» »

candida darmpilz? ?

k&unnixbYert hat die Diskussion gestartet


hallo,

habe seit einigen monaten folgende beschwerden:

es fing mit müdigkeit und magen darm problemen an, häufiger übelkeit, weiche stühle. das kannte ich aber schon on meiner nahrungsmittelunverträglichkeit und schob es darauf, hatte wohl wieder irgendwas gegessen was ich nicht vertrage. aber das mit der müdigkeit und den magen/darm problemen kam in unregelmäßigen abständen wieder. dann fing es auf einmal mit aphten an den mundschleimhäuten an, mal nur eine mal direkt 3 oder mehr, eine woche ruhe, dann kamen sie wieder, das geht jetzt seit 3 monaten. die magen- darmprobleme kamen auch öfter, ständige müdigkeit kehrete auch immer wieder. ich lies beim arzt eine blutuntersuchung machen. alles ok, nur leicht unterzuckert.

naja es ging weiter. magen darmprobleme, müdigkeit, aphten. es fing dann mit leichter innerlicher unruhe an, was ich so nicht kannte. unterbauchschmerzen, blähungen, übelkeit, ständige abgeschlagenheit, dunkle augenränder. mein schlaf ist auch relativ schlecht, wache morgens auf und bin total ko. hinzu kamen muskelschmerzen und muskelschwäche in den beinen. da dachte ich aber das kommt weil ich 3 mal die woche laufen gehe.

die symptome halten weiter an und ich machte mich im internet auf die suche, was könnte auf die symptome zutreffen als "krankheit".

bin nun auf den darmpilz candida gestoßen. was dafür spricht:

-unterzuckerung

-magen darmprobleme

-heißhunger auf süßes

-müdigkeit

-muskelprobleme (in folge von vitalstoffmangel wegen des pilzes?)

-innerliche unruhe

-aphten

-nahrungsmittelunverträglichkeit (habe ich schon recht lange und wurde durch blutabnahme eines speziellen instituts bestätigt).

was meint ihr dazu, könnte das mit dem pilz hinhauen?

habe gelesen das die nystasintherapie nicht wirklich erfolgreich ist. was kann man tun ausser zucker und kohlenhydrate meiden (hatte nach genuß von nudeln (weizenmehlfreund des pilzes) übrigens immer starke müdigkeit die ich mir bislang nie erklären konnte, aber jetzt die verbindung zum pilz gefunden hab.

wie ist eure meinung?

kunni

Antworten
J`unZk jN?orrixs


Ähnliche Beschwerden - wenn nicht die selben....

Hallo,

die Symptome von denen Du erzählst, klingen sehr nach einem Darmpilz...Interessant, das man fast alles 1 zu 1 auf meinen Zustand übertragen kann...Sogar die Unterzuckerung beim Blutbild...Die einzige Möglichkeit einen solchen Pilzbefall zu klären, ist eine Stuhlprobe. Da im Stuhl Toxine freigesetzt werden und diese im Labor zu erkennen sind.

Man soll wohl auf jeden Fall Diät halten - möglichst garkeinen Zucker..Je nach schwere des Pilzbefalls, erst Jenen abtöten und dann die Darmflora wieder aufbauen..Z.b durch probiotische Kulturen..Ich fang morgen damit an und hoffe auf eine baldige Besserung dieses wirklich beschissenen Zustandes!

Achso - und alles Spezialisten, die hier irgend nen Mist von Antibiotiker erzählen, müsste man die Tastertur in den Hintern stecken..Denn in 80% der Fälle geht eine solche Therapie als Auslöser für den Pilsbefall..Wünsch auch Dir eine baldige und gute Besserung!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH