» »

Plötzliche alkoholunverträglichkeit?

m4ir-iks-s,chlechxt hat die Diskussion gestartet


Servus,

ich bin männlich und 17 Jahre alt. Ich trinke eigentlich schon ab und zu seit ich 15-16 bin, damals zeitweise jedes 2. wochenende so aber nie übertrieben, manchmal auch monatelang nichts. Habe immer alles gut verkraftet, nie koppschmerzen oder irgendwelche beschwerden am nächsten tag, trotz manchmal 6l bier, ner flasche sekt und nen paar klopfern^^.

Jetzt vor 1-2 Monaten war ich auf einer Feier wo ich mich aber richtig derbe abgeschossen habe, ich musste zum ersten mal vom alkohol kotzen und das wusste ich nicht mal mehr, filmriss etc... am nächsten tag nix gegessen und nur magensäure gekotzt.

Seit dem hatte ich immer so ne innere Abneigung gegen Alkohol, also wenn ich ans Saufen dachte hatte ich gar keinen appetit mehr. Nun habe ich bei nem freund aufm bday testweise was getrunken, ging auch alles klasse, war nicht viel, nur paar bier und paar mix getränke und ein wenig sekt.. später dann voll hunger, was gegessen von snacks und mir wurde im bett übelst schlecht, dann war's wieder weg und wieder da, immer so abwechselnd übel und keine beschwerden in 30 sekunden takt ca, kotzen musste ich aber nicht. Dachte es liegt am essen.

jetzt vor paar tagen war ich wieder weg (im freien) und habe nur 3 (DREI) bier getrunken, zwischendurch sogar ne cola und am ende nen wasser getrunken, später waren wir in der disse und alles cool und so, paar stunden getanzt, aber kein alk mehr, jedoch auch nicht groß anderes. Draußen dann: kotzübel, wieder abwechselnd übel und normal, wieder imselben takt, aber nicht gekotzt. SO bin ich dann auch eingepennt zu hause.

Am nächsten Tag gingen wir essen, hatte aber den ganzen tag keinen appetit, abends aber kräftig reingehauen weil der hunger dann kam. Ich bin voll gefressen, satt, glücklich und mir gehts klasse, dann bestellt sich meine sis nen alkoholhaltiges dessert, ich probiere einen (1!!) teelöffel von dieser weincreme und der rest des abends war wieder übelkeit angesagt-.- wie gehabt, abwechselnder takt und nicht gekotzt.

Nun frage ich mich, hab ich seit dem abschuss ne unverträglichkeit gegen alkohol? Oder ist das nur psychosomatisch bedingt? Und wieso is mir manchmal direkt und manchmal erst nach stunde schlecht, jemand ideen oder so, denn ich würde ungern nie mehr alkohol trinken o0

Danke schonmal

Antworten
L3isVsy88


dir gehts genauso wie mir zz ;-)

irgendwie finde ichs ja gut, irgendwie aber auch nicht :-/

;-D

also mir gings eben auch so, hab ungefähr seit ich 16 war, jedes wochenende oder zumindest jedes 2. wochenende alkohol getrunken, so im sommer letzten jahres war es krass viel ( habe oft von alkohol kotzen müssen, hatte etliche totalabstürze , wo ich mir geschworen hab, nie wieder was zu trinken, musste oft bis zum nächsten nachmittag nur magensäure kotzen, naja hab immer wieder weitergetrunken am nächsten wochenende, aber dann vor paar wochen kam wieder mal so ein abend: den ganzen nachmittag/abend nix gegessen, kopfweh--> apsirin genommen, nachts dann auf altstadtfest paar wodka getrunken, nach 6 oder so war ich dann hacke dicht, wieder die ganze prozedur, bis zum nächsten abend nix essen und nix trinken können ( also auch kein wasser), alles kam wieder raus^^^ und seit diesem abend hab ich erst mal 5 wochen kein alk mehr angerührt, mir wurde schon beim gedanken an alkohol total schlecht, weiß auch nicht warum......dann auf ner feier hab ichs wieder versuchen wollen, nicht viel, nur 3 passoa O, aber mir wurde dann auch total schlecht, hab keinen schluck mehr runterbekommen und die restliche nacht nur noch wasser getrunken.

ich weiß aber leider auch nicht warum das so ist, ich denke es ist eher psychisch bedingt, wobei ich mir ja schon oft gewünscht habe, mich mal wieder so richtig zuzubechern, aber ich kanns nicht :-/ ich hab eigentlich auch keine ahnung, warum ??? :-/

naja eignetlich konnte ich dir ja nicht weiterhelfen, außer dass du jetzt weißt dass es mir genauso geht ;-D

lg

RDapClGaxdy


mir-is-schlecht

hört sich vielleicht etwas blöd an, aber es könnte sich in deinem Unterbewusstsein festgesetzt haben, dass du damals davon kotzen musstest und der Körper jetz immer, wenn du Alk trinkst, sozusagen einen Schutzreaktion auffährt, indem dir schlecht wird.

m*ir-is-0schGle[cht


Jo, raplady, hört sich nicht blöd an, ich hab ja selbst schon geschrieben dass ich denke, es ist psyichisch bedingt... aber eignetlich will ich ja saufen, genau wie lissy88 (bin zum glück nicht der einzigste^^), aber es wird mir halt später schlecht.

Jemand ne Idee wie man sich wieder dran gewöhnen kann oder sich da abhilfe beschafft?

SSarRa{Phimfxucca


nun ja ... alkohol in mengen (häufigkeit, menge etc pp) is nunmal gift für den körper, der eine verträgt es besser der andere schlechter ....

du brauchst dir keine sorgen machen, krank bist du nicht und du wirst von der übelkeit auch nicht sterben, du solltest allerdings auch nich zu große hoffnungen haben das es irgendwann von selbst besser wird ....

alkohol ist eben des körpers feind, für den einen mehr und für den anderen weniger .....

m*i$r-ios-s/chlxecht


ja, das würde ich ja akzeptieren, aber ich hab eigentlich immer relativ gut vertragen, jedenfalls mehr als 3 läppsche biere oder paar mix getränke, deswegen nervt es ja so

mMir-isH-schl2echxt


keiner mehr eine idee? :/

RIaplWady


Ja wäre es für dich denn so schlimm, es bei 1-2 Bier zu belassen?

Ich weiß, heutzutage ist ein Vollrausch "in" und vielen macht es anscheinend totalen Spaß ich halb ins Koma zu saufen, aber, dass dir davon schlecht wird, sagt einfach schon aus, dass es dein Körper nicht mag oder verträgt. Muss man ihn dann noch weiter schinden und ihm sozusagen "Gift" zufügen? Ab und zu is ja ok, aber jedes Wochenende?

mgir-i7s-sGchlechxt


erstmal steht ja oben da dass ich es max. jedes 2. we mache und 2 bier sind ja nun wirklich nicht viel, das verträgt sogar mein 12 jähriger cousin

Rcapladxy


Ich seh schon, ich bin wohl zu alt dafür. Ich kann auch keinen Alkohol trinken, weil ch innerhalb von 20 minuten nen Migräneanfall bekomme, ich kann also ncht mal ein glas sekt trinken, und mittlerweile tut es richtig gut, der Körper braucht keien Alk

S9arCaPhimf)ucca


ja, das würde ich ja akzeptieren, aber ich hab eigentlich immer relativ gut vertragen, jedenfalls mehr als 3 läppsche biere oder paar mix getränke, deswegen nervt es ja so

nun, ich sagte ja das sich sowas auch ändern kann !

ich muss und will Raplady recht geben, es ist ja nun kein problem und weltuntergang es bei 1-2 bier zu belassen !

ich bin 22 und hab in der zeit von 15-20 so dermaßen die sau rausgelassen das meine leber nun streikt ... sprich:

ich darf keinen alkohol mehr trinken ... und ... oh wunder ! es macht mir gar nichts aus !

LrisPs'y88


*:) ich hab zwar nur für kurze zeit die "sau raus gelassen", ungefähr 2 jahre lang, von 16-18, da aber so richtig und jetzt vertrag ich irgendwie auch keinen mehr und mir macht es auch gar keinen spaß mehr mich zu betrinken, hab jetzt seit monaten nichts mehr getrunken und lebe genauso glücklich, muss allerdings sagen, dass mich der reitsport zur zeit sowieso stark einnimmt, sodass ich am wochenende sowieso keine zeit habe, mich zu betrinken, weil ich jedes wochenende 3 tage lang topfit sein muss und auf turnier bin.

fahre jetzt in einer woche in urlaub, türkei, allinklusiv, bedeutet eigentlich auch saufen ohne ende, mal sehen, wie ich das so mache, ob ich mich überhaupt betrinkte oder nur sehr wenig trinke ( 2 cocktails oder so) oder aber gar keinen alkohol trinke. bin selbst schon gespannt ;-D

ich berichte dann in 2 wochen nach meinem urlaub ;-)

denke aber wirklich, WENN der körper jetzt dauerhaft ne blockade gegen alkohol entwickelt hat, dann trinke ich einfach nichts mehr, ist dann eben pech, aber ich habe die letzten monate auch schon gemerkt, dass man damit genauso glücklich leben kann :-)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH