» »

Kloß im Hals, Probleme beim Aufstoßen

pbhilipzp-qwertzxui hat die Diskussion gestartet


Nabend,

voerst will ich euch ein paar Infos über mich geben:

- bin 16, fast 17 Jahre jung

- ca 1.75m groß

- Gewicht (nur noch 68kg)

- Raucher: ja, seit ca 6. Monaten

- Alkoholkonsum: ab und zu Freitags, aber seit einiger Zeit nur noch 2-5 Bier, während andere sich die Birne mit Wodka etc. zuknallen

So, nun zu meinem Problem. Bevor ich angefangen habe zu rauchen, hab ich noch 82kg gewogen. Seitdem ich rauche, nehme ich quasi permanent ab und bin nun bei 68-70kg. Ich esse in regelmäßigen Abständen, morgens aber eher weniger, wegen mangelndem Appetit (morgens esse ich nur Obst, meistens Bananen). Mittags was bissfestes, warmes und Abends gelegenlich auch eine warme Mahlzeit oder nur n belegtes Toast/Brötchen. Ich leide nun seit ca. 2-3 Monaten an folgenden Beschwerden:

- komischer Kloß im Hals... ist schwer zu beschreiben, ich würde sagen er sitzt am Kehlkopf

- Probleme beim aufstoßen: ich habe andauernd nach Mahlzeiten oder nem Bierchen am Wochenende dieses ätzende Gefühl, aufstoßen zu müssen, was jedoch nahezu unmöglich ist. Ich muss dann immer erst warten, bis sich das Gefühl "verstärkt". jedoch ist immer ein komisches Brechgefühl dabei (habe jedoch aufgrund dieses Gefühls/innerhalb dieser Zeit noch NIE gebrochen).

- leichter Schwindel beim gehen. Dieser ist im sitzen/liegen NICHT vorhanden...

- teilweise sehr erschöpft/müde, trotz ausreichendem Schlaf

- leichte Müdigkeit nach Mahlzeiten

Kann mir irgendjemand helfen? In der Anfangszeit wurde ich so panisch, dass ich in der Schule 1-2 mal hyperventiliert habe. War auch schon ca. 3 Mal mit diesen Probleme beim Arzt, dieser konnte auch einen dicken, grünen Schleim im Hals feststellen und erklärte mir, dass ich mir wahrscheinlich einen Virus eingefangen hatte. Lösung: Schadstoffe wie z.B. Rauchen vermeiden, viel trinken (hab ich jedoch nie probiert ;-)). Der Schwindel ist jedoch erst seit ca. 4 Wochen vorhanden.

Kann mir irgendjemand sagen, wodran das liegen kann? :-( Es kann eig. nicht am Stress liegen, hatte vor ca. 2 Wochen meinen Abschluss und hatte das beste Zeugnis der Klasse. Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Hatte jemand schonmal ähnliche Probleme oder kann mir jemand Tipps geben?


BTW: Beim Arzt wurden auch diverse Lungen-Tests gemacht, und mit meiner Lunge ist soweit alles in Ordnung. Das Rauchen will ich im Urlaub an der Ostsee vom 26.06.07 - 06.07.07 aufgeben.

Bitte helft mir, ich bin durch diese Probleme total lustlos, am Wochenende überhaupt noch einen über den Durst zu trinken oder generell Alkohol anzurühren... ;/

MfG

Philipp

Antworten
p0hil[ipp@-#qwertxzui


//EDIT:

Muss noch was hinzufügen: ich habe immer Angst, mich übergeben zu müssen, weil einem dieses komische Aufstoß-gefühl und der Klos im Hals scheinbar einen vorgaukelt... :/

R7apl7ady


hört sich so an, was käme das von deiner Angst...

Stress ist nicht immer gleich Stress in Form von Hektik und viel zu tun

Starax HH


Das mit dem rauchen kann auch ein großer Faktor sein... vor allem was den Appetit anbetrifft.. hast du dann auch gleich morgens immer eine geraucht? wenn ich morgens eine rauche, kann ich auch nix mehr essen :-/

Ansonsten klar, die Schleimhäute sind gereizt, du hast auch Schleim im Hals, der Magen ist durch das Rauchen auch überreizt.. das zusammen begünstigt so einen Kloß im Hals...

Wieviel rauchst du denn?? sonst könnte ich mir gut vorstellen, dass das Rauchen bzw vornehnmlich die Infektion die Beschwerden ausgelöst haben und sich das ganze so auf psychischer Ebene ein wenig verselbständigt hat, da so ein Kloß im Hals gerne mal ein Symptom von Angst etc ist...

E\pekusxen


Hi Philip,

bei mir hat das "Problem" genau so angefange: immer dieses Aufstoßen, irgendwie "warmes" Aufstoßen, mit dem Gefühl, sich jeden Moment übergeben zu müssen. Bei mir hat das vor ca. 8 Jahren angefangen; auch das mit der Müdigkeit, dem Schwindel und der Schwäche. Ich habe sehr lange (fast 2 jahre) gewartet, bis ich mich das erste mal richtig untersuchen ließ, mit Magenspiegelung usw. Jetzt habe ich schon seit Jahren tägliche Übelkeit. Was ich genau habe, kann mir keiner so genau sagen. Reizmagen, Reizdarm, zu Stressanfällig etc. sind die häufigsten Antworten. Ich habe durch die Angst, die mit der Zeit kam Emetophobie (Angst vorm erbrechen), soziale Ängste und eine Essstörung entwickelt. Deshalb kann ich dir nur raten, dass du der Sache jetzt gleich ordentlich auf den Grund gehst. Und damit meine ich nicht so ein Forum hier. Lasse dich am besten zum Gastroenterologen überweisen, eine Magenspiegelung oder so machen. Frage dich auch mal, ob es von der Seele her kommen kann. Ich bin z.B. jahrelang in der Schule gemobbt worden - und bei mir fing diese Übelkeit auch im Unterricht an, und war anfangs auch wieder weg, wenn die Schule zuende war.

Gute Besserung!!

p-hili0pp->qwer@tzui


Hm, gemobbt oder etwas Ähnliches in der Art wurde ich eigentlich nie. Zum Rauchen: zu Anfangszeiten hab ich nur so 5-7 pro Tag geraucht. Ist aber relativ unterschiedlich, ich rauche maximal 12 Stück am Tag und nun seit einigen Tagen auch "leichtere" Zigaretten.

Zum Thema Schule: in den letzten Tagen hatte ich diese Übelkeit in der Schule auch viel übeler. Wahrscheinlich liegt's daran, dass man die ganze Zeit nur daran denkt und dann Angst hat, man müsse sich übergeben.

Hm, ich glaube, ich gucke erstmal was passiert, wenn ich aufhöre zu Rauchen. Wenn auch das nicht helfen sollte, lasse ich mich mal rundum untersuchen...

@ Sara HH:

ich hab die erste Kippe NACH dem Frühstück geraucht ;-)

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe

REicharkd_SoMmmexr


Hey Leut´s. Sind in zwischen mehr informationen aufgekommen oder hat jemand mittlerweile Lösungen vom Arzt erhalten. Würde mich freuen, wenn jemand was eintragen könnte.

Danke und mfg Richard

j+ulen(v)


ich leide auch richtig heftig unter emetophobie und kann schon gar nicht mehr das haus verlassen. mir ist ständig schlecht. mal mehr und mal weniger. aber ich habe die ganze zeit immer das gefühl das ich mich jeden moment übergeben muss.

heute habe ich schon die ganze zeit einen druck im magen, ich trinke nur stilles wasser, aber wenn ich dann mal aufstossen kann, dann fühlt es sich gleich so an als wenn alles wieder mit raus will. egal ob ich gerade gegessen habe oder nicht.

ich mag auch schon gar nicht mehr richtig essen und trinken wegen diesem druck und dem aufstossen. ich bin total antriebslos und hab zu nichts mehr lust. gegen meine angst und panikattacken mache ich eine therapie, aber die hat noch nichts gebracht. ich will mal einen tag haben wo ich nicht das gefühl habe das es mir jeden moment hoch kommt. auch das mit dem aufstossen ist super unangenehm.

lg jule

R{icharXd_LSgommexr


Hey Jule. Hast du eigentlich auch welch Medis bekommen oder probiert (gegen Übelkeit)?

Ich hatte für mich etwas gefunden, die mir die Übelkeit (nicht langwirkend, nur ackut) innerhald wenniger Minuten nahm. Bier. Hört sich ezwas blöd an, jedoch hatte ich mir so immer einen Vorrat gehalten und im Fall aller Fälle hat mir dann immer ein Glas bis 0,3 L super geholfen. Es ist zwar keine Lösung, jedoch kann ich jetzt wieder Essen, ohne nacher Leiden zu müssen. Momentan nehme ich immer bei bedarf MPC Tabletten. Diese helfen bei Übelkeit und auch nur Ackut (also keine Heilung). Bin aber noch dabei. Habe auch schon sämtliche Blutabnahmen und Magenspieglungen gahabt, doch leider immer ohne einen Hinweiß auf etwas verdächtiges. Will meinen Arzt jetzt mal auf Kopf und Tomographie mal ansprechen. Manchmal hab ich dass Gefühl, dass ich mehr mögliche Ursachen denke, als mein Arzt selbst. Das Problem ist halt, dass es sehr viele Gründe Haben kann und man nicht wirklich weiß, wie man weitergehen soll. Ich hoffe es wird noch einen Happy End geben.

Ich wollte dich noch fragen, warum du genau eine Therapie machst und wieso da überhaupt dahingekommen bist. Mein erster Arzt hat mich schon nach der ersten Blutabnahme dahin schicken wollen.

mfg

L$oAckex009


Hallo An Alle

Ich leide auch an einem Klos gefühl im Hals und das seit ca 2 jahren..Es fühlt sich an wie ein Fremdkörper der im hals bzw hinterm kehlkopf steckt meist ist dieses gefühl nach dem essen

Öfters übergebe ich mich dann auch da ich angst vor diesem gefühl habe.Angst zuersticken,Angst nicht mehr schlucken zukönnen und sonstiges..

Alle Ärtze bei denen ich war sagen mir da ist nichts ! Ersticken kann ich nicht ! Und im hals stecken bleiben kann auch nichts ! Was mich sehr unsicher macht ist dieses gefühl :( es ist unbeschreiblich schlimm ! !

Hab meine Mandeln raus bekommen danach ging es eine zeit lang gut BIS ich wieder rauchen konnte und schon fing das alles wieder an !

Ich mache eine Therapie da diese probleme durch die psyche kommen..Ich kann es auch nicht glauben aber es ist so ! Sachen aus der vergangenheit die einen belasten,stress,usw man merkt es nicht und man kann es sich auch nicht wirklich vorstellen das durch stress sowas kommt..Mir geht es schon ein bisschen besser und es tut verdammt gut mal über probleme zureden die einem garnicht bewusst sind ..Man denkt das man probleme die man hat runterschluckt und somit vergessen hat doch manche probleme bleiben im Hals stecken ! Leider

Auch liegt es am rauchen.ich rauche mindestens eine packung am Tag ! Viel zu viel ! ! Aber es ist verdammt schwer damit aufzuhören Aber das packe ich auch noch !

Ich kann jedem nur empfehlen der so ein problem hat ein Blut Bild machen zu lassen und wenn dieses okay ist sollte er sich einen Psycho Therapeuten suchen ! Es Funktioniert und dieses Problem hört eines Tages auf !

Ich hoffe das ich euch irgendwie ein bisschen weiter helfen konnte..Ich wünsche euch alles gute im leben und das diese probleme aufhören..

MFG :-)

aiffe\nkoxtse


Hallo du Armer!

Der Arzt sollte mal eine Abstrich machen, ob du dir einen Pilz im Hals eingefangen hast. Es gibt Pilze, die man sich im Krankenhaus einfangen kann. Die wird man nur mit speziellen Medikamenten los. Selbst wenn man sowas hatte und Medis nahm, muss man darauf dringen, einen erneuten Abstrich zu machen, ob die tatsächlich weg sind. Wenn der Arzt geschlampt hat und kein Antibiotigramm anfertigte, dann kann er auch nicht wissen, worauf die Pilze ansprechen. Sprich deinen Arzt darauf an und verlange einen Abstrich oder die Überweisung zum HNO.

Dazu kommt nämlich, dass viele Antibiotika heute schon wirkungslos sein können! Darauf solltest du absolut bestehen. Wenn dein Arzt da nichts erreicht hat, sollte man überlegen, mal den Arzt zu wechseln. Der Hausarzt sollte zumindest Internist sein, meine ich jedenfalls.

Außerdem solltest du zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt gehen (der kann auch diesen Abstrich machen), denn der kann noch mal in den Hals sehen und da gibt es auch so ein Gleichgewichtsorgan im Ohr.... . Wenn das schon passierte, musst du eben einen zweiten aufsuchen. Die ärztl. Behandlung in Deutschland ist schon relativ miess. Man darf sich NICHT abwimmeln lassen und man muss sich dagegen wehren. Wenn alle Stricke reissen, geh mal am Wochende in einer größeren Klinik vorbei, wenn die Beschwerden akut sind und nicht mehr auszuhalten, dann lass dich mal gründlich durchchecken!

Auf jeden Fall solltest du erst mal das Rauchen einstellen.

Beim Hyperventilieren kann man in einen Plastikbeutel atmen, den vor den Mund hält, das soll helfen.

Probiere mal Lutschklümchen aus der Apotheke, die den Hals beruhigen. :-/ Zum Arzt musst du auf jeden FaLL.

a1f#fenko9tse


einfangen kannst du dir das überall.

von nem dreckigen Glas in der Disse bis zu einem Kuss... ;-D

a:ffenk;ot;s<e


was noch hilft ....... war bei mir auch so...

in der Apotheke ein Inhaliergerät kaufen - kostet so um die 5 Euro, dann mit heißem Salzwasser inhalieren. Im Übrigen solltet ihr noch zur Kontrolle mal abklären lassen, ob Sodbrennen dahinter stecken könnte. Also Überweisung zum Gastroenterologen besorgen oder mal eine 24St.-php-Metrie machen lassen.

ACHTUNG! In der Apotheke nach der Mischung fragen. Da gibt es auch ein Spezialsalz dafür. Sonst kann man auch normales Küchensalz nehmen, aber gaaanz wenig rein. Ein halber Teelöffel reichte bei mir. :)^

a<ffen=kot@se


wenn dir mal was im Hals stecken bleibt oder öft mal Schuckbeschwerden oder beides kommen, dann könnte daher eine Achalasie stecken! :p>

[[http://www.sodbrennen.net/mot.htm]]

amffeEnkotxse


oder eine Laryngitis :-/

[[http://sp.medical-guide.net/deutsch/H/HalsNasenOhren/Kehlkopfentzndung/page.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH