» »

Subileus im Dünndarm, nächste Woche Op

sNofiaQ343x4


danaaalbertine

also da es cordu2 erlaubt hat:

frage ich weiter:

welche essstörung hattest du?

(ich selber litt mit 13 jahren ca. fast halbes jahr an magensucht, nahm von 52 auf 36 kg ab innerhalb weniger monate bei 1,64 cm größe)

ich hab mal gelesen, daß ehemalige essgestörte entweder gleich im anschluß oder jahre später reizdarmprobleme,magenprobleme und alles mögliche kriegen können.

vielleicht hat dein körper deine damalige essstörungen nicht verkraftet, körperlich wie seelisch und wurde krank und böse sozusagen, war stinkig und streikte, spielte verrückt und verschlimmerte sich mit den jahren alles immmer und immer mehr, nur eine vermutung!

vielleicht bräuchtest du eine "umprogrammierung" sozusagen

und eine "löschung" deiner damaligen essstörung und eine verarbeitung auf seelischer basis

angeblich können einige kinesiologen auch dinge löschen/umprogrammieren, aber es gibt bestimmt zig sachen die man machen könnte..........was auch immer dies sein sollte

ist auch nur eine vermutung von mir

@:)

s?ofiax3434


hypnose gibt es auch noch als angebliche heiltherapie, ob dies was bringt ,keine ahnung

dTanaaalbe~rtixne


Das ist lieb, dass Du Dir so viele Gedanken über mich machst @:)

Ich habe wirklich schon seeeeeehhhhr viele verschiedene Sachen ausprobiert, u.a. auch Kinesiologie und auch Hypnose. Leider hat das alles nichts geholfen.

Ich weiss, viele Leute mit einer Essstörung haben Magen-und Darmprobleme, ist ja auch irgendwie klar, der Verdauungstrakt ist ja der erste, der von der geringen nahrungsaufnahme was "spürt". allerdings gehen diese Probleme dann auch wieder weg bei den meisten - nicht aber bei mir. Selbst als ich ganz normal gegessen habe und mein Gewicht auch wieder normal war, atte ich größte Schmerzen und die ganzen anderen Symptome. Aber weil man über die Jahre hinweg immer nur Magenspiegelungen und so was gemacht hat, wurde nie etwas festgestellt. Erst als die ganzen Funktionstest gemacht wurden, fielen diese Abnormalitäten auf.

Ob jetzt die Esstörung der Auslöser für die Gastroparese, Dünn-und Dickdarmtransportstörung war oder umgekehrt, das kann man lau Arzt in Schweden halt nicht sagen. Er meinte wiegesagt, dass er eher der Meinung ist, dass die Anorexie ausgelöst wurde durch diese Transportstörungen, die unterschwellig halt schon vorhanden waren.

Wie auch immer, ich glaube, dadurch dass ich schon so lange krank bin und mit so vielen Einschränkungen leben muss ( wer läuft schon gerne mit nem Schlauch in der Nase rum??), habe ich mich irgendwie schon dran "gewöhnt" und bin auch einfach zu frustriert, irgendwelche neuen Sachen auszuprobieren. Ich bin an einem Punkt angelangt, da habe ich keine Lust und Kraft mehr, neue Ärzte, neue Medikamente, neue Therapien auszuprobieren. Insgeheim hoffe ich natürlich trotzdem, dass auch ich irgendwann einmal wieder normal essen ud ohne Beschwerden leben kann, aber wann das sein wird, steht in den Sternen... :-/

LG,

Andrea

sYofia3$43x4


danaaalbertine

ich vermute jetzt einfach mal daß du auch an magersucht litts mit 13 jahren rum

woher kam das?

weil du schmerzen hattest, das essen halt schlecht verdaut wurde und du immer mehr abgenommen hast wie deine ärzte es vermuten?

oder:

was es bei dir wie bei mir?

aus seelischen gründen? ich bildete mir ein, ich wäre mit meinen 52 kg und größe 34/36 zu dick und aß deswegen nicht mehr, nur noch 1 apfel und 1 brötchen am tag oder so, und lief nach jedem essen diese kalorien sofort ab mit joggen um nicht mehr "dick" zu sein

grüße, sofi

d8an aalbXertine


Ja, ich hatte Magersucht ( Anorexie=Magersucht!).

Als das alles anfing, wollte ich etwas abnehmen, weil ich auch wirklich ein bisschen Übergewicht hatte( laut Kinderarzt). Damals hatte ich noch keine Bauchbeschwerden. ALs ich dann ein bisschen abgenommen hatte, fühlte ich mich eigentlich ganz wohl und wollte so bleiben, aber irgendwie ging das wie eine Spirale immer weiter abwärts. Und als ich mich dann gezwungen habe zum Essen, konnte ich einfach nicht mehr. Ich hatte ständiges Völlegefühl und konnte ohne Abführmittel gar nicht mehr auf Klo. Trotzdem habe ich mich immer wieder "hochgearbeitet" auf ein annähernd normales Gewicht, was natürlich total schwer war mit diesen ewigen Schmerzen. Selbst als mein Körper sich eigentlich schon wieder gewöhnt haben sollte an normales Essen, waren die Beschwerden immer noch da.

Also wiegesagt, ich hatte mal Magersucht, aber selbst zu dieser Zeit war es atypische Magersucht, also kein klassisches Paradebeispiel. Der Arzt in Schweden meint halt, dass ich eventuell schon von Geburt an eine Nervenstörung im Magen und Darm habe, die die ganze Zeit unterschwellig war. Als ich dann so langsam in die Pubertät kam, haben sich natürlich die Hormone verändert und die Magersucht hat sich manifestieren können, da ich sozusagen schon eine Aversion gegen Essen hatte, bedingt durch diese Nervenstörung im Magen/Darm.

Ganz schön kompliziert, ich weiss %-|

sKofi>a3x434


danaaalbertine

was dir der arzt da gesagt hat, beachte daß es nur eine VERMUTUNG von ihm ist, kann richtig sein oder auch nicht richtig sein

dies solltest du dir immer vor augen halten

dein magen/darm hat dir das anscheinend sehr übel genommen damals, und sich halt nicht an die richtige verdauung mehr gewöhnt

hast du es schon mal mit psychotherapie und/oder mal, musik oder tanztherapie versucht?

s|ofia3G4J34


da

wichtig:

als du anfings mit dem abnehmen, hattest du NOCH keine bauchbeschwerden!

und:

du fings abzunehmen, aus dem grund, daß du dich zu dick fandest, und nicht weil du das essen nicht mochtest, oder?

für mich klingen diese beiden punkte wie eine typische magersuchtkarriere die sich naher leider außer kontrolle entwickelt bzw. zur sucht wird

(auch ich rannte mir jedes brötchen hinterher aus dem körper wieder raus, z.b. 1 brötchen, ohne belag mußte hinterher 1 stunde die kalorien rausgehen, es wird dann eine sucht, ursprünglich wollte man nur etwas abnehmen......) :-/

s8ofi>aF343t4


danaaalbertine

was mir noch einfällt, außer der tanz, mal-, musiktherapie

was du noch nicht ausprobiert hast!?(der darm besitz ein eigenes gehirn, speichert ereignisse/dinge usw. hab ich gelesen und arbeitet auch mit dem gehirn im kopf zusammen, sorry meine einfache sprache, bin aber eine normale frau ohne studium und so...... hihihihi)

wäre, vielleicht eine lasertherapie

ich machte diese nach dem bei einer speiseröhrenoperation von mir die nerven wohl gereizt/geschädigt/zerstört wurden, (die op war halt vom hausmeister anstatt von einem chirug gemacht worden sage ich immer :-/)

wie auch immer..............

%-| jedenfalls hatte ich so gut wie keine verdauung mehr glaub ich, alles war wie TOD, da rührte sich nichts, ca. 24 stunden am tag nicht menschlich aushaltende bauchschmerzen und alles verfaulte bei mir regelrecht drin, ich ging 10 mal zu einem LASER, der die inneren narben wieder harmonisieren und auch die nerven irgendwie anregt, und die schmerzen und die verdauung besserten sich rapide und in einem großem ausmaß, es gibt auch verschiedene elektrogeräte ("tens" oder irgendsowas die auch gegen schmerzen sind und gleichzeitig die nerven ANREGEN sollen, am besten kennen sich spezielle große schmerzkliniken damit aus)

und dann wäre noch die indische medizin, ich selber bin noch auf der suche, nach einem fähigen indischen arzt in hamburg oder im norden der BRD oder auch ausland, er sollte wirklich schon vielen schwer chronisch kranken geholfen haben.....in london soll es welche geben nur wo ist wirklich DER, der wirklich was kann!?

mit tibetischer medizin hab ich leider nicht so gute erfahrungen gemacht, ebenso nicht mit komischen chinesischen verbotenen pillen :-|

grüße sofi *:)

d3a]naaLlb~ertinxe


Na Du scheist ja auch schon viel mitgemacht zu haben :-/

Natürlich habe ich scho zigtausende Psychotherapien hinter mir...schliesslich war ich in verschiedensten kliniken wegen der Esstörung. Ich war sogar 3 Jahre lang in einer Klinik in Kanada, die weltberühmt und sehr erfolgreich ist. Aber selbst die meinten zu mir, ich solle mich unbedingt noch mal gesundheitlich durchchecken lassen, denn was ich habe, sei keine Anorexie. Und as ist ja genau das, was über die Jahre immer falsch gelaufen ist: Ich bin immer weiter auf Magersucht behandelt worden, obwohl ich gar nichts mehr damit am Hut hatte. Dummerweise wurde nie untersucht, ob mein Magen und Darm noch richtig funktionieren, das wurde dann erst 2005 gemacht.

Kunsttherapie habe ich auch gemacht. Und TENS habe ich auch probiert, ich war auch schon mal stationär in einer Schmerzklinik. hat aber nichts gebracht.

Ich bin ja immerhin froh, dass ich jetzt weiss, warum ich Schmerzen habe und was für eine Krankheit ich habe. Ich bin auch in mehrere

n Foren aus den USA aktiv, da sind tausende Leute mit genau denselben Beschwerden, und sehr viele von denen wurden immer "beschuldigt", sie hätten eine Esstörung oder alles sei psycisch bedingt...bis sie dann nach jahrelange Suchen einen Facharzt dafür finden. leider habe ich hier in Deutschland nur ein paar geunden, die sich selber als Facharzt bezeichnen, aber wirklich einfühlsam und menschlich sind die nicht. Hier in der Charite haben sie mich jetzt zwar ernst genommen, nachdem sie meine Befunde gesehen haben, aber helfen konnten sie mir nicht. Der Professor meinte:" Leider gibt es einige wenige Leute wie Sie, denen die Medizin mit dem jetzigen Stand nicht weiterhelfen kann." Naja, wenigstens war er ehrlich!

Ich weiss, dass in Amerika sehr viele andere, nicht konservative Therapien versucht werden, z.B. Botox für den Magen, Magenschrittmacher, Darmschrittmacher und auch noch ganz andere Medikamente. Aber die Ärzte hier machen so was nur ganz selten.

Irgendwann werde ich wahrscheinlich mal in die USA fahren, um dort einen Spezialisten zu sehen. Aber das wird ganz schön teuer :-/

sgofiAa34N3x4


danaaalbertine

solltest du über neue therapien oder sonstiges für chronischem reflux(chronisches starkes sodbrennen das die speiseröhren verätzt, hab ich seit 10 jahren und die krebsgefahr immer vor augen), weder medikamente, noch operation half mir, sag mir bescheid. in london soll es gute ärzte geben, und da es nicht soweit ist, ist es nicht zu teuer denke ich, aber in die usa würde ich auch fliegen, wenn es jemand geben würde der mich heilen kann. kannst du mir vielleicht per mailbox dieses usa forum geben?

muß man da englisch können oder reicht spanisch?

wozu ist ein magenschrittmacher gut oder botox für den magen und der darmschrittmacher? würde ich und auch alle anderen hier im faden, sicher sehr gerne wissen.

das mit dem beschuldigen, mann hätte eine eßstörung, obwohl man keine mehr hat, kenne ich sehr gut, aus der zeit nach meiner op, konnte danach aufeinmal nicht mehr schlucken fast 1,5 jahre, da manschette zu eng war oder was auch immer, und man sagte mir im KH, tja, warscheinlich haben sie eine eßstörung, stand sogar im entlassungsbericht

:(v, wenn es nicht zu traurig wäre, würde ich jetzt drüber lachen

solltest du einen spezialisten für die chronische therapieresistente entzündung von der speiseröhre kennen, der neues ausprobiert, mehr kann als ärzte hier, möglichst europa, evtl. usa, sag mir bitte bescheid

leider kann ich kaum englisch sprechen, nur spanisch/portugiesisch :-/

jetzt zur dir nochmal:

hast du es schon mit der indischen medizin versucht?

vorallem in: indien!?

und: einem tropenmediziner, sprich: einen wurm experten

würmer, legen auch sehr gerne vieles lahm, einfach damit das essen unverdaut rumliegen bleibt, und sie dann schön viel leckeres essen haben, was übrig bleibt für sie ganz alleine

(da cordu 2 zur zeit nicht da ist und sie es uns zusätzlich erlaubt hat hier zu reden, tue ich es mal außerdem könnte deine erkrankung bzw. cordus erkrankung auch viel miteinader gemeinsam haben usw.)

liebe grüße, sofi aus hamburg hafen

*:)

sWofiPa343x4


danaaalbertine

hab dir meine email gesendet, um den faden hier nicht allzusehr zu entfremden. *:) :)D

ctord;ux2


Tach zusammen,

Hallo ihr Lieben, ich bin wieder daheim.

Andrea und Sofia, bei euch gehts ja ganz schön zur Sache! :)^

Andrea: Nochmal, mein Arzt hatte mir direkt angeboten, wenn sich die generalisierte Lähmung des gfesamten Verdauungstraktes bestätigen sollte, würde er gemeinsam mit einem Spezialisten aus Erlangen einen Darm- bzw. Magenschrittmacher in Erwägung ziehen. Vielleicht sprichst du doch mal mit ihm ???

meine Woche in Holland war vor allem stürmisch! Ich hab versucht, es mir ein bisschen gut gehen zu lassen, aber es ist weiterhin das selbe Spiel: jede warme mahlzeit führt zu stundenlangen Schmerzen, obwohl ich wirklich nur noch Reis mit süß-saurer Sauce esse. Werfe jetzt immer 2 Buscopan plus ein, dann wird es meist besser. Ansonsten esse ich halt weiterhin nur Mist, Toastbrot, Knäcke etc. mit Schmierkäse, Quark etc. Wahrscheinlich fallen mir bald alle Haare und Zähne aus vor lauter Mangelerscheinungen. :(v

Werde morgen diese ominöse Ernährungsberaterin kontaktieren, mal sehen, was die so davon hält.

Erstmal wünsche ich allen hier jetzt eine gute Nacht, bis morgen!

*:)

sWandxy98


Liebe Cordu!

Schön, dass du wieder da bist!:-D Bin auch froh, dass es dir zumindest nicht schlechter ging in Holland! Doch natürlich ist es blöd, dass du immer noch so dolle mit deiner Ernährung aufpassen musst. :°_ :°_ :°_ Irgendwann hat man ja den Mist mal satt. Ich merke das ja schon bei mir, - es ist natürlich nicht so extrem beschränkt wie bei dir - ich muss mir auch immer Gedanken darüber machen, ob es sinnvoll ist, wenn ich gerade DAS esse... Vor allen Dingen mit Obst u. Gemüse habe ich ganz schön Probleme. Banane geht ja noch, aber Apfel, Möhren, etc... %-| Doch da geht es mir im Verhältnis zu dir echt gut. Denn ich kann mittags warm essen, muss hauptsächlich die blähenden Sachen meiden (was man dann ja schon von alleine tut), aber ansonsten geht es. Klar, würde ich gerne mal einen Apfel essen oder einfach mal so was schönes frisches. Aber was soll's, im Moment geht's eben nicht. Doch wenn sich das so lange hinzieht, wie bei dir u. immer mehr dazu kommen würde, was ich nicht vertrage, dass wäre für mich auch echt schlimm... :-/

Nun, ich hoffe, dass es bei dir weiterhin bergauf geht - die OP's in letzter Zeit waren auch nicht leicht. Der Darm ist ja auch unser "2. Gehirn", da braucht es sicher seine Zeit, ehe er sich von den schweren Eingriffen erholt hat. :)*

Liebe Grüße!

Britta

dKanMaalbexrtine


Liebe Cordu,

erst mal herzlich Willkommen *:)

Ja, ich werde Deinen Arzt mal kontaktieren. Allerdings fahre ich am freitag bis 21. August in den Urlaub :-D, also werde ich es danach machen! Ich offe mal, dass ich den Urlaub wenigstens etwas geniessen kann und mein Magen und Darm mich in Frieden lassen :-/

Aber vielen Dank nochmal für Deine Hilfe!

LG,

Andrea

cMordux2


Hey Andrea,

ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen und erholsamen Urlaub, genieß ihn und lass dich vom Gedärm nicht zanken! ;-)

Ich hab heute wieder Ärger mit meinem Physiotherapeuten gekriegt (also nicht ernsthaft aber schon lästig!), weil er ganz entsetzt war, dass ich jetzt nach Österreich zum Wandern fahre! Da meint der doch im Ernst, ich dürfe auf keinen berg hoch gehen, nur im Tal wandern, weil ich in so EINEM SCHLECHTEN ALLGEMEINZUSTAND sei! >:( >:(

Blöd war natürlich auch, dass ich heute morgen joggen war (jetzt schon 5 km :)^ ) und dann bei der KG alle Wirbel oberhalb der Bandage völlig blockiert waren, er hat die gelöst und mir eine herrliche Massage verpasst und gesagt, dass meine gesamte Rumpfmuskulatur zu schwach zum Joggen ist! >:( >:(

So ein Mist, dafühlt man sich gleich wieder todkrank. :-(

Mein Loch im Bauch hat sich aber jetzt entschlossen zu heilen. :)^

Mein Vater hat befohlen, das immer mit H2O2 zu spülen und seit dem geht die heilung echt voran! :)^

Viele Grüße,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH