» »

Magenschmerzen und Blähungen

Rhaplawdxy


Hm ich weiß auch nicht, was an ppi´s so toll sein soll... Klar manche brauchen das, um gesund zu werden, aber bei viele könnte man sich´s auch sparen. Hm ja er kann dich halt zur Magenspiegelung überweisen. Hast Angst vor der Spiegelung?

-7diamocnd23-


Huhu!

Ja, ich hätte schon Angst, aber muss sagen, dass ich glaube, das sie für mich machbarer ist als eine Darmspiegelung...

Aber momentan sieht es auch so aus, als hätte sich mein Magen wieder beruhigt. Seit gestern hab ich wieder normal Hunger, auch keine Magenschmerzen mehr. Ich pass jetzt natürlich schon noch ein wenig auf, was ich esse (will ja net ein paar Tage vor den Prüfungen erneute Probleme riskieren), aber ich bin echt froh, dass es sich ancheinend wieder gebessert hat....!

Liebe Grüße

*:)

R,apladMy


Freut mich, dass es sich gebessert hat, aber um die Magenspiegelung wirst du, glaub ich, trotzdem nicht rumkommen. Ist echt nicht schlimm, sag einfach du willst ne Schlafspritze, nimm jemanden mit, der dich begleitet und alles is ganz easy

mEinjchen0x7


Hallo ihr lieben!

Es tut mir leid das ich mich jetzt eine weile nicht gemeldet habe.es ist momentan alles sehr stressig bei uns und das alles leider wegen sehr unangenehmen umständen.

@ raplady

na ja,ich muß ehrlich zugeben,ich hab unheimlich angst vor einer magenspiegelung! Ich glab nicht die angst die man normalerweise hat,ich glaube viel mehr.ich habe angst vor diesem würgen müssen usw.oder wie war das bei dir?wie läuft das denn genau ab?

Man hört eben viel zu unterschiedliche sahen.die einen sagen,es passiert fast gar nichts,ist nicht unangenehm usw.,die anderen würden es nicht gleich wieder machen weil’s echt ecklig war,auch noch eine ganze zeit danach!

@diamond

die beschwerden habe ich eigentlich jetzt schon gut 1,5 bis 2 jahre.mal mehr manl weniger.jetzt finde ich es teilweise nicht mehr so schlimm.ich glaube aber nicht das es sich wirklich gebessert hat.eher habe ich mich daran gewöhnt und versuche damit umzugehen.esse instiktiv weniger –was mein größtes problem ist- und kann situaionen besser einschätzen.das das kein leben ist,weiß ich selbst und wenn ich überlege,ich muß noch viele jahre damit klar kommen,hab ich echt keine lust mehr.

Meine ärztin meint immer,es wäre streßbedingt.und das mit dem magen kommt alles vom kopf.naja,anfangs hab ich ihr das gar nicht geglaubt aber vielleicht bin ich ja wirklich empfindlich.es gibt schon dinge die mich stressen und belasten.aber es ist nicht so,daß ich das nicht aushalten könnt.ich denk mir dann,wenn nächstes jahr prüfungsstress dazu kommt,wie soll ich bitte das überstehen und wie soll ich aussehen.stand vorhin auf der waage,wiege etwas über 48 kg….ein grauen und möchte doch so gern um einiges mehr wiegen!aber es klappt nicht.und da jetzt doch wieder einiges dazu kommt,was einen sehr belastet,weiß ich nicht wie ich dann aussehen werde,wenn das ganze nicht besser wird!manchmal hab ich mittlerweile einfach angst,mich nicht mehr auf den beinen halten zu können.ich traue mich kaum noch weg zu gehen,meistens geht’s mir ja eh nicht so gut.vor unbekannten dingen und etwas neuem hab ich angst.da ich nicht weiß was passiert und unerwartete dinge machen meinen magen verrückt.

Ich habe mir letztens einen magentee in der apotheke geholt,ich hoffe,er hilft.er soll auch hunger machen  nächste woche kaufe ich mir auch iberogast!habe ich auh schon mal genommen und hat gut geholfen.also kommt es wieder zum einsatz 

Es ist schön einafch mal mein leid klagen zu können und von leuten zu hören dennen es ähnlich geht.ich rede sonst mit niemanden darüber.ich möchte keinem meine probleme aufdrängeln und meistens fühlt man sich ja eh unverstanden weil es keiner nachvollziehen kann wenn der magen macht was er will.

Mir ist auh aufgefallen,nachdem das hier zur sprache kam,daß ich öfters mal,genau beim essen wenn ich über meine magenbeschwerden nachdnke,mein magen einfach blokiert.ich kann dann absolut nichts mehr essen und mir wird schelcht.manchmal ist mir auch grundlos während des essens und vor allem danach schlecht.gut,es wird nicht grundlos sein aber ich weiß einfach nicht warum.ich würde es so gern irgendwie abstellen aber ich weiß mir keinen rat mehr.

Ich dachhte immer,vielleicht sollte ich einfach nicht darüber nachdenken aber das ist so leicht gesagt.ich stehe jeden morgen auf und hoffe,es geht mir halbwegs gut und mein magen macht nicht was er will.

Vorgestern zum beispiel hatte ich eine situation die eher selten vorkommt.mir gings den ganzen tag gut,hab normal gegessen.nachmittag bin ich dann mit dem auto weggefahren,plötzlich gingen unheimlich krämpfe und bauchschmerzen los.nicht das man es nicht aushalten könnte.aber ich wußte nicht was es ist und das macht mir soregn.dann ging es wieder etwas.am ziel angekommen gings auch.war aber nicht lange dort aus angst,weil ich nicht wußte was passiert.zu hause mußte ich erstmla aufs klo….naja….und dann ging wieder.komsiche sache.

Ich trinke jeden abend meinen tee und dann geht’s auch meistens.ich denke wirklich mitterweile es kommt alles vom kopf.man achtet auf zu viele dinge bei sich selbst.bei anderes ist das völlig normal.wenn jemand aufstößt,denkt jeder es ist normal.stoße ich mal auf,denke ich gleich oh gott,was geht jetzt wieder los.

Mich wundert es nur das es jetzt so ist.ich bin mitte 20 und vor gut 5 jahren war ich ganz anders!wie kann man sich so verändern?ich hatte nie vor was angst!hab immer alles mitgemacht und mich auch nicht stressen lassen und probleme viel besser wegstecken können.

Habt ihr denn einen rat für mich was ich dagegen tun kann um wieder normal zu werden und somit wieder normal leben zu können?

Und vor allem möchte ich wieder normal essen können und endlich mehr wiegen!

So…wer sich die mühe gemacht hat…und das alles gelesen hat,dem erstmal einen recht herzlichen dank!

Ist leider etwas viel geworden *schäm*

Wünsche allen noch einen schönen Sonntag!bis dahin,

euer minchen

MYelliYmaxus


Hallo Minchen.

Ich kenn dein Problem auch. Nur bei mir liegt es an der nicht mehr vorhanenen Gallenblase. Kurz nach der OP ging fast alles, mittlerweile muss ich so aufpassen wa sich esse, sonst hab ich die gleichen Probleme wie du auch.

Ich würde an deiner Stelle wirklich eine Spiegelung machen lassen. Das ist nicht tragisch. Du bekommst was gespritzt und dann verschläfst du die ganze Aktion.

Aber danach weißt du sicher woran du bist und kannst ggf. mit Medis gegensteuern

mGi[nc*hewn07


ja,ich muss auch ziemlich aufpassen was ich esse.manchmal weiß ich auch das ich es nicht unbedingt gut auf den magen vertrage,aber es schmeckt.allerdings habe ich nicht wirklich mehr ein hungergefühl wenn ich nichts esse.das ist nicht so einfach da man ja essen muss und ohne hungergefühl vergesse ich es leicht.und ich brauche auch nicht viel essen,dann bin ich gleich satt.essen ist irgendwie ein notwendiges übel.mir gehts am besten wenn ich wenig oder nichts esse.das natürlich nicht über einen langen zeitraum aber manchmal ist es dann so am besten.ist schon komisch,früher war das ganz ganz anders!ich hab für mein leben gern gegessen und das auch nicht zu wenig.hab eben das glück dann nicht zuzunehmen.ich wünschte mir,es wäre noch so wie früher.

ich würde an sich shcon einen magenspiegelung machen wenn mir meine ärztin sagen würde,pass auf,da ist irgendwas wirklich nicht in ordnung und wir müssen wissen was los ist.

aber meine ärztin hat das noch nicht in einem satz erwähnt!sie ist fest der meinung es kommt von der phsyche.das glaube ich ihr jetzt auch.ich mache mir zu oft zuviele gedanken um und über dinge,die nicht der rede wert sind.und ich schaue zu doll und zu intensiv in mich selbst.

es ist alles so schwierig..... :°(

M3elli?maus


Nun ja es kann durchaus psychische Faktoren haben, muss aber nicht.

Ich meine du bist ha eingeschränkt. Vieleicht hift dir wirklich sowas wie Riopan oder eben diese pflanzlichen Tropfen gegen Übelkeit die mir gerade nicht ienfallen.

Ich meine machen sollte man schon irgendwas ..

R8apl,aSdy


Also ich hab total panik wenn mir schlecht ist, deswegen hatte ich bestimmt genauso viel angst vor ner spiegelung wie du. aber wenn du schläfst kriegst du ja nix mit ;-) ... du wachst auf, bist etwas benebelt und alles ist gut

mxinCchen0x7


ich werde das nächste mal mit meiner ärztin darüber reden.....naja gut,wer weiß wann ich das nächste mal gehe.ich glaube die war eine zeitlang echt genervt von mir.und nun war ich lange nicht und wollte mein problem selbst in den griff bekommen....irgendwie schaff ich das aber allein nicht :°(

R9aplaxdy


das schafft selten jemand allein

M-elli9mamus


Sonst geh doch mal zu eriner Ärztin oder einem Arzt der dich nicht kennt und unvoreingenommen ist

bXienqchen2x62


Ja das bekommst wahrscheinlich nicht alleine in den Griff.

Die Magenspiegelung ist wirklich nicht schlimm. Ich bin eigentlich eine totale Memme und ich habe es ohne Betäubung gemacht und lebe auch noch. Man würgt halt total viel rum von der Luft die sie in einem reinpumpen, aber weh tut es garnicht. Den Schlauch merkt man kaum bis garnicht, selbst wenn sie dir im Zwölfer rumstochern ;-) Und mit Schläfchen merkt man garnichts!!!

Zu einer Darmspiegelung müsste man mich aber auch vergewaltigen *graus*

-(Irixs-


Erstmal Hallo!

Ich habe jetzt seit fast einer Woche sehr sehr ähnliche Probleme wie Du und hoffe auch, dass das "nur" (Prüfungs)stressbedingt ist. Normalerweise war ich auch immer sehr robust und konnte alles essen/mitmachen usw... Auch wenn ich mir jetzt selbst keinen Stress mache, kann es natürlich sein, dass man ihn einfach unbemerkt runterschluckt - und er dann buchstäblich im Magen ankommt.

Der Notfallarzt (am Samstagabend wurds mir dann zuviel) hat mir auch gleich Omeprazol gegeben, und mein Hausarzt (den ich sehr kompatent finde, ist auch Internist) meinte, ich solle zuerst dabei bleiben, und dann evtl in 2 Wochen oder so zu einer Magenspiegelung. Eine Bekannte hat mir gerade Horrorgeschichten dazu erzählt...ogott hoffentlich kommt es nicht so weit!

Wünsche allen Magen-mitleidenden Gute Besserung!

mQinchxen07


danke euch allen für die aufmunternden worte!

habe mir vorhin erstmal iberogast geholt und hoffe etwas voran zu kommen.die letzten wochen wollten die schmerzen gar nicht mehr weggehen :(v

mal sehen....ich stecke jetzt erstmal wieder all meine hoffnung in iberogast!...und werde natürlich berichten....

ich war vorher bei eienr anderen ärztin und bin dann zu meiner jetzigen gekommen.sie kannte mich also gar nicht und war voreingenommen.von daher glaube ich ihr das auch.meine erste ärztin hat mir tropfen gegen übelkeit gegeben....hat natürlich gar nichts gebracht :=o

tja...und das würgen bei der magenspiegelung...das ist ja das nächste problem.da gibts es ja diese "krankheit" wenn man angst vorm erbrechen hat.nach dem symptomen her,würde das auf mich zutreffen aber so richtig sicher bin ich mir nicht.jedenfalls ist würgen und erbrechen für mich total schlimm und ich habe wirklich angst davor.das macht natürlich die sache mit den magen und bauchschmerzen nicht einfacher...im gegenteil...dann kommt noch die angst erbrechen zu müssen hinzu.

es ist eben alles sch**** momentan.

ich gebe euch bescheid,wenn mir iberogast den erhofften erfolg bring.wenn es der fall ist,bin ich mir sicher das es "leicht behandelbar" ist.wird es nicht gut,sollte ich wohl doch mal wieder zum arzt :-/ *jetzt schon angst hab*

auch ich wünsche allen anderen die so leiden müssen alles gute und gute besserung.es ist schön sich einfach mal was von der seele schreiben zu können @:)

vielen dank euch!

RWap+lady


minchen, diese Phobie hab ich wohl auch, obwohl ich eher vor der Übelkeit, also vor dem Erbrechen Angst habe!

Aber du musst da weder Würgen noch brechen! Lass dir einfach eine Spritze geben und du bekommst nichts mit! Das ist heute Routine

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH