» »

Ist das Blut?

N4enyaxEowyn hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bins schon wieder...*seufz*

Mittlerweile hab ich das Eisenpräparat mal probeweise abgesetzt und siehe da, der Schleim im Stuhl ist praktisch verschwunden, ich führe ihn also definitiv auf das Eisen zurück.

Jetzt, wo mein Stuhl wieder "Normalfarbe" hat, ist mir aufgefallen, dass an ein paar Stellen so eine leicht hellrote, durchsichtige Oberfläche war, als ich die Stellen aber berührte, war an meinem Finger nichts Rotes, nur braun wie der restliche Stuhl.

Ich will mich nicht schon wieder verrückt machen, hab doch gerade erst das Theater mit dem Magen hinter mir und ich bin erst 19...kennt sich da jemand aus mit, wie man feststellen kann, ob es Blut ist? Ich hab sonst keine Beschwerden, Schmerzen etc.!

Und jetzt mach ich mir schon wieder Sorgen :-(

Antworten
c#ordxu2


Hi,

mit großer Wahrscheinlichkeit waren das lediglich unverdaute Speisereste. irgendwas Rotes vorher gegessen? Beliebt sind da Paprika und Tomaten, Chilis etc. Die werden bzw. deren haut wird praktisch unverdaut wieder ausgeschieden, ist normal, nur wenns einem das erste Mal auffällt, denkt mal schnell das sei Blut. ;-)

Ansonsten kommen noch irgendwelche harmlosen Enddarm-Probleme als Möglichkeit in betracht, da du sagst es sei rot. Wenn es denn Blut ist, kommt es vielleicht von Hämorrhoiden oder einem Riss in der Schleimhaut. Alles nix ernstes.

Viele Grüße,

b>ienOch'en26x2


Was hast du denn mit dem Magen gehabt?

Ich habe nämlich eine Gastritis und ich habe auch viel Schleim (seit 3 Monaten) und ganz wenig Blut (seit 2 Wochen) im Stuhl. Das Blut ist mit dem Schleim vermischt, aber kaum sichtbar, zumindest meistens.

Mein Stuhl hat meistens jetzt schon wieder eine normale Farbe, manchmal aber noch nicht. Schmerzen in bezug auf den Darm (Schleim, Blut) habe ich unter normalen Umständen nicht. Nur jetzt gerade, da ich nun extra noch eine MD-Grippe habe :-(

NNenyaELowyn


Hallo ihr Beiden *:) Vielen Dank für die Antworten! Bin wirklich sehr froh, dass man hier so gute und schnelle Reaktionen kriegt!

Also Hämorrhoiden schliesse ich aus, da weder irgendwas sichtbar noch fühlbar ist, und das müsste es ja eigentlich schon, oder? Dass es unverdaute Schalen sind, glaube ich auch nicht (obwohl ich nur zu gerne würde), da es sich nicht "rauslösen" lässt (eklig, ich weiss) und auch nicht so kleinflächig und intensiv rot ist wie ich das sonst so von Tomatenschalen und Konsorten kenne.

bienchen, das hört sich sehr ähnlich an wie meine Geschichte, ich hab ja auch eine Gastritis, allerdings Typ B, die ich bald behandeln werde. Ich hab die Antibiotika nur vor mir hergeschoben, weil ich momentan mitten in meiner Matur stecke und einem von diesen Medis ja teilweise doch ziemlich schwummrig werden kann.

Übrigens hab ich nun doch wieder Schleim entdeckt, und darin hab ich ganz feine Blutspuren gesehen, wie man das manchmal im Nasenschleim hat bei Erkältung bzw. Reizung.

Ich hab jetzt am Dienstag einen Termin deswegen beim Hausarzt. Ich nehme zwar nicht an, dass es was Schlimmes ist, besonders auch wegen meinem Alter, aber mir geht es auch vom Kopf her auf jeden Fall besser wenn ich das mal medizinisch abchecken lasse. Bienchen, was machst du denn jetzt weiter mit deinen Beschwerden? Hört sich ja nicht gerade angenehm an...

:)* :)* :)* :)*

b?ien(chenx262


Dann ist das bei dir ja wie bei mir, nur dass deine Gastritis eine andere Ursache hat. Aber ich denke sogar mal, das tut garnichts zur Sache in Bezug auf die Darmprobleme

Ich war beim Hausarzt und der hat mir mit Verdacht auf Hämorrhoiden Zäpfchen verschrieben. Aber schon als ich das Rezept hatte, war mir klar, dass das Nonsens ist. Bis auf die 5 Tropfen Blut spricht absolut garnichts dafür. Ich habe die Dinger 7 Tage genommen und es hat sich anfänglich minimal gebessert und dann war wieder alles wie eh und je.

Jetzt nehme ich sehr gering dosiert Kortison gegen die höchstwahrscheinliche Entzündung im Darm. Ich habe die Tabletten von meinem Vater mit Zustimmung seines Arztes und Dosisabstimmung.

Mein Arzt ist eigentlich ganz sehr dafür, dass ich mir den Darm spiegeln lasse. Aber die 5 Liter Abführbrühe trinken bei der Gastritis wäre der Hammer!!! Da kann man seinen Magen dann wegwerfen. Juckt aber meinen Arzt herzlich wenig. Blut wurde nicht auf Entzündungswerte untersucht.

Ich bin mit meinem Arzt nicht zufrieden und die Behandlung lässt mehr als zu wünschen übrig, so dass ich erstmal die Tabs nehme und dann den Arzt wechsel.... zu einem der nicht mit der Keule zuerst kommt, ehe er anderes in Betracht zieht :-)

Schreibe doch mal, was bei dir rauskommt.

Übrigens habe ich mir angewöhnt Küchenrolle ins Klo zu legen, das fängt den Stuhl auf und man kann gut sehen, ob und wieviel Schleim und Blut drin ist.

Bei mir ist es auch so, dass der Schleim teilweise mit feinen Blutfäden durchzogen ist oder manchmal kam schon ein kleiner Pfropfen aus Blut und Schleim.

NfenyaEZoxwyn


Ja, das hört sich wirklich sehr ähnlich an...ich vermute auch eine Darmentzündung, sowas wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn kann ich mir nicht vorstellen bei meiner sonstigen Beschwerdefreiheit. Naja, vermutlich läuft das dann auch auf ne Darmspiegelung raus...ääächz. Ist mir total zuwider, nur schon weil die "Abführbrühe" (igitt) durch das "Durchspülen" die Wirkung der Pille beeinträchtigt und ich bald mit meinem Freund nach Paris fahre :-( Aber wenn ich nachher weiss, was los ist...ist vermutlich wie bei der Gastritis (da hab ich vorher was weiss ich vermutet, und dann war es eigentlich das am wenigsten schlimmste bzw. das, was man am leichtesten heilen kann) nichts wirklich Schlimmes, aber wenn ich nicht weiss was los ist und all die Horrorursachen von Blut im Stuhl so höre, komme ich wohl doch nicht zur Ruhe. Nun ja, jetzt versuch ich erst mal, mich abzuregen und mir nen gemütlichen Abend zu machen :)D Wie alt bist du eigentlich? Dein Arzt klingt schon nicht so überzeugend...ein bisschen wie meiner...der ist eigentlich schon ok, aber war vorher Arzt mitten im afrikanischen Dschungel und neigt daher leider dazu, nicht so akute Beschwerden/Erkrankungen etwas auf die leichte Schulter zu nehmen, da er schon so viel Schlimmeres gesehen hat. Meistens hat er zwar Recht damit, aber als Patientin fühl ich mich da dann schon nicht so ernstgenommen. Aber jetzt gilt erst mal nicht verrückt machen... :)*

b1ienc+hen26x2


Ja, MC oder CU denke ich bei mir auch nicht, zumal mein Vater MC hat und das ist echt anders als das hier mit meinem Darm. Es fehlt der Durchfall. Gut jetzt die Tage hatte ich halt die Grippe, aber da hatte ich nur einmal DF und jetzt gehts wieder.

Du kannst doch deine Pille einfach etwas eher absetzen vor der Spiegelung (da Termin, kannst du das ja planen), machst in der Woche deine Regel und nimmst dann rechtzeitig zum Urlaub wieder die Pille ein. Dann ist der Zyklus halt mal etwas kürzer. Oder du nimmst halt Pariser wenn du in Paris bist ;-D

Mach dich mal nicht verrückt mit der ganzen Sache. Mein Vater hat Morbus Crohn und der hat wochenlang!!! Durchfälle, Blut und Schleim im Stuhl schon seit Jahren und er ist sonst kerngesund und wohlauf. Da ist das bissl bei uns garnichts dagegen.

Ich bin übrigens 26. Berichte bitte mal was bei dir so rumkommt mit den Untersuchungen.

N!enya)Eowxyn


Dann sind wir ja auch vom Alter her nicht so weit auseinander :-) Der Müll ist eben, dass ich aufgrund der Antibiotikaeinnahme die Pause sowieso weglassen muss, damit ich eher wieder Schutz habe...aber langsam überleg ich mir ernsthaft, die ohnehin erst Mitte August einzunehmen (also die Antibiotika). Da bei mir bei der Magenspiegelung ja weder ein Geschwür noch sonst eine Auffälligkeit gefunden wurde und ich (aufgrund des B12-Mangels, der ja Jahre braucht, um sich zu manifestieren) mal annehme, dass ich den Helicobacter schon ziemlich lange habe und bisher nichts passiert ist, denke ich mal, das könnte ich schon machen. Vielleicht frag ich dazu mal noch meinen Arzt. Natürlich könnte ich in Paris Pariser verwenden, aber ehrlich gesagt macht mich das nicht gerade an - im Urlaub, da will ich doch mal den Kopf frei haben und vorallem nicht der Pille danach hinterherrennen, wenn dann einer reisst...mein Französisch ist zwar ganz gut, aber...du weisst, was ich meine ;-)

Also der letzte Stuhlgang war wieder unauffällig, mal sehen wies so weitergeht... %-| Klar, jemand der z.B. MC hat wie dein Vater erlebt da natürlich schon ziemlich viel Übleres, aber ich bin einfach so dass ich mir immer gleich furchtbare Sorgen mache und Angst vor dem Schlimmsten - in den meisten Fällen Krebs - habe, dessen bin ich mir auch bewusst und ich arbeite dran, aber Blut im Stuhl ist ja nun schon eher ein Zeichen, dass man mal zum Doc gehen und abklären lassen sollte. Ja, ich werd hier auf jeden Fall wieder posten, wenn ich mehr weiss. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! @:)

b#iencfhexn2[62


Meine Oma hatte auch mal Heliobacter, da hat sie sich ewig rumgequält ehe der Arzt da mal drauf gekommen ist ...1 Jahr. Da hat sie die Therapie gemacht und schwupp war alles wieder gut.

Wenn du jetzt anfängst bist du Montag in einer Woche höchstwahrscheinlich fast ganz beschwerdefrei. Ich würde das daher nicht aufschieben. Die 7 Tage sind hart und manche brechen die Therapie ab, weil sie es nicht aushalten.

Aber immer daran denken: 7 Tage leiden für anschließende Beschwerdefreiheit :-)

b9ienchVen2x62


Kurzer Zwischenbericht: 4 Tage Kortison, 2 Tage bereits schleimfrei. Ich hoffe es bleibt so, ich nehme die Tabs weiterhin.

b(ienchBen262


schleim UND blutfrei meine ich

M.al]lorxy


Hallo ihr und besonders NenyaEowyn -

genau dasselbe wie du frage ich mich auch seit einiger Zeit. Ich (22) habe bei mir auch rötlich schimmernde "Flecken" im Stuhl entdeckt, die aber nicht abfärben und sich mangels Gegenständlichkeit eigentlich auch kaum als Tomaten- oder Paprikaschalenreste abtun lassen. Nun frage ich mich, ob Nahrung auch manchmal solche nur noch farblich als solche zu erkennenden Reste im Stuhl hinterlassen kann, oder ob es sich dabei doch um ein/aufgetrocknetes Blut handelt oder was auch immer...

Bei mir wurde vor etwas über drei Jahren (wegen eindeutig blutiger/schleimiger Auflagerungen auf dem Stuhl, aber auch aus psychologischen Gründen) bereits eine Darmspiegelung gemacht, die aber ohne Befund war und nach der ich mich für einige Zeit auch wieder beruhigen konnte.

Ich habe meinen Hausarzt jetzt auf das neue Problem angesprochen und er hat mir eine Test auf okkultes Blut im Stuhl mitgegeben (so könntest du z.B. auch rausfinden, ob die roten Stellen bei dir Blut sind oder nicht), den ich jetzt erstmal machen werde.

Nqe#nya3Eowyn


bienchen: Das klingt doch schon mal ermutigend...scheint so, als würde bei dir wirklich eine Entzündung vorliegen, da dir das Kortison hilft... ich drück dir auf alle Fälle die Daumen dass es so bleibt!:)*

Übrigens hab ich gerade erfahren, dass meine Oma vor ca. 15 Jahren Darmkrebs hatte und jetzt mach ich mir erst recht Sorgen...eigentlich sollte ich heute feiern, hab endlich meine Abschlussprüfungen hinter mir und mich auf diese Zeit so gefreut, und jetzt sitz ich hier und hab Angst :°(

Mallory: Ja, das hört sich genau gleich an wie bei mir! Was war denn der Befund nach dieser Darmspiegelung, ist da irgendwas dabei rausgekommen ausser "kein Befund"?

Nun ja, ich hab in 2 Stunden den Termin beim Hausarzt *angst*, ich werd dann hier wieder schreiben wenn ich mehr weiss. Momentan wächst mir die ganze Geschichte ziemlich über den Kopf... :-( Auf jeden Fall hoffe ich mal, dass der Test bei dir negativ ist und du dir keine weiteren Sorgen machen musst! Ich denke schon eher, dass es eher kein Blut ist, diese Flecken, denn das würde doch sonst abfärben?! Und wenn es schon so weit in den Stuhl "eingearbeitet" wäre, dass es nicht mehr abfärbt, dann wäre es doch nicht hell...aber es bringt wohl nix hier gross zu spekulieren, jetzt geh ich erst mal zum Arzt. Bis später *:)

b<ien^chyenx262


also bis jetzt ist immer noch kein schleim oder blut wieder aufgetaucht. ich nehme die tabs aber noch mindestens bis donnerstag ... will auf nummer sicher gehen damit es richtig ausheilt.

zu deiner Oma: du bist erst 19 Jahre alt! mach dir keine so großen sorgen, darmkrebs hast du ganz bestimmt nicht.

Du hattest Probleme mit dem Magen und der Darm gehört da auch dazu. Ich habe hier schon soviele Beiträge wie unsere gelesen und von denen hatte auch nie einer Darmkrebs! Das ist irgendeine banale Kleinigkeit, die man mit paar Tabletten wieder hinbekommt.

Die Ärzte finden den Grund und dann bist du flott wiederhergestellt :-) Es gibt nicht soviele Möglichkeiten, es kann nur ein Polyp sein (das wäre aber großer Zufall) oder Hämorrhoiden (selten in dem Alter) oder MC/CU (unwahrscheinlich) oder eine Entzündung (das wahrscheinlichste).

Letzteres ist wie du siehst Ruck Zuck behoben.

N enyMaEPowxyn


Danke für deine ermutigenden Worte! :)* Du hast mich gleich ein bisschen beruhigt...ich mach mich jetzt mal auf den Weg :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH