» »

Verdauungsschwäche der Bauchspeicheldrüse

vbivieQn77x77


Hallo,

ich versuche mich kurz zu fassen, was aber nicht so einfach ist.

Seit meinem 20. Lebensjahr habe ich erhöhte Lipasewerte. Sie schwanken zwischen 134 und 200. Die Amylase sind mittlerweile normal.

Ich habe immer wieder Durchfall und Übelkeit. Meist fängt es mit Blähungen an, Aufstoßen (leeres) und einem Druck unter den Rippen, mal rechts oder links.

Sämtliche Untersuchungen von Röntgenaufnahmen, ERCP, Kernspin, Magen-und Darmspiegelungen, Sonos wg. einer evtl. Verkalkung oder Entzündung, Pankrearyltest, Stuhltests etc... brachten keine Antwort. Es hieß immer: "Die Drüse ist nicht entzündet, sie ist leicht vergrößert, deshalb war sie noch nie entzündet, sie haben keine Verkalkung." Unsichere Diagnosen wurden mit weiteren Untersuchungen widerlegt usw.

Ich habe seit Jahren kein normales Leben mehr. Auch eine verdonnerte glutenfreie Diät erbrachte nichts, weil ich keine Glutenunverträglichkeit habe aber es wurde ausprobiert. Ist schon witzig, wenn so ein ImoPro Test gemacht wird und dabei wurde ein paar Jahre davor bei einer Magenspiegelung dieser Test widerlegt. Außer, dass er viel Geld gekostet hat, hat er mir nichts gebracht.

Was bleibt sind Übelkeit, Durchfall, Krämpfe, ein schmaler Geldbeutel dank Privatärzte, die spezielle Ökogramme durchführen beim Darm und Heilpraktiker, unzählige Fragen und keine Antwort, besorgte Familienmitglieder und Freunde und ein stärker werdender Frust.

Heute hole ich mir Kreon 10.000, obwohl es schon vor Jahren nicht geholfen hat, ich versuche es nochmals.

Diät lebe ich schon seit 10 Jahren, ich kann nicht normal essen. Mein Gewicht schwankt aber ich nehme nicht drastisch ab. Geht es mir besser, esse ich mehr, damit ich an den anderen Tagen davon zerren kann.

Urlaub kenne ich nicht mehr seit 3 Jahren, denn die Symptome kennen keinen Urlaub.

Zusätzlich habe ich noch eine Laktose Intoleranz und eine Sorbit Unverträglichkeit, weil es sonst langweilig wäre. Somit ist Milch und Co. auch noch weg vom Speiseplan.

Gemüse macht mir Blähungen.

Ach ja, mein Cholesterinspiegel ist trotz Diät an der Grenze von 198. :-/

Ich wünschte, ich hätte einmal eine richtige Diagnose und die dafür richtige Behandlung als ein ständiges Fragezeichen hinter jeden erhöhten Lipasewert.

Gruß

Vivien

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH