» »

Dringende Mitteilung zu Fleet

mwisws-mEarpxle hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen an alle! Nun habe ich mich endlich zur Darmspiegelung morgen vormittag (Montag) durchgerungen. Gestern habe ich nachmittag nur noch ein Eis gegessen und abends gar nichts mehr. Nur viel getrunken. Heute morgen um 8 Uhr das erste Fläschchen Fleet getrunken, seitdem sitze ich ununterbrochen auf der Toilette. Das sind jetzt schon 4 Stunden und es kommt ständig nur noch Wasser. So wie ich es oben reintrinke, kommt es unten wieder raus. Nun überlege ich mir, ob ich dann nicht das zweite Fläschchen Fleet am Abend weg lassen kann. Das bringt mich ja sonst um, wenn ich 20 Stunden nur auf dem Klo verbringe. Meint ihr das geht?

Antworten
M ons(ti


Na, wenn der Stuhl bereits klar (kamillenteeartig) ist, brauchst Du das zweite Fläschchen nicht mehr zu trinken.

Alles Gute für Morgen!

LG Angie

m2iss-ma\rplxe


Danke Monsti, ich habe nur solche Angst, dass der Arzt dann morgen doch noch Reste im Darm findet und die Untersuchung nicht stattffindet. Ein zweitesmal mache ich diesen Horror nicht mehr mit. Jetzt sitze ich schon 6 Stunden auf dem Klo, es kommt unkontrolliert Wasser, das ich nicht halten kann. Daher denke ich, dass der Darm doch wohl leer sein wird. Aber weiß man wirklich, was da noch in den oberen Regionen steckt?

Also, ich werde das 2. Fläschchen Fleet nicht mehr nehmen, nur noch viel trinken und morgen dann berichten.

Ich bin echt ziemlich fertig und verunsichert.

R#apBla?dy


Nein normal dürfte er da relativ freie Sicht haben :-) ... Genau, trink einfach noch viel und dann wird das schon!

m-iPss2-m-arple


Danke für Eure aufmunternden Worte! Ich werde berichten. Aber am besten sage ich dem Arzt nicht, dass ich nicht beide Fläschchen getrunken habe, sonst macht er noch einen Einlauf. Das kann ich nicht gebrauchten, ich habe wohl einen extrem empfindlichen Darm. Allerdings bin ich auch sehr zierlich, 47 kg bei 156 cm. Das mag doch bei einem 2-Zentner-Mann anders ausschauen. Und beide sollen dann die gleiche Menge trinken.... :(v

m@issh-marpxle


Nun habe ich die Untersuchung zwar hinter mir, aber leider ohne Erfolg. Sie wurde abgebrochen, weil noch Stuhl im Darm war. Ich sollte daraufhin gleich morgen wieder kommen und die Abführprozedur mit Moviprep machen. Aber vorerst habe ich genug von dieser Quälerei. Schade, wenn ich das gewußt hätte, hätte ich doch noch das 2. Fläschchen hineingeqält. Also an alle: bitte beide Fläschchen trinken, so wie es angegeben ist. Hab mich also umsonst gequält.

MNel4leimxaus


Na ja das der Stuhl flüssig ist sagt ja nicht aus das der Darm auch sauber ist. Wie Monsti schon geschrieben hat, wenn der Stuhla aussieht wie Kamillentee DANN ist der Dar, sauber, nicht eher.

Und das was man zum Abführen bekommt hängt auch nicht mit Größe und Gewicht zusammen.

Tja jetzt musst du wohl nochmal- Aus dem Grunde hat man dir zwei Flaschen gegeben und nicht eine, damit auch die oberen Darmabschnitte sauber werden.

Na ja einmal wirst du das jetzt auch noch schaffen denke ich

mSiss-ma3rple


jetzt stelle ich das erstmal zurück. Diese Tortur will ich nicht so schnell wieder machen. Im unteren Abschnitt hat der Arzt Divertikel festgestellt. Bin momentan ziemlich deprimiert.

Da ich an chronischem Durchfall leide, ist diese Abführerei für mich extrem belastend. Ich komme wirklich 8 Stunden überhaupt nicht mehr vom Klo runter, es läuft einfach nur weg, ohne dass ich noch irgendwas halten kann - und das über Stunden. Nein - danke!

M@elli&mauxs


Na ja das musst du selber wissen. Ich persönlich würde an deiner Stelle lieber einmal noch in den sauren Apfel beißen und die Colo machen lassen, denn das wird ja schons einen Grund haben warum die gemacht werden sollte ...

Meons;txi


Hallo Miss-marple,

wie Mellimaus schon schreibt, musst Du das selbst entscheiden. Mich wundert es nichtsdestotrotz sehr, dass Dein Darm angeblich nicht sauber gewesen sein soll und deshalb die Untersuchung abgebrochen werden musste. Du hattest ja geschrieben, dass bei Dir nur noch Wasser kam.

Ich litt früher unter schwerster Obstipation, und das Abführen vor Darmspiegelungen war eher ein Tropfen auf den heißen Stein - trotz 4 l Darmlavage *würg*. Trotzdem war bis zum verschlingungsbedingten Stopp eine Darmspiegelung stets möglich. Man zeigte mir auch Bilder von nicht vollständig entleerten Dickdärmen, bei denen aber trotzdem eine vollständige Darmspiegelung möglich war. Etwaige Speisereste können halt das Ergebnis der Spiegelung verfälschen, weil sie z.B. aussehen wie Polypen.

Zu den Divertikeln: Die haben sehr, sehr viele Mitteleuropäer. Ursache ist meist ballaststoffarme Ernährung und/oder chronische Obstipation. Solange sich die Dinger nicht entzünden, sind sie vollkommen harmlos. Darum mach' Dir jetzt bitte keinen Kopf, und Gründe für's Deprimiert-sein gibt es schon gar nicht.

Liebe Grüße

Angie

m"iss-mearple


danke für die aufmunternden Worte. Ich werde jetzt erstmal ein bischen Zeit vergehen lassen und es dann nochmal mit Moviprep versuchen. War gestern beim Frauenarzt, der macht jetzt einen Stuhltest und einen Tumormarker-Test. Aber das ist ja im Endeffekt auch keine genaue Diagnose.

mNissR-marpxle


So, nun habe ich mich wieder durchgerungen und am kommenden Dienstag eine virtuelle Darmspiegelung. Zum Abführen habe ich wieder Fleet bekommen und diesmal werde ich beide Fläschchen trinken. Aber je näher jetzt der Abführtag kommt, umso mehr Angst kriege ich. Ich sitze nach einem Fläschchen Fleet 8 Stunden ununterbrochen auf dem Topf und das ist sehr anstrengend. Naja, es wird irgendwie vorbei gehen. Sollten bei der virtuellen Darmspiegelung Polypen entdeckt werden, ist dafür gesorgt, dass ich gleich am nächsten Tag zu einer herkömmlichen Koloskopie gehen kann und nicht nochmal abführen muss. Am selben Tag geht es nicht, weil bei der virtuellen Darmspiegelung der Darm sehr stark mit Luft gefüllt wird und das soll für eine endoskopische Untersuchung nicht gut sein, angeblich.

mMissB-mFarplxe


So, nun habe ich die beiden Fläschchen Fleet runtergewürgt. Bei der 2. Flasche tat ich mich schon sehr schwer. Da ich bei der 1. Flasche bereits wieder fast 10 Stunden lang Durchfall hatte, habe ich bei der abendlichen Dosis nicht mehr soviel getrunken und nun, am morgen, habe ich immer noch Durchfall und noch leichte Flocken im Stuhl. Ich trinke jetzt noch eine Tasse Tee, mehr traue ich mich nicht mehr, damit ich überhaupt zur Praxis komme. Ist eine Fahrtstunde entfernt. Da es sich ja um eine virtuelle CT-Darmspiegelung handelt, hoffe ich, dass man trotzdem genügend sieht. Das war jetzt mein dritter Anlauf. Anscheinend ist Fleet für mich nicht das richtige Mittel. Ich werde berichten, ob es trotzdem geklappt hat.

maiss:-mar5ple


Ja, nun habe ich es hinter mir und da es eine virtuelle Darmspiegelung mittels CT war, möchte ich kurz davon berichten. Ich bin mit dem eigenen Auto hingefahren, ca. 1 Stunde Fahrzeit, was trotz 40 Stunden Nüchternheit gut ging. Ich kam sofort dran, hatte nicht mal mehr Zeit, auf die Toilette zu gehen. Aber da ich ja Imodium genommen hatte, hat der Durchfall schlagartig aufgehört. Ich habe dem Arzt gesagt, dass noch etwas Flocken im Stuhl sind, aber er meinte, durch das Kontrastmittel könnte man das gut unterscheiden. Dann gings auf die Liege vor dem CT-Gerät. Ich bekam zuerst eine Buscopanspritze zur Darmberuhigung, dann ein Kontrastmittel eingespritzt und dann wurde Luft in den Darm geblasen. Das war etwas unangenehm, aber es ging nur soweit, bis ich "aua" gesagt habe. Dann wurde ich in die Röhre geschoben, zuerst in Bauchlage und nach ca. 20 Sekunden nochmal in Rückenlage. Das Ganze war in ein paar Minuten vorbei und ich konnte mich wieder anziehen. Wirklich alles ohne Probleme. Dann hat mir der Arzt gleich die Bilder gezeigt und war sehr zufrieden und hat außer einigen Divertikeln aufs Erste nichts feststellen können. Natürlich muss er die Bilder noch genauer analysieren, das dauert dann ein paar Wochen. Was toll ist, man kann halt alle anderen Organe auch sehen, Niere, Lunge, Magen, Galle, Leber, Bauchspeicheldrüse, sogar die Hüftknochen und die Ledenwirbelsäule. Das ist natürlich bei der normalen Darmspiegelung nicht möglich. Und die Stuhlreste haben nicht gestört, weil die durch das Kontrastmittel eingefärbt werden und somit gut zu unterscheiden sind. Und ich konnte anschließend sofort heimfahren, da ich ja keine Schlafspritze bekommen habe. Wenn die Abführerei nicht wäre, würde ich das jederzeit wieder machen. Allerdings wird es von der Kasse nur bei bestimmten Voraussetzungen bezahlt.

Jedenfalls bin ich froh, dass vorerst nichts rausgekommen ist. Was Schlimmes hätte er auf jeden Fall gesehen und die kleineren Details erfahre ich halt dann ein bischen später.

Ich bin heute ziemlich k.o. von dem wenigen Schlaf und der anstrengenden Nacht.

m\iss-marZp~lxe


So, nun bin ich wieder da. Es sind jetzt 2 Monate vergangen und leider wurde mir einige Wochen nach der virtuellen Koloskopie mitgeteilt, dass mein Sigma so eng war und irgendwie Verdickungen oder Verwachsungen vorhanden sind, und jede Menge Divertikel. Jedenfalls konnten sie da nicht genügend sehen und nun muss ich doch noch mal eine "normale" Darmspiegelung machen, damit auch Gewebe entnommen werden kann.

So gesehen hätte ich es mir ersparen können!

Nun bin ich übermorgen (Donnerstag) wieder dran und beginne morgen mit dem Abführen. Diesmal muss ich in eine Uniklinik. Vor mir liegen nun 2 Fläschen Fleet und eine Packung Moviprep und nun kann ich mich entscheiden.... :-o Vielleicht greife ich diesmal lieber zu Moviprep, wobei ich halt sehr schlecht viel trinken kann.

In der Klinik hatten sie mir 6 Liter Golytely aufgeschrieben, das ist ja wohl noch aus dem vorigen Jahrhundert. Der Apotheker hat das gar nicht gekannt.

Hat hier jemand schon Erfahrung mit Moviprep? Ach ja, da die Untersuchung am Vormittag ist und ich fast 2 Stunden Fahrt zu der Klinik habe, werde ich wohl die ganze Menge schon am Vortag (also morgen) trinken, von welcher ekeligen Substanz auch immer. Vielleicht kommt mir heute nacht noch die Erleuchtung! ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH