» »

Schleim, Blubbern im Bauch und weicher Stuhl

Sztr6a!ttoxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin eigentlich schon etwas länger stiller Leser dieses Forum in der Hoffnung das ich etwas über meine Probleme herausfinden kann, aber mittlerweile bin ich ziemlich ratlos und weiß eigentlich auch nicht mehr weiter.

Meine Probleme fingen letztes Jahr an als ich etwas Schleim und später auch Blut auf dem Toilettenpapier merkte, bin dann damals auch gleich zum Arzt und nach kurzer Untersuchung mit Abtasten nichts weiter festgestellt außer Hämörriden und einen leichten Riss, hab dann auch Salbe und Zäpfchen bekommen was dann eigentlich mehr oder weniger zum Erfolg führte und kein Blut mehr bemerkte hin und wieder etwas Schleim aufm Toilettenpapier.

Hab auch meine Trinkgewohnheit geändert da ich vorher relativ wenig getrunken habe < 1 Liter am Tag. Doch die Probleme wurden mit der Zeit immer mehr, ich bemerkte das sich meine Stuhlkonsistenz änderte es wurde weicher, nicht breiig eher geformt aber weich und fast jeden Morgen nach dem Frühstück. Mittlerweile hab ich das Gefühl das der Anfang etwas härter ist und am Ende ist es mittlerweile fassrig und löst sich im Wasser.

Bin dann nochmal zum Arzt und der hat mir dann MCP-Tropfen verschrieben, die ich ca. 1 Woche eingenommen hatte, in der Zeit war eigentlich alles i.O, aber ca. 1 Woche später fing das gleiche Spiel von vorne an. Nicht nach jeder Mahlzeit bekomm ich jetzt auch ein blubbern und gluckern das es schon unangenehm ist. Vor 2 Wochen hab ich dann Durchfall bekommen und Blut im Stuhl bemerkt, der Durchfall ging dann in wässrigen Druchfall über und hielt die ganze Nacht. Bin dann gleich zum Arzt und wurde mit Verdacht auf Darmentzündung gleich zur Darmspiegelung geschickt, die Spieglung war jedoch ohne jeglichen Befund, aber mit Hämorriden 1. Grades. Die frage nach dem Blut wurde mit den Hämorriden und dem Schleim mit Reizdarm beim herausgehen beantwortet.

Mir wurde auch Blut abgenommen mit dem Ergebnis zu viele Leukozyten und der Arzt hatte mir dann Antibiotika verschrieben und nach einer Woche war dann mein Blut wieder i.O.

Danach wurde ich dann auch zum Ultraschall geschickt, da der Arzt auch nicht weiter wußte, Ultraschall war auch ohne irgendein Befund, alles kerngesund, man hatte nur eine erhöhte Darmtätigkeit festgestellt, was der Arzt auf eine Lebensmittelunverträglichkeit "abschob" obwohl ich an diesem Vormittag rein gar nichts zu mir genommen hatte!!

Tja und jetzt sitz ich hier und weiß nicht mehr weiter.

Schmerzen, Krämpfe und der gleichen hab ich eigentlich nie gehabt und auch keine Durchfälle bis auf diesen einen, nur diese Probleme mit dem BLubbern nach dem Essen und dem Schleim

sowie die Konsistenz.

Mir fällt auch in meiner Ernährung nicht weiter auf, Milchprodukte (Lacotse) nehm ich eigentlich kaum zu mir, esse höchstens relativ viel Brot, Weißbrot, Schwarzbrot, Mehrkornbrot, (frühs, mittags und gelegentlich auch abends) das sehe ich aber auch im Stuhl

das da jede menge Körner zu sehen sind (müßten die nicht verdaut sein?). Aber vielleicht liegt es ja am Brot, aber von so einer Unverträglichkeit hab ich noch nie was gehört.

Zum Arzt will ich eigentlich nicht nochmal da ich finde das er auch nicht mehr weiter weiß, hat beim letzten Mal in sein schwarzes Buch nachgeschaut und was vom Gilbert-Syndrom

geschwaffelt und ne Urinprobe zur Überprüfung genommen, auf das Ergebnis kann ich verzichten, was lt. Google zu den unbedeutendsten Krankheiten zählt die es gibt und

eigentlich gar nichts mit meinen Symptomen zu tun hat.

Vielleicht hat ja jemand noch ein Tipp für mich was ich machen könnte??

Vielen Dank fürs geduldige lesen.

Antworten
b}ien{chen>262


Wurden denn bei Spiegelung Proben entnommen?

Erinnert mich ziemlich an mich, bei mir wurde auch durchgecheckt und nichts gefunden. Sogar die Darmspiegelung blieb erfolglos, bis auf die Proben, die eine mittelgradige Entzündung ergaben. Wurde vorher auch als Verrückte abgestempelt.

Wechsele den Arzt! Ich musste 3 Ärzte ausprobieren, ehe ich einen guten gefunden habe. Das war der erste Arzt der mir dann erstmal meine Befunde erklärt hat und mir nicht nur Medikamente verschreibt, sondern mir Möglichkeiten erklärt und mich einbezieht.

S(tra"tt#on


Danke für die Antwort!

Also Proben wurden nicht genommen.

Hab jetzt die letzten Tage versucht Roggen, Weizen und dergleichen was im normalen Brot drin ist zu meiden und bin auf Dinkel umgestiegen, mit dem Ergebnis das das blubbern aufgehört hat, jedenfalls nicht mehr so stark und der Toilettengang seit zwei Tagen hintereinander nicht mehr so weich und ich denke normal war. Nur der Schleim (hell, druchsichtig)beim Abwischen ist noch vorhanden (evtl. doch von den Hämos?). War das bei dir auch so mit dem Schleim oder eher um den Stuhl herum?

Werd das noch beobachten in den nächsten Tagen und dann mal wieder auf normals Brot umsteigen mal sehen was passiert.

bBientchedn2x62


Also bei mir war der Schleim milchig trübe und um den Stuhl gewickelt (sehr viel).

Diesen klaren Schleim habe ich aber zz auch und ich hab nix mit den Hämorrhoiden.

aUnn"alara


schleim

Schleim kann z.B. ein Zeichen für Entzündungen sein, kann aber auch bei einem Reizdarm auftreten...fand ich gerade im Netz...ich hatte es nach einer Hämorriden Op auch....als nichts mehr ging untersuchte ein Labor 3 Stuhlproben von mir...hochgradiger Candida albicans kam heraus.... vermehrte Pilze im Darm

a|nn alSaxra


Pankreasentzündung

Hallo nochmal,

Nach 10 Monaten ist mein Durchfall endlch vorbei und Grund war oder ist eine Pseudozyste am Pankreas...habe unter Magen u. Darm Thread darüber geschrieben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH