» »

Hämorrhoiden - wann zum Arzt?

V>o lkxand hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage. Ich denke mal, dass ich unter Hämorrhoiden leide... ich war aber noch nicht beim Arzt.

Fakt ist, dass ich vor ein paar Tagen hellrotes Blut am Toilettenpapier hatte (bei 2 Stuhlgängen hintereinander) danach wurde es dann wieder für ein paar Tage besser - so gut wie keine Probleme. Ich hab mir in der Apotheke HemoClin besorgt und wende das nun seit ein paar Tagen an. Heute hatte ich aber nochmals leichte Blutspuren am Toilettenpapier und auch ein ganz klein wenig Blut im Stuhl...

wie lange dauert denn so eine Hämorrhoidenerkrankung bis eine endgültige Besserung eintritt?

Wann sollte man zum Arzt gehen und wie diagnostiziert der Arzt Hämorrhoiden? Wird da sofort eine Darmspiegelung gemacht (das will ich nämlich nicht!) oder kann man das evtl. auch anders diagnostizieren?

Und falls Arzt... soll ich zum Hausarzt oder gleich zum Facharzt und falls ja zu welchem? Urologe? (Einen Proktologen gibt es bei uns in der Nähe nicht)

Danke für eure Antworten...

Volkand

Antworten
sRunberxry


Hallo Volkand

Schau doch mal auf [[http://de.wikipedia.org/wiki/Hämorrhoiden]]

Ich denke, da steht alles, was du wissen müsstest.

Gute Besserung und noch schönen Abend @:)

MfG Frank

Vkolkxand


erst mal danke an sunberry für den Hinweis zu wikipedia...

da bei wikipedia aber auch nicht erklärt wird, ab wann man zum Arzt gehen sollte und falls ja zu welchem Facharzt und da leider auch nicht genau beschrieben wird, was der Arzt macht (wird da sofort eine Darmspiegelung gemacht?) wär ich über weitere Infos und Erfahrungen dankbar...

Volkand

PqeterfCrance


Hallo,

in erster Linie ist wichrig in wie weit du Beschwerden hast und wie stark der Blutverlust ist,je akuter umso schneller zum Arzt.

Sollen es Hämorrhoiden sein sind diese sehr oft von außen sichtbat oder tastbar eine Enddarmspiegelung ist nicht zwingend notwendig und wird bei eindeutigem sichtbaren Befund nicht durchgeführt. Der Facharzt dafür ist der Chirurg oder Proktologe. Die Untersuchung ist einfach, durch in Augenscheinnahme und Tastbefund.

Bestehen einmal Hämorrhoiden können diese thrombosieren(anschwellen u.entzünden) dann KANN ein sehr schmerzhaftes Krankheitsbild entstehen und die Patienten müssen umgehend(auch Notfallmäßig)behandelt-operiert werden.

Im Anfangsstadium kann man konservativ behandeln,das kann aber nur der Arzt entscheiden.

Zur Vorbeugung für weichen Stuhlgang sorgen(keinen Durchfall!!!)

Alles Gute

Peter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH