» »

Was ist das nun schon wieder?

swandLyx98


Hi Cordu!

Ja, eigentlich hat es ja schon gereicht, dass ich mit meinem Magen immer Probleme hatte. Aber daran hatte ich mich mittlerweile ja auch schon gewöhnt... Nun muss ich auch noch auf meinen Darm Acht geben... %-| Aber Magen u. Darm gehören ja wohl auch eng zusammen...

Wie ist denn jetzt die Prognose? Ist das jetzt Divertikulitis?

Das weiß ich noch nicht mal so genau. Ich war gestern wie vor den Kopf gestoßen u. habe da gar nicht gefragt. Bezweifle aber auch, dass mir der Arzt da eine vernünftige Auskunft geben könnte. Denn der Test beweist ja eigentlich nur, dass eine Entzündung im Darm vorliegt. So wie ich es verstanden habe, wird der Test dazu verwendet, um unnütze Darmspiegelungen zu vermeiden. Er zeigt auch bei Morbus Chron, Colitis ulcerosa u. Polypen an... Letzlich könnte wahrscheinlich nur eine DS Aufschluss darüber bringen, ob es "nur" eine Divertikulitis ist... %-| Ich nehme aber ganz stark an, dass es so ist u. der Arzt dies auch denkt. Denn die Schmerzen sind links am stärksten. Habe zwar oft auch mal re. Schmerzen, aber nicht so oft u. anhaltend... Mein Arzt will erst einmal eine DS vermeiden, da ich erst letztes Jahr zum DS war. Erst wenn das Salofalk nicht anschlägt, soll ich zur DS. Da es sich aber schon sehr gut auf die Krämpfe ausgewirkt hat, (die waren am schlimmsten) will er jetzt erst einmal abwarten.

Das ist auch echt mal wieder toll, wenn man durch plumpe Fehlinformation durch den Arzt an seinem eigenen Verstand zweifelt

Ja, gestern Abend ist mir auch erst einmal die ganze Tragweite bewusst geworden... %-| Was hätte der Arzt gemacht, wenn ich nun nicht nochmal zu ihm gekommen wäre? Ich bin ja gestern - nach 2 Wochen! erst über die Fehldiagnose informiert worden. Sie haben mich noch nicht mal angerufen!!!:-o Es hätte ja sein können, ich nehm' das Salofalk einfach nicht weiter, da ich ja nichts gravierendes habe u. gehe nicht mehr zum Arzt. War ja gestern echt schon am überlegen, ob ich überhaupt hingehe, weil ich mir echt schon bekloppt vorkam... Klar, die logische Konsequenz wäre eigentlich, den Arzt zu wechseln... Doch ich bin schon 17 Jahre in der Praxis (ist eine Gemeinschaftspraxis u. ich war vorher beim Kompagnon, der mir noch besser gefiel - aber er ist jetzt schon einige Jahre weg). Ich war eigentlich so auch immer zufrieden mit dem Arzt. Gut, mit meinem Magen letztens auch schon nicht so... Doch ich tu' mich auch damit schwer, jetzt zu einem neuen Arzt zu gehen, dem ich wieder alles neu erzählen muss u. das Vertrauen wächst bei mir dann auch erst langsam... :- Im Moment weiß ich selbst nicht so genau, was ich jetzt machen soll. Werde wahrscheinlich erst einmal abwarten, wie sich das ganze entwickelt. Aber nichtsdestotrotz bin ich total entsetzt, dass das überhaupt passieren konnte... Das Vertrauen zu den Ärzten ist hat bei mir wieder mal einen gewaltigen Knacks bekommen. Klar, Ärzte sind auch nur Menschen u. können Fehler machen. Aber dann hätten sie mich wenigstens anrufen müssen, als sie den Fehler bemerkt haben... :(v

Entschuldige, dass ich jetzt so viel u. verwirrend geschrieben habe. Aber das musste ich mir gerade mal von der Seele schreiben.

Ich hoffe, deine Heilung schreitet jetzt weiter gut voran!

Alles Liebe u. Gute!@:) :)* @:) :)* @:) :)*

Britta

sIandyx98


Wie lange wird das wohl dauern ??? ?

Die Darmkrämpfe sind ja Gottseidank erträglicher geworden. Aber diese blöden linksseitigen Schmerzen u. das unangenehme Gefühl im Bauchbereich sind unverändert... %-| Wie lange wird das wohl dauern, ehe es mal besser wird? Geduld ist da nun nicht gerade meine Stärke - vor allen Dingen, wenn es um Schmerzen geht... :-

Na ja, vll. antwortet ja noch mal jemand...

Liebe Grüße!

Britta

c8orudux2


Hi Britta,

von Darmentzündungen habe ich leider (oder Gott sei dank ;-)) keine Ahnung, kann dir da leider nicht weiterhelfen. Aber ich verstehe, dass du langsam entnervt bist, du bist ja auch schon seit einer Ewigkeit krank, du Ärmste.

Halt den Kopf hoch und die Öhrchen steif, es wird auch sicher bald besser werden! :)* :)* :)* :)* :)*

sVandy>98


Liebe Cordu!

Danke für deine tröstenden Worte! Ja, du kannst das gut nachempfinden, du bist ja auch schon lange krank. Es tut mir sooo leid, wie du dich immer wieder quälen musst. Ich hoffe, bei dir hat das dann nach der Rückverlegung auch mal ein Ende u. du kannst wenigstens relativ schmerzfrei leben...

Jetzt habe ich erst einmal eine Ahnung davon, wie sich Leute fühlen müssen, die dauernde Verstopfung haben. Verstopfung hab' ich zwar nicht direkt, aber es geht total schwer - egal, ob die Konsistenz hart oder weich ist. |-o Seit letzter Woche neige ich nun auch eher zu hartem Stuhl... Das ist ja bei der Divertikulitis (gehe nun mal davon aus, dass es "nur" die Divertikel sind, die entzündet sind...) nun nicht gerade so gut. Der Stuhl sollte da ja weich gehalten werden... %-| Aber was will ich machen, wenn es nicht geht ??? ? Zudem gehen die Schmerzen nun auch bis in den Rücken - habe aber schon von anderen gehört, dass das typisch für Divertikulitis ist. Manchmal glaube ich auch, wenn man schon was mit dem Magen hat, ist man auch im Darmbereich empfindlicher u. umgekehrt... :- Na ja, was wollen wir machen? Wir müssen nun wohl oder übel da durch... Ich umarme dich ganz dolle u. wünsche dir so sehr, dass du wieder schmerzfreier wirst!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Liebe Grüße!

Britta

cHomrdAux2


Hi Britta,

mir geht es tatsächlich etwas besser, hatte heute noch KEINE Krämpfe *aufholzklopf*

Ob ich nach der Rückverlegung aber beschwerdefrei sein werde, steht in den Sternen. Die Ärzte überlegen jetzt schon, dass sie mir dann, wenn es alles nicht funktioniert, einen sog. Pacer (Schrittmacher) im Rücken einpflanzen mit einer Elektrode am Schließmuskel..... :-/

Nun ja, ich lass mich nicht unterkriegen, werde erstmal die Rückverlegung abwarten. Allerdings sagte jetzt ein Spezialist aus Zürich, er würde damit 6 Monate warten. Keine Ahnung, ich lass das erstmal die Ärzte miteinander verhandeln.

Mit der Empfindlichkeit von Magen UND Darm könntest du schon recht haben, zumindest auf mich trifft es voll zu.

Hast du schon mal Sauerkrautsaft probiert, oder gekochte Rote Beete? Das hilft wunderbar bei zu hartem Stuhl.

Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin gute Besserung, dass du das bald mal durchgestanden hast!

Alles Gute,

sEandQy9x8


Liebe Cordu!

Ich bewundere dich, wie du trotz deiner starken Schmerzen noch so optimistisch bist. Bin eigentlich auch so ein Mensch, der optimistisch ist u. nicht so schnell aufgibt. Aber manchmal übermannt einen auch die Verzweiflung u. man sagt sich: "Ich kann doch nicht überall was haben!" Vll. ist es aber auch wirklich so eine Art "Gewöhnungssache". Ich will jetzt nicht sagen, dass man sich ans "Kranksein" gewöhnt. Aber da ich es schon sooo viele Jahre mit dem Magen habe, habe ich mich mittlerweile damit abgefunden u. auch wenn es blöd klingt, irgendwie gehören die Schmerzen eben schon zu mir. Klar, gibt es immer wieder mal Tage, an denen mich alles ankotzt. Aber mit dem Magen habe ich es nun mittlerweile akzeptiert. Mit dem Darm das ist ja nun neu dazugekommen. Was heißt "neu". Ich hatte vorher immer so einen aufgeblähten u. dicken Bauch u. öfter breiigen Stuhl. Aber auch daran hatte ich mich gewöhnt - hatte da ja keine Schmerzen... Doch jetzt ??? ? Nun habe ich auch noch diese ekelhaften Bauchschmerzen u. oft tut mir auch direkt der Darm weh - komisches Gefühl irgendwie so am Ende des Darmes... Im Moment nervt es mich total u. ich frage mich: "Nimmt das denn nie ein Ende?" Hatte mir jetzt überlegt - da ich keine Arbeit finde, mich selbstständig zu machen. Jetzt frage ich mich schon wieder, ob das überhaupt Sinn macht, wo ich so oft krank bin ??? ? :-/

Ich freue mich, dass deine Krämpfe nun nachgelassen haben - bei mir ja Gottseidank auch, *freu*. Denke auch, 100 % gesund werden wir nie mehr werden, aber es ist doch schon schön, wenn wir wieder mehr Lebensqualität durch Linderung der Schmerzen bekommen! :)^ :)^ Es kommt auch auf die Einstellung an, wie man damit umgeht! Da wir beide eigentlich recht fröhliche Menschen sind, können wir damit vll. besser umgehen, als andere. Doch selbst der fröhlichste Mensch ist auch mal traurig u. genervt, wenn immer was anderes ist! Deshalb finde ich auch gut, dass es hier das Forum gibt u. wir uns gegenseitig Unterstützung u. Halt geben können!

So, nun muss ich mich erst einmal um das Mittagessen kümmern, meine Familie schreit Hunger!;-)

Bis bald!

Britta

siandXy9a8


Hi Cordu!

Habe deine Fragen ja noch gar nicht beantwortet...

Hast du schon mal Sauerkrautsaft probiert, oder gekochte Rote Beete? Das hilft wunderbar bei zu hartem Stuhl.

Nö, hab' ich beides noch nicht ausprobiert. Sauerkrautsaft wird wohl wegen meinem Magen nicht so dolle sein, da ich ja sehr oft Sodbrennen bekomme... Und - gekochte Rote Beete? Oje, damit stehe ich ganz schön auf Kriegsfuß... %-| ;-D Rote Beete ist mir schon seit meiner Kindheit ein Gräuel, *schüttel*. Mein Vater wollte mir das damals schon immer aufdrehen. Na ja, heute bin ich ja nun erwachsen, vll. kann ich mich dazu doch noch überwinden. Habe ja auch schon ekligere Sachen hinbekommen... (z. B. Kamilletee u. besonders "lecker": Klean-Prep zum Abführen... ;-D )

Wie geht es dir heute so? Bei uns scheint heute wenigstens mal wieder die Sonne. Klar, der Regen war auch mal ganz schön, aber man konnte ja kaum was unternehmen...

Langsam werde ich mit meinen Krankheiten auch wahnsinnig... %-| Als das mit dem Darm anfing, hatte ich auch immer wieder Probleme beim Wasserlassen - also so Entleerungsstörungen. Das hatte sich dann aber wieder gelegt u. ich habe beim Arzt auch nichts darüber gesagt. Seit gestern geht das Theater wieder los - kann schlecht Wasser lassen... Es ist so, als ob der Druck fehlen würde. So wie ich hier gelesen habe, kann das aber auch mit dieser Darmentzündung zusammenhängen... Hoffe nur, dass ich jetzt nicht auch noch zusätzlich wieder eine Blasenentzündung habe - die letzte ist ja noch gar nicht so lange her... :-/ Mensch, das muss doch auch mal Ende in Sicht sein... Habe echt Angst, dass ich wegen dem ganzen Mist am Ende doch noch im KH lande... :(v

Liebe Grüße!

Britta

c)orxdu2


Hi Britta,

jo, das nervt, das glaub ich dir. Ich habe ja auch eine Blasenentzündung, noch vom KH wegen des Katheters %-|, aber die scheint jetzt endlich abzuklingen, dank AB, was ich ja eigentlich NIE MEHR nehmen wollte! Aber da ich ja auch eine Peritonitis hatte, gabs eh keine Wahl, das ist doch eine Nummer zu gefährlich um sich wegen des Antibiotikums anzustellen. Das hab ich ja auch intravenöse bekommen.

Das mit der Entleerungsstörung solltest du aber trotz allem, auch wenns nervt, gut im Auge behalten, grad weil du erst kürzlich die Blasenentzündung hattest!

Heut vormittag hat bei uns auch die Sonne geschienen und ich bin mit meinem Sohn zum ersten Mal richtig im Wald spazieren gegangen. Mein Mann hat uns hingefahren, er ist dann gejoggt (was ich im Normalfall auch getan hätte aber jetzt noch Lichtjahre entfernt von bin :°() und Sohnemann und ich sind eine 3/4 Stunde spaziert. Puh, das war anstrengend! Aber auch wunderbar!

Viele aufmunternde Grüße,

sRandye98


Huhu Cordu!

Ja, die Sonne schien bei uns nun leider auch nur am Vormittag. Ab Mittag fing es dann an mit regnen. Wir waren aber trotzdem heute Nachmittag im Park spazieren - Mutter, Vater, Kind... x:) Mit Joggen bin ich mir im Moment auch total unsicher. Ich bin sonst auch regelmäßig mindestens 3x in der Woche joggen gegangen. Als die Krämpfe so voll krass waren, war das aber gar nicht möglich. Die Krämpfe sind jetzt Gottseidank (dank dem Salofalk :)^ ) so gut wie weg. Darmschmerzen habe ich schon trotzdem noch, trotzdem könnte ich mir vorstellen, joggen zu gehen. Bin da ziemlich zäh, versuche immer, mich trotz Schmerzen viel zu bewegen. Weiß nur im Moment nicht, ob das so gut ist, wenn ich 'ne Entzündung im Körper habe - ob das da schlimmer werden könnte? :-/ Und die Entleerungsstörungen von der Blase waren nur gestern Abend und heute vormittag so schlimm - nachdem ich dann die Darmtablette genommen hatte, ging es dann wieder besser. Weiß aber nicht, ob das nun Zufall war oder nicht. Na ja, muss ich halt beobachten. Aber nerven tut es mich ganz schön, wenn ich dann schon wieder zum Arzt rennen muss...Allerdings habe ich heute Mittag auch einen Fehler gemacht, ich hatte so Lust, Wirsingsalat zu essen (also nicht alleine, sondern mit Fisch u. Kartoffeln) - Ergebnis: Ich bekam gleich danach schon Bauchkrämpfe, dann waren sie zwischendurch weg u. jetzt eben kommen sie gerade wieder - wie Wehen... %-|

Das du noch nicht an joggen denken kannst, ist sehr verständlich. Wenn ich 2 so schwere OP's hinter mir hätte, würde ich auch überhaupt nicht daran denken. Mir geht es jetzt scheinbar noch zu gut... 8-) Na ja, war jetzt ca. 3 Wo. nicht mehr joggen u. mir fehlt irgendwie was... :=o Finde es super, dass du heute eine 3/4 Stunde spazieren warst. Kann mir gut vorstellen, dass das erst einmal anstrengend war - aber du hast es geschafft! Wenn du das immer wieder ein bisschen steigerst, bist du bald wieder fit wie ein Turnschuh!:)^ :)* Auf jeden Fall wünsche ich dir das!:)* :)* :)*

Liebe Grüße u. einen schönen Muttertag wünsch' ich dir heute noch!@:)

cfordxu2


Hey Britta,

im Stoma-Forum hat gerade jemand einen klugen Satz geschrieben, der wohl auch auf dich passt: Wenns dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis! Wirsingsalat! Ts ts ts *kopfschüttel*

Aber wir sind uns offenbar sehr ähnlich. :=o

Ich kann mich auch schlecht beherrschen, wenns mir dann mal gut geht und ich auf was bestimmtes Lust hab.

Aber ich denke auch, dass wir deshalb auch immer wieder aus so Krisen rauskommen, weil wir LEBENSFROH sind und GENIEßERISCH. Wir lassen uns von nix unterkriegen! ;-D

Ja, das Joggen fehlt mir schrecklich. Meine Beine sind ganz dünn und wabbelig geworden, weil die ganze Muskulatur weg ist. :(v Wenns mir gut geht, laufe ich 30 - 40 km in der Woche!

Witzig, als meine Darmprobleme anfingen, sagte jeder Arzt erstmal: Sie sollten ein bisschen Sport treiben, dann wird das schon wieder. %-| %-|

Nur der Kardiologe war verblüfft über meine Fitness!8-)

Schönen Sonntag abend noch!

sca<ndqy39x8


Aber wir sind uns offenbar sehr ähnlich.

Ich kann mich auch schlecht beherrschen, wenns mir dann mal gut geht und ich auf was bestimmtes Lust hab.

Da hast du wohl Recht!;-) Dachte auch, die blöden Krämpfe sind jetzt so gut wie weg - nur noch die linkseitigen u. mittigen Bauchschmerzen, die zwar auch nicht so schön sind, aber erträglicher... War mir sicher: "Das wird schon wieder funktionieren." Und peng - habe ich die Quittung bekommen. Na ja, weiß ich dann für's nä. Mal Bescheid... %-|

Aber ich denke auch, dass wir deshalb auch immer wieder aus so Krisen rauskommen, weil wir LEBENSFROH sind und GENIEßERISCH. Wir lassen uns von nix unterkriegen!

Das denke ich auch!!!! Nö, ich lasse mich auch auf keinen Fall unterkriegen! Will mich nicht nur von meinem Körper so bestimmen lassen - wenn man sich da erst so richtig reinfallenlässt, ist man schon verloren... :-/ Was ich ja auch bevorzugt mache: Ich höre oft gar nicht so auf die Körpersignale, gehe dann trotzdem joggen... Da habe ich schon manchmal "Mecker" von meinem Mann bekommen - bin nämlich einmal auch umgekippt, weil ich es zu sehr übertrieben habe... :=o Aber irgendwie habe ich Angst, dass ich anfälliger für Krankheiten werde, wenn ich nicht regelmäßig Sport mache bzw. das es dann noch schlimmer wird. Mag sich vll. blöd anhören, aber ich bin schon mit Magenkrämpfen gejoggt - nur weil ich mir beweisen wollte, dass mein Körper mich nicht klein bekommt - danach war ich völlig erledigt... 8-)

LG!@:)

c'orxdu2


Klingt sehr bekannt! :-/ :=o

sMaJndyx98


;-) :=o

Ja, heute hatte ich eigentlich vor, es mit joggen zu probieren. Aber mein blöder Darm hat mir leider einen Strich durch die Rechnung gemacht... :(v Gestern die Darmkrämpfe hielten sich ja noch in Grenzen, aber heute morgen - seit dem Aufstehen übelste Darmkrämpfe... :°( Zwischendurch zwar immer wieder mal besser, aber dann kommen sie wieder. Und - war schon seit dem Aufstehen 5x auf der Toi... - der Stuhl ist zwar jetzt weich, aber zu welchem Preis... %-| Na ja, was soll's! Wird das joggen eben verschoben. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben... ;-)

Will mich heute trotzdem mal bei unserer Regionalzeitung für die Anzeigenannahme bewerben - muss da gegen 15:00 Uhr mal anrufen. Drück' mir die Daumen, dass es endlich mal klappt!

Einen wunderschönen, beschwerdearmen Tag wünsch' ich dir!

Liebe Grüße!

Britta

cvordux2


Daumen sind gedrückt! :)^ :)^ :)^

Vielleicht bist du deswegen aufgeregt und das hat sich auf deinen Darm ausgewirkt ???

Mach dir keinen Stress mit dem Joggen, vielleicht gehst du besser (zügig) spazieren. Manche Menschen nennen das "walken". *kicher*

Ich mach mich schön lustig darüber, dabei kann ich grad selbst nix anderes. :=o

Viel Glück dir und gute Besserung!

s_akndy9x8


Danke, liebe Cordu! Finde es superlieb von dir, wie du mich hier unterstützt!:)^ :)*

Na ja, Aufregung kann ich mir so nicht vorstellen - die Krämpfe gingen ja gestern nach dem Wirsingsalat los... Na ja, selbst schuld!:-p

Ja, walken - da hast du Recht! Ich finde auch, dass das ziemlich lustig aussieht. Als ich vor ca. 4 Jahren wieder mit Sport angefangen habe, habe ich auch mit dieser Sportart begonnen, *kicher*. Aber da hatte ich immer 'ne Freundin dabei - alleine kam ich mir da irgendwie zu blöd vor... :-D Doch die Freundinnen haben mittlerweile tausend Ausreden, warum sie nicht mit Sport machen können... ;-) Da geh' ich eben lieber alleine joggen - auf mich kann ich mich verlassen u. muss auf niemanden warten...

LG!

Britta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH