» »

Gastritis

Fvrieeda99x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei einer Magenpiegelung vor 2 1/2 Wochen wurde bei mir eine "Hämorrhagische Corpus- und Antrumgastritis" festgestellt.

Habe vorher auch schon ca. 8 Wochen lang 20 mg Omep eingenommen, weil der Verdacht auf eine Gastritis bestand und ich u. a. unter starken Sodbrennen und Übelkeit litt. Die Sodbrennen sind längst verschwunden, habe aber seit einigen Wochen andere unspezifische Oberbauchbeschwerden, die ich nicht unbedingt einer Gastritis zuordnen würde. Nehme seit der Magenspiegelung 40 mg Omep tägl., und es ist keine Besserung eingetreten.

Ist es normal, daß bei einer Gastritis beispielsweise die Schmerzen in den Rippenbereich auf der linken Körperseite ausstrahlen. Es ist so ein seltsames Brennen, auch manchmal Schmerz, der in den Rücken ausstrahlt oder sogar in den Unterbauch. Leide auch zeiteweise unter sehr extremen Darmgeräuschen, Schmerzen im Unterbauch (Darm?) sowie Stuhlunregelmäßigkeiten. Kann man dies alles einer Gastritis zuordnen?? Bin ziemlich verzweifelt, langsam habe ich große Angst vor einer ernsthafteren Erkrankung. Werde auf jeden Fall weitere Untersuchungen durchführen lassen. Es wäre schön, wenn mir jemand von seinen Gastritis-Erfahrungen berichten könnte. Wohin strahlt der Schmerz aus, sonstige Beschwerden, etc.

Vielen Dank und Grüße an alle, E.K.

Antworten
b:ien&chenx262


Hallo Frieda,

habe auch eine Antrumgastritis...deine Beschwerden sind vollkommen normal.

Die Schmerzen sind links, da der Magen links sitzt. Die Oberbauchbeschwerden deuten darauf hin, dass die G. bereits chronisch ist (chronisch = länger als 3 Wochen). Die Rückenschmerzen ist das Sodbrennen. Die Oberbauchbeschwerden ebenfalls.

Ich habe meine Gast. seit 3 Monaten. Ich hatte in den ersten 1,5 Monaten auch andere Beschwerden und jetzt im fortgeschrittenen Stadium genau die, die du auch hast.

Ich hatte auch Angst und habe nochmal eine Sono machen lassen, ohne Befund.

Versuche es mal mit Imogas gegen die Luftbildung in Magen und Darm. Und esse mal 2-3 Tage nur Zwieback und trinke ausschließlich Stilles Wasser, dann müssten die Beschwerden komplett verschwinden.

FKrie.da9%99


RE Gastritis

Hallo Bienchen262,

erstmal tausend Dank, bin schon mal etwas beruhigter. Das mit dem Zwieback habe ich allerdings auch schonmal probiert, war an diesem Tag zwar etwas besser, aber leider nicht verschwunden. Ich hab´s dann allerdings aufgegeben.

Ist das bei Dir auch manchmal so, als käme der Schmerz von den Rippen?? Ist also teilweise wirklich äußerst links am Körper - äußerst merkwürdig!! Hast Du auch keine "normalen" Sodbrennen mehr, sondern nur noch solche, die sich in Bauch- und Rückenschmerzen äußern?

Danke für den Tip mit Imogas, werde ich gleich versuchen!

Liebe Grüße, E.K.

b|iench-en2}62


frieda

Nach einem Tag Zwieback ist es bei mir auch nicht weg. 3 Tage musst du schon durchhalten :-) Ich kann auch trockene Brötchen, weißes Toast oder Sandkekse essen anstelle Zwieback. Vielleicht geht das bei dir auch?

Das mit den Rippen ist bei mir so, dass ich manchmal denke, ich habe eine Lungenentzündung oder eine Rippenfellentzündung obwohl es "nur" Sodbrennen ist.

Ja am Anfang hatte ich saures Aufstoßen und leichtes Sodbrennen. Jetzt habe ich nach der ganzen Zeit auch nur noch solches, wo man wahnsinnige Rücken- und Bauchschmerzen bekommt und denkt, dass man bald erstickt.

Es freut mich, dass wir uns austauschen können! Ich dachte wie gesagt auch, dass etwas nicht stimmt als sich die Beschwerden verändert haben. Aber das hat vermutlich einfach damit zu tun, dass die Gast. ziemlich "fest sitzt" bereits.

Es gibt noch andere als Imogas, aber Imogas ist ohne Sorbit. Sorbit macht nämlich wieder Blähungen und bei mir ist es zb davon schlimmer geworden statt besser. Du kannst auch zusätzlich noch Fenchel/Kümmel-Tee trinken. Das hat mir in der Verbindung sehr geholfen. Ich hatte vor kurzem nämlich auch extrem angestaute Blähungen die drin blieben. 4-5 Tage dann müsste es weg sein.

Musst du dich auch aufstoßen? Ich muss mich oft und heftig aufstoßen, wenn mein Magen eine Teesorte nicht mehr mag, sondern nach anderem verlangt :-)

bfienchLepn262


was für sachen kannst du eigentlich alles essen ohne sodbrennen zu bekommen? vielleicht können wir uns ja austauschen :-) ich bin nämlich ein angsthase da rumzuprobieren.

bTienc/he&n262


krank sein

Sag mal bist du seitdem du die G. hast auch ständig krank? Ich hatte bis jetzt 3 starke Erkältungen, eitr. Mandelentzündung, Noro-Virus und jetzt wieder eine Bronchitis und das in 3 Monaten.

Ich nehme jede Krankheit mit :-( Liegt vermutlich an der einseitigen Ernährung.

F7ri-edaY999


Re Gastritis

Hallo Bienchen262,

danke für Deine Tips, bin froh, daß ich nicht allein da stehe. Ich werde mir morgen so einiges besorgen.

Bei mir kommt noch hinzu, daß mein Vater sehr früh an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstarb und die Symptome sich teilweise ähneln. Ich war da echt wochenlang auf der Panik und dachte, ich hätte gerade noch ein paar Monate. Hat sich Dein Stuhl eigentlich auch verändert? Meiner ist sehr hell geworden und ich habe wie gesagt ein ständiges Rumoren im Bauch. Fällt mir wie gesagt schwer zu glauben, daß das alles mit der Gastritis zusammenhängt.

Krank war ich auch ständig das letzte halbe Jahr, viel häufiger als sonst, habe nichts ausgelassen. Ich fühle mich aber auch ohne Infekt ständig so, als ob ich eine Grippe bekomme. Es kneift überall und mein Körper ist sehr kälteempfindlich.

Essen kann ich eigentlich nur Zwieback und gedünstetes Gemüse ohne Sodbrennen zu bekommen (oder daß, was jetzt anscheinend aus den Sodbrennen geworden ist). Kartoffeln sind auch sehr gut, haben eine neutralisierende Wirkung. Hast Du es mal mit Kartoffelsaft probiert? Schmeckt zwar nicht gerade umwerfend ist aber sehr hilfreich (1/2 Glas vor dem Essen).

Das mit dem Aufstoßen hat bei mir stark nachgelassen, war aber teilweise sehr heftig.

Vorgestern habe ich mir im Reformhaus Basis-Balance-Pulver geholt zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts, scheint auch ganz gut zu sein, macht auf jeden Fall nichts kaputt.

Das Problem ist, ich esse zu gerne, muß mich nun echt mal ein paar Tage zusammenreißen.

Sag mal, woher weißt Du eigentlich, daß diese Schmerzen Sodbrennen sind? Hat Dir das Dein Arzt gesagt? Meiner hält sich da nämlich ziemlich bedeckt, wahrscheinlich aus Angst, doch falsch zu liegen. Sono wurde bei mir übrigens auch gemacht ohne Befund.

Jetzt werde ich wohl nochmal eine Darmspiegelung machen lassen (wild bin ich ehrlich gesagt nicht drauf).

Momentan hat sich der Schmerz nach unten neben den Bauchnabel verzogen. Manchmal sitzt er auch dort wo die Nieren sind. Da verstehe einer die Welt, ist das bei Dir auch manchmal so?

So, jetzt lege ich mich erstmal in die Sonne. Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Liebe Grüße, ek

btiench1en2C6x2


sorry, dass es so lang geworden ist!

Wem sagst du das! Mein Opa hatte vor 8 Wochen eine schlimme Bauchspeicheldrüsenentzündung die von einem Gallenstau kam. Da er dieselben Symptome hatte, habe ich auch wahnsinnigen Schiss gehabt und war zu der Sono. Stuhlprobe wurde da auch gemacht. Alles ohne Befund. Ich dachte, die Ärzte hätten was übersehen. Aber es ist wirklich so, dass nur die G. solche Probleme macht.

Ja mein Stuhl hat sich auch verändert, er ist gelblich geworden oder hellbraun-orange. Auf jeden Fall auch immer so hell. Am Anfang habe ich -nur- Kötel gemacht mit viel Schleim dazwischen. Mittlerweile ist es wieder eine "Wurst" und der Schleim ist sehr wenig geworden. Aber die Farbe ist jedesmal sehr hell.

Das Rumoren habe ich auch, oft in den Därmer aber auch direkt im Magen. Bei mir geht es gut weg, wenn ich keine Schokolade, kein Honig, Marmelde oder sowas esse. Ich bekomme davon kein Sodbrennen, aber eben Luft im Magen+Darm die drin bleibt. Auch Süßstoffe sind so eine Sache, zb halt Sorbitol.

Frieren tue ich auch, aber ich bin auch immer sehr müde. Ich schlafe pro Tag 10 Stunden und gähne 2 Stunden nach dem Aufstehen schon wieder rum. Ich denke, das liegt einfach an der Mangelernährung. Und daher nehmen wir dann auch jede Krankheit mit :-)

Kartoffelsaft trinke ich einen Schluck, wenn ich Sodbrennen habe. Ich habe auch noch ein Antazida (Magastron) das neutralisiert auch und da habe ich auch immer für unterwegs eines einstecken. Falls du das nicht kennst, das sind kleine Beutelchen die es in der Apotheke rezeptfrei gibt. Die helfen sehr gut bei mir. Ich nehme das anstelle von Basenpulver, da das zusätzlich noch die Schleimhaut schützend überzieht heisst es.

Heilerde und AloeVeraSaft (Rollkur) habe ich auch probiert, aber die Heilerde ist ekelig und hilft mir nichts und gg. Aloe bin ich wohl allergisch.

Ich denke, wenn ich so lese was du isst, dass dein Magen genau so empfindlich ist wie meiner. Ich esse auch fast nur Zwieback, gekochte Möhren und Kartoffeln. Aber bei mir geht auch noch (Probieren macht Schlau):

Brot, Brötchen, Weißbrot

Nudeln ohne alles

feine Teewurst + feine Leberwurst

Sojamilch (schoko o. vanille)

wenig melone

rosinen

wiener würstchen

eier

Kartoffelpüree

Grießbrei

Bananen

Sandkekse, Schwarzweißgebäck u.ä.

Am Anfang habe ich nur Kamille, Fenchel oder Melisse Tee getrunken, aber davon habe ich mich dann wahnsinnig aufstoßen müssen nach paar Wochen. Ich habe jetzt zu Malven-, Süssholz-, Salbei-, Isländ. Moos- und Ringelblumentee gewechselt. Das sind alles Tees die Entzündungen abklingen lassen oder auch gg. Geschwüre helfen. Ansonsten trinke ich Stilles Wasser. Ich würde alles für eine Kalte Cola geben *japps* Naja :-( Und eine Pizza dazu! Oh man...

Das mit den Ärzten kenne ich auch. Im KH hat man mir gesagt, dass die G. nach 7 Tagen weg sein müsste mit Nexium ... HAHA... meine Hausärztin prappelte was von 3 Wochen. Die Ärzte halten sich da sehr bedeckt und tun immer so, als wäre das bald wieder weg und alles nicht so schlimm. Die Magenspiegelung wurde erst nach 3 Wochen gemacht, obwohl das hätte gleich gemacht werden müssen. Hätte ich nicht geheult im KH, hätte ich noch 3 Wochen auf den Termin warten müssen. Alles, weil mir die Ärzte eingeredet haben, dass das nicht lange dauert ehe man wieder gesund ist. Ich habe meine Ärztin nun aber gewechselt, die hat mir dann auch gleich 2 Monate Tabletten aufgeschrieben von selbst.

Also Schmerzen neben dem Bauchnabel oder bei den Eierstöcken habe ich wenn ich Blähungen habe. Da ich die aber zu vermeiden versuche, habe ich da ganz selten Beschwerden.

bpienc`henx262


achso, die schmerzen sind sodbrennen, weil sie etwa 1-3 Stunden nach dem Essen auftreten. es kommt darauf an, was man isst. das müsstest du auch beobachtet haben.

ich habe das nur noch sehr selten, nur wenn ich zuviel esse von den sachen die ich vertrage. ich sage dann immer zu meinem Mann: "ich schäume gerade wieder über". er lacht dann bloß.

naja und wenn ich etwas esse, was ich nicht vertrage, zb weil ich experimentiere, dann bekomme ich dieses drücken vorn und im rücken und ein gefühl von atemnot. eine nacht drüber schlafen, dann ist es wieder weg. oder ich nehme 3 beutel antazida, davon geht es auch fast ganz weg. aber das macht den stuhl sehr weich.

R a/pZladxy


hab jetz mal bißchen was gelesen...

ich hatte ja auch schon des öfteren ne Gastritis, aber jetz schon ein paar MOnate nicht mehr :-) ...

Bienchen du darfst da nicht so ängstlich sein, iss einfach das, wozu du Lust hast. Klar, saures und scharfes würd ich schon weglassen...

Reis, Kartoffelgerichte, Bananen, Erdbeeren, ein paar Stückchen Schokolade usw., das macht gar nichts...

Ich kann sogar mal Cola trinken, aber ich nehm davor einfach 20 Tropfen Iberogast und dann geht das :-) ...

Iberogast hat mir übringens sehr gut geholfen und ich habe meine Gastritis nur 5 Tage mit ppi behandelt... Wie lange musst ihr das nehmen? Find das total schlimm, wenn Ärzte das ständig verschreiben, weil der Magen sich irgendwann dran gewöhnt und mehr Magensäure produziert, was im Endeffekt noch mehr Probleme bedeutet

*:)

bQiencQhen2x62


@raplady

ich hab einfach keinen bock die sachen zu essen und dann schmerzen zu haben. ich schreibe bald prüfungen, muss lernen und fit sein. da verzichte ich lieber und fühle mich nicht elend.

RLap)lady


hm ja versteh ich... hab ich lange auch so gemacht, aber wie ist es denn, wenn du gleichzeitig einen Magenschutz nimmst, und dann normal ist?

b5iUenchcen26x2


also ich habe anfangs mcp genommen und einmal normal gegessen, an dem abend musste ich im sitzen schlafen und am nächsten tag ins kh ;-) dann lag ich die ganze woche im bett, soviel zu "iss wozu du lust hast"

jede gastritis ist anders und jeder mensch auch. ich habe mir richtig gehend den magen verdorben und zwar unten am antrum wo es am schlechtesten heilt, weil dort immer magensaft ist. ich habe sehr starke beschwerden, so dass ich 3 Tage im Bett liegen muss und mich kaum drehen kann, wenn ich etwas falsches gegessen habe. mein bauch bläht sich auf wie im 7 Monat, sehr unangenehm.

die ersten 6 wochen dieses semesters habe ich fast komplett verpasst, ich hatte sogar nüchtern starke beschwerden! ich konnte nicht mehr sitzen.

ich nehme jetzt seit 20 Tagen wieder Nexium, ich musste sie zwischendrin absetzen weil der arzt dachte ich vertrage sie nicht. allerdings kam das von den Antibiotika und von dem Noro-Virus den ich extra noch hatte :-(

mit den 5 Tagen hast du einfach glück gehabt! meine mutti hat 2 Monate, meine Oma 1 Jahr gebraucht... so unterschiedlich sind die menschen.

aber vllt hole ich mir mal die iberogast, dazu hatte ich hier schon öfter gelesen.

R9apluady


sorry, ich wollte das nicht so hinstellen, als wärst du empfindich oder so, falls das so rüberkam.

Aber MCP hilft ja nur gegen Übelkeit und nicht gegen Gastritis?...

Ich kenn deine Beschwerden zum Teil, aber denke, du hast es doch heftiger als ich, obwohl ich nicht weiß, welchen Gastritis Typ ich hatte... Ich kenn den NÜchternschmerz auch, den hab ich auch jetzt noch... Fies sowas, vor allem, wenn man abnehmen will...

Musstest du Antibiotika wegen HP nehmen?

Ja nach 5 Tagen war es nicht vorbei, ich wollte das Zeugs nur nicht länger nehmen und das schlimmste war nach 5 Tagen überstanden... ABer ganz losgekriegt hab ich das irgendwie auch nicht mehr, nur so, dass ich sagen kann, es passt...

Ja ich frag mich, warum du Iberogast nicht schon früher geholt hast. Es ist echt super... Ich nehm´s vor allen "gefährlichen" Essen ein und dann gehts gut! Auch wenn´s bei dir nix bringt, schaden kanns auf jeden Fall nicht.

F_riedax999


Re Gastritis

Hallo Bienchen262,

danke für Deine Antworten und zahlreichen Tips. Vielleicht können wir uns weiterhin austauschen. Bin momentan ziemlich im Streß mit meinem Sohn (2 1/2). Und habe schonwieder Bauchschmerzen (im Gürtelbereich auf der linken Seite ???!!!). Vielleicht hätte ich mir das Käse-Knäckebrot verkneifen sollen. Was für ein Leben!! Also bis die Tage dann!!!

Liebe Grüße, EK

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH