» »

Subileus im Dünndarm, nächste Woche Op

c9ordux2


Hallo Angie,

ich denke auch nicht, dass ich tatsächlich eine Reha machen kann, da ich ja schnellstmöglich wieder hier für die Kinder da sein muss. Ich hab nur auch Angst vor dem Zustand nach der Op, beim letzten mal war ich wirklich wochenlang völlig außer Gefecht und jetzt würde ich gerne irgendwas planen, was mich schneller wieder auf den Damm bringt. Ich weiß nicht, ob es da überhaupt irgendwas gibt.

Mit dem schnell wieder rumlaufen und bewegen hast du sicher recht, wenn die nur meinen Kreislauf in den griff kriegen. Das werd ich aber mit dem Anästhesisten nochmal genau besprechen, inzwischen kennt der mich ja auch schon von mehreren Eingriffen, irgendwas muss es doch geben, dass ich nicht tagelang mit einem Blutdruck von 80 zu 50 und einem Puls von 45 rumliege und mir die Seele aus dem Leib kotze!

Mit dem krankenhauskoller war das tatsächlich so, dass ich den erst recht spät hatte, als ich fast nach Hause durfte, aber dann war es auch so schlimm, dass ich den ganzen Tag nur noch geheult hab. Meine Therapeutin, der ich das letzte Woche erzählt hab, meinte, das sei nicht ungewöhnlich, allein weil man dann endlich mal "locker lassen" kann, das schlimmste ist überstanden und dann kommt sowas als Reaktion auf das Nachlassen der Anspannung. Tut schon mal gut zu wissen, dass es anderen auch so geht. Das Problem ist halt nur, wenn ich mich selbst zu früh entlasse, komme ich nicht in eine Umgebung, wo alles darauf eingestellt ist, sich um mich zu kümmern, sondern im Gegenteil in eine Umgebung, in der alles dringed darauf wartet, dass ICH mich kümmere. Die Erfahrung musste ich bitter machen nach meiner Gallen-Op, wo ich am zweiten Tag auf eigenen Wunsch nach Hause bin und am vierten Tag heulend zusammengebrochen bin und mich verflucht hab dafür, dass ich so früh raus bin! Die Kinder meinen das ja nicht böse, aber der ganze Zustnad seit Jahren ist für sie eh schon schwer zu verstehen und mitzutragen und furchtbar angstmachend und dann soll halt immer möglichst schnell alles wieder ganz normal sein.

Na, ich werd mal schaun, mit meiner Osteopathin hab ich eben telefoniert und einen Termin für nach der Op gemacht und mit meiner Homöopathin plane ich morgen das weiter Vorgehen. Da hab ich schon mal zwei Stützpfeiler, die mir ein echt gutes Gefühl geben!

Danke dir auf jeden Fall fürs Daumen drücken und dir und allen anderen eine gute Nacht!

s^anddy98


Liebe Cordu!

Nun rückt der Tag der OP immer näher... :°_ Ich denke an dich u. drücke dir ganz dolle die Daumen, dass alles gut für dich verläuft! Tja, mit dem Kreislauf - wenn es da ein Patentrezept gäbe... Mir ging es ja bei meiner ersten (u. bisher einzigen) OP genauso, das mein Kreislauf total im Keller war. Anstatt zu steigen, sank der Blutdruck immer mehr runter... %-| Und die Schwestern haben mich auch noch ganz verrückt gemacht, da sie dauernd an meinem Bett standen u. immer am messen waren u. dann total Panik verbreitet haben... :-/ Jedenfalls hab' ich dadurch immer mehr Panik bekommen, da ich ja auch gemerkt habe, dass das wohl kein Normalzustand ist... Kann dir auch nur sagen, das nochmal anzusprechen - die Medizin schreitet ja immer mehr fort, vll. gibt es jetzt doch schon ein Mittel, was nicht so reinhaut...

Ich wünsche dir alles Gute u. halt die Krankenhauszeit durch! Zu Hause hast du dann doch nicht mehr die Ruhe, die du brauchst!

Ich drücke dich ganz feste!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße u. viel Kraft für die nächste Zeit!@:)

Britta

cVorZdxu2


Hallo Britta,

danke dir, aber ich hab ja noch eine Woche, bevor ich inhaftiert werde. ;-D

Samstag fahre ich noch mit meiner Familie über die Ostertage weg. Allerdings steht mir da gar nicht der Sinn nach, ich hab schon angefangen, vorzukochen für die Zeit, die ich im KH bin und im Kopf dreht sich bei mir alles nur noch um die Op. Aber für meine Familie ist es glaub ich ganz wichtig, dass wir vorher nochmal drei Tage ganz intensiv zusammen verbringen und deshalb mach ich auch mit.

Und soviel zum Thema Reha:

wenn ich im KH bin, springt meine Mutter hier ein, aber wenn ich raus bin (hab jetzt mal 10 Tage gerechnet), fährt sie in Urlaub und ich habe mir den Kopf zermartert aber es gibt niemanden sonst, der mir behilflich sein könnte und mein Mann kann keinen Urlaub nehmen. So viel also zum Thema schonen und alles langsam angehen lassen!:(v

Viele Grüße,

sxof|ia343x4


cordu2

hola querida cordu @:)

frag doch mal bei deiner krankenkasse nach!

ich hab so mal einbißchen rumgefragt, was wäre wenn ich eine wiederholungsop machen würde usw. und alle sagten mir, daß die krankenkasse bis zu 4 wochen eine kraft schicken, die einem hilft bei nach einer großen op, ruf mal einfach an und frag nach

ich denk, du hättest gute chancen auf so eine kraft, denn deine op ist ja keine blinddarmop, sondern ist schon ein sehr großes ausmaß, wo man bestimmt sogar ohne daß man eine familie zu betreuen hat, schon einbißchen hilfe braucht

cDor*du2


Hi sofia,

ja, da hatte ich auch schon dran gedacht und du wirst es nicht glauben aber da ist man als Privatpatient in den Allerwertesten gekniffen: weder meine Versicherung noch die Beihilfe sieht so etwas vor, egal wie schwer der Eingriff und die damit verbundene Rekonvaleszenz ist! :(v :(v :(v :(v

Der Typ sagte, ich solle dann doch auf Familie zurückgreifen. Ich hab ihn gefragt ob e damit meint, dass ich die Kinder zu meiner dementen Schwiegermutter in die Geschlossene bringen soll. Abschließend hab ich ihm den Op-Termin genannt und ihn gebeten, sich an dem Tag bereit zu halten, ich würde ihm die Kinder dann in die geschäftsstelle bringen. ;-D

Aber du hast insofern recht, wäre ich Kassenversichert, würde ich eine Hilfe bekommen.

Vielen lieben Dank dir, dass du dir so viele Gedanken machst!

@:) @:) @:) @:) @:) @:)

s$anTdy9x8


Liebe Cordu!

Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, wie du das mit deinen Kindern regeln kannst. Wenn ich in deiner Nähe wohnen würde, würde ich dir gerne zur Seite stehen!@:) :)* Aber so - ich habe ja selbst auch Familie... Kennst du niemanden hier im Forum, der in deiner Nähe wohnt, den du schon näher kennst u. zu dem du Vertrauen hast? Vielleicht gäbe es ja da eine Möglichkeit, dass dir jemand helfen kann. :°_ :)* Oder kann dein Mann sich mal wenigstens 1 Woche freinehmen u. dich entlasten?

Ich wünsche dir, dass du da auch noch eine Lösung findest. Denn es ist ja auch sehr wichtig, dass du nach der OP noch ein bisschen Zeit zum erholen hast... :°_

Liebe Grüße!

Britta

ceor^dux2


Hallo Britta,

ne, kenne sonst niemanden, der sich den Nachmittag frei machen könnte, um sich hier ein bisschen zu kümmern. Und mein Mann kann sich nicht frei nehmen.

Aber nach einer Woche kommt dann meine Mutter wieder und ich hoffe, dass ich dann ein bisschen Erholung "nachholen" kann.

Und die Woche über darf hier eben nur das Überlebenswichtige passieren, keine Extras. Irgendwie komm ich da schon durch. Muss wohl. :-/

Viele Grüße,

Mtonstxi


Hallo cordu!

Alles Gute für Dich und schöne Restostern! Melde Dich, wenn Du es überstanden hast.

Liebe Grüße

Angie

spantdy98


Liebe Cordu!

Ich wünsche dir alles Gute für deine morgige OP! Genieße heute noch den Ostermontag u. sammel' noch ein bisschen Kräfte!

Ich wünsche dir ein gutes Gelingen bei der OP u. keine langen Nachwirkungen nach der Narkose! Viel Kraft u. Durchhaltevermögen!:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße!

Britta

mumwc


liebe cordu

auch wünsche dir alles liebe und gute, und hoffe das es bei dir alles besser wird,

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:

) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

lieben gruß margret

AClex16009x4001


Liebe cordu

Auch von mir alles Gute und viel Kraft für Deine OP.

Ich drück die Daumen :)^ @:) *:)

Alexandra

soofiaL3434


cordu2

alles liebe und viel glück wünsche ich dir und wie alex auch, drücke ich dir ganz fest die daumen und hoffe, daß die op perfekt gelingt :)^

viele rote rosen an den genessungstagen wünsche ich dir zusätzlich auch. @:) @:) @:) @:)

s7of^ia-3434


cordu2

cordu2

schon wieder zuhause?

DTieb Lyxra


Wünsch dir alles gute

Hallo Cordu,

ich hab grad soeben erst von deiner geplanten operation gelesen, und erfahren, wie schlecht es dir geht.

Du, ich wünsch dir, daß alles gut wird. Daß es dir bald wieder besser geht. Und daß deine Kinder sich bald wieder über eine gesunde Mutter freuen können.

Ich denk an dich.

Liebe Grüße

Lydia

s?andxy98


Hallo!

Hat jemand was von Cordu gehört, ob sie vll. wieder zu Hause ist?

Cordu, ich hoffe, du hast die OP gut überstanden u. hattest nicht so dolle Nachwirkungen von der Narkose! Ich denke an dich u. wünsche dir alles Gute!@:) @:) @:) @:) @:)

Liebe Grüße!

Britta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH