» »

Mrt von Bauchspeicheldrüse und Zwölffingerdarm

YXeollaowAngxel hat die Diskussion gestartet


Ich habe heute von meinem Arzt eine Überweisung zur MRT von Bauchspeicheldrüse und Zwölffingerdarm bekommen, da eine leichte Schwellung und Druckschmerz vorliegt..

Den Termin habe ich in einer Woche.

Nun wollte ich fragen was auf mich zukommt.

Ich hatte zwar schon MRTs, aber noch nicht im Magen/Darm Bereich.

Ist ein Kontastmittel notwendig?

Man hat mir nur gesagt dass ich 4 Stunden vorher nichts essen darf..

Antworten
a#ldixe


hatte auch schon mal 'ne MRT vom Pankreas. Hab unmittelbar vor der Untersuchung so 'ne Lösung trinken müssen + während der Untersuchung wurde auch Kotrastmittel gespritzt.

Wünsche dir 'ne gute Diagnose!

aldie

c}orzdu2


wenn du schon mal MRT hattest, weißt du im Prinzip ja, was kommt. Kontrastmittel wirst du wahrscheinlich vorher trinken müssen und auch gespritzt bekommen, so war es bei mir, da wollten sie auch den Darm sehen. Das fand ich nicht schlimm, ich fand es aber horrormäßig, da so lange in der Röhre zu liegen. Wünsche dir toi, toi, toi, dafür. :)^

YFello\wxAngel


erst mal vielen dank @:)

@ cordu:

was meinst du denn mit "den darm sehen" ??

du meinst den dünndarm, oder? mal schaun ob sie das bei mir auch wollen..

als ich eine MRT des gehirns hatte, wurde auch kontrastmittel gespritzt.. das war echt ekelhaft, mir wurde von einer sekunde auf die andere megaschlecht obwohl ich da normal nicht so empfindlich bin...

kann ich danach überhaupt autofahren?

lg

cOordxu2


bei mir wollten sie den gesamten Verdauungsweg (Magen, Dünndarm, Dickdamr) sehen. Von dem Kontrastmittel ist mir nicht schlecht geworden nur - wie geagt - leichte Panikanfälle in der Röhre weils sooooo lange gedauert hat!

YnelloEwA"nxgel


also gestern wars soweit..

war nicht weiter schlimm...

ich bekam kontrastmittel gespritzt und musste aber keines trinken..

ich hab den befund noch nicht und habe angst :-(

die ärzte haben gestern ziemlich komisch gefragt.. ob ich schmerzen hab oder sonstige anzeichen..

warum vorher keine ultraschall- oder röntgenuntersuchung gemacht wurde usw usf...

mein doc hat mich halt direkt zum MRT geschickt weil er scheinbar der meinung war dass das besser ist als andere untersuchungen..

wenn wirklich etwas schlimmes wäre, würde man das doch am bluttest sehen oder?

der wurde vor ca 2 monaten gemacht.

die werte von leukozyten und pankreas waren leicht erhöht, aber nicht schlimm..

c6o"rdux2


Hi,

gut, dass du es erstmal hinter dir hast! Klar, wenn man dann noch keinen Befund hat, wird man nervös. Verständlich. Wann weißt du denn, was dabei rausgekommen ist?

Bis dahin versuch, keine Panik zu schieben. Ich denke in so einem Fall immer, wenn es was richtig schlimmes wäre, hätten sie mich direkt eingewiesen und nicht wieder gehen lassen!

Ich drück dir die Daumen!

Yse:llowlAn'gexl


da hast du wohl recht...

es ist so, dass ich unfreiwillig gewicht verloren hab und momentan eigentlich schon im unteren bereich, also an der grenze des untergewichts bin.. obwohl ich eigentlich auch oft süßes und große mengen nahrung zu mir nehme...

zusammen mit anderen symptomen lag der verdacht auf diabetes nahe.. das wars aber nicht, wie tests ergaben.

der bluttest sagte aber aus dass die leukozyten und der pakreas wert ein wenig erhöht ist..

dazu kam ein leichter druckschmerz in der gegend der bauchspeicheldrüse und sowas wie ein knubbel den man fühlen konnte (fühlte sich eigentlich eher an wie eine verspannung.. )

ich bin dann zu meinem doc und fragte ihn was er davon hält wenn ich mich mal komplett in die röhre lege (CT) und einfach mal alles checken lasse... er meinte dass da eine MRT gleich besser wäre und schrieb mir eine zuweisung, welche auch sofort bewilligt wurde (das ist ja oft ein problem..)

können die ärzte eigentlich schon während der untersuchung was sehen? oder kommt die auswertung erst später? das ist doch alles schon digital, oder?

ich weiß gar nicht wie es verlaufen ist...

aber ich erfahr es heute noch und hab halt schon eine riesen angst mittlerweile..

warum muss man während der untersuchung eigentlich öfter mal die luft anhalten? *gg*

soweit ist jedenfalls alles gut verlaufen und ich hab das kontrastmittel auch gut vertragen..

jetzt heißts nur noch warten..

danke übrigens

@:) @:)

cpo0rTduux2


Also,

bei mri wurde das MRT direkt im Anschluss vom Arzt mit mir besprochen, da es einige wirklich große Probleme zeigte (die mir aber nicht neu waren, es war eigentlich nur die Bestätigung). Er hat dann den Befund direkt getippt und mir mitgegeben und mich ins KH zu meinem Chirurgen geschickt, da hatte ich eh einen Termin, da alles etwas schnell gehen musste.

Zwei Tage später war ich zur Magenentleerungsszintigraphie (den Termin hatte mein Chirurg zwei an dem Tag vom MRT gemacht), lief es genau so: Untersuchung, Besprechung, kurz warten, mit Befund zu Chirurg.

Deshalb mein ich ja, wenns was ernstes ist, reagieren die eigentlich sofort!

Die Luft anhalten muss man, da bei der Atmung der Brustkorb in Bewegung ist und für scharfe Bilder muss man eben diese Bewegung kurz stppen! Mir wurde auch vorher eine Spritze in den Bauch gerammt, um die Darmbewegung zu stoppen, sonst hätte man wegen der Peristaltik auch nix klar sehen können!

Ich drück dir für heute die Dauemen, erzähl bitte, was bei rausgekommen ist!

Y'ellowKAngxel


:-o

das klingt ja ziemlich ernst..

was hattest du denn, wenn ich fragen darf?

ich werd in ca 2 stunden bescheid wissen... dann meld ich mich nochmal ;-)

c=ordxu2


Hm,

das ist ziemlich kompliziert. Kurzfassunf: ich habe eine Transportstörung im gesamten Verdauungstrakt, aufgrund einer massiven Bindegewebsschwäche, so dass mein Dickdarm immer weiter wurde, weil sich der Stuhl gesammelt hat, anstatt vorwärts zu rutschen und schließlich war er so groß, dass er den Magen, den Dünndarm und die Milz stark bedrängt hat, sodass ich an mehreren Stellen des Dünndarms einen Subileus (teilweisen DArmverschluss) hatte. Außerdem ist mein Magen überdehnt (aber nicht weil ich so Berge von Essen in mich reinstopfe! ;-D). Habe wochenlang nur noch Astronautennahrung zu mir nehmen können. Deshalb wurde mir vor fünf Wochen der Dickdarm bis auf 15 cm entfernt.

Der Doc beim MRT war echt beeindruckt, sowas hätte er noch nie gesehen! ;-D Ich bin ein echtes Wunderwerk der natur und hinterlasse bei allen Ärzten einen bleibenden Eindruck! 8-)

Übrigens habe ich auch eine eingeschränkte Funktion der Pankreas, dadurch eine gestörte Fettverdauung, aber mit zusätzlichen Pankreasenzymen komme ich klar.

Wünsche dir alles Gute!

Y5ellowA=ngel


au backe.. das klingt ja ziemlich wild..! da wünsch ich dir natürlich baldige besserung und alles gute..

also ich hab meinen befund und die viiielen bilder (so viele warens ja noch nie ;-)) hier liegen..

lautet wie folgt:

1. unauffälliger befund des pakreas, kein nachweis eines raumfordernden prozesses, keine ductetasie.

2. abgesehen von einer kleinen nierenparenchymzyste links im cranialen drittel sind auch die übrigen oberbauchorgane unauffällig...

einerseits bin ich natürlich erleichtert, andererseits frag ich mich was ich mit dieser zyste tun soll?!

weiterhin beobachten und es mal so lassen?

wenns schlimm wäre, wär das wohl auch dabei gestanden, oder?

noch eine frage, die klingt vielleicht ein wenig dumm...

ich weiß dass ICH anhand der bilder GAR nix sehen kann, aber trotzdem würds mich interessieren ob die bilder von der vor- oder längsansicht des körpers gemacht werden? also auf einigen bildern ist die wirbelsäule ja gut zu erkennen...

aber auf den meisten seh ich nur kreise und linien, das sieht so aus als wären die bilder von oben (also hinterm kopf richtung beine, der länge nach durch den körper) gemacht worden sein.. kann das sein?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH