» »

Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

J5oby hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 32, männlich und ein sehr ängstlicher Typ, was schwere Krankheiten betrifft.

Im Mai 2005 (also vor ca. 1 3/4 Jahre) hatte ich zwei Tage Bauchschmerzen, Rückenschmerzen und das Gefühl, krank zu sein. Irgendwie verging das dann aber wieder. Seit September 2005 bemerkte ich, dass ich mehr Blähungen und abgehende Winde als vorher habe. Diese Blähungen, übel riechende Winde und Darmgeräusche, manchaml Aufstossen habe ich bis heute.

Auch habe ich seitdem immer wieder mal Brustbeschwerden (mal permanent leicht druckartig, mal stechend) hauptsächlich links. Immer so auf Höhe der Brustwarzen oder auch darüber. Manchmal knurrt der Magen bzw. ich hatte Bauchschmerzen, wenn ich längere Zeit nichts gegessen hatte. Mit dem Essen wurde das Bauchweh wieder besser.

Rückenschmerzen hatte ich zwischendurch auch immer wieder. Einmal im unteren Bereich (über dem Po) hauptsächlich nach dem Aufstehen. Manchmal tagsüber auch im mittleren Rückenbereich.

Mein Stuhl ist relativ weich und manchmal eine Vorstufe zum Durchfall. Mittelbraun bis hellbraun. Einmal, kürzlich, war er auch sehr hell und ungeformt (übel riechend).

Seit ich jetzt im Internet zum Thema Bauchspeicheldrüsenkrebs gegoogelt habe, habe ich furchtbar Angst, daran erkrankt zu sein.

Seit ein paar Tagen habe ich leichte (Mittel-)Rückenschmerzen und ein Gefühl, wie wenn der Bauch drückt. Als Bauchschmerzen würde ich es nicht bezeichnen. Dazu habe ich immer wieder abgehende Winde und einen übel riechenden, weichen Stuhlgang.

Kann mir jemand Info geben bzw. kennt jemand sowas und es war kein Krebs? Kann sowas eine Entzündung sein?

Termin beim Internisten habe ich nächste Woche.

Vielen Dank und viel Gesundheit!

Euer Joby

Antworten
j~n


Dein Organismus ist ein ziemliches Wunderwerk und du solltest ihm vertrauen. Wenn du keine großartigen Fehler machst in der Art, wie du mit ihm umgehst, wird er auch nicht krank.

> Mein Stuhl ist relativ weich und manchmal eine Vorstufe zum

> Durchfall. Mittelbraun bis hellbraun. Einmal, kürzlich, war er

> auch sehr hell und ungeformt (übel riechend).

Heller entfärbter Stuhl deutet eher auf Gallenprobleme hin, aber deine unspezifischen Beschwerden nicht. In jedem Fall ist ein Termin beim Arzt eine gute Idee, warte mal ab, was er sagt. Hoffen wir, daß es ein guter Arzt ist, der dein Furcht vor Krankheiten nicht noch mehr verstärkt und still ist, wenn er keine gesicherte Diagnose hat.

Magen-Darmprobleme haben ihre Ursache häufig in belastenden Lebenssituationen, so gesehen kann es durchaus sein, daß du mit deiner Angst vor der Krankheit die Beschwerden selbst auslöst. Das ist ein Teufelskreis, aus dem man manchmal nur mit Hilfe von anderen herauskommt.

> Seit ich jetzt im Internet zum Thema Bauchspeicheldrüsenkrebs

> gegoogelt habe, habe ich furchtbar Angst, daran erkrankt zu

> sein.

Dann google nicht. Je mehr du liest, umso mehr wirst du dich verrückt machen.

Krebs zeichnet sich durch eine besonders heimtückische Eigenschaft aus: Er tut nicht weh. Schmerzen treten erst auf, wenn es durch Formveränderungen zu einem Druck auf die Nervenbahnen kommt. So gesehen ist das eher unwahrscheinlich.

Sorge für gesunde Ernährung, für ein streßfreies Leben und für möglichst wenig Schadstoffe in deiner Umgebung. Das ist das Beste, was du für deine Gesundheit tun kannst.

PQaul~13


Hallo Joby,

wie schon mein Vorredner schrieb,mach dich nicht verrückt.

Ich kann dich aber voll und ganz verstehen.Habe die gleichen Symptome.Ich bin genauso,war schon so oft beim Arzt wegen irgendwelchen zipperlies die ich mir manchmal selber eingebildet habe. Und dann wenn er mir sagte sie haben nix,sind sie wie durch ein wunder weg. Das vegetative Nervensystem spielt da auch eine Rolle.

Wie du,sitze ich ständig vor dem Comp. und suche immer wieder.

Mir hat schon einmal meine H.Ärztin gesagt ich habe ein drang zum Hypochonder.Manchmal denke ich dass auch.

Ich plage mich zur zeit mit einer Gastritis rum und habe auch ständig Blähung.Werde mich aber in den nächsten Wochen wieder durchchecken lassen, um wieder Gewissheit zu bekommen.

Es gibt eben sehr sensible Menschen und zu den gehören wir eben auch.

Also,ruhig bleiben.

Gruss

Paul

J\obxy


Danke schon mal.

Hallo JN und Paul: DANKE. Joby

n+omxilz


die sicherheit ist..

hallo vorschreiber,

lasst euch einfach bei eurem hausarzt die lipasewerte bestimmen. sind diese normal ist die bauchspeicheldrüse ok. sind sie erhöht besteht der verdacht auf chronische bauchspeicheldrüsenentzündung mit der nicht zu spaßen ist. vorsichtshalber erstmal den alkohol weglassen bis die werte vorliegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH