» »

Keine Gallenblase mehr - aber Schmerzen/ Koliken

m8irc$oko}chexr hat die Diskussion gestartet


Hi

meine Gallenblase wurde vor 1,5 Jahren entfernt.

Die heftigen Koliken hatte ich bislang nicht mehr dafür aber weiterhin tageweise Schmerzen die sich im gesamten Bauchraum bis in den Rücken ausbreiten.

Letztendlich was identische Schmerzform wie damals halt nur leichter und "noch" auszuhalten.

Rohkost vertrage ich gar nicht, dann kommen stärkste Schmerzen.

Manchmal hab ich 1-2 Wochen komplett ruhe und dann wieder tagelang diese Schmerzen.

Blutwerte wurden 3x abgenommen, 1x Leberwert leicht erhöht, 1x Bauchspeicheldrüse Wert leicht aus der Norm, dann wieder alles Ok. Ultraschall auch unauffällig. Magen-Darm Spiegelung auch ohne Befund.

Ich muss wohl mit den Schmerzen leben, was nicht einfach ist,

deswegen kann mir jemand Medikamente (Rezeptfrei) empfehlen die man nach einer GallenOP mit weiterhin Koliken nehmen kann.

Buspopan oder so vertrage ich nicht, gibt es alternativen?

Antworten
pEh\oexbe


mit den schmerzen leben...

das würde ich mir nicht gefallen lassen..geh und suche weiter..es gibt bestimmt einen arzt der dir helfen kann. :)*

m)irco[kocxher


Blutwerte

Hi

hier sind meine letzten Blutwerte, ich kann damit nichts Anfangen und der Arzt hat nichts dazu gesagt.

Ist da was auffällig was die nicht mehr vorhandene Galle betrifft?

CREA 1.11

H´SR 7.0

GAGT 36

CHOL 152

NEUT 25.9-

LYMP 56.8+,57

MONZ 14.3+,12

EO.. 2.0,1

BASO 1.0,0

LEUK 4.98

ERYS 5.56

HB.. 16.0

HK.. 0.47

MCV. 84.5

MCH. 28.8

MCHC 34.0

EVB. 12.7

THRO 248

NEUA 1.29-

LYMA 2.83

MONA 0.71

EOSA 0.10

BASA 0.05

LDH. 260+

SGOT 43

SGPT 55+

AP.. 39-

BILI 0.72

TRIG 165

NDIF 30-

HDL. 32-

LDL. 87

VLDL 33

CK.. 78

g9p85x6


Meinem Vater ging es ähnlich. Bei einer gründlichen Ultraschalluntersuchung wurde noch ein Stein im Gallengang gefunden. Nachdem der entfernt wurde gings ihm wieder gut.

H<erbgstw)inxd


Ich hab auch die Gallenblase weg und muss aufpassen, was ich esse. Vor Silvester bekam ich heftige Probleme, weil ich was Fettes gegessen hatte. Starke Schmerzen waren die Folge.

Mir helfen diese Tabletten: Domperidon beta 10 mg.

mzircdokoQchxer


man sagt ja das man mit fettem essen aufpassen muss wenn die galle raus ist, kann aber auch der gegenteil eintreffen das man darauf achten muss fetthaltige sachen zu essen damit die gallenflüssigkeit eine aufgabe bekommt?

oder sehe ich das falsch, die gallenflüssigkeit regelt doch die fettverdauung?

und kann es sein das "leinöl" gut tut wenn man keine gallenblase mehr hat? hab gelesen das man davon ein paar teelöfel nehmen kann am tag und dann keine koliken mehr hat ???

RZahplaxdy


also, ich hab auch keine GAllenblase mehr und das man fettes Essen essen soll, hab ich noch nie gehört. Kannst ja mal ausprobieren wie es dir danach geht, manche vertragen es ja.

Die Gallenblase ist für die Fettverdauung zuständig, die Galle hats du ja trotzdem noch, denn die entsteht, soweit ich weiß, in der Leber...

Das mit dem Leinöl hab ich noch nicht gehört.

ABEr Artischocken sind sehr gut, zumindest bei mir...

H^erb&stwixnd


und das man fettes Essen essen soll, hab ich noch nie gehört.

Das soll man meiden!

HRerb stw=ind


[zABEr Artischocken sind sehr gut, zumindest bei mir... ] <<

Hast Du da ein bestimmtes Rezept?

s7chundxy


ich bin meine gallenblase erst vor zwei wochen los geworden, hab auch noch reichlich beschwerden, aber gott sei dank keine koliken mehr. eine bekannte von mir, der vor ca 5 jahren die gallenblase entfernt wurde, hatte nach ca zwei jahren auch starke schmerzen, und bei ihr wurde gallengries gefunden, so etwas ähnliches wie steine.

sie nimmt jetzt vor dem essen immer hochdosierte artischockenpräparate, die die produktion von gallensaft anregen. damit geht es ihr eigentlich ganz gut.

H5erYbstwi/nd


Der Gries war dann sicher in dem Gallengang?

sXchuHndy


ja, der gries ist in den gängen, die blase hat sie ja nicht mehr. der gries macht sich auch mal mehr mal weniger bemerkbar, ähnlich wie vorher die steine.

H:erbsjtwind


Hm, das ist ja unangenehm. Da muss ich in Zukunft doch besser aufpassen, damit ich nicht noch einen Stein im Gallengang bekomme.

MPurmexl82


Hi,

mir wurde die Gallenblasen im Sep. 2005 entfernt. Und ich habe auch immernoch Schmerzen. Am Sonntag in der Früh hatte ich eine Kolik die fast eine Stunde angehalten hat, ich bin bald durchgedreht vor Schmerzen. Buscopan hat nicht angeschlagen nur Novaminsulfontropfen haben etwas den Schmerz gelindert. Daraufhin bin ich heute noch mal zum Arzt. Das Ende vom Lied, ich muss damit leben das immer wieder Koliken bekommen kann.

Mein Arzt sagte er wäre am Ende mit der Schulmedizin. Bei der Sonountersuchung konnte nix festgestellt werden, wie Gallensteine/Gries auch die Gallengänge sind in Ordnung. Ich habe eine Medikamentenkur mit Galloselekt und Hylak gemacht., beides hat mir sehr gut geholfen. Ich musste nur alles selbst zahlen (ca.55 €) :(v

Mit Artischockenkaspeln habe ich es auch schon versucht aber nix hat wirklich geholfen. Ich bin total fertig, nun weiß ich nicht mehr was ich noch tun soll. :°(

grüßle Murmel

m*irvcokoc^hxer


Gallemolan Tabletten

Hi

habe mich jetzt mal in der Apotheke beraten lassen und mein Apotheker hat mir vor 14 tagen folgendes Medikament empfohlen

40 Kapseln Gallemolan mit dem Wirkstoff des Schöllkrauts.

In der ersten Woche habe ich 3x1 genommen,

und dann reduziert auf 2x1 (morgens und abends)

bin seit 14 tagen nun schmerzfrei, keine oberbauchschmerzen mehr, keine kolikartigen schmerzen mehr mit ausstrahlung in den ganzen körper.

hab mir heute gleich eine neue packung geholt, hält dann ja immer ca. 20tage, leider muss ich das selbst zahlen , der preis liegt bei knapp 17 euro pro packung, aber nach 1,5 jahren hoffe ich nun das ich endlich das mittel für mich gefunden habe.

diese artischocken tabletten haben bei mir nie geholfen,

aber das neue mittel scheint zu wirken.

vielleicht kann das jemand ja auch mal testen und berichten

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH