» »

Blähungen und Unterbauchschmerzen täglich

f;low>ermaxus hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe 24 Std. am Tag Blähungen, die ich nicht weg kriege und dadurch,wenn ich Pech habe,wie letztens ,eine Darmkolik von 4 Std.,wo mein Mann schon den Krankenwagen holen wollte,habe. Es sticht im Dickdarm ganz gemein und es dauert eine Weile, bis es dann blubbert und die Luft weiter geht. Am meisten Schmerzen habe ich links unten. Eine Darmspiegelung und eine Bauchspiegelung haben nichts ergeben! Am Morgen, wenn ich noch nichts gegessen habe, geht es mir im Entefekt am Besten. Je mehr ich über Tag esse,je schlimmer wird es. Manchmal möchte ich gar nichts mehr essen,aber dann blubbert es auch. Etwaige verschreibungspflichtig Medikamente helfen gegen die Schmerzen nicht. Höchstens Mittel zur Entschäumung. Meine Hausärtztin meint, ich hätte einen Reizdarm von zu viel Streß und das Bindegewebe und die Bauchmuskulatur wären nach vier Geburten ja auch nicht mehr so toll.

Wer hat ähnliche Beschwerden und könnte mir eventuell helfen?

Antworten
fElowXermcauxs


Keiner da?

Keiner da, der mir mit seinen eigenen Erfahrungen beistehen kann?Es beeinträchtigt den Tagesablauf sehr, wenn man vor lauter Bauchschmerzen und zum Teil Darmkoliken nicht mehr weiß wohin.

b ienc\hen2[6x2


Hast du das schon immer? Kommt eventuell Durchfall dazu? Allergien oder Unverträglichkeiten wurden bereits ausgeschlossen?

fDlo`wermauxs


Hi bienchen!

Na ja, sagen wir es mal so: ich habe Neurodermitis und Heuschnupfen, was mittlerweile eigentlich geht. Also nicht mehr so schlimm, wie vor 20 Jahren. Aber einen Blähbauch habe ich eigentlich schon immer gehabt. Sieht teilweise so doll aus, daß die Leute schon meinten, ich wäre wieder schwanger. Zum größten Teil habe ich Durchfall gehabt, aber mittlerweile habe ich eher Verstopfung. Ich kann keine engen Hosen tragen; wenn ich sitze oder mich bücken muß, habe ich das Gefühl, ich klemme mir das ganze Eingeweide ein. Meine Ärtztin hat mich obendrein vor knapp einem Jahr auf Diät gesetzt, weil die Cholesterinwerte (beide) zu hoch waren. Im Entefekt habe ich diese extremen Schmerzen eigentlich seid dem. Also eigentlich ist es keine richtige Diät, sondern eher: du darfst dies nicht essen und das nicht trinken. Mittlerweile trinke ich Wasser ohne Kohlensäure und nehme keine Milchprodukte zu mir. Genauso muß ich auf Fett im Essen achten. Die einzige gute Nebenwirkung die das Ganze hat ist, daß ich inzwischen schon 7,5 kg abgenommen habe.

bbiench6en2x62


Wie sieht es aus mit Fructose, Gluten, Sorbit etc?

Klingt für mich wie eine Unverträglichkeit.

fmlo:wermaxus


Auf diese Sachen bin ich noch nicht untersucht worden. Nur , wie gesagt, dieses und jenes nicht essen und trinken. Habe Medikamente wie Buscopan und Novalgin genommen. Bringt nichts. Buscopan ist bei mir eine absolute Nullrunde und das Novalgin geht mir lang auf den Kreislauf, dämpft aber doch etwas die Schmerzen ( bei 20-25 Tropfen ). Ich hatte schon mal an Hefepilze gedacht; von wegen diesem ollen Geblubber. Da wirste nachts von wach, weil du denkst, da steht einer und spricht mit dir.

bni_enchWenx262


Du willst Perenterol nehmen oder du denkst, dass du einen Pilz hast? Das habe ich noch nicht verstanden.

Mit den Medis kenne ich mich leider nicht aus.

f]lo\wermxaus


Es könnte ja sein, daß da vielleicht ein Hefepilz im Darm ist. Mit Perenterol soll ich eine 10-Tageskur machen, aber ich kenne dieses Medikament nur, wenn man Durchfall bzw. Magen- und Darmgrippe hat. Ist es denn auch angebracht Perenterol zu nehmen, wenn man im Moment eher Verstopfung hat?

b&ienc}he0n26x2


Perenterol ist ein Hefepilz und wirkt gegen Durchfall. Und nicht gegen Verstopfung. Gegen Verstopfung helfen zb. Leinsamen, eingeweichte Pflaumen oder Abführmittel aus der Apotheke (einfach fragen).

Wenn du denkst dass du einen Darmpilz hast, dann wäre Perenterol oder Perocur aber das völlig falsche Mittel.

Ein Pilz ist weiß-lila-blau und den hätte man bei der Magen- oder Darmspiegelung aber gesehen!

Ausserdem kriecht ein Pilz meist aus einem raus und befällt auch Genitalien oder die Zunge, je nachdem wo er "wohnt".

fVlow<ermaxus


Sowas habe ich ja alle nicht. Ist ja gut, daß ich mir das Perenterol nicht geholt habe! Vor allem Medis sind ja auch nicht grade billig. Wenn ich die Apotheke weiter so reich mache, kann ich mir bald von den"Talern" die man dann kriegt bald was Schönes holen!!! Von wegen Backpflaumen: Als ich mit unserer Großen schwanger war, habe ich es gebracht 3 volle Weihnachtsteller mit Süßem aufzuessen und konnte dann logischerweise nicht. Da habe ich Sauerkraut roh gegessen, den Saft davon getrunken ; Leinsamen in Buttermilch getrunken. Und was war? Nichts!!!!!

Also das Zeug hilft bei mir nicht. Bin letztens hingegangen und hab unserer Oma Lactulose (ist zum trinken und soll eigentlich den Stuhl nur weich machen) gemobst. So ca. 15 ml.Anderen Morgen war ja alles ganz klasse. Bis ich auf die gloreiche Idee gekommen bin das Zeug sollte man täglich nehmen. Also wieder 15 ml rein. Ne halbe Std. später ging es fürchterlich rund mit Blähungen und gipfelte dann ein paar Std. später in Durchfall. Also das war dann auch mal wieder nichts. Aber im Moment komme ich eigentlich ganz gut wohin. Fragt sich nur, wie lange.

bmijenc^hen2M6x2


oK also wenn Hausmittel nicht helfen, dann hilft noch Sennesblättertee!

bekommt man in der Apotheke. zuerst einen beutel dann müsste es nach 6-8 stunden mächtig "durchrumpeln", wenn nicht, dann noch einen zweiten tee trinken. aber dann muss wirklich jeder von dem zeug, das schlägt gewaltig durch.

oder es gibt auch medikamente (kapseln) aber da kenne ich mich nicht aus und die sind wieder teuer ;-) der tee kostet so 1,50 euro.

oder du machst dir selbst einen einlauf, aber ich denk mal da bist du nich scharf drauf ;-D

fslowyer9maus


Danke für den Tip mit dem Tee. Im Moment geht es ja, aber das kann sich natürlich täglich ändern. Hab zur Not ja noch Dulculaxzäpfchen von Oma. Muß ich aber wirklich nicht unbedingt haben. Wenn dieses verdammte Krampfen man aufhören würde.Es ist mittlerweile schon so, daß ich mich bald nirgendwo mehr hintraue, weil so ein extremer Krampf(Kolik) kommt von null auf hundert.

bJienchoen2x62


Gegen die Krämpfe könnte Buscopan helfen. Ansonsten habe ich auch keine Lösung mehr.

Ich würde einfach mal auf Fructose testen lassen.

f5l~ow<erm=aus


Wie gesagt Buscopan hilft nicht, auch wenn ich es 3 mal täglich nehme. Kann auch wohl sein ,daß die Bauchmuskulatur auch spinnt. Wenn ich mir überlege, wenn ich nießen oder husten muß kriege ich dermaßen eine reingeschossen, daß es wahnsinnig

krampft. Vielleicht kommt ja auch eins zum anderen.

Ansonsten werde ich demnächst mal wieder meine Hausärtztin in den Wahnsinn treiben.

A@deli=nxe


Falls sich das Problem nicht schon geklärt hat, für mich klingt das nach einer möglichen Unverträglichkeit (Gluten, Laktose etc.). Bevor Du weiter auf Verdacht irgendwelche Tabletten nimmst, würde ich 1.) diese Dinge beim Arzt abklären (es gibt verschiedene Untersuchungen dazu), 2.) selbst wenn keine auffälligen Ergebnisse dabei herauskommen, würde ich Gluten und Laktose aus dem Speiseplan weglassen und sehen, ob die Beschwerden weniger werden oder sogar verschwinden. Das alles kenne ich aus eigener jahrelanger Erfahrung. Letztlich habe ich mich selbst getestet und seit dem lebe ich danach und mir geht es blendend.

Viel Erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH