» »

Gastritis

briencxhen26x2


ich habe das nicht so verstanden, ich wollte nur darstellen, dass ich eben starke schmerzen von der "leichten" Gastritis habe. für mich sehr unverständlich.

durch die MCP wird der Mageninhalt schneller entleert und der Verdauerungstrakt wird angehalten von oben nach unten zu arbeiten. Eigentlich ist es nichts anderes als iberogast, ich habe da mal nachgeschaut.

Nüchternschmerzen habe ich mittlerweile nicht mehr. HP habe ich nicht.

Die Tabletten wirken doch erst nach etwa 4 Wochen habe ich mir hier sagen lassen? Weißt du, für mich ist es einfach keine Lösung mit Schmerzen mein Leben lang zu leben. Manche können das vllt, ich kann es nicht. Ich war ja vorher auch gesund. bei einem reflux oder so würde ich es ja einsehen, aber nicht bei einer entzündung, die ich mit guter pflege und hochwertigen medis wieder wegbekomme.

Apnnilta


Hallo bienchen,

deine Probleme kommen mir sehr bekannt vor. Lange habe ich auch geglaubt, dass die Probleme von meiner Gastritis kommen. Kürzlich habe ich nun einen Fructose- Lactose- und Glucosetest machen lassen. Einige Tests stehen noch aus. Auf jeden Fall wurde jetzt eine Fructoseintoleranz festgestellt. Beim Durchlesen der Symptome musste ich feststellen, dass ich viele meiner Beschwerden auch bei einer FI finden kann. Also was nun wirklich von der Gastritis oder der FI kommt, ist somit gar nicht so eindeutig, da beide Erkrankungen fast die gleichen Symptome haben. Übrigens auch die Infektionsanfälligkeit ist ein Symptom der FI. Vielleicht solltest du dich einmal daraufhin testen lassen ;-)

Die PPIs wirken bei manchen schon nach 2 Wochen und bei anderen eben erst nach 4 bis 6 Wochen.

Alles Gute @:)

R0apl2adxy


HI Bienchen, ich habe nichts von einer leichten Gastritis geschrieben, das könnte ich ja gar nicht berurteilen. Hm naja, soweit ich weiß, ist Iberogast was anderes als MCP...

Also meine Tabletten, Rifun, hat meine Ärztin gesagt, soll ich nicht länger als 1-2 Wochen nehmen, das solle reichen... Wie es mit anderen aussieht, weiß ich nicht.

Klar, ist ja deine Sache, wenn es dich nicht stör, kaum was essen zu können. Mich hat das sehr belastet und als ich mich langsam wieder ans normales Essen gewöhnt habe, hab ich festgestellt, dass bei den meisten Sachen gar keine Beschwerden kommen.

b+iencbhen262


@ annita

Intoleranzen kann ich völlig ausschließen. ich hatte noch nie Probleme dieser Art. ich habe mir den Magen mit Koffein und Teein "versaut", habe jeden Tag 6 Wochen lang 2 Liter Grüntee getrunken. Das war pure Dummheit, nun habe ich den Schaden.

@raplady

so richtig stört mich das nicht, dass ich nicht soviel essen kann. klar ist es bei feierlichkeiten dann immer etwas blöd, aber was soll's. am meisten stört mich eigentlich, dass ich immer in erklärungsnot komme.

hatte auch schonmal einen alten beitrag von dir gelesen (zufällig gefunden), wo dir jemand empfahl zu fasten und du das vehement abgelehnt hast. für mich wäre das zb garkein problem. ich esse zwar gern leckere sachen, aber wenn es der gesundheit nichts gutes tut, verzichte ich problemlos.

Rkaplxady


Ja mir wurde damals geraten, ich solle mal ein paar Tage nix essen, das wohl der Eintrag, wo ich mich nur noch von Jogurth ernährt habe... Bis ich mal auf die glorreiche Idee kam, dass ich vom Jogurth Durchfall krieg ;-D ... Ne ich hab mich dagegen nicht gewehrt, ich habs auch probiert nichts zu essen, aber mir gings dadurch nur noch schlechter.

Aber wenn dich das wirklich so wenig stört ist es ja umso besser für dich. Gut ich bin einfach viel zu verfressen, um das einfach zu lasssen.

b%ienxcheKn2x62


ja genau der war das :-) ich esse auch gern ... wobei es weniger die masse und mehr die klasse macht. ich vermisse das schon, aber was solls!

Rgaplaxdy


Massenhaft viel essen kann ich auch nicht, liegt aber wohl eher an meinem fehlenden organ :-D ... Klar, was feines leckeres ist sowieso viel besser, als fast-food (bäh)

ABnn+iRtxa


bienchen

Als ich diesen Satz las, musste ich doch schmunzeln:

Intoleranzen kann ich völlig ausschließen. ich hatte noch nie Probleme dieser Art.

Genau das habe ich vor dem Test auch gesagt. Kennst du alle Symptome von Intoleranzen? Ich persönlich wusste gar nicht, dass es so viele sein können und ich kenne bisher nur drei Intoleranzen. Aber wie gesagt, sollte nur eine Idee für dich sein.

Grüße @:)

b5ienDchenx262


Ja klingt doch etwas komisch im Nachhinein :-) Ich meinte auch, dass ich mich da auch schon informiert habe, aber ich das eigentlich ausschließe.

Ich hatte vor dieser Sache ja absolut garnichts und habe alles vertragen. Dann kam meine Tee-Orgie und dann war es vorbei. Eine G. kann von zuviel Kaffee oder Schwarzes Tee kommen. Bei mir war es Grüner Tee (ergibt fermentiert Schwarzer Tee). Pure Dummheit meinerseits!

j:oeyAblue


noch einmal reizmagen

Hallo Leute,

seit etwa sechs Wochen kann mein Magen nur noch ganz wenig Nahrung aufnehmen. Esse ich mehr als drei Bissen, bekomme ich Schmerzen. Habe in kurzer Zeit acht Kilo abgenommen. Vorgeschichte: Nach einer Therapie gegen Helicobacter (Ursache meiner Gastritis) mit zwei Antibiotika und Säurehemmer waren Magen und Darm völlig demoliert. Ich kann nicht nur kaum etwas essen, ich kann auch bestimmte Dinge nicht essen, z. B. Rohkost, Salat, Gemüse mit Zellulloseanteilen, - geht alles nicht. Süßes ist sowieso tabu. Erlaubt ist nur noch Schonkost. Ich muss Magen und Darm entlasten, sonst bekomme ich Schmerzen noch und noch. Nachts kann ich kaum schlafen, alle zwei Stunden wache ich auf mit Schmerzen, entweder direkt im Magen oder im Rücken.

Wie schaffe ich es, dass der Magen wieder mehr Nahrung aufnimmt und der Darm auch wieder Rohkost und andere Speisen verkraftet?

jpoeybSluxe


Ich meine, dass meine Beschwerden in eine ähnliche Richtung gehen.

Eine Stunde nach dem Essen folgt ein Konzert: Rumpeln und Plätschern und Knurren aus dem Magen. Nachts wache ich alle zwei Stunden auf wegen der Schmerzen. Dann muss ich etwas essen, Joghurt oder Kartoffel, aber danach ist es schwer einzuschlafen, weil die Nerven so überreizt sind.

Was kann man da machen? Könnt ihr mir helfen? Ich möchte mal wieder normale Portionen essen.

b2iencvhen26x2


deine gastritis ist bakteriell (Heliobakter) und muss mit 2 AB + 1 PPH behandelt werden. das wurde schon richtig gemacht, muss aber beim 1. mal nicht anschlagen.

...

dann muss der Arzt das nochmal mit anderen AB versuchen. das müsste aber auch der Arzt wissen! sobald die kur anschlägt, bist du das wieder ganz schnell los!

bMi.encheyn2x62


versuch es erstmal auschließlich mit zwieback und wasser und/oder kamillentee (dann geht es dir zu 99% erstmal etwas besser) und geh am montag zum arzt und bestehe auf eine 2. Kur.

gute besserung!

j~oeyb\lue


@bienchen

Danke für die Hinweise.

Komisch, ich habe gedacht, mit diesen Hämmern von AB müsste HP im Nu verschwinden. Jetzt noch einmal so einen Durchgang? Ohje, aber vielleicht bleibt mir wirklich nichts anderes übrig. Als erstes lass ich eine Magenspiegelung machen.

Nochmals danke.

b[ien{chen#262


ja nochmal so ein durchgang. meine oma hat es auch machen müssen, danach gings ihr wieder super. wird schon!

lass doch den atemtest machen, dann weißt du sofort ob der HP noch da ist oder ob deine magenprobleme doch noch woanders her kommen!

du müsstest dafür eigentlich bereits einen termin bei deinem arzt haben, da der standartmäßig 4-8 Wochen nach der Kur gemacht wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH