» »

Nicht abklingende Gastritis

MLelluimxaus


Lass dir doch mal MCP verschrieben. Ichhabe das als Tabletten bekomme. In der akuten Phase 3x täglich eine Tablette und schon geht es besser

FHavoxle


ja am montag werd ich bei diesen anderen Internist wo ich hingehe und fragen ob ich von dem die MCP Tabletten bekomme...

aber es wird häufiger als Tropfen verschrieben..

bei mir ist es halt so das ich den ganzen tag unterwegs bin und da wäre das als Tabletten einfach besser für mich...Flasche Stilles wasser hab ich immer bei mir.

ich denke nicht das ich sie 3 x täglich benutzen werde..nur wenns mal ganz ganz schlimm ist.

Halt nur für unterwegs oder wenn ich mal mit dem Auto/Bus längere strecken fahren muss...kann im dem Auto nicht länger als 30 min sitzen..schon wird mir schlecht und ich bekomme panik und dieses gefühl gleich brechen zu müssen. :-/

aber ich denke mal das gehört eher in den emo thread ^^

obwohl ich sowas erst bekommen hat seit ich die gastritis habe...

davor hat mir sowas nicht ausgemacht und konnte 6 stunden im auto sitzen wenns im sommer im urlaub ging.

MxellimXaus


Aus dem Grunde hab ich auch Tabletten bekommen, damit ich nicht immer mit der Flasche hantieren muss

F{avolxe


Ich mag auch irgendwie keine tropfen...

dann schmeckt es eklig und man bekommt mehr den brechreiz das zu trinken als die übelkeit damit wegzubekommen...

tabletten sind geschluckt und weg ;-D

Ich frage meinem Internisten schon so oft von meiner übelkeit erzählt und habe die solche tabletten bekommen...das find ich voll scheisse von dem -.-

das hätte mir schon sehr viel leid erspart

Mbell1iNmxaus


Ich hab die zum Glück sofort gekommen und bei dem Sodbrennen hat er gesagt ich soll mal 4 Wochen die Tabletten plus das Pulver nehmen und wenn ich dann noch Sodbrennen habe bekomme ich Nexium. Da ist er sehr gut

j6n


@Mellimaus

> Aber nicht jede Ursache kann man Beseitigen, wenn es

> auslösende Noxen gobt wie Nikotin, Tabak oder Nahrungsmittel

> dann schon. Aber es gibt ja auch andere Auslöser.

Ja, aber keine anderen Ursachen. Wie ich oben ja schrieb: Er hat einige Teilursachen abgestellt, andere nicht.

> Wenn sie in seinem Falle durch zuviel Magensäure ausgelöst

> wird, wird ihm Nexium und Konsorten helfen

Zuviel Magensäure ist keine Ursache, sondern selbst wieder nur das Symptom einer Krankheit. Es hat ja einen Grund, weshalb sein Magen zuviel Magensäure produziert. Das liegt in der Regel am Rauchen und das hat er ja bereits abgestellt.

jxn


@Favole

> erm ja.. hallo?

> Was soll ich denn überhaupt noch essen?

Es geht nicht darum, etwas wegzulassen, sondern es in einer besseren Qualität zu verzehren. Statt Nudeln aus Auszugsmehl wären daher Nudeln aus Vollkornmehl ratsam.

> und Kartoffeln, reis und Nudeln gehören bei mir dazu..

Keine Frage. Aber:

Kartoffeln -> Pellkartoffeln

Reis -> Naturreis

Nudeln -> echte Vollkornnudeln

> genauso wie milchprodukte... und darauf will und werd

> ich nicht verzichten.

Das wäre zumindest kurzzeitig ratsam, weil das tierische Eiweiß bei entzündlichen Erkrankungen nachteilig ist. Aber es ist nicht Ursache der Gastritis.

> Was zur hölle soll man sonst noch essen?

> Harferschleim mit Wasser ist total wiederlich... und

> das kann man nur mit saft und milch essen.

Warum Haferschleim mit Wasser? Die beste Heilkost ist eine reine Frischkost - Gemüse, Obst, Nüsse, Kerne, Saaten. Wenn bestimmte Obstsorten zu Beschwerden führen, kann man sie erst einmal weglassen und später wieder dazunehmen.

Da man eine reine Frischkost meist nicht längere Zeit durchhält, ist es wichtig danach auf eine möglichst naturbelassene Ernährung mit möglichst gering verarbeiteten Lebensmitteln überzugehen. Also etwa so:

- Viel Frischkost

- Kein Fabrikzucker

- Echte Vollkornprodukte statt Auszugsmehlprodukte

- Naturbelassene Öle und Fette statt Fabrikfette

- Keine Säfte und gekochtes Obst

- Täglich ein Frischkorngericht.

> Schreibt mir jemand mal auf was ein Gastritis Patient

> täglich zum Frühstück-Mittag und Abend essen kann?

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/335088/1/]]

jwn


@Favole

> Das wollte ich jetzt auch hören

Wir wollen immer das hören, was uns in unserem momentanen Tun bestätigt.

> Mann kann doch nich das ganze leben lang jetzt auf

> sachen verzichten die man sonst immer isst...

Auch dann, wenn die Sachen, man sonst immer ißt, diejenigen sind, die einen krank gemacht haben?

Ich meine, es ist ja dein Vergnügen, wenn du lieber Schokolade ißt und dafür die Beschwerden in Kauf nimmst. Als ehemaliger Betroffener ziehe ich persönlich aber die Beschwerdefreiheit vor. Ich hatte jetzt seit knapp zehn Jahren kein einziges Mal mehr Beschwerden oder auch nur Sodbrennen und das ist mir allemal lieber, als ständig in der Apotheke zu stehen und Malloxan und ähnliches in Klinikpackungen zu kaufen...

n)icoI300x1


Ich muss ehrlich sagen das ich fast nie sodbrennen habe auch wenn meine gastritis aktiv ist. Auch als ich ein paarmall erbrochen habe, wo bei mir nur gelbe Gallenflüssigkeit heruaskamm, verspürte ich kein gefühl von Soodbrennen. Warum. Ich Dachte immer das Soodbrennen im zusammenhang mit der Gastritis zusammenhängt. Mein Arzt hatte mich auch einmal auf eine Pankreatitis untersucht und konnte nicht feststellen. Er hatte nur eine Blutuntersuchung angeordnet und mit Ultraschall meine Galle untersucht. Reicht das aus?

Mae{llixmaus


Kennen ich auch. Ich hab auch nicht ständig Sodbrennen, sondern immer nur sporadisch. Daher nehme ich Nexium auch nur neach Bedarf, also vieleicht 1-2x die Woche. Wenn überhaupt. Galle erbreche ich auch ab und an, und dann auch rel viel.

Ich denke nicht das eine Gastritis immer mit Sodbrennen einhergehen mus

F,avo7le


Forum/Ernaehrung/335088/1/

Da steht zb.

Abends: ein Früchteshake mit Milch, Sahne und gefrorenen Früchten

ich dachte man darf keine Milchsachen essen bei gastritis?

Ja was denn nun? Darf ich Milch Produkte essen oder nicht?

Ich esse sie zurzeit und brauche es auch wegen meiner Verdauung!

Wenn ich 3 tage mal kein joghurt esse habe ich eine schlechte verdauung.

Außerdem kann ich keine 10 jahre auf Milchprodukte

Kartoffeln -> Pellkartoffeln <- ich kann doch nich jeden tag von Pellkartoffeln mich ernähren?

Naja ich esse das alles was ich immer gegessen habe und achte nur auf schwarfes und fettiges.

Auf Süßes werd ich nicht achten weil ich manchmal ein stück schokolade brauche.

Wie sieht es denn mit Brot, wurst und käse aus?

Ich esse am tag immer Vollkornbrot und Schinken und Käse...

das nehm ich mir auf die arbeit mit.

Am wochenende esse ich dann meistens immer ein brötchen mit Honig.....würde aber auch ganz gerne wieder marmelade drauf haben....habe nämlich noch soviel selbstgemachten.

Mein Vater hat mir jetzt leinsamenbrot gekauft...der soll gut für den magen sein...?

Das ess ich jetzt seit gestern...ist es wirklich ok für den magen?

Ich habe Harferflocken aber kann sie nicht essen weil ich jetzt nich weiß mit was....?

Mit Milch soll ich ja angeblich nicht und mit wasser schmeckt zum ko**** .

jgn


@Favole

> Ja was denn nun? Darf ich Milch Produkte essen oder nicht?

Milchprodukte sind nicht Ursache einer Gastritis, aber das artfremde tierische Eiweiß belastet den Eiweißstoffwechsel und das Immunsystem, daß bei allen entzündlichen Vorgängen gefordert ist. Von daher würde ich in dieser Situation eher kein tierisches Eiweiß verzehren. Bitte bedenke, daß es in dem angegebenen Thread nicht um Gastritis geht, sondern allgemein um gesunde Ernährung. Bei bestimmten Erkrankungen aber ist das tierische Eiweiß nachteilig und dazu gehören auch alle entzündliche Erkrankungen. Natürlich kann man das später wieder verzehren, wenn die Entzündung verschwunden ist und sonst nichts dagegen spricht.

> Ich esse sie zurzeit und brauche es auch wegen meiner

> Verdauung! Wenn ich 3 tage mal kein joghurt esse habe ich

> eine schlechte verdauung.

Joghurt zu essen ist aber keine Voraussetzung für eine funktionierende Verdauung. Die Ursachen der schlechten Verdauung liegen daher nicht im fehlenden Joghurt, sondern haben andere Ursachen. Der Joghurt verbessert nur symptomatisch die Darmtätigkeit. Was genau meinst du denn mit schlechter Verdauung? Eine Darmträgheit?

> Außerdem kann ich keine 10 jahre auf Milchprodukte

?

> Kartoffeln -> Pellkartoffeln <- ich kann doch nich jeden tag

> von Pellkartoffeln mich ernähren?

Natürlich nicht, das wäre ja auch sehr einseitig. Damit ist nur gemeint, daß man Kartoffeln als Pellkartoffeln zubereiten sollte. Pellkartoffeln werden ja in der Schale gekocht und anschließend gepellt. Schält man die Kartoffeln erst und kocht sie dann in Stücken, gießt man wichtige Vitalstoffe mit dem Kochwasser weg.

> Naja ich esse das alles was ich immer gegessen habe

> und achte nur auf schwarfes und fettiges.

Wenn dadurch die Gastritis nicht verschwindet, würde ich mir Gedanken darüber machen, ob es der richtige Weg ist, nach wie vor alles zu essen, was du immer gegessen hast...

> Auf Süßes werd ich nicht achten weil ich manchmal

> ein stück schokolade brauche.

Das Problem ist, daß der Fabrikzucker mit eine Hauptursache der Gastritis ist. Es ist natürlich deine Entscheidung, was du aus dieser Information machst.

> Wie sieht es denn mit Brot, wurst und käse aus?

Bei Brot würde ich auf echtes Vollkornbrot achten. Bei einem echten Vollkornbrot wird das Getreide vor der Herstellung frisch gemahlen und vollständig verwendet, das Brot besteht zu 100% aus diesem Vollkornmehl. In der Regel ist das, was du im Handel findest, kein echtes Vollkornbrot, sondern eine Mogelpackung oder besteht gleich aus minderwertigem Auszugsmehl.

Wurst ist vor allem tierisches Eiweiß, zu dem ich oben schon etwas geschrieben habe. Zusätzlich enthält Wurst in der Regel einiges an Fabrikzucker und ist daher eher kontraproduktiv.

Käse siehe oben (tierisches Eiweiß).

> Ich esse am tag immer Vollkornbrot und Schinken und Käse...

> das nehm ich mir auf die arbeit mit.

Schinken enthält normalerweise keinen Fabrikzucker. Aber das Vollkornbrot ist vermutlich eher eine Mogelpackung.

> Am wochenende esse ich dann meistens immer ein brötchen

> mit Honig... würde aber auch ganz gerne wieder marmelade

> drauf haben... habe nämlich noch soviel selbstgemachten.

Marmelade kann man recht einfach und schnell aus frischen Früchten herstellen, die man mit etwas Honig püriert. Die fertigen Marmeladen enthalten bis auf wenige Ausnahmen alle Fabrikzucker in erheblichen Mengen. Das Brötchen sollte idealerweise ein echtes Vollkornbrötchen sein.

> Mein Vater hat mir jetzt leinsamenbrot gekauft... der soll gut

> für den magen sein...?

Der Leinsamen wird meist unverdaut wieder ausgeschieden, weil er selten zerkaut wird. Wird er zerkaut, hat er durch die Quellwirkung eine stuhllockernde Eigenschaft. Beim Brot hängt es davon ab, ob es ein echtes Vollkornbrot ist.

> Ich habe Harferflocken aber kann sie nicht essen weil ich

> jetzt nich weiß mit was... ?

Haferflocken aus der Tüte sind unter Heißdampf gepreßt und in etwas so gut wie ein Bierdeckel ;-) Ideal wäre frisch geflockter Nackthafer (der schmeckt auch viel besser), angerührt mit Wasser, einem Schuß Sahne, Nüssen und frischen Früchten.

Aber vorsicht: Echte Vollkornprodukte werden durch Fabrikzucker häufig unverträglich gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH