» »

Wahnsinnge Unterleibskrämpfe vom Darm?

Jhuicy dFla&vxor hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Letzte Woche Mittwoch und heute hatte ich wahsinnige Unterleibskrämpfe und nun geht die Forschung nach der Ursache los.

Letzte Woche bin ich in der Nacht von Mi auf Do vor Krämpfen wach geworden. Hab fast keine Luft mehr bekommen und hab von meinen kläglichen Rest Spasman (Krampflöser) genommen. Am nä. Tag zum Gyn, der konnte nichts feststellen. Allerdings habe ich abends noch Zwischenblutungen bekommen. Hab es darauf geschoben, da bei mir seit Jahren Endometriose vermutet wird.

Heute war ich auf der Toilette gewesen und kurz danach fing es an. Nach Buscopan ging es dann wieder.

Es fühlt sich an, wie ein Krampf, der immer stärker wird anstatt abzuschwachen. In dem Moment kann man auf den kompletten Unterleib nicht drücken. Also schließe ich den Blinddarm aus. Die Schmerzen sind überall gleich. Ich kann nicht sitzen o. die Beine anwinkeln. Die Schmerzen ziehen bis in den Rücken rein. Auch Husten, Laufen,... tut weh.

Nun können es mehrere Sachen sein:

-Endometriose

-mein Rückenproblem (habe ständig Probleme mit der LWS/ISG, blockiert sich und hab Schmerzen die über die Hüfte bis in den re. Bauch strahlen. Das sind aber keine Krämpfe!)

-Darm (hab 2 Pck. Antibiotika hinter mir und es bestand schon vorher der Verdacht auf Duodenalgeschwür wg. wochenlanger Übelkeit)

Können diese Schmerzen mit der Endometriose zusammenhängen? Aufeinmal so stark werden?

Falls ich hier falsch bin, stelle ich es zusätzlich in die Orthopädie und Gyn.

Danke!

Juicy

Antworten
R)ap;ladxy


Wurde schon mal ein Abstrich ect. auf Chlamydien & co gemacht?

J`uic3y Flaxvor


Nein, ich denke nicht. Nur die normale Vorsorge.

Letzte Woche wurde geschallt und abgetastet. Soweit konnte es nichts feststellen...

Können die auch diese Schmerzen auslösen? Momentan tut es im re. Bauch weh, kann aber drauf rumdrücken, ist zwar unangenehm aber es geht.

M~on+stxi


Ich hatte 30 Jahre lang, d.h. bis zu den Wechseljahren eine recht stark ausgeprägte Endometriose und kenne solche Krämpfe nur zu gut. Sie waren bei mir aber immer nur 1-2 Tage lang, und zwar entweder um den Eisprung herum oder am 1./2. Tag der eh immer sehr schmerzhaften und blutreichen Periode. Bei mir lag's u.a. auch daran, dass ich auch Endometriose an und im Darm hatte.

Besonders heftig wurden die Schmerzen nach dem Essen und nach längerem Sitzen. Sie waren dann so heftig, dass ich nicht mehr aufrecht stehen konnte und meinen Bauch nicht berühren durfte. In der Nacht hatte ich diese Krämpfe allerdings nur ein einziges Mal, da waren sie so stark, dass ich mich übergeben musste. Bei mir lag's u.a. an der Endometriose, zum anderen aber auch an einem viel zu langen und extrem verschlungenen Dickdarm plus äußerst übler chronischer Obstipation. Es gab also mehrere Ursachen. Das ist jetzt nur meine persönliche Erfahrung. Was es bei Dir ist, kann man aus der Ferne natürlich nicht sagen.

Liebe Grüße

Angie

Jpuic]y3 Flaxvor


Irgendwie drückt es nun im gesamten Unterbauch, verstärkt auf der rechten Seite. Aber sehr schlimm, nur unangenehm. Die Angst ist viel schlimmer. Möchte ja Freitag in den Urlaub fahren.

Werde morgen zum Internisten.

Kann er per Ultraschall feststellen, ob es der Blinddarm oder Darm ist?

Mit Blutuntersuchung schon, aber das dauert ja länger und morgen ist Mittwoch....

Ria|plaxdy


Naja per ultraschall kann man nicht so genau feststellen, ob was mit dem bilddarm ist, geht, glaub ich, nur über Blutwerte (entzündungswerte) ...

Naja Chlamydien oder andre solche Sachen können schon Schmerzen, Übelkeit ect. auslösen..

JRuicy <Flxavor


was mich nur wundert ist, dass es immer nur einen Tag ist.

Die Krämpfe kommen, ich nehme eine Tablette und gut ist.

Letzte Woche hatte ich es nur in der Nacht, am nä. Tag war alles ok. Habe jetzt um 16 Uhr eine Tablette genommen und bis jetzt gehts mir verhältnismäßig wieder gut. Jedenfalls bei weitem nicht so stark wie vorhin.

Kann Blinddarm nur so sporadisch, dann aber so stark auftreten? Und lassen sich Blinddarmschmerzen mit einer einzigen Buscopan lus für 5 Stunden ausschalten?

MOonsxti


Latente Blinddarmentzündungen haben viele Leute. Ich hatte auch immer mal (leichte) Probleme im rechten Unterbauch. Teilweise muss es wohl der Blinddarm gewesen sein, denn bei einer subtotalen Dickdarmentfernung im Januar 2004 sagte man mir, der Blinddarm sei vernarbt gewesen. Also gab's da vorher schon mal leichte Entzündungen. Na und? Ein akuter Blinddarm macht sich i.d.R. dramatisch bemerkbar. Selbst eine subakute Blinddarmentzündung geht meist mit leichtem Fieber (um 38), Bauchweh und Übelkeit bis zum Erbrechen einher.

Was spricht gegen eine Reise? Blinddarmentzündungen gehören zu den häufigsten Darmproblemen. Die kriegt man im Akutfall auch in Spanien, Italien, in der Türkei, in Südostasien, Mexiko oder sonstwo geregelt. Ich glaube aber eher nicht an eine akute oder subakute Geschichte. Wenn Du sicher gehen willst, lass' morgen vom Hausarzt die Entzündungswerte ermitteln. Das ist in der Praxis meines Hausarztes eine Sache von 5 Minuten.

LG Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH