» »

Subileus im Dünndarm, nächste Woche Op

DRominirk 19x85


nabend

@ cordu:

analog zum anderen thread habe ich jetzt hier reingeschaut und mir einen überblick über deine lage machen können. das tut mir wirklich sehr leid, was du alles durchmachen musst! aber halte durch, es werden bessere zeiten kommen! du schaffst das mit sicherheit! ich drück dir die daumen!

@ sofia:

ein großes lob an dich und deine hilfreichen beiträge! siehst du: was habe ich dir vor einigen monaten gesagt, als du nicht sicher warst, ob du ein comeback bei med1 starten sollst? ich sagte dir, dass die leute deinen nützlichen rat sehr gut gebrauchen können und sie davon profitieren können. und ich hatte recht! vielen dank für deine konstanten, tollen beiträge! du hast viel vom leben gelernt und kannst diese erkenntnis sehr gut an andere vermitteln, die es selber brauchen können! respekt!

mfg aus paderborn,

dominik

AFlex10'0i940x01


Liebe cordu

Ich schreibe Dir nun nicht um meine Geschichte zu erzählen, SONDERN UM DIR MUT ZU MACHEN.

Vieles von dem was Du schreibst kenne ich nur zu gut.

Meine Kleinste war gerade mal 23 Monate alt, als ich ähnlich wie Du so sehr "vom Schicksal gebeutelt" wurde.

Ich wurde innerhalb von 10 Monaten 6 Mal am Bauch notoperiert.

Darmverschlüße, und und und.

Deine Sorge um Deine Kinder kann ich gut nachvollziehen. Mir ging es da ähnlich.

Heute (leider gehts mir immer noch nicht gut) kann ich meine Kinder wieder selbst versorgen und genieße das umso mehr.

Du darfst den Mut nicht verlieren.

Es wird wieder bergauf gehen!

DU SCHAFFST DAS!!!

Diesen Bauchgurt habe ich auch. Anfangs hat er mir auch Schmerzen bereitet. Mittlerweile ist es so, dass es mir sogar gut tut ihn zu tragen.

Ich wünsche Dir, dass es bei Dir auch bald so sein wird.

Trage Deinen Kopf oben, aber laß Dich auch fallen, wenn Dir danach ist!

Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt!!

Mit liebem Gruß

Alexandra

c(ordMu2


@ Dominik

schön, dass du mal "bei mir" vorbeischaust! Und danke dir für die lieben Worte und das Daumen drücken! Kann ich grad echt ma gebrauchen!

Viele Grüße nach Paderborn!

@Alex

das ist sehr lieb, was du schreibst und sehr aufbauend. Ich hab ja auch durch die verschiedenen Threads schon einiges von deiner Geschichte mitbekommen und denke oft, wau, da gehts mir ja noch echt gut gegen!

Musst du den Gurt dauerhaft tragen? Oder sollst du auch irgendwann wieder ohne klar kommen?

Ich merke, dass ich so langsam echt zu einer richtigen Heulsuse werde. :-/ Dauernd gehen mir die Nerven durch. Mein Kinder versuchen immer wieder, mich aufzumuntern und mir zu helfen und sind soooo lieb und dann fühl ich mich noch schlechter, weil das doch viel zu viel Verantwortung für die ist und ich sollte doch die Starke sein. Aber es ist auch schön zu sehen, dass sie zu warmherzigen und mitfühlenden und auch immer verantwortungsbewussteren Menschen werden, und das ist toll!

In diesem Sinne wünsche ich allen hier eine gute Nacht und schöne Träume!

sYofMia3x434


dominik1985

vielen dank für das kompliment :)*

werde dir mal demnächst eine email schreiben, um zu gucken, was es so neues bei dir gibt, bald folgt also eine email

und vielen lieben dank nochmal für deinen netten beitrag oben

sandy(BRITTA), darfst du aber nicht vergessen!

sie ist genauso engagiert und freundlich bei der sache in diesem faden hier, wie ich auch.

CORDU2

von bauchgurt hab ich leider keine ahnung :-|

du kannst wirklich stolz sein auf deine kinder :)^

es ist nicht selbstverständlich, daß kinder immer warmherzig, gefühlsvoll und verantwortungsvoll werden, es liegt also an sie selber und an ihre gute erziehung die sie von dir genossen haben!

heulen ist sehr gut, das hilft

deine hauptaufgabe jetzt, ist die nerven behalten, heulen, aber trotztem versuchen, dich immer wieder zu beruhigen, damit dein darm nicht nervös gemacht wird

(der darm besitzt nämlich ein EIGENES gehirn (hab ich mal in einer GEO zeitschrift im jahre ca. 1999 gelesen)

wie schon ALEX

sagte: du schaffst das

du bist stark und hast genug kraft um auch diese krise zu durchstehen und irgendwann wirst du dich wieder um dich selbst und um deine kinder kümmern können.

leider wirst du darauf vielleicht einige monate oder so darauf warten müßen, aber die guten zeiten werden aufjedenfall bald wiederkommen!

ich vermute, der körper muß sich auch an die gesamte veränderte situation im bauch erstmal gewöhnen, erstmal alles kapieren, ordnen usw., eine information speichern, eine andere löschen usw.

halt erstmal ordnung schaffen und langsam wieder sich daran gewöhnen.

liebe grüße sofia

c$ordux2


Danke Sofia,

du bist echt lieb. Ja, auf meine Kinder bin ich stolz. da ich berufsmäßig mit Kindern zu tun hab, weiß ich, dass es auch GANZ andere Kinder gibt!%-|

Stimmt, mit dem "Darmgehirn" das weiß ich auch, das ist interessant und das erklärt auch sehr viele "stressbedingte" Krankheitsbilder im Verdauungstrakt. Leider sind die meisten Magen-Darm-Geplagten nicht in der Lage oder auch nicht Willens, dieses Phänomen anzuerkennen. Die denken dann immer gleich, man will sie auf die "Psychoschiene" abschieben, dabei ist der Einfluss der NERVEN auf den Verdauungstrakt erwiesen. Und bei manchen Menschen ist die Reaktion auf übermäßige Nervenbeanspruchung eben heftiger als bei anderen. Aber es gibt schon eine eindeutigen Zusammenhang, deshalb bemühe ich mich auch um innere Ruhe. Aber im Moment bin ich schon mächtig frustriert, habe das Gefühl, dieser ganze Mist hört nie auf, nie wird es mir mal besser gehen. Na ja, auch dieses Tief wird wieder vergehen, ich bin zum Glück ein sehr positiver mensch, nie lange am Boden, also wird mich auch das jetzt nicht dauerhaft unterkriegen!;-)

Viele Grüße,

M{eMllimaxus


Wie geht es dr denn heute Cordu? Warst du schon wieder beim Arzt? Ich hoffe ja nicht das du schon wieder unters Messer musst.

Lass dich mal drücken du bist so eine tapfere und kämpfst immer weiter da wo andere schon bei Kleinigkeiten durchdrehen (so wie ich zum Beispiel)

Du hast wirklch ganz tolle Kinder, auf die kannst du echt stolz sein :)^

s\anidy98


Liebe Cordu!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass so ein Bauchgurt auch ziemlich einengt, weil es ja auch sehr ungewohnt ist. Aber vll. kannst du es dir so vorstellen: Früher haben die Frauen sich in ein Korsett gequält, um schön schlank auszusehen u. du trägst ein Korsett, weil du wieder schön gesund werden willst!:)* :)* :)* Und ich kann mir auch vorstellen, dass sich das dein Darm mit der Zeit dann merkt, dass er in der Position bleiben soll! Deine Geduld wird sich sicher auszahlen, wenn du den Bauchgurt eine längere Zeit trägst!

Du hast echt sehr tolle Kinder! Gerade Kinder werden ja auch schnell mal ungeduldig. Deine Kinder sind jetzt sehr besorgt um dich, das zeigt auch, wie sehr sie dich lieben! Sie geben dir das zurück, was du ihnen gibst. Ich habe auch eine sehr sensible Tochter zu Hause. Sie macht sich um mich, wenn ich krank bin, immer sehr starke Sorgen. Dabei hatte ich noch nie so eine schwere OP wie du. Ich weiß nicht, wie sie so eine OP bei mir verkraften würde... :-

Und weinen darfst du - lass' den Tränen ruhig mal freien Lauf, das befreit!:°_

Liebe Grüße!*:)

s9and1yY9x8


Aber vll. kannst du es dir so vorstellen:

%-| Hab mich ein bisschen blöd ausgedrückt. Ich wollte sagen: Vll. kannst du dich so leichter mit dem Bauchgurt anfreunden!

M$ellvimxaus


Eine Patientin hat auch einen Bauchgurt, er ist mit Sicherheit nicht bequem, aber du musst ihn ja nicht von 0 auf 100 tragen. Fang mit wenigen Stunden an und steigere dich langsam. Wenn es dir hilft wäre das doch super ...

Aolex_1009Y4001


cordu

Hallo noch mal,

ich möchte Dir zu dem Thema Kinder noch Mal schreiben.

Wie ja schon oben geschrieben war meine Kleinste noch sehr klein. Ich war mehr im KH als zu Hause und habe mir große Sorgen darum gemacht, dass sie gerade "jetzt" eine sehr wichtige Zeit mit ihrer Mami nicht hat.

Auch wenn ich mal zu Hause war durfte ich sie nicht heben, nicht tragen, ....

Ich habe meiner Kleinen immer versucht zu erklären, dass "Mami gerade nicht kann" weil sie Aua am Bauch hat.

Sie stellte sich mit ihren zwei Jahren vor mich hin und sagte:" Ich will Bauch gucken".

Ich zeigte ihr den dann auch und sie streichelte ihn daraufhin mit dem Satz:"So, jetzt wirds besser."

Das hat mich oft zu Tränen gerührt.

Sie hat mir so viel gegeben.

Heute STREICHELT sie jedes "AUA" (ob bei mir, ihr, egal bei wehm)

einfach weg.

Und unser "Verhältniss" ist ein ganz normales Mami-Kind Verhältniss bis auf die in meinen Augen possitive Eigenschaft, dass sie gelernt hat "RÜCKSICHT ZU NEHMEN"

Was ich damit sagen will: Mach Dir nicht allzu große Sorgen um Deine Kinder. Was ich hier von Dir lese hast Du ganz tolle Kinder und Du wirst es Ihnen auch irgendwann "zurückgeben" können.

Nihm jede Hilfe die Du bekommen kannst an und denke ab Dich!

DU mußt auf die Beine kommen.

Sein ein kleiner Egoist :-) Ich hoffe, Du weißt wie ich das meine.

Zum Bauchgurt: Da ich eine Narbenbruch habe soll ich den Gurt eigentlich ständig (außer nachts) tragen |-o |-o

Ich muß gestehen, ich bin da nicht so brav.

Wenn ich mich eher ruhig verhalte lasse ich ihn schon Mal weg.

Aber ich kann wirklich sagen: Nachdem ich mich an das Teil gewöhnt hatte, hat es mir echt geholfen.

Die Schmerzen (und gerade die, die bis in den Rücken oder den Unterbauch ziehen) wurde weniger und er gibt mir Halt.

Ich denke, Du wirst es beim Husten oder Niesen vllt schon bemerkt haben, dass er in diesen Momenten hilft.

Ich wünsche Dir viel Kraft und auch viel Geduld.

Geduld ist das, was mir oft gefehlt hat und heute noch fehlt!

Lieber Gruß, und ein fester Drücker

Alexandra

cSordxu2


@Mellimaus

Nein, ich darf ihn nicht nur stundenweise tragen, das Maximum ist zum Duschen ablegen! Da ja mein Darm so spinnt, nutzt der jede Gelgenheit um sich zu verwurschteln!

cPoHrdXux2


@Alex

Du hast recht, so langsam hab ich das Gefühl, dass die Schmerzen nachlassen.

Meine Kinder wollten nach ein paar Tagen auch meinen Bauch sehen, die Narbe und den Beutel. Als ich es ihnen zeigte, fing meine Zweite an zu weinen, weil sie es so schrecklich fand.

Aber inzwischen geht es, sie nehmen mich in den Arm und sind sehr um mein Wohl besorgt und haben keine Berührungsängste. Das tut gut.

Zum Thema "Egoist": erst seit der letzten Krise, (also diese Woche) schaffe ich es tatsächlich, zuhause GAR NIX zu tun. Ich bleibe einfach liegen oder sitzen, bis das Essen fertig ist, die Kinder startklar sind etc. Das ist für mich eine ganz neue Erfahrung. ;-D

Vielleicht wird ja auf diesem Wege ENDLICH mal alles gut!

Danke dir für deine lieben Worte!

c\ord9u2


@Britta

Hey, gute Idee, aber besser noch stelle ich mir vor, dass ich damit SCHÖN SCHLANK aussehe! ;-D Das motiviert!

Es geht auch schon besser damit. Nur dieses Provisorium drückt mir furchtbar auf die Hüftknochen. Gleich kommen aber zwei Damen vom Sanitätshaus, die mich "vermessen" und dann kriege ich so ein Ding maßgeschneidert! Wat'n Luxus!:-x

Die eine ist Fachfrau für Stoma, die andere Fachfrau für Mieder.

Ich glaube inzwischen auch, dass meine Kinder zwar gerade durch eine schwere zeit gehen, aber dass sie daran reifen werden und sich daran weiterentwickeln. Ich denke, sie erhalten dadruch eine Blick auf das Wesentliche. Hoffentlich.

Wie geht es dir inzwischen? Was sagt der Darm?

Wünsche dir beschwerdefreie Pfingsttage mit deiner family! @:)

s.an>dxy98


Liebe Cordu!

Ich freue mich, dass die Schmerzen jetzt etwas nachgelassen haben. :-D :)^ Das du deinen Kindern den Bauch u. dein Säckchen gezeigt hast, finde ich auch gut. Klar, es ist sicher erst mal kein schöner Anblick u. macht den Kindern im ersten Moment Angst. Aber andersrum - wenn du es ihnen nicht zeigen würdest, würden sie sich noch viel mehr Sorgen um dich machen. So gehen sie selbstverständlicher damit um.

Du willst schön schlank sein, durch den Bauchgurt? Ich glaube so durch deine Erzählungen zu wissen, dass du eine tolle Figur hast!:)^ :)* Wenn man davon schön schlank wird, brauche ich auch einen Bauchgurt - seitdem ich es mit dem Darm habe, ist mein Bauch immer wie 'ne Trommel. Ich bin im Moment ganz zufrieden so, wie es ist. Ab u. zu bekomme ich immer noch mal wieder diese krassen Bauchkrämpfe u. dann merke ich sofort, dass ich in Panik verfalle, dass es wieder tagelang nicht weggeht... %-| Seit ein paar Tagen habe ich allerdings wieder linksseitig die Schmerzen - noch nicht so stark, aber ich bin auf der Hut... So wie es aussieht, ist die Entzündung wohl doch noch nicht gewichen... :-/

Liebe Grüße u. ein schönes Pfingstwochenende! Aber ich denke, dass ich die Tage nochmal hier reinschaue! Wir haben eh' nichts weiter vor - mein Mann hat einen Gips am re. Arm wg. Sehnenscheidenentzündung u. ich kann nicht Auto fahren - werden nur Montag mal zu meinen Eltern gehen.

Deine Britta

S/chi4l)dkrxöte


Eine Patientin hat auch einen Bauchgurt, er ist mit Sicherheit nicht bequem, aber du musst ihn ja nicht von 0 auf 100 tragen. Fang mit wenigen Stunden an und steigere dich langsam. Wenn es dir hilft wäre das doch super ...

Nein, ich darf ihn nicht nur stundenweise tragen, das Maximum ist zum Duschen ablegen! Da ja mein Darm so spinnt, nutzt der jede Gelgenheit um sich zu verwurschteln!

Hallo Cordu2,

Dich hat es wirklich sehr schwer erwischt. Was Du durchmachst, kann man wahrscheinlich nur verstehen, wenn mal einmal schwer krank war....

Toll, dass Du so eine Familie hast.Für Kinder ist es immer schwer, wenn ein Elternteil so krank ist. Aber es ist gut, offen damit umzugehen. Das hilft auch den Kindern.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es bald aufwärts geht

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH