Schwarzer Stuhl

Mein Stuhl ist seit zwei Tagen annähernd schwarz. Was kann das sein? Deutet das automatisch auf Blutungen im oberen Darmbereich hin, oder kann das auch etwas anderes sein? ciao Mont […]

TmimTaJyrlor   20.05.03  00:18

15.04.11  21:59

Hallo zusammen,

nochmals zum Thema "Schwarzer Stuhl" bzw. "Teerstuhl", was oftmals im gleichen Atemzug genannt wird.

Extrem dunkler Stuhl, der wie schwarz wirkt, hängt meist mit bestimmten Nahrungs- bzw. Nahrungsergänzungsmitteln zusammen (z.B. Spinat, Rotwein oder Eisentabletten). Dieser Stuhl wirkt im Wasser aufgelöst bräunlich, vielleicht auch etwas grünlich. Das ist harmlos, weil nämlich vollkommen normal.

Teerstuhl ist wirklich rein schwarz und wird in Wasser aufgelöst grau, d.h. er hat niemals einen bräunlichen Ton. Der ist meist auch nicht nur mal da oder nicht da, sondern beständig. Ich hatte ihn schon. Ursache war eine lebensbedrohliche Bauchfellentzündung nach abgestorbenem Dickdarm. Teerstuhl ist niemals normal und erfordert einen schnellstmöglichen Arztbesuch, den man i.d.R. aber schon wegen der starken Schmerzen in Angriff nimmt.

Okultes Blut ist nicht sichtbar, d.h. nur über eine Stuhlprobe feststellbar.

Sichtbares, d.h. richtig rotes Blut im Stuhl entstammt meist dem Enddarm. Hauptursachen sind platzende Hämorrhoidalknoten. Hier gibt eine Rektoskopie Auskunft. Ist vollkommen harmlos und schmerzt auch nicht. Blutungen können aber auch von Divertikeln oder Polypen stammen. Dies kann man bei einer Darmspiegelung feststellen. Polypen werden dabei entfernt, bestehende Divertikel gehören weiter beobachtet, weil sie sich (ähnlich wie der Wurmfortsatz/Blinddarm) entzünden können, was meist starke akute Schmerzen im linken Unterbrauch erzeugt.

Die häufigsten Beschwerden im oberen Verdauungstrakt sind Magenschmerzen und Sodbrennen. Besonders letzteres ist beim Reflux häufig. Mein Mann hat das schon seit vielen Jahren und bekommt Medikamente dagegen, unter denen er beschwerdefrei ist. Diagnostiziert wurde die Refluxkrankheit bei einer Magenspiegelung. Sein Darm ist perfekt in Ordnung.

Liebe Grüße!

M1on"sti

16.04.11  05:08

So 2 Probe fertig .. am Montag gebe ich die Dinger ab ... habe jetzt in einem anderem Forum gelesen das dass Sodbrennen daher kommt weil es sein kann das der Magen mein Blut "verdaut" schön langsam wird es eklig :(

Aber würde es mir dann nicht auch übel werden bzw. müsste ich mich dann nicht auch übergeben zwecks Blut im Magen ?

Hmm naja ich warte jetzt bis Montag ab, das Sodbrennen ist nicht weggegangen.

Kein Blut im Stuhl zu erkennen und auch sonst farblich alles okay, eine komische Sache was hier abläuft.

Ich hoffe sehr das ich dann schnell neues Erfahre.

gruss

Kriss

B}lxaxx

16.04.11  05:26

Hallo, Blax, wünsch Dir eine harmlose Erklärung, drück Dir die Daumen, :)* alles Gute. *:)

MRand%rio.la

25.04.11  00:03

Hallo zusammen,

ich hab mir das hier grade durchgelesen und dachte mir ich schreib meine erfahrung auch mal dazu.

Also ich ich bin vor ca. 6 wochen im Krankenhaus gelandet wegen einem Autounfall und hatte dann in der ersten woche auch tiefschwarzen stuhlgang und kam mir auch eher trocken vor ähnlich wie knete,hab mich zwar noch gewundert aber wegen diversen verletzungen habe ich mir irgendwie gedacht dass es vielleicht eine normale reaktion ist oder so was in der art, habs also nicht ernst genommen. Ich kann mich auch nicht daran erinnern dass sich mein Magen anders angefühlt hat, übelkeit oder sontiges hatte ich auch nicht. Naja hab dann in 3. oder 4. Nacht plötzlich ziemlich viel blut erbrochen ,es kam schwallartig raus und gleichzeitig auch hinten raus. Es wurde dann eine Notfall-Gastroskopie gemacht , also eine OP per Magenspiegelung, dabei wurden mehrere blutende geschwüre im magen und 2 blutende risse in der speiseröhre festgestellt das ganze wurde dann mit 4 Hämoclips behandelt und mit Suprareninlösung Unterspritzt. Hinterher sagten mir die Ärzte ,dass das ganze wohl schon ziemlich ernst war, falls es jemandem hier etwas sagt, hatte einen Hämoglobinabfall auf 4,3g/dl. Also ich will niemandem damit angst einjagen, ich weiß ja auch nicht ob schwarzer stuhlgang immer auf so etwas hinweist, aber ich würde sowas jetzt auf jedenfall ernst nehmen und jedem raten damit dringend zum arzt zu gehen.

R2ezox1

25.04.11  20:52

Rezo, was Du beschreibst, hat mit den meisten Vermutungen zu schwarzem Stuhl nichts zu tun. Nach einem schweren Verkehrsunfall mit Verletzungen ist man eh erst mal im Krankenhaus und wird dort zumindest beobachtet.

Viele schreiben hier aber, die im normalem Alltag von schwarzem Stuhl berichten, der dann eben fast nie wirklich schwarz ist. Aber echter Teerstuhl (den ich oben beschrieb) ist stets sehr ernst zu nehmen, weil niemals normal.

Mronsxti

09.06.11  21:06

Also ich hab mal gehört das der Stuhlgang sich u.a. auch Schwarz färbt , wenn der Stuhl sehr lange im Darm ist.

d^onald-Zim-xhaus

19.06.11  23:10

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen starke Probleme mit meiner Verdauung. Nach den Mahlzeiten habe ich oftmals Bauchschmerzen in Verbindung mit wässerigem Durchfall. Auf Grund dieser Tatsache habe ich eine Magenspiegelung durchführen lassen bei der jedoch nur eine kleine Entzündung festgestellt wurde. Der behandelnde Arzt hat eine Darmspiegelung und einen Allergietest empfohlen. Beides werde ich zeitnah in Angriff nehmen.

Heute hatte ich schwarzen Stuhl und bin deswegen ziemlich nervös. Erst dachte ich das es der sogenannte "Teerstuhl" ist, jedoch bin ich auf Grund eurer Beiträge nicht mehr davon überzeugt. Ich würde sagen das der Stuhl tatsächlich pech schwarz war jedoch konnte ich teilweise grüne Stellen erkennen. Ich hab gestern Abend ca. 2-3 Liter Johannisbeer Nektar getrunken und hoffe das dieser die Verfärbung ausgelöst hat. Ich werde jetzt meinen nächsten Stuhlgang abwarten und dann schauen ob sich die Farbe wieder normalisiert hat.

Im Falle von Teerstuhl, wielange würde es dauern bis sich der Stuhl schwarz färbt ? Passiert das augenblicklich oder ist das ein "zeitintensiver Prozess" ?

Im Falle von einer Lebensmittelabhängigen Verfärbung, wielange würde es nach Einnahme des verfärbenen Lebensmittel dauern bis sich der Stuhl verfärbt?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Grüße, Ukaluma

U@kalXumxa

20.06.11  09:18

Moin,

also heute morgen, ca. 16 Stunden nach meinem "schwarzen Stuhl" habe ich wieder braunen Stuhl ausgeschieden. Ist das jetzt eine Entwarnung ?

U%k[alumxa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH