» »

Ernährung bei Gastritis, bzw. Nachfrage bez. Helicobacter

sNupe}rfl\yjim0my


Auch ich muss mich jetzt, an dieser Stelle, für die Antworten in diesem Thema bedanken (vorallem für deine bienchen262). es ist wirklich unglaublich schlimm, dass man krank ist und schmerzen hat und die ärzte anscheinend gar nicht wissen was man da genau hat, weil sie sich auf dme gebiet überhaupt nicht auskennen.d eshalb bin ich froh und wirklich sehr dankbar, dass es solche foren und das internet im allgemeinen gibt, weil ich, hätte ich meinen ärzten wirklich vertraut, wohl immer weiter schmerzen gehabt und vorallem, immer weiter unwissend durch die welt gelaufen wäre.

ich nehme täglich morgens einen pph, achte dazu jetzt auch auf meine ernährung. der nächste atemtest ist in knapp 5 wochen und wenn dann wirklich noch einmal gesagt wird "der helicobacter ist weg", ist es ja wirklich nur noch eine frage der zeit und lieber mal 3-4 monate auf alles verzichten und danach völlig gesund sein und alles essen können, als das ich jetzt denke "ach, schmerzen hin oder her....trinke ich trotzdem cola", weil der magen dann ja nie abheilt und es ja eben auch seine zeit braucht, bis die ganzen schäden abgeheilt sind.

danke auf alle fälle sehr für die antworten.

b.iencbhen26x2


Bitte bitte, freut mich, dass ich dir helfen konnte. Hätte ich Annita und Cordu und das Forum nicht gehabt, wäre ich genauso schlau von den Ärzten wie du :-)

lieber mal 3-4 monate auf alles verzichten und danach völlig gesund sein und alles essen können, als das ich jetzt denke "ach, schmerzen hin oder her... trinke ich trotzdem cola", weil der magen dann ja nie abheilt und es ja eben auch seine zeit braucht, bis die ganzen schäden abgeheilt sind.

:)^ :)^ :)^

siehe Lavendel als Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte. ich denke/hoffe aber, dass sie daraus gelernt hat!

jimmy gib deinem magen jetzt einfach etwas zeit. die entzündung ist innerlich und der magen ist auch noch ständig in Benutzung und es ist einfach sicher, dass das dort schnell abheilt. auf die wunde am arm kann man ein pflaster machen und wundheilsalbe schmieren. im magen ist es so, als würde man den grind immer wieder aufkratzen und salz in die wunde schmieren. das dauert eben seine lange zeit ehe es abheilt, aber es heilt ab.

b)iench:en2x62


sicher=schwer ... sorry grad aufgestanden :-D

LravenFdelSG


Guten morgen!

Ja...ich glaube...langsam hab auch ich es kapiert, dass es so nicht weiter geht :-D!

Heute fahre ich wieder Richtung Heimat, daher gehe ich schwer davon aus, dass meinem Magen dass auch gefällt.

Heute morgen habe ich zumindest noch keine Beschwerden :)*!

Jetzt habe ich mal wieder eine Frage:

Ich überlege mir schon die ganze Zeit, was ich denn Süßes essen kann, wenn es mir wieder besser geht (gestern abend hatte ich wieder sooo lust :-().

Gibts da im Reformhaus irgendwelche Kekse ohne Zucker und mit Honig?

Nachdem ich schon fast 2 Wochen nicht mehr geraucht habe, fällt mir dass nicht so schwer wie die Sache mit den Süßigkeiten!

Aber in Butterkeksen sind doch auch Zucker!

Ich muss mir gleich schon mal was in Vorrat kaufen, falls ich lust bekomme, dass ich nicht irgendeinen Mist esse!8-)

Ich finde es übrigens auch total gut, dass es dieses Forum hier gibt!

Vielen Dank @ bienchen @:) :)^ @:)

Liebe Grüße, Lavendel

A%nni=txa


Hallo bienchen *:)

Du hast es geschafft |-o |-o |-o Aber trotzdem DANKE @:)

@ Lavendel:

Zur Frage der PPI's. Nexium ist der angeblich beste PPI auf dem Markt. Allerdings hab ich zwischenzeitlich schon mehrfach gelesen, dass einige Leute den gar nicht gut vertragen können (Nebenwirkungen). Ich persönlich nehme den und habe keine Nebenwirkungen aber das erste Mal, dass bei mir ein PPI wenigstens teilweise wirkt.

Die restlichen PPI's sind vom Prinzip identisch. Aber auch hier kann es sein, dass du bei dem einen oder anderen PPI Nebenwirkungen hast. Da hilft einfach nur ein Austesten ;-)

Übrigens enthält Honig Zucker ;-D

@ superflyjimmy:

Wurde bei dir bisher immer ein Atemtest gemacht? Ich möchte dich jetzt nicht verunsichern aber eigentlich ist dieser Test ziemlich unzuverlässig.

Grüße @:)

s>upe@rflyjximmy


Also in meiner ganzen "Helicobacterzeit" habe ich mindestens schon 4-5 Atemtests über mich ergehen lassen müssen. Festgestellt wurde der Helicobacter aber bei der allerersten Magenspiegelung und bei den 3-4 die danach, zur Probeentnahme usw. gemacht wurden, wurde er auch noch festgestellt.

Das Ergebnis, dass der Helicobacter jetzt aber weg ist, wurde im Krankenhaus gemacht, da mir dort auch eine Probe entnommen wurde. Das diese Atemtests nicht sooo zuverlässig wie ein pathologischer Befund sind, ist nachvollziehbar, aber allein schon eben wegen dem letzten pathologischen Ergebnis aus dem Krankenhaus und vorallem, weil ich halt, obwohl das Ergebnis ja schon da war, im Krankenhaus aber "nochmal" Antibiotika genommen habe, bin ich sehr guter Dinge, dass der nächste Atemtest dann auch, wie der Befund, keinen Helicobacter mehr nachweist.

Awnni&txa


Also ich würde natürlich zur Abklärung ob der HP noch da ist oder nicht, auch keine neue MS anstreben ;-D . Es gibt zur Ermittlung auch noch den Stuhltest. Der ist wohl ziemlich sicher ;-)

Unter den von dir geschilderten Voraussetzungen würde ich allerdings ebenfalls annehmen, dass der HP weg ist :)^

tAhoxrne


Hilfe Helicobacter ist resistent !!!!!!

Ich habe Magenbeschwerden seit Januar d. Jahres.

Bei mir wurden schon zwei vereschiedene Therapien gegen Helicob. P. durchgeführt.

Am 10.04 wurde eine Darmspiegelung- und Magenspiegelung durchgeführt mit folgendem Befund:

-Erosionen im Magen

-H.P. positiv in der Gewebeentnahme

-Erkennung, dass ein Zwölffingerdarmgeschwür da war, welches in der Untersuchung aber nicht mehr zu sehen war und von selbst abheilte.

Die 1. war mit Amoxicillin,Carithromicin und Pariet über 7 Tage (ab dem 10.04)

Die 2. war Metronidazol, Clarithromicin und Omeprazol 14 Tage (ab dem 22.05) am 21.05 Atemtestergebnis sowie Stuhlprobe mit H.P. positiv

Der Helicobacter ist immer noch nicht verschwunden und ich fühle mich nicht gut beraten in meiner bisherigen Behandlung.

Gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten ? Der Atemtest war erneut positiv. Hat von euch schonmal jemand den Helicobacter mit Naturmitteln besiegt? Habt Ihr Erhfahrungen mit Resistenzen oder schon einen Resistenztest gemacht? Jeder Arzt sagt etwas anderes.

Ich freue mich über jede Hilfe.

Gruß aus München

Mit freundlichem Gruß

Dirk Schiff

AYnnixta


Hi thorne,

leider kommt es vor, dass der HP selbst nach einer zweiten Behandlung nicht weg ist. Insoweit ist es sicherlich in diesem Fall nicht das Verschulden des Arztes. Über Naturheilbasis ist mir keine Bekämpfung des HP bekannt. Du wirst mit größter Wahrscheinlichkeit ein weiteres Mal eine Triple-Therapie machen müssen.

Übrigens hat jeder dieses Bakterium im Körper. Nur nicht in einer erhöhten Konzentration ;-)

Alles Gute @:)

bvienchaen%262


@thorne

Mit resistent meinst du multiresistent? Denn der HP ist bestimmt nicht resitent gegen alle Antibiotika, sondern das hängt von deinem Körper ab.

Wenn man Antibiotika nimmt und diese schlagen nicht an und man nimmt in kürzester Zeit darauf ein anderes Antibiotika kann sie eine Multiresitenz entwickeln. Man springt auf garkein Antibiotika mehr an.

Gerade wenn man als Kind von seinem Arzt ständig wegen jedem Pups AB bekommen hat, hat man als Erwachsener mit sowas Probleme.

Ich persönlich glaube nicht, dass man HP mit Naturheilmitteln in den Griff bekommt. Nur konsequente ärztliche Therapie kann Erfolg bringen ist meine Meinung.

b^iencJhenD262


Bei der Helicobacter pylori Infektion können Inhaltstoffe der Cranberry die Anheftung des Bakteriums an die Magenschleimhaut hemmen und die Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Antibiotika erhöhen.

[[http://legacy.qualimedic.de/NewsletterArchiv.php?briefId=200638]]

manuka-honig ist auch antibakteriell.

Hier noch eine sehr gute Seite bzgl Tee und seinem Einsatzgebiet im Magen-Darm-Bereich [[http://heilkraeuter.de/krank/magen-darm.htm]]. Besonders Süssholz hilft hervorragend gegen Gastritis (leider spielt meine Galle da verrückt).

A7nnxita


Bienchen sehr gute Links :)^

swuperfBlyjim!my


@ Thorne:

Ich selbst musste 4 Therapien über mich ergehen lassen, bevor dann auch bei einer Probe festgestellt wurde, dass der Helicobacter nicht mehr nachweisbar ist. Dazu kam auch noch, dass bei mir 2 Mal angezüchtet und darauf speziell Antibiotika verschrieben wurd,e was beim ersten Mal aber auch nichts gebracht, sondern wohl dann endlich erst beim zweiten Mal funktioniert hat. Da du ja jetzt 2 Therapien hinter dir hast, wird als dritte dann jetzt die Anzüchtung, bzw. die Probeentnahme durch eine Magenspiegelung folgen und dann im Labor getestet, welche Antibiotika wirklich anschlagen.

Gruß

b1ie&nchenI262


HP gehört als bakterielle Gastritis eben zu den "Chronischen Gastriten" und dh. es ist nicht alles immer innerhalb von 14 Tagen wieder erledigt, sondern man braucht Geduld Geduld Geduld.

Und wenn man mal ganz ehrlich ist, ein ausgeheilter HP ist noch keine Garantie dafür, dass er in Jahren nicht wieder unter bestimmten Umständen aufflammt. Es ist eben chronisch und man muss sich damit abfinden, dass es einen wieder ereilen kann. Aber man weiß, wie man sich zu verhalten hat und gut ist.

t#ho+rne


re: helicobacter

vielen dank schonmal!

ich werde nochmal zum gastrointerolgen gehen und mich beraten lassen. die tipps mit dem honig und tee versuche ich mal.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH