» »

Magenspiegelung mit Spritze/ Kurznarkose

TQrinqi2x3


Ich hatte bis jetzt eine Magenspiegelung ambulant- also ins KH, Leitung gelegt, Dormicum gespritzt, Spiegelung, nachdem ich aufgewacht bin durfte ich heim (mit Begleitung!).

Und einmal hatte ich eine Magen-und Darmspiegelung (stationär), da wurde ebenfalls eine Leitung gelegt, Dormicum gespritzt, aber danach (die Spiegelung war schon um 7.00 früh) durfte ich noch ausschlafen und bekam auch Mittagessen. An das Gespräch mit dem Arzt konnte ich mich trotzdem erinnern (obwohl ich ziemlich benebelt war).

Ich persönlich würde eine Spiegelung (egal welche) wieder mit Dormicum machen, ich finde es einfach besser wenn ich das alles nicht mitbekomme (wobei das Mitgucken am Monitor sicher lustig ist ;-) ).

Eine Freundin von mir wollte bei der Magenspiegelung auch eine Spritze aber die Schwester hat es abgetan mit "sowas brauchen Sie nicht"- das Ende der Geschichte- sie hatte Schmerzen und seitdem eine wahnsinnige Phobie vor einer weiteren (notwendigen) Spiegelung! Auch mein Vater der wirklich nicht wehleidig ist und normalerweise immer bei sowas zuguckt, lässt keine Spiegelung ohne Betäubung machen.

Ich kenne natürlich auch einige Leute die eine Magenspiegelung ohne Spritze durchführen ließen, die meinten es wäre nicht so schlimm gewesen.

Ich bin auf jeden Fall froh dass man diese Möglichkeiten hat und dass sich jeder entscheiden kann ob er sich wegspritzen lassen möchte oder nicht.

c)ali-braQgirl8x2


@Gras-Halm ja so zugänge meine ich naja werde einfach dann mal mit meinem arzt reden ..danke dir für die antwort

@Annita

der kleine picks ist bei mir schon das problem spritzen gehen blutabnehmen auch

aber so ein ding legen dann würde ich lieber sterben .... habe da so eine angst vor ... aber danke für die antwort

A5nniXta


calibragirl82

Na dann sage dem Arzt, dass du höchstens eine Spritze haben möchtest und vielleicht fragst du ihn mal, warum du bisher eine Braunüle bekommen hast. Muss ich auch unbedingt bei der nächsten Spiegelung machen ;-)

Alles Gute @:)

M^on/sti


Hallo Trini,

dass eine Magenspiegelung weh tut, habe ich ja noch nie gehört. Unangenehm ja, aber Schmerzen dabei ???

Anders die Darmspiegelung: Diese kann durchaus ziemlich schmerzhaft sein, insbesondere bei sehr verschlungenem oder/oder entzündetem Dickdarm, ebenso bei Stenosen (Verengungen).

Ein Venflon (Verweilkatheter) wird vor allem deshalb gelegt, weil man bei einem solchen Ding problemlos nachspritzen kann, ohne dass der Patient etwas spürt. Im übrigen finde ich einen Verweilkatheter wesentlich angenehmer als eine Spritze oder den starren Butterfly. Das ist doch nur ein dünnes Kunststoffröhrchen, das da in der Vene verbleibt. Von dem Ding spürt man nichts.

Das mit dem Dormicum ist so eine Sache: Nicht jeder verträgt das Zeug (paradoxe Wirkung!!!) und nicht bei jedem wirkt es (bei mir z.B. überhaupt nicht). Jemand, der wirklich 100%ig weg sein will, sollte sich Propofol verabreichen lassen.

Grüßle von

Angie

T(rinMi23


dass eine Magenspiegelung weh tut, habe ich ja noch nie gehört. Unangenehm ja, aber Schmerzen dabei

Also ich kann nur wiedergeben was meine Freundin gesagt hat. Schmerzen sind ja auch subjektiv aber so wie sie es beschrieben hat war es ein Horrorerlebnis. Ich finde es ja eine Frechheit von dieser Schwester einfach zu sagen "Das brauchen Sie nicht". Und meine Freundin hat sich dann nicht getraut zu widersprechen :-/.

Im übrigen finde ich einen Verweilkatheter wesentlich angenehmer als eine Spritze oder den starren Butterfly. Das ist doch nur ein dünnes Kunststoffröhrchen, das da in der Vene verbleibt. Von dem Ding spürt man nichts.

Ja, sie haben mir auch einen Venflon gelegt. Ich bin bei sowas etwas wehleidig und das Problem war, dass das Röhrchen genau in der Armbeuge lag und ich das schon als sehr unangenehm empfand. Da fand ich den Butterfly am Handrücken angenehmer :-/. Außerdem hatte ich vom Venflon einen Bluterguss von ca. 5x4 cm (ok, ist ja harmlos).

Das mit dem Dormicum ist so eine Sache: Nicht jeder verträgt das Zeug (paradoxe Wirkung!!!) und nicht bei jedem wirkt es (bei mir z.B. überhaupt nicht).

Ja, ich weiss. Ich meinte ja auch nur ich bin sehr zufrieden damit und auch eine andere Freundin (ebenso Magen/Darmspiegelung) war damit zufrieden. Im Endeffekt entscheidet ja der Arzt (oder ich weiss nicht, kann man sagen "ich hab vom Propofol besseres gehört also will ich das"?).

*:)

M6oEnstxi


Hi Trini,

ich hatte schon mehrere Magen- und Darmspiegelungen, außerdem jede Menge OPs. Natürlich kann ich dem Arzt sagen, dass ich statt Dormicum gerne Propofol hätte. Vor Allgemeinanästesien findet ja eh immer eine Narkose-Vorgespräch statt. Meine letzte OP war am 9. Jänner. Da sagte ich es genauso: "Dormicum wirkt bei mir nicht, deshalb will ich keine Tablette vorher. Außerdem wäre mir die Narkoseeinleitung mit Propofol lieb."

Genauso passierte es dann auch ... war guuuuuut. Hatte geschlafen wie ein Baby. ;-) :)^

Grüßle von

Angie

dRrexaA


Dormicum oder Propofol .......

........ das ist morgen früh 8 Uhr bei mir die Frage......

Bisher bekam ich entweder Dormicum bei MS, oder bei der Nasensonde legen Faustan gespritzt. Ich werd den Doc. morgen mal auf das Propofol ansprechen, denn bisher hat es mich bei Dormicum jedesmal so "weggehauen", das ich stellenweise vom Gespräch danach rein gar nix mehr weis zzz . Und das ist ja nicht gut, will ja wissen was los war / ist. ;-)

Ich sag morgen mal wie´s war ( wenn ich ausgepennt hab :-D )

Lg, dreaA

Tzrin2i23


@ Monsti:

Nein, bei dir und Leuten die viel damit zu tun haben bzw. sich schon damit auskennen und Wirkung, Nebenwirkungen oder ggf. auch ein Nicht-Wirken beobachtet haben, ist das klar. Aber bei Leute die noch keine Erfahrungen mit den Mitteln haben, entscheidet der Arzt (natürlich auch nach Prüfung der Kontraindikationen etc.). Das meinte ich damit (Ich sage dem Arzt ja auch welches Antibiotikum und welches NSAR ich in der Vergangenheit nicht vertragen habe).

*:)

MxonsXtxi


Hi Trini,

schon klar. Nichtsdestotrotz halte ich es für wichtig zu erwähnen, dass es bei Dormicum sowohl nicht vorhandene wie auch die paradoxe Wirkung gibt (paradox = Patient tobt).

Dies hier ist ein Erfahrungsaustausch, ich tu' also nichts anderes, als meine eigenen Erfahrungen weiterzugeben. Natürlich entscheidet bei nicht vorhandener Erfahrung der handelnde Arzt. Wie auch sonst?

Liebe Grüße von

Angie

d:reaxA


Dormicum

Heute früh hatte ich nun meine erneute MS.

Auf meine Frage was der Doc. denn spritzen will, Dormicum 5 mg !

Propofol hätten sie nicht .... ???

Bisher hatte ich mit Dormicum gute Erfahrungen gemacht, nur heute, da war alles anders.

Schon beim spritzen dauerte es "ewig" bis die Wirkung bei mir einsetzte. Vom Schlauch schlucken selber weis ich nicht viel / oder bewusst bemerkt.

Nur bei der Untersuchung war ich schon wieder hellwach. Mich hatts gewürgt ohne Ende, ich hatte starke Schmerzen und auch die zwei Entnahmen der Gewebeproben habe ich schmerzhaft gemerkt.

Wer die Diagnose wissen möchte, die steht hier :

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/290106/]]

Lg, DreaA

*:) @:)

sIand4y9>8


Hallo!

Also, wollte auch noch mal meinen Senf dazu geben. Ich hatte heute meine 8. Magenspiegelung. Habe schon alles durch: mit Schlafspritze (2x) u. ohne. Dachte heute eigentlich auch, ich bekomme die MS mit Schlafspritze, habe die Spiegelung das 1. Mal in einem KH machen lassen. Doch nein, ich bekam dieses Rachenspray u. ein Beruhigungsmittel. ;-) Habe das würgen auch bemerkt, aber das hat mir durch die L.m.a.A.-Spritze gar nichts ausgemacht. Kann mich allerdings nicht daran erinnern, was der Arzt gesagt hat - totale Erinnerungslücke! Bekomme dann erst Bescheid nä. Woche bei meinem Arzt! So weit, so gut. Ich war froh, dass es so gut gelaufen ist... Doch jetzt kommt's: Ich dachte, diese Erinnerungslücke hält nur kurze Zeit an, aber nein, ich habe heute schon den ganzen Tag diese Erinnerungslücken!:-o Habe heute Dinge gemacht, von denen ich hinterher gar nichts mehr wusste u. warum ich sie gemacht habe!!!:-o Außerdem war ich mit meinem Mann noch einkaufen u. bin da rumgelaufen, wie besoffen! Also, ich nehme mal an, dass es Dormicum war, was mir gespritzt wurde! Mir hat das nichts ausgemacht mit dem Würgen, aber diese Erinnerungslücken stören mich ganz schön! Ich glaube, unter Dormicum lass' ich wohl lieber keine MS mehr machen!:-

Liebe Grüße!*:)

FDroscsh1969


So, ich habe einen Termin am 16.2., zu dem mich aber leider niemand begleiten kann. Ich hoffe also, dass die Nachwirkungen nicht zu heftig sind und ich alleine nach Hause komme (zur Not mit dem Taxi).

swandmy98


Hallo Frosch!

Klar, dass schaffst du schon! Aber laufen oder öffentliche Verkehrsmittel würde ich auf keinen Fall nehmen! Lass' dich von einem Taxi bis vor die Tür fahren. Denn da du ja die Spiegelung nicht ohne Schlafspritze machen willst, darfst du danach nur in Begleitung bzw. mit Taxi nach Hause! Denn jeder reagiert anders auf das Medi.

Ich wünsch' dir viel Glück, dass nichts Ernstes rauskommt u. gute Besserung!:)* :)* :)*

Liebe Grüße!*:)

Fzrosch4196x9


So, ich hab's nun auch überlebt. Habe Propofol bekommen, nichts mitgekriegt und war tatsächlich recht schnell wieder fit. Nebenwirkungen: Tierische Halsschmerzen und eine wunde Stelle oben am Gaumen. Zum Ergebnis habe ich hier etwas geschrieben:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/296840/]]

S(chnufck}i783


Hallo ;o)

Eigentlich stünde bei mir am Mittwoch eine Magenspiegelung an.

Unter Spray und Spritze.

Da ich mich in dieser Praxis zwar was die Moderne angeht aufgehoben gefühlt habe, aber nicht aufgeklärt.... las ich hier und da herum.

Das Mittel zählt zu den Benzodiazepanen, die ich mir auf GAR keinen Fall, wenn es nicht UNBEDINGT sein muss, spritzen werde lassen.

Ich sass hier wie ein Häufchen Elend, am zittern, heulen und Panik...

Was die Spritze ja eigentlich verhindern soll.. tut sie auch, aber in was für einer Relevanz stehen die Risiken zu 5 Minuten Schlauch?

Ich empfand es als Frechheit des Arztes mir keine genauen Fragen zu beantworten, sein Ding durchzuziehen und zu sagen:"Ich werde keine Diagnose oder Gepräche führen, ohne, dass ich in sie hineingesehen habe!"

Dabei wollte ich es exakt anders herum.... Blut, Stuhl, Atemtests...

Also rief ich vorhin völlig fertig bei einem anderen Arzt an und habe morgen einen Termin um 17 UHr.

Ich bin gespannt ob das auch so ein Ätztyp ist, lach oder ob ich mich dort "fallen lassen kann"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH