» »

Erfahrungen mit Magengeschwüren und Behandlung

Cdhri8sPL


Gute Nachrichten

Hallo,

gute Nachrichten, der Verdacht auf Magengeschwür hat sich nicht erhärtet. Allerdings habe ich extrem viel Magensäure wurde mir nach der Spieglung gesagt. Allerdings ist die Schleimhaut intakt und es wurde kein Geschwür entdeckt. Auf die Frage wegern des Blutes im Stuhl meinte er das es hin und wieder schon einmal sein kann das bei so hoher Konzentartion an Magensäure es zu einer geringen Blutung kommen kann, allerdings würde das nichts heissen.

Ich habe jetzte 15 Tage Nexium verschrieben bekommen 20mg morgens und 20mg Abends. Er meinete Nexium sei das beste PPI was im Moment auf dem Markt ist. In einer Woche bin ich nochmal da wegern den Laborbefunden und er will dann wissen wie es mir geht.

Zur Magenspieglung selber, ich habe eine Spritze zur Stabilisierung des Nervensystems in den Po bekommen, danach mich auf die Liege gelegt und in den Arm ein Schlafmittel bekommen. Ich sollte dann sagen ab wann ich merke das die Wirkung einsetze. Das war so ca. nach einer knappen Minute dann sollte ich nämlich gleich das Mundstück nehmen. Allerdings fühlte ich mich nur so als hätte ich einen zuviel getrunken, leicht benebelt, allerdings bekam ich alles mit und muss sagen dafür das ich vorher kein Rachenspray bekommen hatte habe ich es mir schlimmer vorgestellt. Beim einführen habe ich garnicht würgen müssen, nur dann als er seiner Helferin sagte ein wenig mehr raus oder rein da musste ich schon leicht würgen, aber ich habe schon schlimmer gewürgt wenn ich ne Grippe hatte und mich übergeben musste. Also das ist kein würgen wo man sagt danch tun dir alle Knochen weh, geht auch garnicht weil der Schlauch ja drin ist.

Innerhalb von 5 Minuten war alles vorbei und ich bekam ein Glas Wasser zum trinken. Ich sag mal die Spieglung ist nicht schlimm, allerdings würde ich wenn ich es nochmal machen lassen müsste, wieder für die Beruhigungs bzw. Schlafspritze entscheiden, weil das gute daran ist das du alles nur gedämpft mit bekommst. Der Doc meinte im anschließenden Gespräch das ich wohl relativ hart im nehmen bin, er habe kaum jemand gesehen der nach der Behandlung gleich wieder so topfit ist, die meisten würden erst einmal eine Stunde schlafen.

L2ittleA_ngel-x86


Allerdings solltest du mal überlegen, warum du zuviel Magensäure hast...Stress? Medikamente?

C4hrgiIsPL


Das ist die große Frage, vielleicht vom Stress.

C*hrZijsPL


Diagnose

Hallo,

ich wollte hier einfach mal ein Update machen. Im Grunde hätte ich mir die Magenspieglung sparen können, eine Darmspiegelung bzw. eine sofortige komplexe Stuhlprobe auf Keime etc. hätte mehr Erfolg gebracht.

Ich habe Pilze im Darm, sowie eine belegte Zunge und eine Apthe. Die Bestätigung kam durch die Stuhlprobe. Die Apthe kommt von den Schleimhäuten die durch den Pilz irritiert und angegriffen sind, das gleiche mit der Zunge. Ich nehme jetzte Nystatin in Tropfenform und vermeide Zucker (Nährstoff für Pilze). Bereits nach der ersten oralen Einanhme dachte ich ich sei auf Drogen, ich glaube mein Wohlbefinden war schon seit 9 Monaten nicht mehr so gut. Allerdings gibt es immer noch schleichende Symtome, allerdings nichts im Vergleich mit extremer Übelkeit etc. .

Ich würde jedem nach meinen jetztigen Erkenntnissen erst zur komplexen Stuhlprobe raten um Keime und Pilze allgemein auszuschließen, besonders deswegen weil wenn sich welche im Mund befinden (auch wenn sie wie bei mir unscheinbar sind) man leicht andere anstecken kann. Ich habe zum Beispiel höchst wahrscheinlich einen Kollegen angesteckt, er hat bis ins kleinste Detail die gleichen Symtome, Blut ok, Bauchspeicheldrüse ok etc. .Er wartet allerdings noch auf sein Ergebnis.

Besten Dank für Eure Ratschläge.

SPchil3dkrxöte


Ich will Deine Hoffnung nicht kaputt machen, aber gerade das Thema Pilz im Darm ist sehr umstritten. Pilze im Darm zu haben ist normal. Ob eine stark vermehrte Anzahl tatsächlich allein ausschlgagebend für solche Beschwerden ist, iat nicht 100%ig sicher....

Eine Darmspiegelung hätte das Ergebnisübrigens nicht gebracht, denn dort wird nicht nach Pilzen gesucht, abgesehen davon, dass man ds wohl auch nicht sehen könnte...

Cshri=sPnL


Schon klar, aber die Werte waren deutlich über normal laut meines Arztes und auch das die Zunge und die veränderungen an der Mundschleimhaut, sprich Apthen deutlich rückgänig sind bestätigt das ganze nur.

Mein Arzt sagte das durch die Proben die bei der Darmspiegelung genommen werden normal zu 100% gesagt werden kann ob es Pilz ist, weil sich der Pilz in die Wände einbettet. Das gute und böse Pilze im Einklang im Darm sein müssen ist klar, aber alleine das die meisten Test eher negativ ausfallen und die Erfahrungen der Labore lassen mich schon zu der Erkenntnis kommen das das stimmt.

Außerdem sind die oralen Probleme rückläufig, ich hatte auch mit Halsschmerzen zu kämpfen, mittel leicht, die sind jetzte auch weg. Zwar fühle ich mich noch nicht 100%ig fit, aber ich nehme es auch erst seit zwei Tagen merke aber schon kontinuierliche Verbesserungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH