» »

Ist das Blut?

M%allYorxy


Also außer "kein Befund" kam eigentlich nicht viel raus bei der Spiegelung (die soo schlimm übirgens nicht war, höchstens halt unangenehm). Im Darm alles okay, generelle Neigung zu Hämorrhoiden, keine Sorgen mehr machen. Dann hab ich mich mit dem Thema auch lange nicht mehr beschäftigt, bis jetzt eben das "eingearbeitete" Blut (?) aufgetreten ist.

Naja, wir haben ja beide angefangen, an des Rätsels Lösung zu arbeiten, irgendwas wird schon rauskommen. Und tatsächlich, dass es schlimm ist, ist unwahrscheinlich. Allerdings geht es wenigstens mir so, dass das meistens nur dem rationalen Teil meines Gehirns klar ist...

N?enyaFEow!yn


So ihr Lieben, da bin ich wieder ;-)

Der Arzt meinte eigentlich so ungefähr das Gleiche wie du, bienchen - dass etwas Ernstes unwahrscheinlich sei, er mir aber nicht mit gutem Gewissen einfach sagen könne, es sei eine Lappalie. Jetzt hab ich dann also übernächste Woche (nächste Woche gehts nicht, weil ich da auf Maturreise auf irgendeinem 3000er-Berg bin 8-)) eine Dickdarmspiegelung beim selben Arzt wie die Gastroskopie. Ich freue mich zwar nicht wahnsinnig, auch vorallem nicht wegen der doofen Essensvorschriften und der Abführbrühe davor, aber wenn ich dann Klarheit hab...ausserdem hab ich das Pillenproblem jetzt auch gelöst - ich verlängere einfach die Einnahmezeit so, dass ich die Pause in der Woche der Spiegelung machen kann, danach nehm ich sie wieder normal weiter und kann ohne Pariser nach Paris ;-) Das Antibiotikum nehm ich dann erst in ein paar Wochen, wenn der Urlaub und mein Umzug vorbei ist und ich mich schön auf meinen Magen und seine Heilung konzentrieren und meine freie Zeit vor Stellenantritt geniessen kann :)D Ich melde mich auf jeden Fall wieder, wenn ich das Ergebnis der Spiegelung habe, ich hoffe, da kommt was "lappaliges" dabei raus, aber jetzt bin ich schon wieder etwas zuversichtlicher. bienchen, halt mich doch auf dem Laufenden was die Kortisontherapie betrifft, wenn du magst. Und Mallory, erzähl dann doch mal, wie dein Test rausgekommen ist, ich drück dir die Daumen!

So, und jetzt geniess ich erst mal das Prüfungsende mit meinem Freund :p> Ich wünsche euch einen schönen Abend!:)*

N8enyaE^owyxn


Da waren wir ja gleichzeitig, Mallory ;-) Ja, wir haben immerhin die ersten Schritte getan, und der Rest kommt jetzt auch noch gut raus! :)^ Üben wir doch einfach zusammen, ein bisschen mehr Vertrauen in unseren Körper zu bekommen :)^

M>allxory


Hey NenyaEowyn, freut mich für dich, dass du bald Bescheid weißt. Und wie gesagt, so dramatisch ist die Spiegelung nicht. Je nach Testergebnis "darf" ich ja vielleicht auch nochmal. Und ein Hoch auf das Körpervertrauen! ;-)

b7ienc|henx262


Verdammt nun hatte ich 4 Tage weder Schleim noch Blut im Stuhl und gestern fang ich nun wieder mit den Jsostoma (pflanzl. Mittel) gegen die Gastritis an und was ist ??? Schleim und Blut heut früh :-(

Ich werde die jetzt wieder weglassen und sehen ob es sich wieder gibt, ansonsten freu ich mic schon auf eine Darmspiegelung *juchee* naja...

N|eny^aDEowxyn


Ach nein, wie bescheuert! Dein Magen muss ja wirklich ganz schön gereizt sein, wenn er auch keine planzlichen Mittel mehr verträgt...da kann ich deine Ablehnung gegen die Spiegelung sehr gut verstehen...allerdings wäre es vielleicht trotzdem besser, sie einfach mal zu machen, dann weisst du wenigstens sicher was es ist und kannst dich danach wieder voll auf die Heilung deiner Gastritis konzentrieren...ich bin zwar nicht genau in deiner Situation, aber mir scheint es, dass du so irgendwie nicht weiterkommst...und irgendwann soll es dir doch auch wieder richtig gut gehen... @:)

buienchuen26x2


Ach ich geh am Montag nun endlich zu einem anderen Arzt. Heute haben die noch Urlaub. Die Frau ist Allgemeinmedizinerin, ihr Ehemann in derselben Praxis ist Internist. Passt also auf mein Problem. Sind sogar die Eltern von einem Bekannten *hihi*

N_enyDaEKow2yn


Na dann drücke ich dir mal die Daumen, dass diese Ärztin besser ist! Die "Paarung" klingt in der Tat vielversprechend :-)

Mein Stuhl hat in den letzten Tagen verschiedenste Farben von hell- über dunkelbraun zu grünlich zurück zu hellbraun durchprobiert, aber da sich das alles immer wieder abwechselt, geh ich davon aus, dass es durch meine Ernährung bedingt ist ;-)

Momentan geniesse ich vorallem, noch alles essen zu können, wonach mir ist - ab Montag muss ich dann die "Prä-Darmspiegelungs-Diät" einhalten :-)

N9enyuaEowyn


So, wollte mich nur kurz melden vor dem grossen Tag :-/

Hab meine heutige Ration von Abführmitteln hinter mir, aber Horror vor dem letzten halben Liter morgen. Das Zeug schmeckt so absolut widerlich pseudo-süss...unbeschreiblich eklig!! Und Kram beimischen nützt nix, Fruchtsäfte würden es vielleicht besser machen, aber die darf ich nicht mehr trinken vor der Untersuchung. Mein After ist schon total wund von der ganzen Wasserscheisserei - sorry für die Ausdrucksweise. Naja, Wasser ist es noch nicht wirklich, noch immer so bräunlich und mit Stückchen, ich hoffe, das ändert sich bald...

Nun ja, ich denke, die Ration morgen (muss um 4 aufstehen, damit sich mein Darm zur Untersuchung wieder einigermassen normalisiert hat) werde ich auch noch schaffen...aber Angst vor dem Ganzen hab ich doch ziemlich.

beierncheyn2x62


Ich drücke dir für morgen ganz fest die Daumen!!!!!!!

N~en`yaEowMyn


Vielen lieben Dank, dein Daumendrücken hat anscheinend geholfen ;-) Mit Hängen und Würgen, wörtlich, hab ich den letzten halben Liter knapp geschafft und die Untersuchung lief sehr ähnlich ab wie bei der Magenspiegelung - Beruhigungsmittel rein, ich war weg und wachte nach getaner Arbeit schmerzfrei wieder auf. Ich glaube, mich zu erinnern, dass der Arzt mir danach gesagt hat, es sähe alles gut aus abgesehen von einer ganz leichten Hämorrhoide (die aber nicht blutet und die ich nie irgendwie bemerkt habe - in meinem Alter?! Naja), aber er schicke noch Proben ein, die ich in ca. einer Woche mit meinem Hausarzt besprechen könne. Wenn ich dann die sichere Diagnose habe, melde ich mich hier sicher nochmal. Ich hoffe sehr, dass ich das mit dem "alles ok" nicht geträumt habe...doofe Betäubungs-Nachwirkungen. Übrigens, wegen der Abführbrühe: Ich musste insgesamt "nur" ca. 1,5 l trinken und mein Magen hatte trotz Gastritis null Probleme damit, nur Darmkrämpfe hatte ich anfangs, Nebenwirkung des einen Präparats. Vielleicht würde es bei dir ja auch klappen mit dem Magen...was meinst du? Und wie gehts dir so inzwischen?

b0iXenchle`n2x62


Wie sieht es denn jetzt bei dir aus? Hast du denn noch Beschwerden? Wenn du eine nennenswerte Häm. hast, dann kann die schon zuständig für das Blut gewesen sein.

Ich habe am Mittwoch erstmal einen Termin für Sono und Blutbild. Bei mir ist es leider immer noch sehr schlimm. Halbes Schnapsglas voll blutiger Schleim pro Tag. Oh man, es muss endlich was passieren! Naja ich will nicht jammern, davon wirds ja nicht besser :-)

Melde dich nochmal was bei der Probe rauskam! Konnte der Arzt aber keine Entzündung feststellen oder?

(Gut zu wissen, dass du trotz Gastritis von der Brühe keine Beschwerden bekommen hast! Falls es dann bei mir auch sein muss, fürchte ich mich wenigstens nicht davor :-) )

MLa[ll ory


Das freut mich ja, dass mit der Spiegelung alles gut gelaufen ist. So ähnlich war's bei mir beim ersten Mal auch. Super! Bezüglich meiner Probleme habe ich mich jetzt mit meinem Hausarzt geeinigt, trotz negativem Haemocculttest nochmal zu spiegeln, weil ich in einigen Wochen für ein Jahr das Land verlasse und gerne sicher sein möchte, dass da nichts ist. Ich habe leider nur einen Termin knappe zwei Wochen vor meiner Ausreise bekommen, das wird also alles etwas knapp, aber besser als gar nichts ist es wohl allemal. Dann noch viel Glück für die eingeschickten Proben, aber es kann ja wirklich gut sein, dass die entdeckte Hämorrhoide für deine Probleme verantwortlich war/ist.

b.ienc>henx262


So ich komme gerade von meinem Arztbesuch und der war ganz ok. Sono hat nichts ergeben, der obere Darmabschnitt ist absolut in Ordnung. Dafür denkt der Doc auch, dass es eine Proktitis ist (das war ja auch mein Gedanke). Blut wurde abgenommen und das erfahre ich am Dienstag. LEIDER habe ich am Dienstag nun doch eine Rektoskopie und davor graut es mir gewaltig. Bekomme einen Einlauf und was dann gemacht wird, weiß ich leider nicht. Rektoskopiert vermutlich :-) Wird man da betäubt? Habe noch Claversal 500mg Zäpfchen (Mesalazin) und muss nun jeden Abend eines nehmen. Ach nee, alles bescheiden ...

NFeny'aEowyxn


Mallory, ich kann dich gut verstehen dass du da gerne vorher noch sichergehen möchtest...ja, das ist etwas knapp, aber reicht schon, und nachher hast du Gewissheit und bist froh :-)

Also, dass die praktisch nicht vorhandene Hämorrhoide die Ursache war, glaube ich nicht, da Hämorrhoiden ja keinen Schleim produzieren - das winzige bisschen Blut, das ich im Stuhl hatte und das mit dem Schleim vermischt war, kam also kaum daher. Was ich allmählich glaube, ist, dass das schlicht und einfach ganz normal sein kann, dass sich eben etwas Schleim bildet (irgendwie muss die Ware ja durch den Darm transportiert werden) und das Blut vermutlich von abgestossenen bzw. abgeschürften (durch den harten Stuhl) Hautzellen stammte. Ich hab den Arzt gestern zur Sicherheit nochmals angerufen und er hat mir bestätigt, dass von Polypen o.Ä. keine Spur zu sehen ist und alles in bester Ordnung ist. Das bekräftigt mich in der Ansicht, dass ich einfach überreagiert habe. Leider hab ich nun mal eine starke Neigung zum Hypochondern, aber ich arbeite daran. Und grundsätzlich sollte Blut im Stuhl ja schon nicht allzu leicht genommen werden.

Ich werde zwar nächste Woche noch Proberesultate kriegen (und mich dann nochmals melden), aber ich glaube echt nicht, dass da was ist. Unterm Strich bleibt also die Erkenntnis, dass ich mich nach wie vor zu leicht verrückt mache - aber immerhin weiss ich jetzt, wie diese beiden Spiegelungen so ablaufen und habe einen Grossteil meiner "Arzt-Angst" verloren, das ist doch auch mal was ;-) Jetzt ist es vorallem wichtig für mich, am psychischen Hintergrund zu arbeiten.

Na, jetzt dürfen/durften wir ja wirklich alle drei spiegeln...

Also bienchen, ich würde mir da keine Sorgen machen - betäubt wirst du bestimmt, das ist viiel einfacher für beide Seiten, sowohl für den Arzt als auch für dich ;-) Ausserdem musst du nicht die ganze Abführ-Prozedur durchmachen...interessiert mich allerdings, wie das mit dem Einlauf läuft...

Und dein Doc scheint jetzt ja ungefähr auf der gleichen Linie zu denken wie du - das wird bestimmt einfacher für dich als bei dem, wo du vorher warst.

Ich drück dir die Daumen für Dienstag, und mallory natürlich ebenfalls für die Spiegelung - immer daran denken, alles wird gut :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH