» »

Durchfall nach dem Essen

p4apy:r{oxs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mich eben registriert, weil ich mir von diesem Forum "ein bißchen" Hilfe verspreche. Mei Name ist Michael, ich bin männlich, 44 J. alt, 70kg schwer, hatte bisher keine auffälligen/schweren Krankheiten, keine Operationen.

Mein Problem: Seit ca. einem halben Jahr plagen mich ab und zu Durchfälle ca 30 bis 60 Minuten nach dem Essen. Mein Gang zum Hausarzt (Stuhlprobe ohne Befund) verlief wenig aussagefähig. Nach dem Motto, "Versuche selbst herauszufinden, was Dich plagt", führe ich Ernährungstagebuch. Ich komme jedoch nicht recht weiter. Mal vertrage ich ein Essen, mal nicht. Mittlerweile bin ich sicher, dass ich auf Milchzucker ziemlich heftig reagiere. Der Durchfall ist so, als wenn man den Wasserhahn aufdreht. Ich habe 5 Min vorher einen heftigen Darmkrampf, renne auf die Toi, dann rauscht es förmlich heraus (absolut wässrig, hellbraun und stinkend). Wenn alles draußen ist, fühl ich mich eine halbe Stunde lang ziemlich kaputt, manchmal Schweissausbruch. Dann hab ich manchmal wieder Tage lang Ruhe, dann ess ich das Falsche (nur was? ) und es geht wieder los. Ich habe in diesem Forum alles möglich über Unverträglichkeiten, Reizdarm usw.usw. gelesen. Wie mach ich denn jetzt weiter? Der Hausarzt scheint mir nicht mehr der richtige Ansprechpartner zu sein.

Spricht man eigentlich von Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeit? Ich bin momentan ein bissel ratlos. Ich möchte auch nicht jammern oder wehklagen. Ansonten gehts mir ganz gut-wenn ich das mit dem Darm wieder in den Griff bekäme, wär ich happy. Beste Grüße an alle im Forum. Michael

Antworten
FHloxmo


Hallo!

Wenn Du mehr über LI (Laktoseintoleranz) wissen willst, dann schau doch mal bei [[http://www.libase.de]] rein - da findest Du viele Infos und auch ein Forum in dem man Dir bestimmt helfen kann.

Viele LI´ler haben übrigens auch andere Unverträglichkeiten, siehe auch:

[[http://libase.de/thread.html?threadid=2519&boardid=101&styleid=1&rpage=2]]

Man spricht übrigens von Unverträglichkeiten, nicht von Allergien, da diese Immunreaktionen auslösen würden. Kannst Du auch auf meiner HP nachlesen ([[http://www.flomo.de]] unter "Laktoseintoleranz").

Jede Menge Lesestoff... ;-)

Ach ja, und wenn Du keine Milchzucker verträgst, dann solltest Du diesen erst mal KOMPLETT meiden (auch keine "laktosefreie Milch", etc. da diese Restlaktose enthält - erst mal auf Sojaersatz, etc. umsteigen...). Es wird dann auch nicht gleich besser, weil sich Dein Körper erstmal erholen und entgiften muß.

Und vielleicht solltest Du Dich per Scratch-Test oder so auch mal auf anderen Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen lassen...

Ach ja, und wenn Du noch nicht ganz sicher bist, ob Du auf Milchzucker reagierst, wäre wahrscheinlich auch ein LI-Test sinnvoll ;-D

Bei Fragen kannst Du mir auch gerne mailen.

LG,

Flomo

F5rankx69


Spekulieren kann man da jetzt viel. Das einzige was Dir wirklich weiterhelfen wird, ist der Gang zum Gastroenterologen. Sonst nichts. ;-)

Azruxna


Re: Durchfall nach dem Essen

hallo zusammen

ich bin 23 und habe das gleiche problem ca. seit 2-3 jahren, angefangen hat es nach dem pfeifferschen drüsenfieber und einer damit einhergehenden Leberentzündung. erst dachte ich auch an eine laktoseintoleranz, da ich es auffällig oft bei rahm, milch oder käsehaltigen mahlzeiten hatte. doch mittlerweile habe ich dieses problem auch, wenn sich keine milch in der nahrung befindet (z.b. teigwaren mit tomatensauce ohne käse). das auswärtsessen ähnelt teilweise einem russischen roulette ;-) , denn wenn ich selber koche habe ich diese toiletten-renn-aktionen äusserst selten. der facharzt fand nichts heraus, da auch bei mir alles "normal" scheint.

grüsse von einer leidensgenossin ;-)

odlaf-,peter


also der hausarzt scheint mir das der falsche ansprechpartner zu sein, geht am betsen zu nem gastroenterolgolen oder nem professor der inneren medizin, die kennen sich da besser aus.

ATrKuna


... war ich doch

ich war doch beim facharzt!! (hab ich doch geschrieben ???) und ich war auch bei einem tropenarzt...

und beide fanden alles normal.

gruss

L+arGiuxs


@ Aruna

wenn es doch alles so einfach wäre, ist es aber leider nicht. Auch Du hast die typischen Reizdarmsymtome, mit dem typischen Auslöser, schwere Infektion. Mann muss nicht LI sein, um bestimmte Milchproduckte nicht zu vertragen. Oft sind es nur die Zutaten oder sonstige Inhaltsstoffe die dem Darm nicht passen, oder er fängt erst an zu rumoren wenn mehrere unbequeme Stoffe zusammentreffen. Bei mir sind es Weissmehlproduckte (Teigwaren), Quarkspeisen, scharfe Gewürze, Süssstoffe (Speiseeis), Glukose. Wenn ich nur eines dieser Stoffe alleine und in Massen konsumiere, gibst vielleicht ein Pups extra und 'n bischen blubbern. Treffen aber mehrere zusammen und ich "hau rein" dann muss ich schon Ausschau halten ob das Klo frei ist.

Nun ist es aber nicht so, das diese Symtome das ganze Jahr über gleich stark sind, sondern je nach körperlicher und psychischer Verfassung sehr schwankend.

Liebe Grüsse

A?runxa


@Larius

na wenigstens weisst du, welche zutaten dir nicht bekommen. ;-) ich habe es noch nicht rausgekriegt... was sicher ein problem darstellt sind kohlehydrate und käse... (z.b. Kartoffelgratin).

und ich habe festgestellt, dass wenn ich stress habe, mind. 3 - 5x so oft beschwerden habe...

grüsse

m7aak3-g


Re: Durchfall nach dem Essen

Hallo papyros,

halte prinzipell nichts von chemischen Keulen. Aber es gibt in der Apotheke zwei wirklich gute, rezeptfreie Darmpräparate (kann Dir Dein Arzt auch auf Rezept aufschreiben):

Speziell für den Dünndarm:

"Omniflora"

(Kapsel enthält 25 mg Kulturlyophilisat von: Lactobacillus gasseri ( 8 x 10/8 bis 8x 10/9 KBE/g), Biofidobacterium longum (8 x 10/8 bis 8 x 10/9 KBE/g)

in Ergänzung für den Dickdarm

Mutaflor 100 mg

(Kapsel enthält Biotrockenmasse mit 2,5 - 25 x 10/9 lebensfähigen Bakterien E.Coli Stamm Nissle 1917).

Die zwei Präparate sorgen für eine optimale Besiedlung Deines Darms.

Vor jedem grösseren Urlaub nehme ich vorbeugend 2 Wochen vorher das Omiflora um evtl. Durchfällen vorzubeugen. Übrigens auch nach jeder Darmspiegelung empfehlenswert diese Präparate kurzweilig einzunehmen.

P.S. Gute Besserung....

D~ennxi81


Hallo allerseits,

habe dieselben Symptome wie Papyros, daher würde mich sehr interessieren, ob es bei jemandem zu diesen Symptomen schon eine Diagnose gab!?!

Danke im voraus für die Hilfe! :-D

p3apFyroxs


ich habs rausgefunden

Von Papyros an alle Betroffenen.

Ich habe nach 8-Wochen Führen eines Ernährungstagebuches herausbekommen, wo meine Beschwerden liegen. Zuerst haben mich drei Ärzte "als gesund" entlassen und mich in Richtung "Psycho-Ecke" gedrängt. Dann habe ich herausgefunden, dass ich

1.) die Probleme nur bei warmen Speissen habe (also nicht wenn ich ein Käsebrot esse)

und 2.) die Probleme nur dann habe, wenn ich VOR DEM ESSEN ein Glas Wasser (egal ob Mineral- oder Leitungswasser, egal ob mit oder ohne Kohlensäure) getrunken habe !!! Es ist so unglaublich einfach bei mir gewesen - ich vermeide seit 6 Wochen, unmittelbar vor dem Essen Wasser zu trinken und hatte seither nicht mehr ein einziges Mal Durchfall !!!!!! Vielleicht hilft diese Beobachtung auch noch anderen Betroffenen weiter. Ich jedenfalls bin soooo happy - ich kann es ganz leicht beeinflussen, ich trinke halt vor einem warmen Essen einen warmen Tee !

F*lomno


Ach ja, was ich Euch auch noch empfehlen kann (neben der Abklärung von Laktoseintoleranz und Fruktosemalabsorption) ist ein Sctrach-Test auf Lebensmittelunverträglichkeiten /-allergien. Das lasse ich Mitte dieses Monats auch bei mir machen!

Und was auch noch wichtig ist: Wer eine Laktoseintoleranz hat, hat oft auch noch andere Unverträglichkeiten!

Und: Wenn man die Milchprodukte bei einer Laktoseintoleranz weglässt, kann es sein, daß es einem am Anfang nicht besser - vielleicht sogar noch schlechter! - geht, weil der Körper sich entgiftet.

LG,

Flomo

B_lutrlabe


Okay, ich heb diesen Faden mal wieder hoch, hab nämlich in letzter Zeit auch viel Durchfall und auch immer direkt nach dem Essen, aber nicht nach meinem selbstgekochtem Essen, sondern wenn ich essen gehe, zum Beispiel immer wenn ich beim Chinesen war oder heute nach einer bestellten Pizza. Außerdem hab ich einmal Pommes gemacht und mit Pommes-Würzer gewürzt und danach auch Magenkrämpfe und Durchfall bekommen. Ich dachte es könnte an einem Gewürz liegen, aber in dem Pommeswürzer ist kein bestimmtes Gewürz drin, was es sein könnte, dafür aber Geschmacksverstärker, sowas nutze ich ja nicht wenn ich selbst koche. Kann es also am Geschmacksverstärker liegen? Wollte dafür nicht extra nen neuen Faden aufmachen, vielleicht weiß jemand rat.

f8e$lixNienxe


hallo Papyros, wie geht es dir heute?

was hat sich so noch bei dir verändert und was kannst du noch weiter geben an Betroffene?

Bin auch im Club.

Gruss felixiene

KNagoxlar


Die Chance, dass er dir nach 8!!!!!!!!!!!! Jahren noch antwortet, sind verschwindend gering, zumal sein letzter Beitrag 2009 war %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH