» »

Nicht abklingende Gastritis

nlicCo30x01


Ich hatte sogar zweimal eine Magenspiegelung. Bei der ersten hatte man nichts besonderes festgestellt auser einer leichten Gastritis, jedoch hatte der Arzt vergessen die Probeentnamhem meinem Hausarzt zu schicken, sonst hätte man sofort Helicobacter nachgewiesen und nicht erst 2 Wochen später, nach der zweiten Magenspiegelung. Da hatt man eine Gastritis festgestellt und Helicobacter. Dies ist jetzt 6 monate her. Alkohol und Kaffe trinke ich nicht mehr, da ich merke das es mir danach schlechter geht. Obst esse ich auch und ich trinke auch sehr viel Milch und esse viel Jogurt, ich habe immer einen Heißhunger auf Milchprodukte.

b:ienSchen26x2


Obst esse ich auch und ich trinke auch sehr viel Milch und esse viel Jogurt, ich habe immer einen Heißhunger auf Milchprodukte.

Ich frage, weil ich explizit genau darauf verzichte. Von Milchprodukten und Obst bekomme ich Sodbrennen aber vor allem Magenstechen, Blubbern und mir wird übel. Habe das komplett weggelassen und meine Gastritis ist fast weg.

nIico%3z001


Ich könnte es mal ausprobieren auch wenn ich gemerkt habe das ich meine Gastritis mit fast garkeiner Nehrungsumstellung verringern konnte. Die Schmerzen kommen und gehen wie es Ihnen beliebt. Ich kann keinen Zusammenhang zwischen den Schmerzen und einer bestimmten Tätigkeit festellen. Ist das so bei einer Gastritis?

MSelli3mauxs


Also wenn meine Gastritis aktiv ist kann ich fast nichts essen, weil mir von allem hinterher sofort schlecht wird. So kann ich eigentlich alles vertragen , nur hinund wieder bekomme ich halt übles Sodbrennen und Völlegefühl mit Übelkeit, dann nehme ich 1,2 Tage Nexium und MCP, dann ist auch das wieder überstanden. Aber wie gesagt wenn es richtig schlimm wird dan ess ist so gut we nichts, oder wenn kommt meist alles wieder hoch :-/

n0ico3A00x1


Da ich nun diese Gastritis habe frage ich mich ob ich sie je weider wegbekomme. Ich habe es nun ja gemerkt, wenn ich auf Alkohol und Zigaretten vollkommen verzicht, sowie fetiges Essen, müsste doch irgendwann die Gastritis vollkommen weg sein.

Fxavolxe


trinke auch sehr viel Milch und esse viel Jogurt, ich habe immer einen Heißhunger auf Milchprodukte.

Ohja..das is bei mir genauso!

Das ist wie so eine sucht bei mir...ich esse am liebsten Cornflakes mit Milch....dann aber nich 1 kleine schüssel sondern gleich 4-5 :-o

besonders gern trinke ich kakao und Jogurts esse ich auch total viele..

das schlimme ist das ich die finger nicht von Schokolade lassen kann obwohl ich weiß das es nich gut für mich als gastritis patient ist.

Aber ich brauch halt abundzu mal ein stück schokolade wegen meinen nerven...

ich kann ohne Milchprodukte nicht mehr leben....

dabei habe ich früher nich soviel an Milchsachen gegessen...

seit ich meine Gastritis habe ist das irgendwie anders :-/

Obst hab ich schon immer gern gegessen...da habe ich auch keine probleme,...

bei Gemüße ist das anders...da muss ich bei manchen sachen aufpassen...wie Gurken zb...die gehen gar nicht weil ich da immer so aufstoffen muss...obwohl ich sie gerne esse

b9ienpc3hen262


Also bei mir ist es so, dass ich zuerst garnichts mehr essen konnte. Ich lag 3 Wochen im Bett und wollte nur sterben. Dann habe ich nur Zwieback und Toastbrot gegessen und da hatte ich auch arg abgenommen. Schmerzen hatte ich aber auch so 2 Monate lang. Aber die Gastritis ging davon wirklich gut weg. Es wurde immer und immer besser. Aber ich musste echt hart bleiben.

Dann habe ich immer mehr Nahrungsmittel eingebaut und wo ich gemerkt habe, dass es nicht geht, das wurde komplett verbannt.

Mittlerweile kann ich ganz normal essen, wenn ich auf scharfes, Obst, Gemüse und Milchzeugs verzichte. Und Kaffee und Alk in kleinen Mengen ist ok. Frühstück gibt es bei mir seit Wochen immer Haferschleim. Man gewöhnt sich dran :-)

So richtig weg bekommt man das meistens nicht wieder, weil der Magen eben innen drin ist und ständig in Gebrauch und auch trotz Medikamenten mit etwas Säure. Stell dir vor, du kratz eine Wunde immer wieder auf... klar heilt sie peu a peu ab, aber so richtig wird das nix. Der Schaden bleibt für immer.

n\ico3~00x1


Das hört sich ja garnicht gut an. Also muss ich mich wohl damit abfinden das ich nie wieder so essen kann wie früher und das mich meine Gastritis immer begleiten wird :°( hoffe das es wenigstens einigermassen besser wird.

jan


@nico3001

> Ich habe es nun ja gemerkt, wenn ich auf Alkohol und

> Zigaretten vollkommen verzicht, sowie fetiges Essen, müsste

> doch irgendwann die Gastritis vollkommen weg sein.

Nein. Du hast mit den Genußdrogen Alkohol, Kaffee und Zigaretten lediglich eine von drei Teilursachen abgestellt. Es gibt noch zwei weitere, nämlich belastende Lebensumstände und die Ernährung. Fettiges Essen ist nicht Ursache der Gastritis, deshalb führt das Meiden von Fett auch nicht zum Ziel.

Daß du einen Drang zu Milchprodukten verspürst, dürfte daran liegen, daß sie meist symptomatisch die Schmerzen etwas lindern. Milchprodukte sind aber bei allen entzündlichen Vorgängen kontraproduktiv.

Helicobacter ist keine Krankheitsursache, sondern eine Krankheitsfolge. Er vermehrt sich lediglich weil das Milieu durch die Magenschleimhautenzündung für ihn günstiger ist. Leicht erkennbar daran, daß er bei vielen mit Gastritis gar nicht zu finden ist und umgekehrt auch bei vielen vorhanden ist, die gar keine Gastritis haben.

bLienbchen:262


nico

verstehe dich schon, ich bin auch manchmal traurig, dass ich nicht mehr so essen kann wie früher.

mein mann hingegen sagt immer zu mir: "essen ist ekelig, mir ist egal was es heute gibt, ich esse nur, damit ich nicht verhunger!"

recht hat er wohl, aber die lebensmittelindustrie will ja schließlich auch bissl umsatz machen :-)

M(e>llimxaus


Warte mal ab, es kann durchaus sein das sich das wieder nrmalisiert. Ich esse eigenlicg zum großen Teil auch normal,

. Gut, ich hab hab andere Bedingungen, aber Anfangs meint man es wird nie besser. Aber irgendwann wird es auch wieder besser Vieleicht nicht gnaz okay, aber so das man gut damit leben kann

n5icox3001


Nun wie es scheint muss ich mich wohl mit meiner Gastritis abfinden. Heute habe ich Nudeln gegessen mit ein wenig Sahnesoße dazu und ich merkte sofort wie es mir auf den Magen schlägt. Warum? Nudeln sind doch leichter verdaulich als Fleisch, welches ich besser vertrage.

M&ell"imaus


Die Sahnesosse hätte ich an deiner Stelle mal weggelassen, dann wäre es in der Tat leichter verdaulich gewesen :=o

j*n


@nico3001

> Nun wie es scheint muss ich mich wohl mit meiner

> Gastritis abfinden.

Niemand muß sich mit einer Gastritis abfinden. Beseitige die Ursachen, dann verschwindet die Krankheit.

> Heute habe ich Nudeln gegessen mit ein wenig Sahnesoße

> dazu und ich merkte sofort wie es mir auf den Magen schlägt.

Weil die Nudeln raffinierte Kohlenhydrate liefern - einer der typischen Ernährungsfehler, die zu solchen Krankheiten beitragen. Ebenso die Sahnesoße, die - wenn es sich um ein fertiges Produkt handelt - Fabrikfette und sehr wahrscheinlich Fabrikzucker enthält.

MZellimxaus


@ jn

Aber nicht jede Ursache kann man Beseitigen, wenn es auslösende Noxen gobt wie Nikotin, Tabak oder Nahrungsmittel dann schon. Aber es gibt ja auch andere Auslöser.

Wenn sie in seinem Falle durch zuviel Magensäure ausgelöst wird, wird ihm Nexium und Konsorten helfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH