» »

Blähungen im Schlaf . . .

RCehleAin7x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen, ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit Blähungen - auch wenn mir das jetzt peinlich ist und einige darüber lachen, mir ist es sehr ernst.

Tagsüber habe ich keine Probleme, das fängt erst abends an und dann kann ich die Blähungen meistens einhalten. Aber wenn ich schlafe, ist der Körper ja sehr entspannt und dann werde ich manchmal wach, wenn ich gebläht habe. Seit 5 Wochen habe ich wieder einen Freund und ich kann mich garnicht entspannen, wenn ich bei ihm schlafe, da ich mich schäme und angst habe, wenn ich einschlafe, dass ich dann "pupe" und er es hört |-o

Mittlerweile ist mein Schlaf so leicht, weil ich die ganze Zeit daran denke, dass ich direkt wach werde, wenn ich gepupt habe ...

Bisher dachte ich immer, dass ist eine "Männerkrankheit" aber jetzt bin ich betroffen und ich würde alles dafür geben, wenn das weg gehen würde. Es belastet mich wirklich sehr, denn es ist echt nicht schön, wenn man Nachts den Partner ständig anpupst ...

Traue mich auch garnicht bei Bekannten zu übernachten (nach einer Party oder um mal eine andere Stadt zu sehen), da ich immer befürchte, dass ich Nachts Blähungen habe ...

Vielleicht noch zur Info: ich rauche nicht, trinke keinen Tee, trinke nur wenig Kaffee und ernähre mich eigentlich normal. Esse sogar fast nie Zwiebeln, Bohnen oder ähnliches.

Die Blähungen tauchen auch jede Nacht auf ...

Wäre schön, wenn mir einer helfen könnte und ich wieder entspannt neben meinem Freund einschlafen kann.

Antworten
b^ienchCen2x62


Hallo Rehlein :-)

Mach dir keine Sorgen, mit dir ist alles ok. Mein Freund ist kerngesund und pupst auch die ganze Nacht durch. Meistens bin aber ich die, die davon aufschreckt :-p

Du solltest abends nicht so spät essen (spät. 18 Uhr), nichts blähendes/schwer verdauliches und vllt einen Fencheltee dazu. Vllt abends auch Milchprodukte, Kraut, Bohnen, Salate und Süßigkeiten vermeiden.

b#iednch:en26x2


@rehlein

Habe gerade entdeckt, dass du in einem anderen Beitrag über 4 Jahre Durchfall schreibst. Du kannst doch nicht alles auseinander reißen, wie soll man denn da verünftig was dazu sagen ??? Dann revidiere ich meinen Beitrag natürlich.

RUehleRinx78


@ bienchen :-)

ich glaube aber auch, dass das zwei Welten sind. Der Durchfall ist schon chronisch und die Blähungen habe ich erst seit ein paar Wochen .... ich glaube nicht, dass da ein Zusammenhang ist ???

LG

Jenny

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH