» »

Magenbeschwerden durch galligem Reflux?

rYain9bow>559x hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich habe seit ca. 6 Monaten Probleme mit Magen/Darm, d. h. Magendruck, Völlegefühl, Blähbauch, Bauchschmerzen, ab und zu Übelkeit... alle Symptome mal mehr oder weniger, aber sie sind immer präsent.

Nach langem hin und her, habe ich mich zu einer Magenspiegelung überreden können. Ultraschall wurde ebenfalls durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass Sludge in der Gallenblase vorhanden ist. Aber kein sicherer Steinnachweis. Die gesamte Magen-Schleimhaut zeigt mäßige entzündliche Veränderungen und ein leicht galliger Reflux besteht auch. PH-Wert: 3 (zu hoch ???).

Nun meine Frage: Wer hat ähnliche Symptome oder Befunde? Und sind die Entzündungen auf den galligen Reflux zurückzuführen? Was kann dagegen getan werden? Ist es sinnvoll, die Galle zu entfernen?

Der Befund der entnommenen Gewebeproben aus dem Magen stehen noch aus..

Freu mich auf Antworten :-D

Viele Grüße

Antworten
HHeavxen


"Re Magenbeschwerden durch galligem Reflux?"

Ich kenne die Symptome nur zu gut. Bei mir fing alles letztes Jahr an. Ich hatte schreckliche Schmerzen im Oberbauch und mein Arzt hat dann zuerst eine Ultra Schall Untersuchung durchgeführt und danach eine Magenspiegelung. Diagnose: Gallenrückfluss in den Magen. Er verschrieb mir magensäurehemmende Tabletten und das ganze besserte sich auch nach wenigen Tagen. Jetzt, ein Jahr später, hatte ich wieder Schmerzen im Magen, Oberbauch. Es war so schlimm dass ich nach paar Tagen zum Notarzt bin. Da war die Diagnose: Magen-Schleimhautentzündung. Mein Hausarzt hat dann wieder Ultra Schall gemacht und sah dass mein kompletter Oberbauch entzündet war. Wieder hab ich die magensäurehemmenden Tabletten genommen aber es stelllt sich keine Besserung ein. Vorgestern hatte ich wieder ne Magenspiegelung und herauskam, dass Gallenflüssigkeit zurück in den Magen fliesst. Als Ursache meinte mein Arzt es sei Stress. Nur dass ich keinen Stress habe! Besserung stellt sich nicht ein obwohl das ganze jetzt schon 2 Wochen anhält. Weiter behandelt werd ich auch nicht. Ich soll kleinere Mahlzeiten essen über den Tag verteilt und den Stress abstellen. Das wars. Hat sich denn bei dir mittlerweile wieder was ergeben? Wie behandelt dich dein Arzt denn jetzt weiter?

r\ai=nbow5x59x


Re Magenbeschwerden durch galligem Reflux?

Also ich war heute nochmal beim Doc. Alles was er meinte, war: "Es gibt keine Bakterien, die wir bekämpfen können. Sie haben eine leichte bis mittelschwere Gastritis, und das hat jeder! :-o Gegen den Gallenreflux können wir auch nichts unternehmen. Versuchen Sie es mit 5 Mahlzeiten am Tag. Und Tschüß!" >:(

Ich bin begeistert. Wie mich mein Arzt nun weiterbehandelt, ist damit ja wohl beantwortet.

@ Heaven:

Wie sieht es bei dir aus? Hat sich was neues ergeben?

Falls es Therapiemöglichkeiten gibt, so lasst es mich bitte wissen, muss wohl ab jetzt nun Selbstheilung durchführen ;-)

T%om C#odie


Re Magenbeschwerden durch galligem Reflux?

Hallo zuammen,

nachdem ich fast ein Jahr mit starkem Gallereflux gekämpft habe, bin ich auf das Mittel Quantalan aufmerksam gemacht worden. Dabei handelt es sich eigentlich um einen Cholesterinsenker, da es die Gallensäure bindet. Ich muss alle acht Wochen zur Kontrolle (Blut) bin aber seitdem fast Beschwerdefrei. Ich nehme das Mittel am Abend vor der letzten Mahlzeit um kann dadurch nachts gut schlafen (keine Schmerzen). Das Mittel wird auch nicht vom Körper resorbiert sondern ausgeschieden. Da es sich aber um keine Dauerlösung handelt, bin ich nach wie vor auf der Suche nach einer anderen (operativen) Lösung. Nach Aussage meines Arztes kann man aber nichts machen.

HCeavexn


Re Magenbeschwerden durch galligem Reflux?

Bei mir gibt es eigentlich nicht viel neues in Bezug auf meine Beschwerden. Es hat sich zwar eine leichte Besserung getan aber das Problem besteht nach wie vor. Oft werd ich sehr früh morgens von den Schmerzen wach und kann auch nicht einschlafen. Bessern tut es sich erst wenn ich aufstehe. Im Liegen wird es nur schlimmer. Ein wenig Linderung verschafft mir Riopan. Ist so ein Magengel, das auch die Säure hemmt. Kannst du ja mal ausprobieren. Gibt es soweit ich weiss rezeptfrei in der Apotheke. Ansonsten bin ich auch nach wie vor auf der Suche nach einer Lösung bzw. Heilmethode und lass es euch wissen falls sich da was ergeben sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH