» »

Seit einem Jahr regelmäßig Durchfall

R{aplHady


ich hab meine gastritis auch schon ^1 jahr lang, was daran so schlimm?

b.ienhchIen 26x2


Naja für mich wäre das schon schlimm, zumal eine B oder C Gastritis heilbar ist. Und zwar komplett. Meine Mutter hatte eine schlimme von Aspirin ... die hat sie in 2 Monaten mit Nexium wegbekommen. Meine Oma eine mit HP, das dauerte etwas länger ... aber komplett weg ... mit Medikamenten. Das sind nur Beispiele aus meiner Umgebung, aber es ist ja auch allgemein so.

Ich könnte damit nicht leben, mit einer Krankheit mich abzufinden, die ich mit Konsequenz und Medikamenten eigentlich weg bekommen könnte. Das muss jeder selbst wissen, aber ich kann das nicht verstehen.

R[apl]adxy


Ich weiß nicht mal welchen Typ ich habe. HP hab ich keinen. Bei mir kommts wahrscheinlich auf von Schmerzmitteln. Ich hatte lange Zeit rifun genommen, hat aber bei mir gar nix gebracht, außer Nebenwirkungen.

b[ien?chen72 62


Rifun ist Pantoprazol oder? Hattest du 20mg oder mehr? Wie lange hast du die genommen?

Normalerweise müsste eine Behandlung nach spätestens 6 Wochen anspringen und wenn man wirklich aufs Essen aufpasst und nicht magenschleimhautschädigende Medikamente nehmen muss wegen was anderem (Aspirin usw.) dann müsste das nach 2-3 Monaten ausgestanden sein.

Da nicht jeder Wirkstoff bei jedem wirkt und Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden können, muss man probieren. Ich habe zb Nexium 20mg die helfen super, Nebenwirkungen bei mir garkeine! Meine Mutter und meine Oma haben die auch gut vertragen.

Leider muss ich nun SCHON WIEDER Medikamente nehmen, die die Magenschleimhaut kaputt machen. 5 Tage und ich könnte schon wieder an die Decke springen! Daher dauert das bei mir so lange :-(

Du ich würde wirklich nochmal einen Versuch mit Medis starten und mich damit nicht abfinden.

RAapl~ady


Bei Rifun hatte ich 20mg und bei Pantozol 40mg... Ich hab Sie 4 Wochen genommen... Naja ich weiß´nicht, ich hab einfach keine Lust auf die Nebenwirkungen... Mittlerweile ist es so, wenn ich Cola oder so tirnken will, nehm ich vorher Riopan magengel, da gehts dann schon

b.ienRchen2x62


Äh...Rifun ist aber das gleiche wie Pantozol ;-D Dat is Pantoprazol. Die haben die dir aber nicht verschrieben, weil Rifun nicht geholfen hat und dann hast du aufgegeben ??? Und 4 Wochen reichen beiweiten nicht aus!!! Bei mir hat es 6 Wochen gedauert ehe ich mal was gemerkt habe von der Wirkung. Ich nehme die jetzt 4 Monate und erst jetzt merke ich es ganz deutlich!

Pariet und Nexium wären noch jeweils Medikamente mit anderen Wirkstoffen.

Was hast du denn für 'nen komischen Arzt ???

RCapl2ady


nene rifun hatte ich von früher (glaub 2004) noch zu hause und pantozol 40mg hab ich gegen die beschwerden bekommen. Ach ja und Ranitic 300 auch noch.

Was hast du denn für 'nen komischen Arzt

Wieso?

b'ienJchenx262


Achso, naja aber du musst die Tabletten bei entsprechender Ernährung schon so 6-8 Wochen nehmen, ehe sich eine Behandlungserfolg einstellt. Der Arzt oder du könnt doch nicht nach 4 Wochen Therapie aufhören, da wundert es auch nicht, dass du immer noch Probleme hast.

RpapKladxy


Icih selbst habe damit aufgehört, da mir die Nebenwirkungen zu blöd waren, was bringts, wenn die Beschwerden MIT Tabeletteneinnahme stärker sind, als ohne.

bxieenchsen26x2


Ja das verstehe ich, aber es gibt viele Wirkstoffe und nicht nur Pantoprazol sondern auch

Pariet(Rabeprazol),

Nexium(Esomeprazol),

Omep(Omeprazol)

Lansoprazol

Mit einem davon dürftest du ja wohl klarkommen :)^

bjienGchxen262


Schau mal habe ich gerade gefunden: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Protonenpumpenhemmer]]

R@aQpKlaxdy


DAnke

EKhemalVigerU Nutz{er (#259x506)


bienchen262

Wieso hast du denn eine Gastritis schon über 3 Jahre

Das müsstest du meinen Arzt fragen, keinen Schimmer... :-

Nimmst du keine Medikamente?

Doch, also für den Magen Pantozol 40mg und manchmal noch so Tropfen.

Oder hast du eine Autoimmungastritis?

Keine Ahnung... :-

Eine Gastritis ist doch heilbar, selbst wenn sie chronisch ist.

Öhm, ist das kein Widerspruch? :-/ :-

Bei einer Gastritis ändert sich auch das Symptombild. Einmal hat man sehr Sodbrennen, andermal mehr Übelkeit, je nachdem in welchem Entzündungsstadium sich der Magen befindet.

Mit Übelkeit hatte ich aber noch nie Probleme, fing erst mit den Durchfällen an, also vor ca. 10 Monaten.

Hast du eigentlich Veränderungen in Farbe oder Konsistenz deines Stuhlganges bemerkt?

Naja, Konsistenz eher weich, dünnflüssig und heller/gelblich.

War jemals Schleim oder Blut aufgelagert oder beigemengt?

Nö.

Wurde mal eine Stuhlprobe gemacht?

Ja, sogar schon öfter... hat nichts ergeben.

Oder Blutbild oder Sonografie?

Blutbild ist bis auf hohen Eisenmangel alles super.

Die Sonographie war unauffällig.

*:)

(Sorry für die vielen Zitate... ging schneller |-o ;-D)

EIhema9ligery Nut2zer (#25z950x6)


Annita

Jetzt hab ich nach dem Abschicken meiner Antwort an bienchen deinen Beitrag gesucht *lol*. Hat sich auf Seite 1 verschoben *amKopfkratz*, warum das? *lol*

Ja, genau so ist es. Manchmal kann ich alles essen und es passiert nichts, mir geht's gut, alles bestens. Nur nen Tag später esse das Gleiche und batsch, ich lieg nieder. So ein blödes, unkontrollierbares hin und her... macht mich auch ganz alle. :-(

Weißt du, was komisch ist? Wenn ich wirklich Appetit auf etwas habe und das dann auch esse, passiert meistens nichts.

Wenn ich hingegen was esse, weil es gerade im Haus ist und ich jetzt aber nicht sooo Lust drauf hab, dann lande ich meistens aufm Topf |-o.

Wie kann das sein? Weiß das mein Körper quasi vorher...? :-o

Ich habe eine Fructose-, Lactose- und Histaminintoleranz.

Ui, das ist ja einiges... was kannst du denn da überhaupt noch essen? Sicher schwierig, gell? :°_

Sorbit aber nicht? Da hab ich ja Angst.. "knätsche" so gern (zuckerfreien) Kaugummi |-o ;-D :=o.

Wie wurde denn deine Histaminintoleranz getestet? Ich habe im Internet gelesen, dass das schwierig ist und meist mit einer Diät in Erfahrung gebracht wird...?

Sollten alles Tests negativ sein, dann sollte unbedingt noch Laktulose getestet werden. Das ist ein Test der ermittelt, ob du Non Responder bist. Also die Tests bei dir gar nicht wirken.

Öhm sorry, für den Ausdruck, aber dann hat man doch die "Arschkarte" gezogen, oder? Denn dann weiß man ja überhaupt nicht, worauf man achten sollte :-/. Bei meinem Glück zieh ich dieses Los *lol*.

Ich wurde in einem Krankenhaus getestet. Dieses Tests werden auf jeden Fall bei Gastroenterologen durchgeführt.

Ambulant oder stationär? Weil... ich hab da so ne leichte Krankenhausphobie :=o.

Wie stell ich das denn an? Zum Hausarzt, mit ihm sprechen, hoffen, dass er ne Überweisung schreibt und im KH Termin vereinbaren?

Vielleicht wirklich besser im KH. Hm.

Ob deine Hausärztin es auch kann, kann ich dir nicht beantworten.

Nee, ähm Hautärztin, nicht Hausärztin.

Aber wenn ich so drüber nachdenke, ist es im KH vielleicht wirklich am besten. Muss ich mir mal überlegen...

Danke @:) und liebe Grüße *:)

ADnnixta


Guten Morgen regndropi,

ui, da hast du aus meinem kleinen Text aber einen ganz großen Text gemacht ;-D.

Was du vom Essen sagst, spricht definitiv für eine oder mehrere Intoleranzen, leider :-( Trotzdem muss das natürlich erst ärztlich abgeklärt werden ;-)

Durch eine Diät habe ich viele Produkte ermittelt, die ich gar nicht vertragen kann. Hinzu kommen nun die Sachen, die ich heute vertrage und dann wieder nicht. Daher mach ich mir schon gar nicht mehr so einen Stress mit dem Nachdenken ;-) Meist futtere ich drauf los und der Rest wird sich zeigen ;-D

Mit Sorbit muss ich dich leider enttäuschen. Wer eine Fructoseintoleranz hat, sollte Sorbit tunlichst meiden. Ich kann genau das, von mir ebenfalls so geliebte zuckerfreie Kaugummi, nicht mehr essen. Da sind mir Krämpfe etc. ganz sicher.

Die Histaminintoleranz wurde bei mir genau so ermittelt, wie du es beschrieben hast. Mein Arzt kannte nicht mal ein Labor, was das hätte ermitteln können. Außer der Diät reicht auch schon häufig eine genaue Beschreibung der Lebensmittel, die dir Beschwerden machen. So wie Tomate oder Rotwein ;-)

Wenn man feststellt, dass du ein Responder wärst, würde man Bluttests machen, die nur wegen ihrem hohen Kostenfaktor nicht sofort gemacht werden. Insofern hättest du immer noch nicht die "Arschkarte" geschafft ;-D

Es wurde ambulant gemacht. Für jeden Test setzt man einen Tag an und jeder Test selber dauert 3 Stunden. Jedenfalls lief es so bei mir.

Sonst lass dich doch wegen deiner Probleme zum Gastro überweisen und sprich diesen dann auf diese Tests an ;-)

So, nun hab ich schon ganz schön am frühen Morgen gearbeitet *lach*.

Viel Erfolg @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH