» »

Wie laaaaaange dauert so eine lästige Gastritis?

sNan@dy9x8


Mmh...

Die darf irgendwie maximal 4 cm weit sein und bei mir ist sie 4 cm weit. Für meine Statur meinte er, wäre das schon ordentlich. Kontrollieren will er das irgendwie trotzdem nicht. Im Lanzeit-EKG waren dann noch ein Haufen Extrasystolen, die aber ebenfalls keine Bedeutung haben. Und der Internist, der die erweiterten Bauchvenen "gefunden" hat, wollte das vom Kardiologen nochmal kontrollieren lassen, aber da kam ich mir dann blöd vor und bin nicht hingegangen.

Das finde ich aber trotzdem nicht gut, dass der Kardiologe sagt, es muss nicht kontrolliert werden. Vll. solltest du in der Beziehung doch noch mal einen 2. Kardiologen konsultieren. Weißt du eigentlich, dass du wegen der Herzklappen im Falle einer Infektion - vor allen Dingen Erkältungskrankheiten und Grippe immer ein Antibiotika als Schutz für die Herzklappe nehmen solltest? Das ist bei mir nämlich auch so. Das mit der Reizleitungsstörung hat der Kardiologe auch zu mir gesagt, das war bei mir - vor allen Dingen nach der OP - so schlimm, dass es in einen AV-Block überging. Habe - wenn ich das gerade habe - einen Puls von nur 40 Schlägen in der Minute... Bei dem Wetter jetzt schlägt mein Herz normal - so ca. 60 - 80 Schläge. Aber irgendwie bin ich das wohl nicht gewohnt, wenn es 80 Schläge/Minute sind, kommt mir das oft vor, wie Herzrasen... %-|

Ich weiß nicht ob ich noch mehr Medis nehmen sollte, nehme ja schon täglch drei verschiedene Abführmittel in Höchstdosierung und jetzt noch das Nexium. Kann ja irgendwie alles nicht gut sein.

Das kann ich leider nur schwer beurteilen. Beim Darm funktioniert bei mir *Gottseidank* in der Hinsicht alles reibungslos. Na ja, sagen wir mal so: Es geht bei mir eher in Richtung Durchfall u. das find' ich nun wiederum auch oft nervig... Aber ich glaube, beides Verstopfung so wie auch Durchfall sind nicht gerade besonders angenehm... denn ich habe trotz des meist breiigen Stuhls auch immer irgendwie 'ne Dickdarmreizung (meist entweder li. oder re. vom Bauchnabel ein Stück entfernt, oft auch beide Seiten, was auch immer krampfartige Schmerzen verursacht). Habe in der Hinsicht auch schon Medis gegen Reizdarm ausprobiert, was aber auch nicht das Gelbe vom Ei war. Habe es dann aber wieder abgesetzt. Kann dich auch verstehen, ich habe auch immer Bedenken, so viele Medis zu nehmen. Nehme ja schon seit mindestens 10 Jahren den PPI, oft Magentropfen u. dann noch Schilddrüsentabletten. Wobei letztere ja eher harmlos sind. Aber PPI auf Dauer ist auch nicht so gesund... Da ich sowieso wg. Schilddrüse 1x im Vierteljahr Blut abnehmen muss, lass' ich immer gleich Niere u. Leber mit kontrollieren - bis jetzt toi, toi, toi, alles i. O.! - wenigstens mal was!:)^ Kannst ja trotzdem mal mit deinem Arzt darüber sprechen, wie es mit Tropfen aussieht, welche Neben- u. Wechselwirkungen sie haben. Kann jetzt nur von mir u. meiner Mutter sprechen: Die MCP sowie auch die Motilium-Tropfen haben wir ganz gut vertragen.

Liebe Grüße und baldige gute Besserung!@:) @:) @:)

sNand`y98


@Gaby:

Wie geht es dir? Ist deine Migräne besser geworden? Ich wünsche es dir sehr!:)* :)^

Ich hoffe, du bist nicht böse, dass wir deinen Faden ein bisschen "zweckentfremdet" haben. Nicht, dass du dich nicht mehr in deinen eigenen Faden traust. :- Aber so beim Schreiben fallen einem dann manchmal noch ganz andere Dinge ein u. gerade, weil wir einige Gemeinsamkeiten haben... - eigentlich geht es ja in diesem Faden um den Magen... Hoffe, du nimmst uns das nicht übel, wenn wir hier manchmal "abschweifen". Ich wünsche dir weiterhin alles Gute! Würde dir so gerne helfen, wg. deiner Migräne, die du von dem PPI bekommst, aber da hab' ich leider gar keine Erfahrung! (oder *Gottseidank* - je wie man es nimmt - leider, weil ich dir nicht helfen kann u. *Gottseidank*, weil ich es nicht habe) Vll. könntest du auch ein anderes PPI ausprobieren, was bei dir nicht solche Auswirkungen hat? Doch das weiß man ja leider nie vorher... :-/ Um das PPI wirst du wohl nicht herum kommen, denke ich. Bei dir ist ja doch ganz ordentlich was entzündet u. wenn die Beschwerden dann auch noch durch Säure bedingt sind, ist wohl PPI als Medi die erste Wahl... :-

Liebe Grüße u. baldige gute Besserung!

Britta

Gpaby#38


Hallo, Ihr Süßen!

Danke für die Genesungswünsche. Das hat geholfen! Keine Kopfschmerzen mehr und mein Magen, nun ja, den spüre ich schon noch ab und zu. Aber heute war es e t w a s erträglicher. Hoffe, ich erreiche schnell wieder den Satus Quo von vor einer Woche. Ich hatte immerhin drei Wochen am Stück absolute Ruhe mit dem Magen! Wenn ich überlege, dass ich heute genau vor einer Woche beim Chinesen sass und nach Lust und Laune gegessen habe, ohne dass mein Magen auch nur einen Piep von sich gab....! Nehme jetzt wieder Pantozol täglich und dazu meine Ulcogant Magengel-Tütchen. Dazu muß ich mir immer die Nase zuhalten, wenn ich es schlucke. Schmeckt so grottenschlecht das Zeug. Habe mir außerdem Symbio-Flor aus der Apotheke geholt. Bei den Omeprazol hatte ich auch glegentlich Migräne, das scheint allen PPI doch so ziemlich gemein zu sein als Nebenwirkung. Ich denke (hoffe!), diese Migräne-Attake am Donnerstag war eine Ausnahme, so leichte Kopfschmerzen kenne ich ja als Nebenwirkung. Ihr könnt hier ruhig schreiben und euch austauschen, worüber ihr mögt. Bin doch überhaupt schon mal froh, dass ich nicht alleine bin mit meinen doofen Magenproblemen. Und das, was ihr schreibt, finde ich auch sehr interessant.

Gruß Gaby

c4ocrxdu2


@Gaby

schön, dass es dir wieder besser geht! @:) @:) @:) @:) @:)

Komischerweise geht es meinem Magen grad auch ganz gut, dabei hab ich Nudeln mit Spinat und Steinpilzen gegessen! Da ich aber gemütlich mit meinem Mann gekocht und in der Küche gesessen und gequatscht hab, ist vielleicht auch die Entspannung für die Besserung zuständig ??? :)D

Ich wünsche dir jedenfalls seh, dass du schnell wieder der Zustand vor einer Woche erreichst! Wie geht es deinem Kleinen?

@Sandy

Nehme auch Schilddrüsenhormone (wegen Unterfunktion)! Die Gemeinsamkeiten bei uns sind doch erstaunlich, oder? Übrigens habe ich häufig, wenn es mir nicht gut geht, einen Puls von 45. Dazu habe ich einen dauernden niedrigen Blutdruck, nur manchmal springt mein Herz dann an und beschleunigt plötzlich auf 80 - 90. Da denke ich dann ich hab einen Herzinfarkt. So war das im Herbst, als ich dann zum Kardiologen bin, er nannte das Reflextachykardie. Kennst du das?

Und von Antibiotika hat er auch nicht gesprochen. Sollte ich vielleicht doch nochmal einen anderen dazu befragen ???

Von Durchfall hab ich KEINE Ahnung, hatte ich noch nie im Leben (wegend er Fehlbildung meines Darmes auch gar nicht möglich). Aber das stelle ich mir auch nicht toll vor!

Wünsche euch eine gute Nacht und einen schönen entspannten beschwerdefreien Sonntag!

scanday98


Huhu, ihr zwei Lieben!

@ Gaby:

Schön, dass es dir jetzt wieder besser geht. Tja - die blöden Nebenwirkungen vom PPI... %-| Könnte schon sein, dass es bei jedem PPI ähnliche Nebenwirkungen gibt. Aber bei mir war es z. B. so, ich habe zwischendurch auch mal Pantozol gehabt u. dann auch mal Rifun, das hat mir gar nichts gebracht. Vll. ist es ja mit den NW wie bei den Wirkungen genauso, das du vll. doch ein anderes besser vertragen würdest, z. B. Rifun. Denn Omeprazol u. Pantozol sind wohl ähnlich - nur das Pantozol ist glaub' ich - noch ausgereifter. (irgend so was sagte mein Arzt mal) Wie geht es deinem kleinen Sohn?

Ich bin sehr froh, dass du uns nicht übel nimmst, wenn wir hier auch andere Dinge schreiben! Hatte nämlich schon ein schlechtes Gewissen! Doch ich denke dann auch, bei dem ganzen Sch... was ich so noch habe, müsste ich ja ein Haufen Fäden aufmachen. Es gibt ja sicherlich nicht soooo viele Leute, die wie ich - gleich mehrere Sachen auf einmal haben... Deshalb ist es schon erstaunlich, dass Cordu u. ich doch einige Gemeinsamkeiten haben. Vll. ist es auch so bei uns, das eine Krankheit indirekt mit der anderen zusammenhängt? Keine Ahnung ??? ?

@Cordu:

Nehme auch Schilddrüsenhormone (wegen Unterfunktion)! Die Gemeinsamkeiten bei uns sind doch erstaunlich, oder? Übrigens habe ich häufig, wenn es mir nicht gut geht, einen Puls von 45. Dazu habe ich einen dauernden niedrigen Blutdruck, nur manchmal springt mein Herz dann an und beschleunigt plötzlich auf 80 - 90. Da denke ich dann ich hab einen Herzinfarkt. So war das im Herbst, als ich dann zum Kardiologen bin, er nannte das Reflextachykardie. Kennst du das?

Ich habe Hashimoto mit Neigung zur Unterfunktion. (nehme L-Thyroxin 100) Mit dem Puls - das ist bei mir genauso, erst so schwach u. dann knallt er aufeinmal auf 80 oder darüber hoch u. ich empfinde es wie Herzrasen. (für andere ist das ein normaler Puls %-|) Von Reflextachykardie hat mein Kardiologe mir noch nichts gesagt - habe ich noch nicht gehört. Und wg. dem Antibiotika - also, an deiner Stelle würde ich tatsächlich nochmal einen anderen Kardiologen aufsuchen. Denn schau mal, ich habe nur das mit der Herzklappe u. AV-Block u. soll, wenn ich merke, mir wird extrem schwindelig oder ich habe andere Beschwerden, sofort zum Kardiologen kommen. Du hast bei 2 Herzklappen was u. dann noch mit der Bauchvene, da find' ich das schon merkwürdig, dass das nicht kontrolliert werden soll. Eine 2. Meinung kann da nicht schaden.

Von Durchfall hab ich KEINE Ahnung, hatte ich noch nie im Leben (wegend er Fehlbildung meines Darmes auch gar nicht möglich). Aber das stelle ich mir auch nicht toll vor!

Meine Mutter hat auch einen viel zu langen Darm, weiß aber jetzt nicht, an welcher Stelle. Sie hat auch Probleme mit dem Toi-Gang. Kann auch fast immer schlecht. Komischerweise ist bei mir ja das Sigma auch zu lang, aber es klappt trotzdem. Da muss ich mir deswegen wenigstens mal keine Gedanken machen - denke, Verstopfung ist dann schon schlechter wg. Darmverschluss...

Ich freue mich, dass es dir im Moment etwas besser geht mit dem Magen. Und Pilze hast du gut vertragen!:)^ Das ist ja nun eigentlich was, was der Magen gar nicht gut verdauen kann! Das ist ja das Komische, manchmal da isst man was, was eigentlich leicht verdaulich sein dürfte u. es geht einem hinterher schlecht. Und dann "schlägt" man mal richtig zu u. es passiert nichts. Da zweifelt man schon manchmal an seinem Verstand... ;-)

Ich wünsch' euch auch einen beschwerdefreien u. schönen Sonntag! Hier scheint - passend zum Tag - gerade die Sonne!:-D

Liebe Grüße!*:)

G[aby3x8


Hallo Cordu, Hallo Britta! @:)

Mein Sohn ist gerade 6 geworden. Er hatte einen Tag Fieber und halt den Husten. Es geht ihm aber glücklicherweise auch schon wieder besser. Britta, zu deiner Hashigeschichte kann ich nur sagen, dass eine Unterfunktion der Schilddrüse ein enormes Chaos im Körper anrichten kann. Ich habe mich auch mal eine ganze Zeit lang damit beschäftigt, weil ich, aufgrund meines Haarausfalles und weiterer Symptome, den Verdacht hatte, dass eine U-Funktion vorliegt. War bei zwei Nuklearmedizinern und habe alle Untersuchungen gemacht. Meine Schilddrüse ist auffallend klein (5ml Gesamtvolumen) aber produziert scheinbar ausreichend Schilddrüsenhormone. Hatte auch keine Antikörper.

Die Schilddrüse kann so viel Ärger machen und beeinflusst ja praktisch ALLES im Körper. So hat man bei Hashi z.B. auch oft Eisenmangel und andere Nährtsoffmängel, die wiederrum neuen Ärger machen. Ist wie ein Fass ohne Boden.

Hashimoto ist auch mit vielen anderen autoimmunen Krankheiten vergesellschaftet. Z.b. auch mit Zöliakie, die ebenfalls eine chronische Gastritis auslösen kann.

Du nimmst ja eine enorm hohe Dosis L-Thyroxin!!!

Leider fühle ich mich immer noch nicht wieder ganz fit. Bin schwach auf den Beinen und etwas zittrig. Die Power fehlt! Das Brennen im Magen, morgens beim Wachwerden ist aber etwas besser geworden. Mein Appetit ist so lala. Mal geht es besser, mal schlechter. Meistens fühle ich mich Nachmittags immer besser als Vormittags/Morgens.

Liebe Grüße

Gaby

szandyx98


Huhu Gaby!

Lass' dich mal ganz feste drücken!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Ja, so eine Gastritis ist wohl ganz schön hartnäckig. Bei dir sind ja auch noch mehrere Teile im Magen entzündet - da dauert es wohl noch länger...

Wenigstens geht es deinem Sohn etwas besser. In dem Alter sind sie ja dann auch noch recht quengelig u. anhänglich, wenn sie krank sind. Wenn es einem dann selbst nicht so gut geht, ist das doppelt schwer... :°_ :°_

Tja, bei mir sind die Antikörper (weiß jetzt im Moment nicht genau welche - TPU oder TG - keine Ahnung) immer extrem hoch. Die anderen AK sind normal. L-Thyroxin hatte ich mal kurze Zeit auf 75 mg herabgesetzt, da ich kurze Zeit mal eine Überfunktion der SD hatte - kurz danach fiel ich wieder in eine UF. Also hieß es: Wieder auf 100 mg erhöhen. (weiß im Moment gar nicht - sind das jetzt mg oder µg?) Übrigens, auf Zöliakie bin ich noch nie getestet wurden. Hatte auch schon mal den Verdacht, dass ich vll. eine Nahrungsmittelallergie habe... %-| Da es manchmal schon komisch ist: Mir wird auf einmal von einer Minute auf die andere extrem übel u. ich weiß nicht warum. Grübel dann, was ich wieder Falsches gegessen habe... >:(

Muss erst mal Schluss machen ----> Essen kochen. Bin heute Abend vll. nochmal kurz "on". Ich wünsche dir gute Besserung!

Liebe Grüße!

Britta

sYaDndyx98


@Gaby:

Muss nochmal was fragen: Du hast auch Hashimoto? Bekommst du gar keine Hormone dafür? Na ja gut, wenn deine SD noch genügend Hormone produziert... :-/

Bei mir fing es vor einigen Jahren damit an, dass ich überhaupt nicht mehr schlafen konnte u. immer so ein Engegefühl im Hals hatte. War dann beim Arzt, der gleich auf SD tippte. Im Blut war aber erst einmal nichts zu sehen. Er schickte mich dann zum Radiologen u. siehe da - vergrößerte SD (Kropf ging nach innen), kein Jod mehr u. zu wenig Hormone. Angefangen habe ich mit Thyronajod 50 µg, glaub' ich. (weiß nicht mehr, können auch 25 µg gewesen sein - glaube aber 50) Dann hatte ich Thyronajod 75 µg u. seit einiger Zeit bin ich auf L-Thyroxin 100 µg. Habe übrigens nochmal auf den Tabletten nachgeschaut - µg war schon richtig, mg wäre ja doch etwas viel... ;-D So, dann war ich vor ca. 2 Jahren bei der Radiologin zur Kontrolle u. sie sagte mir aufeinmal, dass meine SD immer kleiner wird u. sich in sich auflöst. Ich müsste irgendwann mal eine ÜF gehabt haben u. dann hat sich die SD entzündet u. ist jetzt dauerentzündet. Der Endokrinologe hat es mir allerdings wieder anders erklärt... %-| Er meinte, das wäre wie beim Rheuma, deshalb würde die SD erst anschwellen u. wenn dann die Hormone stimmen, abschwellen. Jeder sagt was anderes. Aber im Prinzip ist es ja eh' egal - die Medis muss ich nun mein Leben lang nehmen... :-( - machen übrigens auch dick - beides PPI u. SD-Hormone können dick machen, hat mir mein HA gesagt... :(v

So, das war's für heute!

Bis bald u. ich wünsche uns allen, dass wir mal relativ beschwerdefrei leben können... :)^ :)^ :)*

Britta

GJabfy38


Hallo Britta!

Nein, meine Schilddrüse ist völlig gesund - zum Glück, andererseits hätte ich mir schon manchmal fast eine Schilddrüsen-Diagnose gewünscht, die meinen jahrelangen Haarausfall erklärt hätte. An der Schilddrüse liegt es jedoch definitv nicht.

Mein Internist hat immer gesagt, dass meine Gastritis oberflächlich sei. Schon direkt nach der Magenspiegelung hat er gemeint, es sei eine harmlose, oberflächliche Rötung zu sehen. Im Internet und überall wo ich gelesen habe, heißt es zudem immer, eine chronische Gastritis mache meistens gar keine Beschwerden. Ich hingegen hatte seit Mitte Dezember diverse Tage, die ich im nachhinein als nicht lebenswert einstufen würde - solche brutalen Beschwerden hatte ich. War sogar dreimal beim Notarzt, weil ich mich sooooo schlecht fühlte. Wie kann das also sein? Dass ich mich so schlecht fühle und gleichzeitig mein Arzt den Befund relativ verharmlost?

Ich habe oft gedacht, mit einem Magengeschwür könne es auch nicht schlimmer sein und dabei habe ich da auch wieder gelesen, dass die meisten Menschen nur sehr selten mal Schmerzen haben, wenn sie ein Magengeschwür haben, davon also fast nichts merken.

Den Kaffee habe ich jetzt wieder ganz konsequent von meinem Speiseplan gestrichen.

Was die Zöliakie betrifft: Das wird eigentlich routinemässig bei Magenspiegelungen mitgetestet. So auch bei mir. Man stellte eine Frühform der Zöliakie fest, weshalb ich mich jetzt glutenfrei ernähre. Im Blutserum waren die Antikörper aber nicht nachweisbar, bzw. nicht hoch genug, so dass der Verdacht eigentlich nicht bestätigt werden konnte. Erst wenn die Gastrits wieder abgeklungen ist, werde ich einen neuen Gluten-Belastungtest starten. Immer schön eins nach dem anderen. Ich selbst hatte nämlich nie den Eindruck, dass mir Weizen nicht bekommt. Es gibt aber eben auch atypische Zöliakie-Verläufe, wo man keine typischen Beschwerden hat.

Liebe Britta, dir würde ich empfehlen, ein spezielles Hashi-Forum aufzusuchen, da Hashi wirklich ein dickes, dickes Kapitel für sich selbst ist! Es wird vieles mit deinen übrigen Erkrankungen und Beschwerden mit deiner Hashimoto Erkrankung zusammenhängen. Und ja: Nahrungsmittelallergien und vor allem Nährstoffmängel, die auch sehr viel Unsimm im Körper anstellen, gehen oft mit Hashi damit einher. Dieses sehr, sehr kompetente Forum hier, kann ich dir empfehlen: [[http://www.ht-mb.de]]. Vielleicht kennst du es auch schon?

Gruß Gaby

sJa7ndy;9v8


Liebe Gaby!

Vielen Dank für den Link zu Hashimoto! Kenne ihn noch nicht!

Zöliakie: Keine Ahnung, ob die das bei mir getestet haben... :- Es stand jedenfalls nichts dabei, das so ein Test gemacht wurde...

Wie geht es dir heute? Ich hatte heute den Durchfall, gerade, wo ich einen Friseurtermin ausgemacht habe. Kann aber nicht damit zusammengehangen haben. Weiß jetzt auch, wovon es ist. Hatte mich schon gewundert, dass ich die letzten Tage noch öfter Durchfall hatte als sonst...Dann habe ich heute bemerkt, dass in den Hustenbonbons, die mein Mann mir mitgebracht hat,

S O R B I T ist! Toll! Darauf reagier' ich nämlich immer mit Durchfall... %-| Habe aber trotzdem noch geschafft, zum Friseur zu gehen! Meine langen Haare sind jetzt ab!!! Brauchte mal was Neues!:-D Danach hatte ich so einen Hunger u. habe die Nudeln mit Spiegelei wohl zu schnell heruntergeschlungen - Ergebnis: Magenschmerzen, Völlegefühl... :(v

Cordu, wie geht es dir heute? Ich hoffe, dein Magen lässt dich mal ein paar Tage in Ruhe!:)* :)* :)*

Liebe Grüße!@:)

cnordxu2


Hallo zusammen,

meinem Magen geht es ganz gut, auch gestern schon, ABER ich hab grad ein bisschen Angst, dass die ganzen Beschwerden gar nicht vom Magen sondern von den erweiterten Venen oder dem Herz kommen, denn ich hab seit gestern wieder einen Herzstolperer nach dem anderen und einen ziemlich heftigen Druck hinterm Brustbein und immer wieder einen stechenden Schmerz in der linken Brust beim Atmen. Und wenn ich mich vorbeuge, fühlt sich das an als wäre da hinter dem Brustbein was im Weg ??? Jetzt ringe ich mit mir, ob ich mir doch nochmal einen termin beim Kardiologen geben lasse oder ob ich doch vielleicht grad einfach ein bisschen gestresst und deshalb übermäßig angstlich bin ??? Hab einfach keine Lust, mich zum Narren zu machen.

Mir geht es wie Gaby, der Befund gibt einfach nicht das her, was man fühlt!

Viele Grüße,

c9or*du2


Na spitze,

habe vor einer Stunde Nudeln gegessen und jetzt bauchkrämpfe, ABER nicht im Magen, sondern rechts! Gallenblase ist schon weg, die kanns nicht sein. Ich werd noch verrückt!!!:°( >:( %-|

Wandert bei euch auch schon mal der Schmerz oder ist der immer eindeutig im Magen?

Unglückliche Grüße,

Cordu

s&and>y98


Liebe Cordu!

Sei mal ganz dolle, aber dennoch vorsichtig gedrückt!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Ja, ich kenne das auch: Das kann einen irre machen. Ich habe ja auch immer wieder diese Schmerzen im Brustkorb. Bei mir ist es aber oft in der Mitte doch auch Tendenz nach links. Tja, dann geht das Rätselraten los: Was ist das nun wieder? Magen, Rücken oder doch das Herz? Bei mir sind ja leider alle drei Möglichkeiten gegeben... %-| Weil es mich jetzt aber doch verrückt macht, habe ich einen Termin beim Kardiologen ausgemacht. Klar, ich bin genauso, ich will auch nicht als total hysterisch dastehen u. wegen jedem bisschen rennen. Doch irgendwie beunruhigt mich das doch. Ich habe allerdings einen sehr verständnisvollen Kardiologen, besser als mein HA. Der Kardiologe hat auch schon zu mir gesagt, dass vieles von meinem sehr niedrigen Blutdruck kommt. Lass' es lieber abklären, Cordu!

Wandert bei euch auch schon mal der Schmerz oder ist der immer eindeutig im Magen?

Ja, gerade gestern erst wieder... %-| Gestern Mittag gab's Kartoffelbrei, Sauerkraut u. Bratwurst (weiß, nicht so das Wahre für den Magen). Ab Mittag hatte ich Schmerzen im re. Ober- oder tlwse. auch Mittelbauch. Galle hab' ich noch... Aber mein HA sagt, ohne US zu machen, es kommt vom Darm... %-|

Liebe Grüße!*:)

Britta

c1ordHu2


Hallo Britta, hallo Gaby

{:( {:( {:( {:( {:(

Mir geht es schlecht. Die Schmerzen sind mal wieder so schlimm geworden, dass ich mich irgendwann übres Klo gehängt hab. Kam aber nicht alles raus. Aber jetzt sind die Schmerzen wieder erträglich. Mann, ist das erbärmlich!

Werde morgen nur Astronautenkost zu mir nehmen.

Gruß,

G^abyx38


Hallo Cordu, Hallo Britta!

@ Cordu:

Ich hoffe, es geht dir wieder etwas besser?? :°_ :°_ :°_ :°_

SCHMERZEN, so wie ihr das beschreibt, habe ich eigentlich nie. Bei mir sind es Symptome wie Abgeschlagenheit, fürchterliches Brennen im Magen (mit so kalten Stichen verbunden), Übelkeit, Appetitlosigkeit, belegte Zunge. Ich "spüre" dauernd meinen Magen. Es ist ähnlich, wie ein niemals enden wollender Magen-Darm-Virus. Nun nehme ich seit einer Woche wieder ganz straight meine Pantozol 20 und 2 x täglich Ulcogant. Ganz toll ist es noch immer nicht, aber schon besser. Leider habe ich nun sehr oft lästige Kopfschmerzen. Die mögen vom PPI kommen, möglicherweise aber auch von meinem radikalen Kaffee-Entzug. Erst am 20.03. habe ich einen neuen Termin bei meinem Internisten. Ich erwäge, sicherheitshalber auch noch eine Darmspiegelung zu machen.

Essen kann ich unter Pantozol eigentlich alles. Ich muß mich da momentan ganz nach meinem Appetit richten, bin froh, wenn ich überhaupt was runterkriege. Trinke viel diese Monte-Zott Drinks. Die haben richtig schön viele Kalorien und gehen leicht runter. Sauerkraut ist natürlich schon ganz schön heftig!:-o Das vertrage ich nicht mal zu "gesunden Zeiten".

Liebe Grüße

gaby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH