» »

Magenschmerzen und Blähungen

-Gd$iamo6nd2x3- hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

irgendwas stimmt seit letztem Freitag mit meinem Magen nicht. Seitdem bekomme ich nach fast jedem Essen Magenschmerzen. Jetzt keine, die nicht aushaltbar wären, aber es nervt....Vor allem kommt dann meist noch so ein Drücken dazu, so, als würd einem das Essen schon relativ weit oben stehen (schwer zu erklären *g*), und teils noch Blähungen.

Ich weiß schon gar nicht mehr genau, was ich essen soll, und hab auch nicht mehr so viel Hunger. Eigentlich dachte ich seit Donnerstag auch, es wäre besser, aber gestern abend hab ich Nudeln gegessen, und 2 Stunden später fing es wieder an, und wurde auch heute den Tag über net besser. Ich hab jetzt grad ein halbes Stück Brot gegessen, aber ich hab schon wieder das Gefühl, ich kann net weiteressen.

Woher könnte das denn kommen? Ich bin momentan etwas im Lernstress, von daher wäre es auch gut, wenn diese Magenbeschwerden bald wieder verschwinden. Vor allem, wenn dann dieses Druckgefühl dazu kommt, geht's mir meist auch vom Kreislauf her net so 100%, und dann kann ich mich auch nicht gut auf's Lernen konzentrieren...

Ich habe irgendwie einen Salat im Verdacht, den ich letzten Donnerstag (also einen Tag vorher) abends in einer Pizzeria bestellt und mitgenommen habe. Aber davon dürften die Beschwerden nicht so lange anhalten, und wären eher mit Durchfall verbunden, oder?

Lg,

diamond

*:)

Antworten
M>ellbismaus


Klingt wie ein Reizmagen der auch durch Stress verursacht wird. Kann aber auch alles andere sein.

Ich neige d ain letzte Zeit auch zu, weiß aber das mein Magen sonst in Ordnung ist. Wenn du Sicherheit willst geh zum Arzt, ansonsten ist Stress redizieren und mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt optimal

bCien]chenb26Q2


Das klingt wie Reizmagen oder eine stressbedingte Magenschle

Hast du vllt viel Kaffee, Alk oder Nikotin zu dir genommen beim Lernen? Oder paar Tage/Wochen davor? Du lernst viel oder? Hast Angst, dass du es nicht packst wenn du nicht viel lernst?

Deine Symptome: leichtes Magenstechen/brennen/drücken etwa 1-2 Stunden nach einer Mahlzeit, evtl leichter Reflux, leichte Übelkeit, Blähungen, Sodbrennen (Drücken in Brust und Rücken), vllt veränderter Stuhlgang (Kötel, orange, Schleim)

Arztbesuch ist defintiv fällig, da du schon eine Woche damit zu tun hast und es somit nicht akut ist (3-4 Tage). Da gibts Medikamente für.

Eigentlich müsstest du dir erstmal Bettruhe gönnen und auf Wasser/Kamillentee und Zwieback umsteigen. Das musst du aber selbst entscheiden. Ich hab selbst Prüfungsstress, das ist also leichter gesagt als getan, das verstehe ich.

Auf jeden Fall musst du aufhören zu essen und etwas wie trocknes Brot, Toastbrot oder Zwieback essen, was die Säure immer wieder aufsaugt. Kein Obst/Gemüse, kein Scharfes, Kein saures, keine Kohlensäure, kein Süßes, kein Zucker, kein Tee (ausser Kamille,melisse,Fenchel), kein Kaffee, kein Alk, keine Kippen(sofort aufhören, das ist Gift), keine Schmerzmedikamente wie Aspirin... also nichts als Brot und Wasser :-)

Du kannst als erstes heute noch dir ein neutralisierendes Magen-gel zulegen zb Riopan (gibts gleich als 250 ml Flasche), Simagel, Glysan, Magastron (sehr günstig im Preis) und dann bis zu 4x1 Susp. am Tag zu dir nehmen. Kartoffelsaft (sehr neutralisierend) hilft auch, aber da darf man nur 5cl trinken am Tag.

Egal was du tust, mach nicht den Fehler und iss weiter so wie immer. Du wirst des Lebens nicht mehr froh, da handelst du dir eine schwere Gastritis ein, da fummelst du ewig dran rum bzw. manchmal lebenslang!!!

b9ienchenx262


Hatte gerade noch die Idee mit den H2Blockern aus der Apo und da bin ich auf diese Seite gestoßen [[http://www.apotheke2u.de/ratgeber-gesundheit/154--sodbrennen---das-feuer-im-hals--und-rachenbereich.html]]

Lies dich mal ein @:)

-8diamo]nd23x-


Huhu,

danke für eure Antworten! Ich war heute morgen schon in der Apotheke (leider, bevor ich eure Nachrichten gelesen habe, weil ich von meinem Freund aus gleich hingefahren bin), und die Apothekerin hat mir Iberogast gegeben. Naja, mal schauen, ob das auch schon hilft, wenn nicht, muss ich halt nochmal hin.

@ Mellimaus:

Ja, an Stress hab ich auch schon gedacht (auch wenn ich mich gar net so arg gestresst fühle). War auch das erste, was die Apothekerin mich gefragt *g*

@ Bienchen:

Also ich trinke keinen Kaffee, keinen Alkohol, und ich rauche nicht :-) Vorbildlich, oder? *gg*

Ansonsten, trockenes Brot (bzw. mit ganz wenig Margarine) und Toastbrot ist schon in meinem Repertoire, Zwieback muss ich noch kaufen, haben keinen mehr.

Gestern abend hab ich ein paar trockene Kartoffeln gegessen, das hat auch net viel gemacht.

Ja, und ansonsten, keine Kohlensäure, okay, dann mach ich mir mal lieber nen Kamillentee und lass die Apelsaftschorle Apfelsaftschorle sein *g*

Danke für deine Tipps und den Link! Woher kennst du dich eigentlich so gut aus?

Lg,

diamond

*:)

b0ienc7hen2%62


Weil ich selbst eine Magenschleimhautentzündung habe ;-) Seit 4 Monaten ... trotz guter Pflege.

Iberogast ist nur ein pflanzliches Motilium, das bewirkt, dass die Nahrung schneller den Magen passiert. Davon werden die Magenschmerzen geringer, aber das Sodbrennen und die Blähungen bzw die gesamte Krankheit gehen davon nicht weg. Dazu äussert sich Raplady vllt wenn Sie das hier liest.

Gute Besserung!

-Udmiam-ondU23x-


@ bienchen:

Seit 4 Monaten? Du Arme...! Dann hoff ich mal, dass sich das bei dir bald bessert! Ich wusste gar nicht, dass sich das so lange hinziehen kann...

Ich hab jetzt vor dem Essen mal das Iberogast genommen (waren aber eh nur trockene Nudeln mit etwas gedünstetem Brokkoli), hab es aber dummerweise vorher vergessen zu schütteln (es steht drauf, dass man es schütteln soll). Kann das die Wirkung denn beeinträchtigen?

-%d?iamondx23-


Hallo,

ich bin's nochmal.

Also Bienchen, ich glaube, du hattest Recht. Ich hatte zwar, nachdem ich die Iberogast-Tropfen genommen habe, weniger Magenschmerzen, aber ich hatte trotzdem Blähungen und auch ansonsten ein wenig Bauchweh. Gestern abend hab ich nochmal ein paar Nudeln mit gaaanz wenig Tomatensoße gegessen (dachte, das geht, weil es mittags ja auch gut ging), und so 2-3 Stunden später hab ich aber nochmal richtig Bauchweh und auch Magendrücken bekommen :-/ Nachts bin ich dann auch nochmal aufgewacht, und wir war schlecht (vielleicht auch, weil der Magen so leer war, auf jeden Fall hatte ich echt kurzzeitig Bedenken, mich übergeben zu müssen) :-( Oh mann.

Heut morgen war mein Frühstück jetzt 2 trockene Stück Toastbrot und Fencheltee.

Also es wäre am Besten, jetzt echt nur Brot und stilles Wasser bzw. Tee zu sich zu nehmen?

Das Problem ist halt, wenn ich so wenig esse, bin ich halt auch net wirklich fit, und ich hab noch die ganze Woche FH und die nächste Woche Diplomprüfungen! :-/

Wie machst du das denn? Das ist bei dir dann ja auch doof, wenn du auch Prüfungsstress hast....viel Glück übrigens, wann ist es bei dir soweit?

Wie lange hat es denn am Anfang bei dir gedauert, bis du dann wieder mehr essen konntest?

Denkt ihr eigentlich, es bringt jetzt noch was, zum Arzt zu gehen?

Ich bin mir halt nicht sicher, ob er mir im Endeffekt nicht auch nur irgendwas verschreibt, was ich mir auch selbst in der Apotheke holen kann (mein Problem ist, man wartet dort immer mind. 1,5-2 Stunden zwischen lauter hustenden kranken Menschen, und auf ne Erkältung zusätzlich kann ich echt verzichten...)?

Oder wäre es doch besser, ihn nochmal schauen zu lassen?

Ach, sowas kommt doch immer genau zur richtigen Zeit *grummel*

Lg,

diamond

*:)

-Ydia7monxd23x-


Oh mann, dieses Druckgefühl im Magen nervt :-/ Das drückt schon fast im Hals, und ich hab das Gefühl, mir ist immer so ein wenig schlecht...net richtig, aber dieses Druckgefühl macht halt dieses komische nervende Gefühl :-/ Wenn ich nen Zwieback oder so esse, wird es besser, aber kurze Zeit später ist es dann wieder da. Und ich hab dauernd das Gefühl, ich muss aufstoßen (was danna auch ab und an passiert, aber net sauer, sondern einfach so).

Naja :-/ Ich glaub, ich werd dann morgen früh wirklich beim Arzt anrufen, auch wenn ich jetzt net weiß, wieviel das bringt. Aber lieber jetzt, als direkt 2 Tage vor der Prüfung (noch sind ja "noch" 10 Tage Zeit *Angsthab* *gg*)...

Schlaft alle gut,

lg *:)

bbiOenche&n262


Also diese Fragen habe ich doch in dem 3. Beitrag bereits alle beantwortet ???

-2diaImondw23-


Ja, stimmt eigentlich schon @:)

Naja, heute hab ich das Gefühl, ist es schon ein wenig besser...

Mal schauen, vielleicht hab ich ja doch Glück, und es bessert sich von alleine...Wenn nicht, morgen Arzt.

Also danke nochmal für die Ratchläge,

lg

*:)

RUapglJady


hallo diamond, das meiste wurde ja schon gesagt. Es kann natürlich schon sein, dass es von dem bestellten Salat kommt. Wenn da irgendwas nicht "mehr gutes" oder einfach was drin war, was dir zur Zeit net so bekommt, kann das schon sein, aber normal hält das nicht so lange an.

Also Iberogast hilft bei mir sehr gut, vor allem leichter Übelkeit und Magenschmerzen, Blähungen hab ich davon allerdings auch noch nie wegbekommen. Gegen Magenschmerzen hab ich auch 1x tägl. so ne Lösung Riopan Magengel getrunken. Das hat schon von da an, als ich es geschluckt habe, gut getan...

Wann sind denn deine Prüfungen vorbei? Ich würde sagen, wenn 1 Woche nach dem Lernstress die Beschwerden nicht vorbei sind, würd ich schon mal beim Arzt vorbei schaun... Nicht dass es eine

Magenschleimhautentzündung ist und du die verschleppst, das wär nicht gut. Allerdings gibt es viele Hausärzte, was man hier so mitbekommt, die verschreiben einem einfach PPI´s (Omeprazol, Pantozol usw.) ohne eine Magenspiegelung (ohne die kann eine Gastritis nur VERMUTET werden), was ich ziemlch verantwortungslos finde.

Ansonsten ja, Toast, Weißbrot, Kartoffeln (ich streu da immer so ne Prise Kräutersalz drüber - total lecker), Reis, Kartoffelbrei, Suppe... Sowas müsste normal schon gehen.

m.irnch"en07


ich auch

also so wie die probleme hier geschildert werden,kann ich nur sagen das ich leider auch eine leidtragende bin.

besser als diamond hääte ich das nicht beschreiben können.

auch mir geht es so.manchmal ist es gut,manchmal-wie jetzt die letzte zeit-weniger gut.in schlechten zeiten habe ich auch iberogast genommen,mit erfolg.abends trinke ich immer tee,das stillt den magen.

ich war mehrmals bei hausarzt und er meinte,es sei einfach stressbedingt.ich bin eben leider so eine person,bei der sich auch der kleinste stress auf den magen legt.und das macht sich dann auch imemr wieder sehr bemerkbar.ich wollte es anfangs nicht glauben....war immer wieder bei arzt....naja....er meinte immer wieder das gleiche.

manchmal bin ich bir nicht sicher ob ich evl. auch an einer magenschleimhautentzündung leide.ich weiß nicht wie ich das erkennen soll aber zu einer magenspiegelung kann ich nicht.....oh gott...da überkommt mich die panik.also werde ich wohl eher nie erfahren ob ich sowas habe.aber langsam hab ich auch die nase voll mich damit abfinden zu müssen,sowas ein leben lang zu haben.....

....und man ist erst 20...ich dachte immer,mít 20 muss es einem noch gut gehen....naja....nu sehe ich das anders.jetzt hoffe ich tag für tag das es mir halbwegs gut geht!

ich glaube,ich habe jetzt nicht wirklich wem geholfen,außer mir,einfach mein leid mal zu schreiben *sorry*

ich wünsche euch allen gute besserung!

liebe grüße,

euer minchen :(v

Roa_plady


minchen, warum gehst du nicht einfach mal zur Magenspiegelung ??? Das ist nicht schlimm, ich hab schon 3 hinter mir und bin auch nicht grad eine, die vor nix Angst hat.

-_dia4mondB23x-


@ Raplady:

Danke für deine Nachricht! Also meine Prüfungen sind nächste Woche Freitag vorbei. Ich hoffe mal, dass dann auch meine Beschwerden kurz danach weg sein werden (am besten natürlich vorher, da man ohne viel im Magen auch net so gut lernen kann, find ich..)!

Also ich kann mir gut vorstellen, dass mein Hausarzt mir diese Protonenpumpenhemmer einfach so verschreiben würde (das ist eh so einer, aber ich bin da auch gar net der Mensch für, ich hasse eigentlich alle Arten von Medikamenten und entwaigen Nebenwirkungen *g*). Sogar die Frau in der Apotheke meinte nach der kurzen Schilderung meiner Beschwerden, ich soll mal Iberogast nehmen, und wenn net müssten wir es halt mit Protonenpumpenhemmern versuchen....also ich glaub, die Schwelle ist da nicht sehr hoch :-/

Was kann der Arzt dann eigentlich überhaupt machen, wenn ich noch hingehen würde? An sich mich eigentlich nur zur Magenspiegelung schicken, oder? Oder gibt es noch was an Medikamenten, wo es okay wäre, wenn der Arzt sie "einfach so" auf Verdacht verschreibt?

@ minchen:

Oh je, du Arme...wie lange hast du denn diese Beschwerden schon? Falls es stressbedingt sein sollte - fühlst du dich denn gestresst, bzw. hast du objektiv gesehen Stress? Könntest du den irgendwie reduzieren?

Ansonsten: Also wenn du jetzt schon länger Probleme hast, würde ich mir doch überlegen, eine Magenspiegelung machen zu lassen. Ich hätte davor auch Angst, aber bevor man ewig lang mit Beschwerden rumrennt und es geht nicht weg...Wovor hast du denn so arge Angst? Kann das aber verstehen, hab das selbe Problem mit Darmspiegelungen....hätte mal eine machen sollen, Termin stand schon - und ich saß vor diesen 4 Litern und hab nix runtergebracht, ich hatte so eine Panik (v.a., dass mein Kreislauf schlappmacht, das war bzw. wäre auch immer noch mein Hauptproblem), dass ich absagen musste. Obwohl mir ganz viele damals auch hier im Forum Mut gemacht haben und auch geschrieben haben, dass es bei ihnen net schlimm war....es ging net. Von daher kann ich sowas nachvollziehen...

@ all:

Also ich hab das Gefühl, mir geht's ein wenig besser. Also ich hab jetzt keine so großartigen Blähungen mehr nach dem Essen, und muss auch nicht mehr groß aufstoßen. Mein Magen fühlt sich jedoch immer noch ein wenig "drückender" an als normal, und ich kann noch nicht so viel essen. Das ist ganz komisch, ich hab eigentlich Hunger, mein Magen knurrt auch total, aber wenn ich dann vor'm Essen sitze, muss ich wirklich ganz langsam essen, weil ich es sonst net runterbekomme - echt seltsam. So ging's mir noch nie, ich liebe eigentlich Essen *g*

Naja, ich hoff mal, das geht auch noch weg....Ansonsten hab ich mich auch heute weiter brav von Toast (bäääh, so langsam find ich's echt eklig), Zwieback, Tee und heute mittag Kartoffeln ernährt. Morgen kommt Reis dran *g*

Was noch ist, heute nacht bin ich wieder aufgewacht und mir war so leicht übel...aber ansonsten fühl ich mich schon besser.

Ich hoff echt, dass das hauptsächlich stressbedingt ist, und ich net doch am Schluß nach den Prüfungen zu Magenspiegelung muss..

Liebe Grüße an euch alle,

diamond

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH