» »

Laute Darmgeräusche

A/usdeerTra4uxm hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

dass ich öfter mal ein paar Probleme mit Blähungen habe, hab ich schon erwähnt.

Aber seit Donnerstag hab ich was ganz "Neues". Nämlich total laute Darmgeräusche.

Ich habe am Mittwoch Abend etwas viel gegessen. Dann saß ich Donnerstag in der Arbeit und ich hab schon gemerkt wie sich immer mehr Luft sammelt (das hab ich öfter). Man kann ja da auch nicht ständig Luft ablassen.

Aber seit dem hab ich laute Darmgeräusche und es rumort. Und Blähungen.

Ich mach mir Sorgen... Vor allem weil genau das ja ein Symptom von Krebs sein kann.

Habt ihr sowas auch?

AusderTraum

Antworten
A6usLderTrxaum


PS die Probleme mit meinem Darm (Blähungen) hab ich seit 2001, also schon sehr lange. Wenns wirklich was Schlimmes wäre, hätt ich dann nicht längst weitere Symptome?

kPlirxry


Hallo,

deine Symptome können viele Ursachen haben, dass ist nun ohne ärztliche Abklärung schwer zu sagen.

Ich kenne diese dauernden Blähungen auch, diese komischen Geräusche, so ein Gluckern als ob Wasser in einem Abfluss versickert.

Bei mir wurde eine Magenspiegelung gemacht, die ergab eine leichte Gastritis. Habe Medikamente bekommen, die halfen jetzt etwas, aber weg war es trotzdem nicht.

Stuhlprobe war in Ordnung. Ich denke auch immer hoffentlich ist es kein Darmkrebs, aber man sollte nicht immer vom schlimmsten ausgehen. Ein Internist meinte es sei Reizdarm, vielleicht mache ich dennoch mal eine Darmspiegelung.

Vielleicht ist es auch eine Unverträglichkeit die sich jetzt erst richtig bemerkbar macht. Ich vertrage Lactose zum Beispiel echt schlecht.

Ich rate dir zum Internisten zu gehen!

Alles Gute!

AJusdSerTkraxum


Ich krieg jetz tatsächlich eine Darmspiegelung :-( Am Freitag.

cchris)tiaxn3176


was hat die spiegelung ergeben!

hallo,

was hat denn die spiegelung ergeben ???

ich habe ähnliche probleme und war schon 3x beim internisten.

warte jetzt noch auf meine blutwerte und die ergebnisse der stuhlprobe ... dann muss auch ich zur darmspiegelung.

wäre toll wenn du mal kurz berichten könntest wie sowas abläuft und was man festgestellt hat.

ich kämpfe seit wochen mit folgenden symptomen:

blähungen, laute darmgeräusche von morgens bis abends ( nachts etwas besser ) und weicher stuhl 1x am tag. der stuhlgang ist seit anfang der woche fester aber die geräusche sind immer da... was könnte das nur sein ??

M|on.sti


Hallo,

inzwischen hast Du Deine Darmspiegelung ja hinter Dir. Wäre nett, wenn Du für diejenigen, die Dir geantwortet haben, ein kurzes Echo geben würdest.

Darmgeräusche sind eigentlich normal, zumindest haben die meisten Menschen ab und zu damit zu tun, obwohl sie vollkommen gesund sind.

Zu Deiner Frage, ob wir sowas auch haben: Ja, und ob! Mein Gedärm rumort oft so laut, dass mein Mann abends neben mir wegen des Radaus nicht einschlafen kann. Bei mir sind es nachgewiesenermaßen Passagestörungen aufgrund von Verwachsungen. Die Geräusche sind für mich eher ein positives Zeichen, sagen sie mir doch, dass mein Dünndarm noch brav bemüht ist, den Brei durchzuschleusen und es offensichtlich auch schafft - lautstark zwar, aber erfolgreich. Nur das ist mir wichtig.

Also: Bitte schreib' doch mal, was bei Deiner Darmspiegelung herausgekommen ist. Dankeschön!

LG Angie

MNedi0Q01x7


an alle

Hallo habe seit langen ein großes Problem mit mein Magen- Darm es treten folgende Probleme auf:

-oft Stuhlgang (früh gehe ich dreimal und fühle mich immer noch nicht richtig entleert)

-mein größtes problem sind Blähungen und laute darmgeräusche diese sind so furchtbar für mich das ich überlege meine SCHULISCHE AUSBILDUNG ABZUBRECHEN ich kann einfach nicht mehr, es macht mich so nervl fertig das ich schon an alles gedacht habe.

Ich Leide an.

-Bauchschmerzen, magenschmerzen

-Luftnot

-abwechslung von Durchfall (eher zerpflückt) und Verstopfungen

-ausschlag nur am ellebogen (meist auch nur Links (juckend) mal da mal nicht da

-plötzlich Übelkeit (ohne Erbrechen), Kreislaufversagen (aber ohne das ich umfalle)

Ich habe schon einiges probiert:

-habe haufenweise Imogas,Lefax und andere Tabletten gegen Schmerzen gegessen/genommen = HILFT ALLES NICHTS (schon gar nicht wenn man soviel davon nimmt)

-Ich war beim Arzt verschiedene Tests gemacht und Diäten:

-Bluttests

-unverträglichkeits Test auf Fructose und Gluctose durch Atemtests

gemacht

-Stuhlproben (weis ich wie viel)

-Urinproben

-war bei einen Heilpraktiker (habe ich aber abgebrochen wegen Kosten usw )

-Darmspieglung (am 04.10.07)

(dazu kann ich euch soviel sagen das man da ein abführendes Getränk von 4 Liter trinken muss, dieses kann man ein Liter pro Stunde trinken, dieses habe ich nicht geschafft weil ich hätte brechen können davon, daher habe ich es über eine Nasensonde bekommen fande ich persönlich angenehmer -> dieses musste ich ein Tag vorher machen und da ich erst 17 bin habe ich es im Krankebnhaus gemacht da man ein Beruhigungsmittel bzw Schlafmittel bekommt man bekommt dann von der Spieglung absolout nichts mit und man wacht dann erst im Zimmer wieder auf man ist dann zwar sehr müde und einen Druck in Bauch aber sonst fand ich es ganz ok, achso die meisten die es getrunken haben, haben es gleich wieder ausgekotzt ich nicht)

= und in allen Untersuchungen kam nichts raus

ICH BIN GESUND

Nun werde ich nochmals Blut abnmehmen gehen und testen auf Allergien.Es könnte auch sein das es alles seelisch ist da meine Eltern sich vor drei Jahren getrennt habe und ich es seid zwei Jahren habe.

HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ABER WAS TUE ICH NUR GEGEN DIE DARMGERÄUSCHE UND BLÄHUNGEN UND UND........ ??? ??? ??? ???

:-(

MNonstxi


Hallo Medi,

nach dem sorgfältigen Durchlesen Deines Postings denke ich tatsächlich, dass Dein Problem primär psychisch bedingt ist, was Du ernst nehmen solltest. Was Du hinter Dir hast, hinterlässt leider meistens Spuren. Diese spürst Du jetzt hautnah.

Sollte Dein Leidensdruck zu groß werden, scheue Dich bitte nicht, eine Psychotherapie in Angriff zu nehmen. Eine solche hilft zwar nicht sofort, dafür aber (bei guter Mitarbeit) langfristig.

Ich selbst hatte 1997, nach meiner 5. gescheiterten Schwangerschaft und mitten in einer schweren Ehekrise, meinen damaligen Hausarzt darum gebeten, mir einen Therapieplatz zu vermitteln. Dies war eine meiner besten Ideen. Meine Therapie lief dann bis Sommer 1999. Heute sage ich: Gut, dass ich mir das ans Bein gebunden hatte. Die Therapie hatte mir immens geholfen. Heute haut mich so leicht nichts mehr um. Auch mein Mann hatte sich damals in eine Therapie begeben, er sagt genau das gleiche.

Wer eine Psychotherapie braucht, ist übrigens bei weitem nicht bekloppt. Die Psyche kann genauso leiden und auch erkranken wie der Körper. Für mich persönlich sind psychische Schmerzen eindeutig schwerer zu ertragen als jeder körperliche Schmerz.

Wegen der lauten Darmgeräusche mach' Dir mal keine großen Gedanken. Bei nervösem Gedärm sind sie normal.

Liebe Grüße

Angie

M>ed+i:001x7


Hey Hallo erst mal und Danke für deine Antwort.

Heute war wieder ein Tag wo ich nicht in die Schule gegangen bin, ich konnte heute einfach nicht habe seid gestern im bett gelegen und nur geweint wenn ich probiert habe zu schlafen bin ich immer wieder aufgewacht heute ging es weiter.

Es war wieder da diese Bauchschmerzen Darmgeräusche und und.

Ich bin zu meinen Hausarzt gegangen und habe mir eine Überweisung zum Psychologen geholt und ich habe schnell einen Termin bekommen(Dank meiner Mama) am Mittwoch werde ich hingehen und weitersehen (ich will es ja auch los haben).

Zu den Darmgeräuschen (DOCH WAS KANN ICH GEGEN DIESE DARMGERÄUSCHE UND BLÄHUNGEN TUEN) ich finde sie schon sehr lästig weil sie so laut sind und ich es richtig merke wie es in mienn Körper BLUBBERT.....

einfach nur Furchtbar!!!!

Liebe Grüße Kathi

l1illi`e8x7


hey ihr leidensgenossen,

auch ich bin von ständigen blähungen und darmgeräuschen geplagt... es gab bis jetzt noch keine medikamente die irgendwie geholfen haben :°(

meine hausärztin vermutut immer eine magenschleimhautentzündung, aber die beschwerden kommen eher vom darm...

ich hab die vermutung dass es vom alkohol kommt (während ich trinke fühlt sich mein bauch besser an, aber danach die tag ist es wieder schlimmer). dass es was mit der psyche zu tun hat kann ich mir nicht vosrstellen.

was sagt ihr dazu?

libe grüße

MYediJ001x7


@lillie87

Hallo wenn du weist das es nach Alkohol schlimmer ist dann musst du dieses einfach weg lassen oder weniger davon trinken.

Ich weis auch sonst keinen Rad mehr bin selber mit meinen Lateien am Ende.Die ganzen Medikamente helfen eh nichts wie Imogas usw. die kannst duf alle Fälle vergessen.Sorry.

Lieben Gruß *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH