,und wie gesagt so war das auch!!Ich ahbe mich auch nachher nicht "betrunken" gefuehlt gar nicht ;-) Na ja vielleicht habe ich einfach ein super guten Gastro gehabt :-D

gQerlindxe65


propofol bringt nun mal eben nicht jeden elefant zum schlafen, zumal man es bei so kleinen eingriffen wie kolokopien sehr dosiert einsetzen muss, weil ja meist kein anästhesist anwesend ist..(je nach gewicht und körpergröße und anderen einflüssen...)

es ist ein schnell wirksames narkotikum und hält nicht lange an..

dormicum ist da eher wie eine flasche sekt und hat eben auch seine nachwirkungen, die wirkung ist eher die des vergessens..

euine aalte BVekaxnnte


also ich hab mit Dormicum geschlafen zzz...... Wirkt halt alles unterschiedlich.

KIaCthpy558x1


Ich hatte meine Spiegelung Mitte September mit Propofol und ich muß sagen man schläft sehr gut ;-D

S(ilkexK.


Ich hatte vor vielen Jahren eine Magenspiegelung und bekam Dormicum. Ich hab erstmal gar nicht geschlafen. Muss aber auch dazusagen, dass ich zwar wusste, dass die Untersuchung zwingend notwendig ist (ich hatte ja auch tierische Magenschmerzen etc.), aber meine Angst vor der Untersuchung war enorm. Ich bekam damals soviel Dormicum, wie die Ärztin es in einer Arztpraxis ohne Anästhesist verantworten kann. Ich war satte 25 Stunden wach! - Trotz Dormicum. Danach hab ich erstmal 10 Stunden geschlafen wie ein Elefant.

Es wirkt halt bei vielen Leuten anders. Und darum gilt: Dem Facharzt das mitteilen und eine geeignete Lösung für Dich persönlich finden!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH