» »

Stuhl auflockern? ? Bitte gebt mir Tipps. . .

S^chlaTflosIdnKarlsru~he hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

eigentlich ist bei mir mit der Verdauung alles in Ordnung schätze ich, nur hatte ich wegen Feigwarzen eine OP am Hintern und mein Hintern (Damm, Ausgang) ist jetzt so empindlich und wund, dass wirklich alles weh tut.

Dummerweise ist mein Stuhl im Moment wirklich hart, und das tut soooo weh :(v

Seit gestern Abend habe ich probiert: Leinsamen und LCE-Joghurt und Milchzucker, dann heute Morgen 5 Abführdragees von Abtei (sollte nach 8 h wirken und es ist aber kein Unterschied, man sollte bis zu 20 nehmen), Müsli wieder mit Leinsamen... Im Laufe des Tages habe ich dann noch Schokolade und Cola light genommen, weil die Kombi Schokolade/Koffein bei mir sonst immer ziemlich abführend wirkt... auch keine Änderung...

habe dann später nochmal 5 Dragees genommen und ein bisschen Früchtebrei.. immer noch keine Änderung...

Ich kann nicht mehr! Das Problem ist, dass ich eigentlich recht häufig auf die Toilette muss, aber die Schmerzen sind kaum auszuhalten... was kann ich denn noch tun??

Verzweifelte Grüße

Schlaflos

Antworten
G{rasC-Halm


-Sauerkrautsaft (davon genug, mind. 200ml, besser mehr!)

-Dörrpflaumen oder Pflaumensaft

-Genug Bewegung

-Genug trinken

Meistens wirken diese Massnahmen aber nicht innerhalb eines Tages, sondern es dauert ein bisschen länger (deswegen konsequent anwenden!).

M=onst%i


Hi Schlaflos,

vor der Entfernung meines Dickdarms hatte ich mit extremster Obstipation zu tun, aber solche Schmerzen, wie Du sie beschreibst hatte ich nur in Phasen mit Analfissur und/oder bestehenden bzw. frisch operierten Perianaltrhombosen. Da dachte ich teilweise, ich bestünde nur noch aus meinem schmerzenden Hinterteil.

Wenn Du heftige Schmerzen hast, geh bitte zum Arzt. Bei ein bisserl Verstopfung sind Schmerzen nicht normal. Evtl. plagt Dich ja auch so eine widerlich schmerzende Fissur. Aber sowas lässt sich wirklich nur per Augenschein diagnostieren.

Liebe Grüße

Angie

G+rash-HVa+lm


Sie schreibt doch, dass sie eine OP hatte und es daher kommt?

MQonsLti


OP? Bin ich blind? Was für eine OP?

S^erixema


Darf man hier Medikamentennamen nennen?

Ich hatte schon mehrere Enddarm-OP´s und vertraue seit Jahren auf ein bestimmtes Pulver (gibt´s in Portionsbeutelchen).

Natürliche Methoden vertrage ich nicht (wegen meiner Lebensmittelunverträglichkeiten) und solche "Abführhämmer" auch nicht.

Seit ich dieses Medikament nehme, bin ich zufrieden.

Der Wirkstoff ist Macrogol.

Viele Grüße,

Seriema

SgcYhlaoflos~InKarl>sr2uhe


ja, es kommt von einer OP, weil mir Feigwarzen weggelasert wurden... deswegen ist mein Hintern auch noch so wund, und es ist alls entzündet und juckt gleichzeitig...

Mein Arzttermin ist am Dienstag... aber ich frag mich gerade, wie ich das WE überstehen soll, morgen muss ich arbeiten (ein Glück nur 5 Stunden), und habe gerade tatsächlich den Eindruck, dass ich nur aus meinem Hintern bestehe...

oh Mann,ich wusste ja nicht, dass es nichts gibt, das sofort wirkt...

SGchlaflsosInK|arlsruhe


auf jeden Fall schon mal danke für eure tipps!

M:oncsti


Okay, eine Feigwarzen-OP. Aber die hat doch mit der erschwerten Verdauung nichts zu tun. Die Feigwarzen saßen außen, insofern hat diese OP keinerlei Einfluss auf die Stuhlbeschaffenheit. Auch kann eine solche Mini-OP kaum zu kaum auszuhaltenden Schmerzen führen. Also gibt es nur zwei Möglichkeiten: 1. extreme Überempfindlichkeit, 2. etwas anders, was abgeklärt werden sollte.

Liebe Grüße

Angie

SzchlafloUsInKaarlsxruhe


ich denke, da die Haut ja teilweise offen und entzündet ist, bereitet es mir nun diese Schmerzen. Hätte ich die OP nicht gehabt, wär der Stuhl zwar etwas hart, würde mir aber keine wirklichen Probleme bereiten.

Das ist wie ein Riss am Finger - erst wenn man da was hat, merkt man plötzlich, wie toll die heile Haut am Finger eigentlich war und wie oft man schmerzlicherweise drankommt, wenn die Haut mal kaputt ist...

so wie ich das sehe, gibt es also kein sofortwirkendes Wundermittel, ja? Schade :-(

Dann muss ich morgen wohl mal Pflaumensaft kaufen... und jetzt erstmal die Schmerzen aushalten... :-(

also nochmal vielen Dank!

(wenn noch jemand Tipps hat, bin immer dankbar)

Svchlaflo<sInK{arlsrxuhe


Vielen Dank für die Tipps und auch die vielen aufmunternden PNs!

Ich habe mir jetzt auf einen Rat hin Obstinol Emulsion gekauft, das hilft etwas. Ich bekomme zwar trotz Tageshöchstmenge immer noch keinen Durchfall davon, ist aber schon mal eine Erleichterung :-)

Für Teebaumöl aus der Apotheke reichte nun das Geld leider nicht mehr, jetzt muss es auch mein Restöl aus dem Discounter tun

Im Nachhinein bin ich echt sauer auf den Arzt. So'n paar Hinweise wären nicht schlecht gewesen. Zu dem geh ich echt nie wieder.

LG

Schlaflos

Swchlaf`los*InKavrlsruxhe


So, hab das Tebaumöl einfach ganz weggelassen und mit Silicea eingecremt... ging auch.

Das Obstinol hat seit gestern endlich wirkung gezeigt, und jetzt geht's mir endlich wieder gut :-)

Vielen Dank nochmal für all Eure Hilfe!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH