» »

Panik vor Magenspiegelung

Ykassy hat die Diskussion gestartet


Ich habe in 2 1/2 Wochen meine erste Magenspiegelung. Obwohl ich schon mit vielen Bekannten und Freunden gesprochen habe, habe ich immernoch große Angst davor. Schon allein die Vorstellung einen Schlauch zu schlucken, ist für mich undenkbar. Ich habe schon Probs mit Tabletten schlucken, alles was größer ist als die Pille wird schon problematisch.

Für mich ist in jedem Fall klar, dass ich mir eine "starke" Beruhigungsspritze geben lasse, damit ich rein gar nix davon mitbekomme.

Am meisten macht mir der Würgereiz sorgen, weil ich da eh sehr empfindlich bin. Schon mit Holzstäbchen in Mund schauen, ist kaum zu ertragen... Bin sowieso ein recht ängstlicher Mensch... Vor der Sedierung habe ich kaum Angst. Bekommt man eigentlich mit, wenn man einnickt ???

Wer hat da schon Erfahrung gemacht?

Liebe Grüße, Yassy

Antworten
GOras=-Halxm


Es kommt darauf an, was du als Sedierung kriegst. Weisst du das schon?

Wenn du sediert wirst, kriegst du auch nicht mehr mit, wie der Schlauch in dich reingeschoben wird.

Ich bin auch so jemand, der bei den Holzstäbchen sofort loswürgt und ich habe panische Angst davor - hatte jedoch schon 3 Spiegelungen, alle mit Betäubung, und das ging immer einwandfrei. :-) Man kann theoretisch sogar ohne Betäubung gespiegelt werden, aber da du so Angst hast, ist es wohl besser mit.

Kannst auch mal hier schauen:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/319080/]]

bei mir wars so, dass ich mit Dormicum und Valium jeweils sofort weg war. Narkose ging ein paar Sekunden.

MXellimaaxus


Du bekommst vorher auf jeden Fall ein Spray in den Rachen gesprüht was das agnze betäubt und den Würgereflex unterdrückt. Dann wirst du garantiert Dormicumbekommen. Davon wirst du einschlafen und wenn du wieder wach wirst ist alles vorbei ... Ist halb so wild, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen

B&oei=ng 7x38


Musst keine Angst haben

Hallo,

ich hatte vor lass mich nicht lügen, aber 2-3 Monaten meine erste Spiegelung. Und ich hatte voll panik davor, ich hab gezittert wie ein 100 Jähriger. Aber ich bin ehrlich was ich an dem ganzen das schlimmste fand war, die Betäubung, also dieses Spray das sie dir in den Mund sprühen und du das schlucken musst. Das zeug war ziemlich scharf vom geschmack her und man hat das gefühl man kann ich mehr schlucken, ist aber nur ein gefühl und wenn die Narkose kommt merkst du das sowieso nicht mehr ob du schlucken kannst oder nicht. Ich hatte gar nicht mal so einen wurkreiz wobei ich dahte das ich einen bekomme, ich hatte nur ein leichtes Husten als der Schlauch in mir was und ich habe ihn ehrlich gesagt auch irgentwie in mir paar sekunden gespührt. Ich möchte dir aber keine Angst machen ehr das gegenteil, ich sag nur Augenzu und durch. Soooo schlimm es nicht, sind ja nur ca. 2 Minuten. Also bleib tapfer. Das wird schon versuch einfach "cool" zu bleiben, sterben wirst du dabei ja nicht.

Viele grüße :-)

A3na-JCri$stxina


Hallo

Hatte letzten Freitag meine 2. Magenspiegelung. Habe es ohne Beruhigungsspritze gemacht. Nur das Betäubungsspray hab ich in den rachen gesprüht bekommen. Es dauert nur 5 Minuten. Alles OK. Klar es ist bestimmt nicht meine Lieblingsuntersuchung. Aber sie ist zu schaffen...

Alles Gute

P=hän>omen


Keine Angst vor Magenspiegelung!

Hallo Yassy.

Du brauchst wirklich keine Angst vor der Magenspiegelung zu haben. Habe letzte Woche zum ersten Mal eine bekommen und bin sehr ängstlich gewesen. Aber es war nix.

Ich brauchte nur meine Jacke ausziehen und mich bequem auf eine Liege legen. Dann bekam ich etwas zu trinken (ein paar Tropfen), ein Mundstück zwischen die Lippen und danach eine Kanüle im Arm, in die zwei verschiedene Flüssigkeiten gespritzt wurden. Eine davon war eine komplette Betäubung, die sofort wirkte. Für ca 10 Minuten war ich ausser Gefecht gesetzt. Auf der gleichen Liege wurde ich wach, wurde in den Aufwachraum begleitet und musste noch kurzt liegen bleiben. Die Kanüle wurde entfernt und ich durfte nach Hause.

Alles war vorbei und ich habe weder was gemerkt noch Schmerzen danach gehabt.

Also mach Dich nicht verrückt. Frag einfach nach einer kompletten Betäubung und das war es dann.

Ich wünsche Dir alles Gute.

mSaeuxsle17


Ich hab vor nem Jahr ungefähr eine gekriegt. War echt nicht schlimm. Habs nur mit dem Rachenbetäubungsspray und so ner Beruhigungsspritze (ich vergiss immer wie des Zeug heißt) Hab fast alles mitbekommen und es war so nicht schlimm. Und ich hatte davor auch Panik, wär fast wieder gegangen. Aber dann war das so locker. Und in weniger als 5 Minuten ist der schlauch wieder draußen. Macht gar nix. Ich würds ohne Angst wieder machen wenn ich müsst. Das packst du schon ;-)

N^enynaEowxyn


Keine Angst!

Genau dieselbe Situation hatte ich vor einigen Tagen, ich hatte am Freitag meine erste Magenspiegelung und ich hatte furchtbare Angst, besonders auch wegen dem Würgen, kann dich also sehr gut verstehen! Und jetzt kann ich dir sagen, dass die Spiegelung - ohne Witz - direkt angenehm war. Jeder Zahnarztbesuch ist schlimmer! Ich habe eine Kurznarkose bekommen und absolut nichts mitgekriegt. Eine Stunde später bin ich im Ruheraum aufgewacht, hab einen Tee bekommen und konnte die Praxis problemlos verlassen. Der Arzt und die Gehilfin waren absolut nett und haben mich auch bezüglich meiner Ängste (obwohl ich nicht darüber gesprochen habe) sofort beruhigt. Im Nachhinein muss ich fast schon schmunzeln, weil es so vollkommen nicht schlimm war und ich solche Panik hatte. Daher kann ich dir nur sagen, entspann dich! Mit Narkose wird das ein Spaziergang und du wirst nachher total froh sein. Du kannst dich ja im Vorfeld bei der Praxis nach Narkose etc. erkundigen. Glaub mir, das ist absolut kein Problem und wird alles supergut gehen! Liebe Grüsse, NenyaEowyn

KBazi%mixa


kann nenya voll und ganz zustimmen!

bei mir wars genau so...hatte tränen in den augen vor angst...

wusste nicht, was für eine narkose ich bekomme.

nachdem ich die spritze bekommen hatte, war ich total weg^^

später bin ich im aufwachraum aufgewacht..hab noch n bissle gesessen und bin dann torkelnd im arm meines vaters zum auto gewandert ;-)

nur mut....du rbauchst absolut keine angst haben

ich als emetophobiker würde es jederzeit wieder machen!

N9ick3s AMaxma


Hallo

Ich habe in 2 Wochen meine 4.Magenspiegelung. Es ist echt halb so schlimm. Auch wenn ich jedesmal Panik davor habe. Man bekommt diese Betäubung mit Dornicum und dann ist auch shcon fast alles vorbei. Diesesmal lasse ich sie im KH machen.

Ich habe vielmehr Angst vor dem Ergebnis als vor der Spuíegelung.

Yqasxsy


Hallo Zusammen!

Vielen Dank für Euer Mitgefühl. Es hilft tatsächlich etwas. Die Angst ist aber trotzdem da, vor Spiegelung selbst und vor der Beruhigungsspritze.

Wahrscheinlich werde ich hinterher auch sagen, war alles halb so schlimm...aber jetzt...

Liebe Grüße, Yassy

Meelflimlauxs


Angst vor etwas unbekanntem ist ganz normal. Sage morgends bei der Spiegelung das du Angst hast und dann kann man auch darauf eingehen. Ich habe selber einige Zeit ind er Endoskopie gearbeitet und mit ein wenig Feingefühl konnte ich den meisten weitestgehend die Angst nehmen ...

PXlüsch\hu(hn


Also, ich hab am Montag auch eine Magenspiegelung. Hatte bisher schon zwei, eine mit Beruhigungsspritze und eine ohne. Kann daher durchaus berichten.

Also, das Schlimmste ist wirklich das Schlauch-Schlucken. Der Arzt gibt dir so eine Art "Beißring" und steckt den Schlauch in deinen Mund. Dann sagt er "Schlucken" und du schluckst und währenddessen schiebt er dir das Ding in den Rachen. Währenddessen würgst du ziemlich rum. :-/

Ehrlich gesagt ist das so schlimm, wie es klingt. Aber: Es gibt Tricks. Das Runterschlucken ist echt elend, aber generell kann man danach alles weitere Würgen vermeiden, wenn man sich nur noch auf die Atmung konzentriert. Wenn du an den Schlauch denkst, würgst du wieder - vor allem, wenn der Arzt da rumstochert und rein- und rausschiebt. Aber wenn du nur an deine Atmung denkst und schön durch die Nase atmest, dann geht das. Und es ist wirklich in 5 min vorbei.

Zu der Spritze: Bei mir hat sie während der Untersuchung nichts, aber auch gar nichts gebracht. Aber dafür sind jetzt meine Erinnerungen daran ziemlich verschwommen. Es nimmt einem also eher die Erinnerung an den Schrecken, was wirklich hilfreicher ist, als es klingt. Ich lasse die am Montag wieder mit Spritze machen.

Je nach Arzt würde ich ihn übrigens taktischerweise noch etwas volllabern, wenn er dir das Betäubungsspray in den Rachen gespüht hat. Die meisten warten nämlich nicht lange genug, bis es wirklich wirkt. Aber wenn du dir auh noch eine Spritze geben lässt, besteht das Problem eh nicht.

Ich gebe zu, dass ich leider nicht sagen kann: "Ist spitze, macht Spaß, alles super". Aber die Untersuchung dauert nur 5 Minuten und ich würge lieber mal 5 min rum, als dass ich nicht weiß, warum ich immer so Magenschmerzen hab.

Und wenn es dich motiviert: Ich habe am Dienstag auch noch eine Darmspiegelung. Die dauert 45 Minuten und man darf am Tag vorher nichts essen. Und bei der gibt mein Arzt keine Spritze. Da freue ich mich doch schon fast, wie kurz und schmerzlos so eine Magenspiegelung ist...

Mvonstxi


Da freue ich mich doch schon fast, wie kurz und schmerzlos so eine Magenspiegelung ist...

DEM stimme ich 100%ig zu. Ich hatte schon mehrere Magen- und Darmspiegelungen und einmal eine Sellink-Passage. Letzteres ist eine Kontrast-Röntgen-Untersuchung des Dünndarms. Dafür schluckt man zwar einen etwas dünneren Schlauch als bei der Magenspiegelung, aber die Untersuchung dauert bei mir geschlagene 47 min. - das Ganze ohne Sedierung. Na, schönen Dank auch. Lieber so eine herrlich kurze Magenspiegelung. Und wenn diese auch noch mit Schlafspritze gemacht wird, ist sie megaeasy.

Grüßle von

Angie

f1p[it3E8


Also meine erste Magen-Spiegelung war auch harmlos. Habe davon überhaupt nichts mitbekommen. Nur hinterher musste man mich stützen so wie wenn man stark betrunken wäre. Vielleich war die Dosis der Betäubung auch zu hoch. Also Autofahren hätte ich hinter nicht gekonnt, such Dir jemand der Dich heimbringt.

Meine 2. Magenspiegelung war ohne alles, also pur, darüber spreche ich lieber nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH