» »

Welches Brot bei der Anti-Pilz-Diät

r$ini<babxy85 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

zwar habe ich folgendes Problem, mache momentan diese Anti-Pilz-Diät.

Mir ist es durch die Pilze immer sehr schlecht gewesen, vor der Diagnose ständig, jetzt nur noch morgens, aber erst wenn ich was gegessen habe.

Das Problem ist ja, dass man nicht mehr viele Möglichkeiten hat, sich zu ernähren, zumindest morgens kann ich noch kein Gemüse und Kartoffeln essen, was ich beispielsweise mittags esse und vertrage!

Ich besorge mir immer Brot hergestellt aus Sauerteig, mit Dinkel, Vollkorn usw. nur ca. ne halbe Stunde nach dem Verzehr meiner heißgeliebten Brote, denk ich die Welt geht unter so schlecht wird mir.

Heute musste ich von der Arbeit nach Hause weil ich nen Blähbauch bekommen habe und Übelkeit. Jetzt nach dem Mittagessen: Gemüse und Eier ist wieder alles paletti.

Ich bin mir ziemlich sicher, die Übelkeit kommt dann von dem Brot, oder? Hab schon mit Roggen usw. ausprobiert aber alle sind nicht so gut für mich.

Was kann ich denn zum Frühstück essen (also so das ich auch satt werde :p>)?

Oder gibt es ein spezielles Rezept für ein Brot zum selber machen oder ein Müsli? Bin da ja ganz flexibel, brauch nur mein Frühstück ohne das mir danach 3-4 Std. schlecht ist.

Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich, weil abnehmen tu ich eh schon, also darf ich ruhig rein hauen... :=o

Vielen Dank im Voraus und schönes Wochenende

Antworten
bgerniYe-a,7x4


Du brauchst Vollkornbrot, praktisch so, wie es hier beschrieben ist:

[[http://www.natur-heil-verfahren.de/vollkornbrot]]

reines Vollkorn, Natursauerteig, ohne Hefe, ohne grobe Körner drinnen. (gibts in der Regel nur im Reformhaus--leider)

Zum Frühstück kann ich dir einen Frischkornbrei emfehlen:

[[http://www.ggb-lahnstein.de/rezeptdetails.0.html?rezept=23]] (ev Obstreduziert in der Anfangszeit der Diät)

Generell würde ich aber die ersten 2 Wochen den Brot/ Kohlehydratkonsum nicht zu hoch ansetzten. Salate / Fleisch mit Gemüse usw.. Auch Hülsenfrüchte mit Speiegelei usw. sind ideal.

Polenta (=Maisgries) habe ich bei der Diät auch immer sehr gut vertragen.

Pfannkuchen aus Dinkelvollkornmehl kannst du auch machen.

rkinib-aby85


@bernie a-74

danke für die tollen Tipps,

ich merke immer, dass mein Wohlbefinden abhängig von meiner Ernährung ist.

ICh habe Dinkel-Vollkorngries, das ist auch ok, oder? Oder trotzdem zuviel Kohlenhydrate?

So ganz ohne Brot und so gehts halt nicht, weil wenn ich Arbeiten bin oder in der Schule, muss ich unterwegs was essen, oder hast da nen Tipp für mich was für unterwegs noch gut in Frage kommt?

Und mit dem Brot ui ui das war nichts...

Ich esse viel Gemüse, Kartoffeln, Eier, Fisch und Pute. ICh merke auch das mir das gut tut, nur bis das Brot dann immer durch ist, geh ich durch die Hölle, nur wer das kennt, kann es nachvollziehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH