» »

Hämorrhoiden, Darmentzündung, Divertikel, oder schlimmer? ?

B|ienche~n45x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nach tagelangen Sorgen und Heulkrämpfen wende ich mich nun an euch. Seit ca. einer Woche habe ich so ein komisches ZWicken/Ziehen im linken unteren Darmbereich. Es fühlt sich so an, als ob da irgendwas drin ist, manchmal spür ich auch gar nicht mehr. Dazu kommt, dass ich heute hellrote Blutauflagerungen auf dem Stuhl hab (so punktmäßig). Auf dem Toilettenpapier selbst war kein Blut, aber ich hatte auch schon Tage, an denen ich Blut abgeputzt hatte, was auch hellrot war. Vielleicht kann das ja auch der Eierstock sein, ich hab echt keine Ahnung. Nachts und nach dem Aufstehen ist es eigentlich gut, ich hab auch Nachts keine Beschwerden. Heute war ich schon 3 mal auf Toilette (bin grad in den USA und es ist 1 Uhr mittag). Es kann aber auch sein, dass ich sooft wie möglich hingeh, damit es besser wird und aus Angst vor Verstopfung. Ich will hier auch nicht unbedingt zum Arzt, komme aber erst in 3 Wochen zurück.

Wenn ich auf die linke Seite drücke tut es auch nicht unbedingt weh, es zwickt kurz und dann ist es auch wieder gut.

Was kann das sein? "Nur" hämmorhoiden und der rest "Angst" oder doch eine Darmentzündung oder eine Divertikulitis...an Darkrebs will ich gar nicht denken.

Ach ja, ich bin auch erst 23..

Hoffe ihr könnt mir helfen, in Deutschland wär ic längst beim Arzt, aber hier...

DAnke und Grüße

Antworten
shaxndyn98


Hallo Bienchen!

Wenn du nur so ein Zwicken im Bauch hast, brauchst du dir nicht so viele Gedanken machen! Ein Zwicken hat man immer mal ab u. zu im Darm. Eine Divertikulitis würde ziemlich starke Schmerzen auslösen. Hellrotes Blut ist auch nicht so beunruhigend. Es kann durch zu starkes Pressen z. B. zu einem Riss am Afterrand gekommen sein (Fissur) oder es sind tatsächlich Hämorridhen. Und Krebs vergiss mal ganz schnell! Das ist in deinem Alter so gut wie unmöglich!

Also, ich würde deine Beschwerden jetzt nicht als besorgniserregend einstufen! Eher als leichte Verdauungsstörungen. Wenn du allerdings starke Schmerzen bekommst, dann geh' zum Arzt!

LG!

Britta

BhieSnchhen4u56


Hallo Britta,

vielen Dank für deine Antwort. Ich bin jetzt um einiges beruhigt. Werde auch wenn es besser wird zuhause zum Arzt gehen und das Untersuchen lassen, einfach damit ich mir nichts verschleppe.

Für Divertikel bin ich doch auch eigentlich allgemein zu Jung, oder sind die Austülpungen keine Sache des Alters. Komisch ist es auch, dass ich keine Schmerzen/Zwicken habe, wenn mein Darm nicht arbeitet (hatte heute nur Wasser und Tee getrunken). Erst nach dem essen hat der Darm wieder geblubbert und jetzt beginnt das Zwicken auch wieder, ist immer nur ganz kurz, aber es zieht doch ganz schön...

LG Bienchen

M`o)nsrti


Hallo Bienchen,

nach der Beschreibung Deiner Beschwerden kann das wirklich nichts Wildes sein. Bring' mal Deinen USA-Aufenthalt entspannt hinter Dich und geh' dann in Deutschland zum Doc, falls die Beschwerden anhalten sollten.

Vergiss' bitte nicht: Die Schleimhaut im Rektum/Schließmuskelbereich ist extrem gut durchblutet. Mitunter genügt schon grobes Klopapier, um eine leichte Blutung hervorzurufen.

Ich selbst habe ein Ileostoma, das ist ein künstlicher Dünndarmausgang. Was meinst Du, wie das Ding beim Wechsel der Versorgung blutet, wenn ich beim Reinigen mal minimal grober rangehe?

Dein eigentliches Problem ist lediglich das Ziehen und Zwicken unten links. Dort befindet sich das sog. Sigma, das wie eine Art Siphon funktioniert. Von dort aus wird der Stuhl portioniert an das Rektum abgegeben. Ist das Rektum gefüllt, meldet sich der Stuhldrang. Ist das Sigma verlängert (haben viele Menschen), kann dies die von Dir beschriebenen Probleme machen.

Mit Hämorrhoiden hat das überhaupt nichts zu tun, denn diese sitzen im Bereich des Afterschließmuskels, also gaaanz unten. Bei Hämorrhoidenproblemen hat man bei geringen und mittleren Graden allenfalls eine Art Fremdkörpergefühl bzw. das Gefühl, nicht 100%ig entleert zu sein. Geringgradige Hämorrhoiden können auch stark bluten, wenn so ein Knoten beim Stuhlgang platzt. Da kann dann auch mal die gesamte Kloschüssel rot sein, was zwar erschreckend aussieht, aber harmlos ist.

Also bitte, bitte, bleib' cool. Ich wünsche Dir einen schönen Aufenthalt in den Staaten und deswegen keine absolut sinnlosen Heulkrämpfe mehr.

Liebe Grüße

Angie

B)i9encBhexn456


super vielen Dank für deine Antwort, mir geht es auch schon viel besser. Angst kann die schlimmsten Dinge mit einem machen, das ist echt schrecklich. Vor allem bin ich eh etwas hypochondrisch veranlagt und da ist ziehen und ziepen nicht toll. ich werde mich jetzt entspannen und die letzten 3 wochen genießen...

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH