» »

Darmprobleme und Cortison

d<erfGranco hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich will einfach mal was erzählen....

Vor ca. 1,5 Jahren fing alles an. Ich litt öfters an Blähungen, war aber nicht so schlimm und hab´ dem kaum Beachtung geschenkt.

Im März vergangenen Jahres ist meine Mutter vor meinen Augen plötzlich und unerwartet an einer Lungenembolie gestorben. Wir hatten ein super Verhältnis und ich kann sagen, sie war gleichzeitig der beste Kumpel, den ich je hatte.

Ein paar Tage nach dem Geschehen, sind meine Bauchprobleme auf einmal viel schlimmer geworden. "Hängt bestimmt damit zusammen", dachte ich.

Alle Konsitenzen von hart bis wässrig, zerrissen, schaumbeimengungen uvm. ebenso wie eine Farbenvielfalt ohne Grenzen.

Das einzige, was ich nicht hatte, war Blut im Stuhl oder Teerstuhl.

Zu dem Ganzen hatte ich täglich 5 - 10 mal einen kurzen aber sehr heftigen Schmerz im Bauch. Genau orten konnte ich den nie.

Das kam einfach plötzlich aus heiterem Himmel, tat so weh, dass es mir durchaus den Schweiß auf die Stirn getrieben hat und ist nach maximal 5 Sekunden wieder restlos verschwunden.

So ging das dann noch 10 Monate weiter.

Ich war 100x dicht davor, deswegen zum Arzt zu gehen, aber die Angst.......

Hab sehr viel im Internet geforscht und ernährungs- und arzneimitteltechnisch ausprobiert um rauszufinden, was ich habe und um mir selbst zu helfen. Nichts hat geholfen.

Ende Januar bekam ich plötzlich eine harmlose Erkältung, die auch rasch wieder verging. Meine Nase hat sich aber daraufhin irgendwie heftig entzündet und ist angeschwollen. Unerträgliche Schmerzen, Fieber usw.

Etliche ratlose Ärtze und nichthelfende Antibiotikas führten letztendlich dazu, dass ich für 10 Tage Cortison (decortin h) nehmen musste.

Nach ein paar Tagen war meine Nase wieder restlos geheilt und mir viel auf, dass dieses mehrmalige tägliche Bauchkneifen auch nicht mehr da war!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Stuhlgang hat noch 3-4 Tage gebraucht um sich zu normalisieren und ich bin nun schon seit rd. 2 Monaten absolut beschwerdefrei.

Kann alles Essen und Trinken, nehme keinerlei verdaungsfördernde Substanzen zu mir.... Es ist einfach alles wieder so, wie es 32 Jahre lang vor den Beschwerden war.

Scheint wohl eine hartnäckige Entzündung irgendwo in meinem Bauch gesessen zu haben!?!?!

Antworten
M0onnsdtxi


Das ist durchaus möglich. Nicht umsonst werden akute Schübe bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa u.a. mit Cortison behandelt.

Sollten die Beschwerden eines Tages wiederkehren, würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen, der dann vermutlich eine Darmspiegelung veranlasst.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH