» »

Ständig anhaltende Übelkeit (Magenschmerzen) nach Antibiotiku

c|osmaB8x6 hat die Diskussion gestartet


Hey ihr lieben..,ich bin so verzweifelt.

Ich habe seid nun mehr als 1,5 Jahren starke Bauchschmerzen und Übelkeit. Alles hat begonnen als ich eine blutige Blasenentzündung hatte, diese wurde mit Antibiotikum behandelt, anschließend hat ich gleich noch ne Bronchties, wieder Antibiotkum , da es gar nicht angeschlagen hatte, musste ich wieder welches nehmen usw. Ich hab innerhalb von 1 Monat 6 mal unterschiedliches Antibiotikum bekommen. Seit dem gehts mir jeden TAg beschissen! Das schlimme an der ganzen Sache ist, das ich dauerhaft davon geplagt bin und das nun schon so lange. Ich habe unzählige Arztbesuche hinter mir (Magenspieglung, Darmspieglung). Dann wurde mir gesagt das es bestimmt psychisch ist( Standardausrede der Ärzte wenn sie nicht mehr weiter wissen >:( ) aber sogar das hab ich überprüfen lassen, alles ok ;-) Mittlerweile hab ich kaum noch Hoffnung das das überhaupt mal weg geht. Wenn irgendjemand von euch eine Idee hat, oder das gleiche durch lebt,schreibt mir

Ich danke euch *:)

Antworten
R/a'plady


Hast du denn irgendwelche Sachen probiert, die die Darmflora und das Immunsystem, welches ja von so krass viel Antibiotika bestimmt total im Arsch ist, aufbauen? Wenn ja, wär das mal das Erste was ich an deiner Stelle probieren würde.

Seit dem gehts mir jeden TAg beschissen!

Hast du nur Übelkeit und Magenschmerzen oder noch was anders?

Wann kommen die Beschwerden? Stehst du schon mit ihnen auf, oder z.B. erst nach dem Essen?

Dann wurde mir gesagt das es bestimmt psychisch ist (Standardausrede der Ärzte wenn sie nicht mehr weiter wissen ) aber sogar das hab ich überprüfen lassen, alles ok

Naja was heißt Standardausrede, leider ist es wirklich sehr oft psychosomatisch. Wie hast du es überprüfen lassen?

cYosmxa86


Danke für den Tipp, aber hab i auch schon probiert, das waren solche nützlichen Bakterien für Magen und DArm... ja hab schon beim Aufstehen Magenschmerzen bzw. Übelkeit.. bis jetzt ist es die ganzen 1,5 Jahre durchweg so gegangen :°( Extrem schlimm wirds wenn ich langsam hunger bekomme, diese Symptome sind ja meistens bei einen Magengeschwür so.Aber ich war ja vor nem Jahr bei ner Spieglung, und da wurde nix weiteres als ne leichte GAstritis gefunden...,glaub nicht das sich so ein Magengeschwür in so kurzer Zeit entwickelt. Zu dem Thema Psychologie.., hab einige Test machen lassen und viele Gespräche geführt.. und die Psychologin konnte mir auch bloß bestätigen das ich nix hab, außer einer kleinen Depri die jetzt aber erst entstanden ist-weil ich mich so verrückt mache und die ganze Zeit nur mit Schmerzen lebe, da geht die Lebensqualität enorm den BAch runter. :°( naja darf die Hoffnung nicht aufgeben*:-/

Grußl *:)

bcienLcheYn2x62


nix weiteres als ne leichte GAstritis gefunden

Habe ich auch seit 5 Monaten. Musste mir schon von mehreren Ärzten anhören, dass das ja aber keine Beschwerden macht. *LACH*

Eine leichte chronische Gastritis haben hier viele im Forum und die haben auch alle Beschwerden. Sowas kann nur ein Arzt sagen, der das selbst noch nicht hatte ;-)

caosmax86


jap das stimmt*lach* Aber weiß ja noch nicht mal , ob i das immer noch hab..., meine Bauchdecke ist auch ganz hart, wie ne Verspannung...naja muss mir jetzt mal wieder nen neuen Arzt suchen, der mich net so schnell aufgibt :=o was hast du denn für Beschwerden Bienchen? Übelkeit?Ist die bei dir dauerhaft?

*:) *:)

b!ien0chen2x62


Übelkeit hatte ich nur in den ersten 4 Wochen und die war auch nicht anhaltend. Ich habe Oberbauchschmerzen, Aufstoßen, Blubbern direkt im Magen, Magenstechen und Reflux.

c6oQs0m?aW86


Morgen :-) Ja das hab ich auch alles(+ der anhaltenden Übelkeit) , hab außerdem auch noch mit dem Darm zu tun, also der Unterleib tut auch weh und Blähungen hab i auch noch dazu, menno was kann das bloß sein ??? ??? ??? ??Bin echt verzweifelt

Schönen Sonntag noch *:)

b=i'enc[henJ26x2


Ich hatte auch immer Blähungen. Ist denn dein Stuhl verändert (Schleim, Blut, Kötel)?

c9osPmax86


Nein das wprde ich jetzt nicht sagen. ISt mir nix weiter aufgefallen :-/ Ist halt bloß so ein Druckgefühl / Schmerzgefühl auf dem Unterleib, wie als hätte man leicht Regelschmerzen, aber ist auszuhalten, im Gegensatz zu meinem Magen :°(

Mir ist auch aufgefallen das ich viel öfters irgendwelche Infekte bekomme, seit ich das mit dem MAgen hab. Hab ziemlich oft Blasenentzündungen(blutige) und jetzt vor kurzem hat i sogar ne Nierenkolik.Oder auch oft mal ne Erkältung...komisch oder??

{:(

b-ienc4hetn26x2


Also krank bin ich auch sehr oft seitdem, zur Zeit wieder Erkältung schon seit über einer Woche :-( Ist die 6te oder 7te Erkältung seit März, dazu kam noch 1xMandel- und 1xMittelohrentzündung + 1xDarmentzündung.

Die Schmerzen würde ich eher auf die Nieren oder die Blase zurückführen. Warst du mal beim Frauenarzt?

cOosmPa86


ja beim frauenarzt war i schon, und niere und blase ist ja Urologie- und da war ich seit der nierenkolik einmal,,wäre wieder alles in ordung ??? aber hab halt trotzdem ab und zu en stechen in der rechten niere.ich glaub wenn man einmal sowas hatte kommt das immer wieder, nehme auch schon solche tabletten auf bio basis da ist der Extrakt der Cranberry drin, soll gut für die blasenschleimhaut sein...grußl

bEienchCen2x62


Jedem sticht es mal ab und zu irgendwo. Das hat nichts zu bedeuten. Manchmal hat man doch auch Kopfweh und noch lange keinen Hirntumor. Man sollte sich nicht verrückt machen.

c;osmam86


das stimmt schon.., ich bin ja sonst auch immer hart im nehmen :-), das problem bei meinen nieren ist das ich eine doppelniere hab, und es schnell bei mir zu einen harnstau kommen kann, vor der nierenkolik tat mir ja auch nie die niere weh, also denke ich schon das die immer noch angegriffen ist...keine ahnung..geh heut nochmal zum gastrol. (gespräch) ....,mal sehen ob die mir wegen meinem bauch helfen kann oder noch eine idee hat ??? glaub aber nicht

c\osmax86


So war ja am 20. noch mal beim gastro, die hat jetzt erstmal noch ein Test auf lebensmittelunverträglichkeit verordnet und dann wollen die glei nochmal ein großes Blutbild machen(alles montag), und hab dann glei nochmal mdrauf getränkt das i ne Magenspieglung noch ma will, kann ja sein das die Gastritis imma noch da ist. Und wenn das dann alles durch ist, will i nochmal fragen ob die mich mit Kontrastmittel röntgen könnten. Habt ihr noch irgendwelche andere Ideen, um wirklich jede <Krankheit auszuschlißen bzw. eine Idee was es noch sein könnte ??? ?

bxiernch~en_26x2


Hallo cosma,

ich war gestern bei einem neuen Hausarzt und das war der erste Arzt, der gesagt hat : Ja die Tabletten müssen Sie schonmal 3-6 Monate nehmen, so schnell geht das nicht weg! Ausserdem hat er mir meine Befunde erklärt, alle Medikamente die man nehmen könnte sowie welche Untersuchungen noch möglich wären (zb Ultraschall im Magen von innen, man könnte die Stelle finden, die zuviel Magensäure produziert). Krass! Man muss aber dazu sagen, dass er Hausarzt UND Gastroenterologe ist.

Er hat mir jetzt erstmal Pantozol verschrieben (weil unter nexium das jetzt schon 5 Monate geht). Das haben wir so abgesprochen, statt stärkerer Nexium lieber einen anderen Wirkstoff. Eine erneute Spiegelung hält er für Quatsch. Sehe ich aber auch so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH