» »

Ständige "Bauchschmerzen" und Hunger

f}looDo16 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich wollte mich zu allererst mal hier erkundigen bevor ich einen Arzt aufsuche und da wieder unnötig Geld lasse.

Also zu mir, bin junge 20 Jahre alt aber in letzter Zeit (seit ca. 2 Monaten) habe ich ständig Bauchschmerzen.

Sie fühlen sich an, als wenn ich total Hunger hätte.

Jetzt z.B. habe ich diese Schmerzen schon wieder aber ich habe vor gerade einmal 2 1/2 Stunden Mittag gegessen, einen großen Teller voll.

Diese Bauchschmerzen habe ich auch jeden Abend wenn ich im Bett liege (gehe um 11 ins Bett meistens, zwischen 7 und 9 esse ich Abendbrot).

Wenn ich morgens aufwache denke ich auch erstmal nur ans Essen, weil ich diese Schmerzen habe.

Naja das ist echt nichtmehr auszuhalten, denn man denkt nur ans Essen aber da ich nicht gerade der Dünnste bin ist das nicht so toll ausserdem "stillt" Essen diese "Schmerzen" ja auch nur temporär.

Jedenfalls wollte ich mich erstmal eh nicht verrückt machen, nur langsam reicht es, 2 Monate sind schon recht lange und es wird ja auch schlimmer.

So falls das noch wichtig ist schreib ichs mal dazu:

Habe eine Laktoseunverträglichkeit (Joghurt, Käse, usw. sind aber in Maßen essbar für mich), nichtsdesotrotz vergreife ich mich ein Mal alle paar Wochen an einem Glas Milch (man will sich ja auch mal was gönnen ;-)).

Desweiteren leide ich schon seit Jahren unter Rückenschmerzen auf der linken Seite der Wirbelsäüle knapp über der Hüfte, sollte aber nicht von Belangen sein.

Desweiteren habe ich in letzter Zeit Blasenprobleme, ich muss abends/nachts immer nochmal auf die Toilette, sollte aber auch nicht von Belangen sein.

Durchfall hab ich eigentlich fast nie, ausser von Milch und Verstopfung auch eher selten.

Ich habe übrigens mehr als eine Stunde das Internet (und auch dieses Forum) durchsucht, aber konnte leider nichts brauchbares finden, liegt vielleicht daran, dass ich garnichts habe ;-) (wäre ja schön).

Ich sag schonmal danke für eure Hilfe.

MfG Flo

Antworten
fTlooxo16


Nachtrag:

vor 30 Minuten wieder was gegessen, schon wieder Bauchschmerzen, das kann so echt nicht weiter gehen...

DMominik ~1985


hallo

sag mal, verschwinden deine bauchschmerzen eigentlich dann, wenn du was gegessen hast für eine zeit lang? sind die schmerzen eher im oberbauch oder im unterbauch? isst du viele süßigkeiten? rauchst du? trinkst du kaffee? trinkst du alkohol?

könnte vielleicht sein, dass du neben deiner lactoseintoleranz noch eine andere unverträglichkeit hast. dazu muss ich natürlich auch sagen, dass man bei lactoseintoleranz nicht zwangsläufig nur dann schmerzen hat, wenn man milchprodukte verzehrt hat. das kann auch unanbhängig davon zu beschwerden führen. ist eine tückische sache. wie lange hast du denn schon insgesamt diese beschwerden?

mfg aus paderborn,

dominik

c`ordxu2


Hallo,

könnte auch was am Magen sein, dann verschwinden die Schmerzen kurzfristig nach dem Essen, weil die Säure abgepuffert wird. Hattest du schon mal Magenprobs?

Viele Grüße

fxloooB16


Hallo.

Im Moment verschwinden die Bauchschmerzen garnicht mehr, vielleicht 5 Minuten wenn ich was gegessen habe, das war mal anders.

Süßigkeiten esse ich eigentlich wenig bis gar keine, rauchen tue ich, ja, aber eigentlich in Maßen (unter 15 Stück/Tag, meist 10), Kaffee trinke ich garnicht und Alkohol habe ich auch seit 3 Wochen nichtmehr getrunken.

Die Schmerzen habe ich eher im Oberbauch, wobei das nicht ganz so einfach festzustellen ist, fühlt sich eher wie der gesamte Bauch an.

Die Beschwerden halten jetzt wie gesagt schon mehrere Monate an, wobei es sich verschlimmert hat, anfangs hatte ich nur morgens nach dem Aufstehen diese Schmerzen und ich dachte sie kamen vom Hunger, also hab ich was gegessen, dann waren sie weg, das ist nun nichtmehr so.

Die Laktoseunverträglichkeit wurde vor 3 oder 4 Jahren festgestellt.

Magenprobleme hatte ich noch nie, bin ja auch erst 20 ;-)

Ausserdem wird es immer kurzfristiger mit dem Verpuffen der Schmerzen.

MfG Flo

cborddu2


Jo,

das klingt für mich sehr nach Magen. Hat mit dem Alter wenig zu tun. Du solltest mal zu deinem Hausarzt gehen und ihm das schildern, das solltest du nicht mehr im Alleingang selbst behandeln.

Wünsche dir alles Gute!

fYloYoox16


Oh ich sehe gerade, dass ich oben etwas zweideutig geschrieben hatte..

Die Beschwerden halten schon mehrere Monate an heisst nicht, dass ich die Bauchschmerzen seitdem durchgehend hab, ich habe sie seitdem generell manchmal.

Und das "Im Moment verschwinden sie garnicht mehr..." war auf die letzten paar Tage bezogen, hatte eine Grippe aber trotzdem normal gegessen.

Sollte ich trotzdem zum Arzt?

MfG FLo

fZl\ooo1x6


Tach.

War heute morgen eher unfreiwillig beim Arzt.

Er meinte ich hätte ne Magenschleimhaut-Reizung.

Er hat mir Tabletten verschrieben und ich darf nix fettiges essen undso.

Wenns net besser wird soll ich Ultraschall machen.

Meint ihr das is richtig so?

Er hat nämlich nur bisschen am Bauch rumgedrückt.

MfG Flo

D;om>inik <198x5


hallo wieder

ultraschall ist in den meisten fällen leider kein besonders zuverlässiges diagnoseverfahren, wenn es sich um beschwerden im verdauungstrakt handelt. da wäre schon eher eine magenspiegelung das bessere mittel der wahl.

was für tabletten hast du denn bekommen? wahrscheinlich protonenpumpenhemmer (zB. omeprazol, pantozol, o.ä.)?

wenn die beschwerden weiterhin bestehen sollten, dann müsstest du dich mal genauer untersuchen lassen.

übrigens: magen-darm-beschwerden haben in der tat nichts mit dem alter zu tun. eher umgekehrt: der altersdurchschnitt bei patienten mit magen-darm-beschwerden, die zum arzt kommen, liegt bei 24 jahren. ich selbst bekam die ersten probleme mit 18 und bin heute 22 jahre alt. also auch noch nicht der älteste ;-). das macht den beschwerden aber nicht viel aus ;-D!

mfg aus paderborn,

dominik

fRlofoo1x6


ja von ner magenspiegelung hat er auch noch was gesagt, ich soll aber erstma ne woche die tabletten nehmen und schauen obs besser wird.

sind glaub ich omeprazol.

danke und mfg

mHg07px929


Hallo flooo16

Per Google-Suche bin ich auf deine Schilderungen gestossen. Ich leide momentan unter genau den selben Schmerzen wie von dir beschrieben. Ich habe nun seit 2 Wochen Bauchschmerzen, die jeweils nach dem Essen für gewisse Zeit verschwinden, danach aber gleich wiederkommen. Es fühlt sich ebenfalls so an, als hätte ich so starken Hunger und deswegen Bauchweh, das kann es aber nicht sein, da ich normal wie immer esse und nicht zu wenig esse. Zudem esse ich gerade momentan sehr gesund (viel Reis, Salat, Meeresfrüchte, Obst-Smoothies, etc.). Als ich letztens ein Bier trank, hatte ich danach sehr viel stärkere Bauchschmerzen und dachte, ich müsse mich übergeben, zudem fühlte ich mich wirklich krank (hatte das Gefühl ich bekäme Fieber, schwitzte stark) und ging deswegen bereits um 18.00 ins Bett. nach ca. 1-2 Stunden war alles wieder "normal" – heisst: Bauchschmerzen wie zuvor, aber ohne die beschriebenen Nebenwirkungen wie Schwitzen und Müdigkeit.

Meine Frage: Was hat denn bei dir nun endgültig geholfen? Waren es die Tabletten gegen die Magenschleimhaut-Reizung oder was anderes? Bzw. gab es in den letzten 7 Jahren seit floo16's Bericht neue Erkenntnisse diesbezüglich?

Ich danke euch für alle Vorschläge!

nlicole1,6.01.(1987


Habe das auch momentan wahrscheinlich eine magen schleimhaut endzündung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH