» »

Blut im Urin - von der Galle oder Niere oder Leber?

mYawrcuxs7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ca. 6 Wochen ein Ziehen und manchmal Stechen im rechten Oberbauch. Nach einem Selbsttest mit den Combur 9 Urintest habe ich Blut (Hämoglobin) im Urin festgestellt. Und zwar merkwürdigerweise morgens so gut wie nichts aber Abends ist das Feld jedesmal dunkelgrün. Das Ziehen/Stechen ist unregelmäßig und nicht abhängig vom Essen bzw. Hunger. Meine Labor-Blutwerte und Urinwerte sind bis auf erhöhtes Cholesterin (212) und stark erhöhtes HDL-Cholesterin (91). Leider ist mein Arzt (bei dem ich letze Woche war) bis Ende nächster Woche im Urlaub. [Der gab mir übrigens etwas gegen eine Nierenbeckenentzündung was nichts brachte..] Und nun mache ich mir Sorgen, daß das eventuell etwas Schlimmeres sein könnte wo ich ev. doch schnell handeln sollte..?

Für Eure Antworten vielen Dank!! *:)

LG

Marcus

Antworten
MJonstxi


Hallo Marcus,

zuerst zu Deinem "stark erhöhten" HDL-Wert: Sei sehr froh, der ist nämlich perfekt. Nur LDL ist problematisch, nicht aber HDL. Mein Gesamtcholesterin liegt vererbungsbedingt stets bei weit über 300, mein HDL-Wert aber auch immer zwischen 90 und 120. Weder habe ich hohen Blutdruck noch Übergewicht (beides eher gegenteilig, d.h. Untergewicht und sehr niedriger Blutdruck), was bei hohem Cholesterin evtl. eine Rolle spielen könnte.

Beim Compur-Test habe ich sehr oft Blut im Harn, d.h. das entsprechende Feld ist bei mir ebenfalls oft tannengrün. Auch Eiweiß und Leukos sind bei mir stets positiv. Ich habe aber (wenigstens diesbezüglich): NICHTS.

Mein Kreatinin-Wert ist mit 0,55 geradezu bilderbuchmäßig. Auch sonst gibt es für mich keinerlei Anhaltspunkte, mir wegen dem Blut im Harn irgendwelche Sorgen zu machen.

Bei Nierenproblemen (die ich schon hatte, nämlich 2x akute GN im Anschluss an Streptokokken-Infektionen) hatte ich dumpfe Schmerzen in den Flanken (also im Rücken), aber nicht im Oberbauch. Schmerzen im rechten Oberbauch sprechen eigentlich eher für ein Leber-/Gallenproblem.

Liebe Grüße

Angie

mLarcous7


Hi Angie,

danke für Deine Antwort. Mag ja sein, daß das HDL positiv ist, aber ich denke, daß jedes Extrem (sei es auch positiv) einen Grund haben muss. Ob dieser gesund ist, das ist die Frage. Meiner Meinung nach hat Blut im Urin nichts zu suchen. Wenn Du das auch ohne erkennbare Beschwerden seit Längerem hast, kann das auch bedeuten, daß Du latent was "nettes" ausbrütest.. Was Deine Vermutung angeht, daß es wohl Leber/Galle bei mir ist, gebe ich Dir nach einer halben Nacht googlen recht. Ich merke auch, daß wenn ich mich richtig aufrege, es mehr zieht/sticht.

LG

Marcus

Mbonstxi


Hallo Marcus,

ein HDL von 91 ist perfekt, bitte glaube es mir! ;-)

Liebe Grüße

Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH