» »

Stechen in Magengegend - strahlt bis in den Rücken?

Niathixe32 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

ich wende mich an Euch mit folgendem Problem:

Mein Freund hat seit bestimmt 3 Wochen Magenbeschwerden. Angefangen hat das mit leichten "Unwohlsein". Er dachte erst an eine beginnende Erkältung. Dann wurde das immer schlimmer - er hat mal weniger und mal stärker Stechen in der oberen Magengegend, die bis hin in den Rücken ausstrahlen. Appetit hat er seit fast 3 Wochen nicht mehr, dass er schon 15 kg abgenommen hat und nun so abgemagert ist, dass ich schon Angst kriege. Die Magenprobleme wurden so stark, dass er ständig aufstossen musste und wenn er sich bewegt hat, tat es noch mehr weh. Selbst seine Bekleidung "drückte" auf seinem Magen. Wärme tat ihm immer ganz gut - nur leider vorübergehend. Wie manche Männer so sind, habe ich ihn erst nach diesen 3 Wochen dazu bewegen können zum Arzt zu gehen.

Folgende Dinge sind bislang gemacht worden:

1. Blutabnahme - Blutwerte sind top i.O. bis auch leicht erhöhten Cholesterin Spiegel.

2. Ultraschall - da der Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenentzündung bestand - der sich nicht bestätigte.

3. Röntgen der Lunge - weil man glaubte, dass die Schmerzen im Rücken evtl. mit der Lunge zusammen hingen- auch ohne Befund.

4. Heute Magenspiegelung - Befund: lediglich leicht zu viel Magensäure

Jetzt hat er nächste Woche einen Termin für ein CT - diese Röhre, wo ne Schichtaufnahme des ganzen Oberkörpers incl. Magen gemacht werden soll. Ich bin sehr verzweifelt, weil ich nicht weiß, was ich machen soll!?!

Was kann das sein? Ist das ein Reizmagen? Woran liegt das? Hat jemand ähnliche Erfahrungen und was hilft dagegen?

Wäre ganz lieb, wenn mir jemand nen guten Tipp geben könnte, den ich dann an ihn weiter reichen könnte.

Lieben Dank und dicke Umarmung :)*

Antworten
M%urmexl82


Huhu Nathie32

Ich hatte fast die gleichen Beschwerden. Bei mir war es die Galle. Ich hatte auch ein Stechen und ein Druckgefühl in der oberen Magengegend und Brust, dieser Schmerz zog auch bis in den Rücken. Ich habe auch einige Tests gemacht bis es herausgefunden wurde was ich habe. Auch Appetitlosigkeit und Aufstoßen kann auf ein Gallenleiden hindeuten. (Gallensteine)

Hat dein Freund diese Schmerzen ständig?

Mir haben Krampflösende Mittel geholfen.

liebe Grüße Murmel

*:)

Rkaplaxdy


aber es wurde doch ein ultraschall gemacht und dabei müssten gallensteine doch eigentlich zu sehen sein?

M8urmnel82


ja das ist richtig!

Bei mir wurden folgende Untersuchungen durchgeführt bis man erkannte das es Gallensteine sind:

- eine Ct untersuchung

- 3x geröngt

- 3x Ultraschall untersuchung, beim 4x mal wurden Gallensteine entdeckt!!!!

R*ap3lady


ok stimmt eigentlich, bei würden sie auch erst beim 2x entdeckt. aber kommt wahrscheinlich drauf an, ob man viel gegessen hat usw

M urme,l82


ich hatte sehr viel Luft im Magen und Darm, dewegen konnte man die Steine nicht gleich entdecken.

Npath;ie32


Hallo,

also seit gestern bekommt er Novalgin Tropfen gegen die Schmerzen und seitdem geht es so einiger Maßen. Das er zu viel Luft oder dergleichen im Magen hatte beim Ultraschall mag ich zu bezweifeln, weil er so dürr ist - das ist echt wahnsinn. Essen tut er fast gar nicht mehr...

M~urmexl82


Hallo Nathie,

wollt mal nachfragen wie es deinem Freund geht ??? ?

liebe Grüße Murmel *:)

TBanjab-7x4


Magenbrennen & -stechen, Bauchstechen und Rückenschmerzen

Hallo !

Ich bin zum ersten Mal in einem Forum und versuch es mal.

Ich leide seit mittlerw. Anfang Juli '06 unter ähnlichen Symptomen, möchte meine bisherigen Bemühungen mitteilen und hoffe auch auf Hilfe !

Angefangen hat es eigentl. schon im April '06 mit monatl. wiederkehrender Übelkeit. Immer so eine Wo. lang während oder um die Periodenzeit herum. Seit Juli '06 ist mir durchgehend übel. Ich bin dann Mitte Juli in den gebuchten Urlaub gefahren (Inland kein Auslandsurlaub wo man "sowas schon mal kriegen kann"). Am Tag der Abfahrt hatte ich einmalig Durchfall. Davor und danach nie wieder. Zwei Tage später am Strand fing dann plötzlich das Magenbrennen und - stechen aus heiterem Himmel an. Im Urlaub nach 1 Wo. zum Arzt da es sich nicht von selber erledigt hat. Der dort gemachte Bluttest ergab eine nur leichte Erhöhung der Entzündungswerte (Leukozyten). Magenspiegelung wurde empfohlen und kurzfristig gemacht - ohne Befund. Mit MCP Tropfen und 1 x tägl. Pantozol 40mg wieder aus dem Krankenhaus. Dann wieder zu Hause wieder ins Krankenhaus da es nicht besser wurde. Wieder Magenspiegelung - o.B. Nach betteln um weitere Maßnahmen wurde noch eine Darmspiegelung gemacht - o.B. Mehr wurde nicht gemacht. "In Ihrem Alter hat man noch nichts schlimmes..." Dann sollte ich gehen und meine Beschwerden mind. 6 Mon. aushalten und Iberogast Tropfen einnehmen (3 mal tägl. 20 Trpf). Der Hausarzt hat mir dann noch eine Überweisung zum Magen CT gegeben - o.B. Ich war so blöd es dann wirklich bis heute auszuhalten - 4 große Flaschen Iberogast (à 27,80 Euro) haben nichts gebracht MCP sowieso nicht. Gastronerton hilft mir manchmal gegen die Übelkeit aber auch nicht immer. Im Oktober habe ich dann mal eine Heilpraktikerin ausprobiert und bin damit ganz gewaltig auf die Nase gefallen. 3 Termine; 200,- Euro losgeworden und die Dame wollte sich wieder melden (das war Ende Oktober...). Mittlerweile habe ich auch Schmerzen im Bereich des Bauchnabels und die ganze betroffene Region meldet sich jetzt zusätzlich als Rückenschmerzen und zieht irgentwie am Magen. Wenn die Schmerzen ganz stark sind wird mir auch wieder übel und ich fühle mich total schwach. Ich ertrage dann keine Wärme und keine Menschen (leider noch nicht mal das fröhliche Gewusel meiner Tochter). Jetzt ist mein erst verständnisvoller HA auch ratlos. Ich soll jetzt Iberogast weglassen und 1 x tägl. 20mg Omeprazol nehmen. Mir geht es jeden Tag schlechter ! Ich habe mittlerweile Angst zum Arzt zu gehen, weil ja keiner hilft oder teilw. auch nicht helfen will. Ich habe eine kleine süße Tochter und einen wunderbaren Mann, die beide zu mir stehen und mir helfen und rücksicht nehmen, wo sie nur können aber so kann das doch nicht weitergehen. Das ganze beeinträchtigt enorm das bis dahin glückliche Familienleben ! Langsam leidet auch die Seele.

Ich habe heute Termine gemacht für:

- gyn. Untersuchung,

- Gastro Sprechstd. in der Uniklinik

- Allergologe wg. Nahrungsmittelunvertrgl.

Ich weiß nicht mehr weiter !

Hoffe, daß ich nicht zu chaotisch geschrieben habe oder durch meinen Roman abschrecke !!!

Bitte um Hilfe und Tipps und gebe umgehend Info, falls ich weitergekommen bin !

Viele Grüße von

Tanja :°(

S'akurxa-86


Hallo Tanja-74 wollt mal fragen op es bei dir etwas neues gibt , denn ich habe ganz ähnlich symtome und weiss nicht mehr weit .

Danke im vorraus

Echemali(ger NCutzeqr >(#457006)


Hallo !

Meiner Schwester gehts ähnlich!seit Wochen wechselnde Oberbauchbeschwerden die in den Rücken ausstrahlen und gelegentlich Übelkeit.Dazu manchmal Blähungen.Keine Gewichtsabnahme bisher.Alle Laborwerte top!Im Ultraschall konnte man nicht viel erkennen wegen Überlagerungen.Vor 25 Jahren bereits Gallenblasenenfernung.Jetzt soll zur Abklärung eine Endosonographie gemacht werden das ist ähnlich wie eine Magenspiegelung nur tiefer.Hatte da schon mal jemand von euch??

Gruß lola

c&hi


@ Sakura

Dieser Thread ist 7 Jahre alt. Da wirst du kaum eine Rückmeldung bekommen, zumal Tanja auch nur 4 Beiträge geschrieben hat und der letzte 2007.

E(hemal[iger Nkutzer] (#4G570K06x)


sakura hat doch erst am 13.07.15 was dazu geschrieben..ich dachte halt wenn der "Faden" wieder nach oben rutscht könte das Thema wieder aktuell sein(so als ob man neu geschrieben hätte)Möglich wär's ja.

LG lola

cyhDi


Ich hab ja auch Sakura angeschrieben und nicht dich, lola.

EihemaligUer NTuFtzer (#45?7006)


Sorry,Missverständniss! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH